• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Bin E-Klasse gefahren


Johann60.1

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster
Baujahr
2014
Hallo Dacianer,

ich hatte letztens die Möglichkeit, mit der E-Klasse W212 eines Kollegen eine Abendrunde zu drehen. Es handelt sich um einen E350 CDI BJ. 2011 mit einem 265PS starken V6 Diesel.
Die erste Herausforderung war tatsächlich die Einstellung des Sitzes auf meine Bedürfnisse. Die Sitzverstellung erfolgt elektrisch und die Schalter dafür sind auf der Türverkleidung.
Nächste Herausforderung: Gang einlegen beim Automatikgetriebe. Dieses hat einen Wählhebel hinter dem Lenkrad (wo bei uns der Wischerhebel sitzt). Als ich das Auto dann in Fahrt brachte, war ich überrascht, wie sanft und trotzdem schnell die Automatik schaltet. Den Motor hört man übrigens nicht wirklich von innen. Der Komfort dieses Fahrzeuges ist einfach der Hammer!
Man merkt aber auch gleichzeitig, wie groß und schwer dieses Auto doch ist. Die tiefe Sitzposition und die hohe Schulterlinie des Autos tragen ihr Übriges zur schlechten Rundumsicht bei.
Innen leuchten jede Menge Lämpchen und der komplette Innenraum besitzt orange Lichtstreifen.
In einer Kurve fing auf einmal das Lenkrad an zu vibrieren. Da hab ich nämlich die Mittellinie geschnitten und der Spurhalteassistent des Fahrzeuges meldete sich.
Ich fühlte mich vor Assistenten fast überrumpelt und fühlte mich fast wie ein Beifahrer der vielen Computer in dem Auto. Kurvenlicht hier, Fernlichtassistent da. Ach ja: eine Nachtsichtkamera zeigte mir an, was vor mir geschah, allerdings mit höherer Sichtweite als das menschliche Auge trotz brilliantem Xenon Fernlicht.
Bei jedem Verkehrszeichen wurde mir dies auch im Display des Tachos eingeblendet, keine Ahnung wie das geht.
Als die Straße mal gerade wurde drückte ich voll aufs Gaspedal (gibts übrigens unter der Vollgasstellung noch so eine Klickposition?!). Anschieben tut das Teil gewaltig!
Trotz der hohen Geschwindigkeit, die ich dadurch erreicht habe (etwa 160km/h), fuhr das Auto komplett stabil (hätte man wirklich freihändig fahren können) und im Innenraum hätte man noch immer flüstern können.
Das Musiksystem vom Hermann-Kardon hört sich traumhaft an.
Alles in Allem bin ich sehr beeindruckt von diesem Fahrzeug, trotzdem bin ich lieber mit meinem Duster unterwegs. Da bin ich noch der, der die Komandos gibt und das Auto setzt sie um.
Ohne den ganzen Technikschnickschnack fühl ich mich einfach wohler und nicht so bevormundet.
Mit dem Dacia bin ich auch einfach weitaus günstiger unterwegs. Unterhalt, Wartungskosten und Anschaffung sind einfach beim Mercedes schon fast pervers (ca. 80.000€ Neupreis)!

Ich hoffe, euch hat diese kleine Zusammenfassung meiner Fahrt mit einem "Fremdmobil" gefallen.
LG und dacianische Grüße
Johann
 

Anhänge

  • PicsArt_12-04-09.27.02.jpg
    PicsArt_12-04-09.27.02.jpg
    246,1 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:

LoganMCCV

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi 65 kW (88 PS)
Es wäre ja auch schlimm, wenn da nicht alles vom Feinsten ist....und klar, eine Automatik geht bei der PS-Zahl ab. Aber ich möchte die ganzen Assistenten auch nicht haben. Noch kann ich Auto fahren, merke, wenn es dunkel wird, wann es regnet etc. Allerdings die Kameratechnik hat zweifellos einen extremen Sicherheitsaspekt.
 

Johann60.1

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster
Baujahr
2014
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Ja, ich muss sagen, dass ich diese Motor/Getriebe Kombination gerne im Duster hätte. Würde sicher gut abgehen :)

Nach der Fahrt rauchte mir aber wirklich der Kopf. Finde auch, dass man als mitdenkender Fahrer fast keine Fahrassistenten braucht. Da ist weniger wirklich mehr!

Was ich auch noch positiv erwähnen muss, ist die enorme Heizleistung des Autos. Ich habe es im kalten Zustand bei -3°C in Betrieb genommen und das war nach etwa 500m Fahrt schon angenehm warm innen. Sogar hinten hat das Auto eine eigene Klima mit Bedienteil und Ausströmern in der Mitte und an den B-Säulen.

Zum Verbrauch möchte ich auch noch was schreiben: der Besitzer des Fahrzeuges sagte mir, dass er praktisch nie unter 8l/100km komme. Bei seiner Fahrt in die Arbeit (etwa 5km) stehen jetzt im Winter oft sogar 16l/100km im Bordcomputer, im Sommer so gegen 12-14l/100km.

Ich hoffe, ihr findet diese Sachen informativ und wünsche euch liebe Grüße.
Johann
 

LinusSchroeder

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2016
Jup, unser Dokker bringt auch nach ca. 500m lauwarme Luft aus den Düsen. Der Zuheizer ist ne tolle Sache.

Der Benz klingt schon nach nem Erlebnis - aber eben genau danach und nicht nach Alltag. Und die Kosten schon gar nicht.
 

datalost

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110PS)
Für diejenigen, die sich einen Benz tatsächlich leisten können (mit leisten meine ich weder Kredit noch Einschränkung der Lebensqualität, nämlich so ein Fahrzeug aus der Portokasse zu bezahlen), ist das ein feines Fahrzeug. Für andere, wo es um Abwägung der Prioritäten geht, ist der Dacia auch nicht schlecht.
Ich hab meinen letzten Benz meinem Sohn geschenkt, weil es zwar ein sehr schönes Reisefahrzeug war, leider, was die Staumöglichkeiten anbelangt, völlig unpraktisch konstruiert war (Türablagen im Scheckkartenformat, Limousine mit Heckkofferraum, so gut wie keine Ablagemöglichkeiten). Dafür solide ohne Ende!

Da konnte man die nörgelnde Schwiegermutter noch bei 180 km/h von der Rücksitzbank souverän verstehen, was beim Lodgy schon lange nicht mehr geht - hat aber gerade deswegen seinen Reiz!!!!!!!!!!!!!! :prost:
 

Buchholzi

Mitglied Gold
Fahrzeug
Logan MCV
Baujahr
2015
Ich hatte damals zu Smart-Zeiten während irgendeiner Reparatur an der Klimaanlage auch eine E-Klasse als Leihwagen. Die versprochene A-Klasse war irgendwie nicht auffindbar :think:

Das kann man drehen und wenden wie man es will, die E-Klasse ist vom Fahrgefühl eine ganz andere Liga wie z.B. der MCV. Da kann Dacia in Bezug auf Laufruhe und Geräuschdämmung nicht einmal annähernd mithalten. Aber das heißt nicht, das ich dieses Fahrzeug möchte.
Mich stören am meisten diese ganzen Assistenzsysteme. Mit Ausnahme des Notbremsassistenten! Soetwas sollte in meinen Augen eher Pflicht werden als z.B. das RDKS.

Aber das ganze andere Brimborium geht mir persönlich auf den Keks. Der Fahrer wird entmündigt und kann ohne Bedienungsanleitung ganz schön aufgeschmissen sein.
 
Z

Zuff

Manche PKW haben schon gute Einrichtungen.
Aber es wird schon seit einiger Zeit viel zu viel Der Fahrer blickt kaum noch durch. Ohne Anleitung, die man kaum im Kopf haben wird, steigt die Unsicherheit und Ablenkung.
Wieso leuchtet jetzt dieses - ist doch alles OK? Was mißt diese Anzeige jetzt genau? Weshalb kostet eine eigentlich einfache Reparatur 2500€?
Weshalb geht nach dem Update etwas nicht mehr? Weshalb ging vor dem Update etwas nicht? Wozu braucht ein Auto überhaupt ein Update?
Es blinkt etwas, muß ich sofort anhalten oder kann ich noch 30km fahren?
Wieso wiegt mein Auto 2 Tonnen? Wieso werden die Müllhalden immer größer? Wieso kann ich ohne die 12 Assistenten nicht mehr richtig fahren und einparken?
Es kann einige Probleme geben die man ohne ein solches Auto gar nicht hätte.
Um die zu lösen werden einfach noch 5 Assistenten eingebaut.
 

Henry58

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV dci 90 S&S Supreme
Baujahr
2016
Keine Frage bei dem Preis kann man schon was erwarten. Aber wer fährt den sowas wirklich, die meisten Benz Fahrer die ich kenne sind entweder aus dem Taxi gewerbe oder alte Männer die es noch einmal wissen wollen ( Ich meine noch älter als ich:D). Die wenigsten von denen überschauen alle Gimmicks in ihren Autos auch tatsächlich. Es ist mir schon ein paarmal passiert das ich bei strahlenden Sonnenschein an einer roten Ampel ausgestiegen bin und meinen Vordermann ( tatsächlich bis jetzt immer Benz) gebeten habe seine Nebelleuchte abzuschalten da diese blendet und momentan auch unnötig ist. Von 4 Fahrern wissen 3 nicht das sie eine Nebelschlußleuchte haben und das die somit nicht eingeschaltet sein kann. Das orange Lämpchen im Tacho leuchtet immer...usw....
Ich möchte das jetzt nicht rein als Mercedes Phänomen hinstellen aber die Häufung ist auffällig, sicher sind auch viele Fahrer anderer Autos mit ihren rollenden Computerspielen überfordert!
 

limace

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi 110
Baujahr
2014
Mich stören am meisten diese ganzen Assistenzsysteme.Aber das ganze andere Brimborium geht mir persönlich auf den Keks. Der Fahrer wird entmündigt und kann ohne Bedienungsanleitung ganz schön aufgeschmissen sein.

Apropos. Für mich gehören auch Nawis dazu. Ich habe bemerkt, dass ich ohne viel aufmerksamer fahren kann.
Also schalte ich sie ab und fahre wie früher ohne. Das heißt auch, ich muss natürlich schauen, wo ich bin und welche Wegweiser wo stehen und in welche Richtung sie zeigen. Es ist eben anders, wenn man eine Richtungsänderung selbst finden muss, als wenn sie einem quasi in den warmen Salon geliefert wird, ohne dass man sich anstrengen muss.
Nur in fremden Städten oder manchen ländlichen Gegenden im Ausland schalte ich sie noch ein, wenn die Straße unbekannt ist.
 

LinusSchroeder

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2016
Als Anfang des Jahres die Felgen lackiert wurden, da hatte ich nen Focus mit voller Hütte als Leihwagen. Den konnt ich zwar fahren, aber verstanden hab ich vieles nicht, selbst das Radio zu bedienen war ne Herausforderung. Ganz abgesehen von der undurchsichtigen Einparkhilfe. Und wer liest sich bei nem Leihwagen schon ne Anleitung durch.

Eng wars obendrein und so hab ich das Auto nen Tag früher zurückgegeben als ich musste und war froh, als ich den Dokker zurück hatte.
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Mazda 3 BN Skyactive 2,0 120 PS
Baujahr
2017
Ich finde so eine E-Klasse einfach Hammer, auch mit dem Technik-Klimbim. Entmündigt fühle ich mich da überhaupt nicht, aber so unterschiedlich ist halt das Empfinden.
Mein Schwager hat sich vor einiger Zeit eine gebrauchte E-Klasse für überschaubares Geld (ca. 14.000 Euro) gekauft. Einfach weil er mal Bock drauf hatte. Er freut sich jedesmal, wenn er einsteigt. Dabei ist das noch die kleinste Maschine, die es bei der E-Klasse bei dem Baujahr gab (E220??, bin mir nicht sicher).
Das Fahrgefühl ist sensationell. Er verleitet auch eher zum Dahingleiten als zum Rasen.

Allerdings:letztens hatte mein Schwager Öl- und Bremsflüssigkeit beim Händler (wegen der Gebrauchtgaratie) wechseln lassen, der Wagen hatte ihn "gezwungen". Trotzdem er sein Öl mitbrachte, dürfte er am Ende 200 Teuro bezahlen - das ist der Preis des Luxusgefühls...

Da bleibe ich dann beim treuen MCV, auch wenn das dagegen die reinste Rappelkiste ist.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Ich fahre noch bis übermorgen einen Mietwagen VW-UP! und stelle fest, dass der Lodgy doch eine ganz andere Liga ist.:lol:


Hey GOM,

der VW-UP! ist kein Auto..... eher so ein kleiner Schuhkarton mit Trennscheiben als Rädern dran. :nono:

Gab mal einen Vergleich:

Hihi. Böse ist, wer böse denkt..:lol:
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Hey, jetzt kannst Du nachvollziehen, warum ich unseren 45PS Polo gegen einen Lodgy tausche!
Der Prolo, äh Polo lehrt Demut. Da ist der Lodgy Hightech, von dem Mercedes gar nicht zu reden!

Und ja, der Benz ist toll. - Wenn man´s braucht und/oder kann. Neid kommt aber nicht auf, weil ich auch so sehr zufrieden bin. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

50 € für die Woche ist natürlich Top! Da geht auch der UP! klar!!

Viel Spaß!
 

SamHawkins73

Mitglied Platin
Fahrzeug
Clio 4 Intense TCe 90 (vorher LoganII MCV dCi 90 bis 10/20)
Es wäre schlimm , wenn man keinen Gegenwert zum Kaufpreis bekommen würde .
 

zündkerze

Mitglied Platin
Fahrzeug
2007 Logan MCV, 2012 ersetzt durch Lodgy 1.6 MPI
Das war Ironie... oder?
Ob der Gegenwert den Preis rechtfertigt muss jeder mit sich selbst ausmachen!:D
 

Statistik des Forums

Themen
35.181
Beiträge
848.478
Mitglieder
57.941
Neuestes Mitglied
wizard