• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

 Alles über Elektromobilität - Erfahrungen, Technik, Diskussionen und Meinungen

Habt ihr zu Hause die Möglichkeit ein E-Auto zu laden?

  • Ja

    Stimmen: 33 31,7%
  • Nein

    Stimmen: 61 58,7%
  • Noch nicht

    Stimmen: 10 9,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    104
  • Umfrage geschlossen .
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 1, Phase 2, 1.6 16V
Baujahr
2009
Versucht doch mal einfach die SUVs aus dem Spiel zu lassen. Das ändert gar nichts an der Situation. Die werden genau so verkauft, wie andere Autos. Den versuch sie zu verbessern immer gleich schlecht zu reden ist absolut sinnlos.
Freut Euch doch über jedes plug in SUV, das tatsächlich nur im Stadtverkehr fährt und das sogar elektrisch.
Wie soll man die denn bei der Diskussion außen vor lassen, wenn damit solch ein Schindluder getrieben wird? Hier hat ja Nutznießer dieser seltsamen Entwicklung @Dokker-SH selbst geschrieben:
Oder deutlicher formuliert: Mein neuer SUV Plug-in Hybrid mit 460 PS wird nur noch mit 0,5 % geldwerter Vorteil (>40 KM elektrische Reichweite) versteuert und ich erhalte 3.750,00 € vom Staat als Fördermaßnahme zurück. Für mich als Gewerbekunde schön..., aber nicht fair ggü. der Gesellschaft.
und wie auch angemerkt wurde:
Wenn ein Plug-in-Hybrid groß und schwer ist und zudem einen kraftvollen Motor hat, dann ist er das Gegenteil von umweltfreundlich. Er bekommt durch das Label "Plug-in-Hybrid" nur eine Maske auf, dadurch wird seine Schädlichkeit verdeckt.
wenn über Elektromobilität geredet werden soll, dann gehört auch dieser Aspekt auf den Tisch. Und nein, ich bin nicht froh über jeden SUV, der (Teil)elektrisch durch die Stadt fährt, denn er löst die Probleme nicht, die wir haben.
 

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Solange der Plug In elektrisch gefahren wird findet auch keine Verbrennung statt.
Der Punkt ist doch, der Plug In KANN rein elektrisch gefahren werden ohne noch ein zweites Fahrzeug für Reisen anschaffen zu müssen. Dass Er nicht die Lösung darstellt ist klar aber für den Übergang.....
suggeriert er im Vordergrund.......alles palettie.....Es ist kein Elektrofahrzeug. Er muss nicht elektrisch gefahren
werden. Er muss nicht die Traktionsbatterien laden.

Daher finde ich es nicht gerechtfertigt das solche Fahrzeuge gefördert werden. In Bezug auf ein zweites Fahrzeug
für Reisen............braucht es nicht zwingend. Mit ein wenig Überlegung und Planung ist alles möglich. Wir kennen
einige welche PS Starke Fahrzeuge tagtäglich nutzen. Die haben auch noch einen Wohnwagen um diesen ziehen
zu dürfen. Wir beneiden diese nicht. Leider haben wir erfahren, das zugstarke Fahrzeug wird tagtäglich genutzt
und verschleißt. Der Wohnwagen steht eh irgendwo rum und verursacht Kosten. Im Prinzip ist es mir egal ob es sich
dieser Personenkreis leistet kann oder nicht.

Unser Dokker mutiert zu einem "Rumsteomaten" und setzt Grünspan an. Unser BEV-Fahrzeug reicht völlig
aus. Natürlich haben wir Kontakt zu Eltern, Großeltern und Geschwistern. Diese kommen zu uns und wir besuchen
diese. Dazu brauchen wir kein Auto.
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Baujahr
2012
@logi

Bin da schon bei Dir was das angeht.
Es betrifft aber allgemein PS starke Fahrzeuge und SUV,unabhängig vom Antrieb

Auch ein Zoe hätte mehr Reichweite hätte man nicht gleich 109PS eingebaut. :whistle:

Obwohl man es hier in einem AUTOFORUM ja nicht sagen darf tue ich es trotzdem mal:

Es wird dringend Zeit für ein Tempolimit damit diese Motorisierunge überflüssig werden.
Auch die CW-WERTE liessen sich drastisch verbessern wenn ab einem bestimmt hohen Wert eine extra Unweltabgabe bei Erstanmeldung fällig wäre.
Die darf dann auch gerne 100% vom Kaufpreis betragen. :think:

Aber Du siehst ja selbst hier im Forum schon,von allein lernen es die Leute nicht sinnvoller mit den Resourcen umzugehen.:huh:
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
wenn über Elektromobilität geredet werden soll, dann gehört auch dieser Aspekt auf den Tisch. Und nein, ich bin nicht froh über jeden SUV, der (Teil)elektrisch durch die Stadt fährt, denn er löst die Probleme nicht, die wir haben.
Das ewige Rummeckern an SUVs löst das Problem aber auch nicht.
Das hat in dieser Diskussion einfach nichts verloren.

suggeriert er im Vordergrund.......alles palettie.....Es ist kein Elektrofahrzeug. Er muss nicht elektrisch gefahren
In dem Moment, in dem er elektrisch gefahren wird IST es ein E-Fahrzeug.

Das Problem dabei ist, die Leute dazu zu bringen das auch zu nutzen.
 

900er

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
@logi

Bin da schon bei Dir was das angeht.
Es betrifft aber allgemein PS starke Fahrzeuge und SUV,unabhängig vom Antrieb

Auch ein Zoe hätte mehr Reichweite hätte man nicht gleich 109PS eingebaut. :whistle:

Obwohl man es hier in einem AUTOFORUM ja nicht sagen darf tue ich es trotzdem mal:

Es wird dringend Zeit für ein Tempolimit damit diese Motorisierunge überflüssig werden.
Auch die CW-WERTE liessen sich drastisch verbessern wenn ab einem bestimmt hohen Wert eine extra Unweltabgabe bei Erstanmeldung fällig wäre.
Die darf dann auch gerne 100% vom Kaufpreis betragen. :think:

Aber Du siehst ja selbst hier im Forum schon,von allein lernen es die Leute nicht sinnvoller mit den Resourcen umzugehen.:huh:
Stimmt schon.
Es muß ein allgemeines Tempolimit von 130 kmh kommen. Es gibt nur noch wenige Länder ohne Tempolimit, darunter so fortschrittliche, moderne Staaten wie z.B. Afghanistan, Haiti, Somalia ....
Die Auto müssen wieder "vernünftiger" werden. Ab ca. 150 PS sollte eine "Luxussteuer " fällig werden, gestaffelt in 50PS Schritten. Wer dann meint, ein 400 PS Auto fahren zu müssen, soll eben blechen das die Heide wackelt. Und zwar nicht nur bei der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt.

ABER:
Man kann die Leute auch nicht zwingen ein E-Auto zu fahren. Lt. der Umfrage hier haben fast 60% keine Möglichkeit ein E-Auto daheim zu laden, dann macht das auch keinen Sinn. Wenn das E-Auto zur Lebenssituation einiger passt, ist das schön für diejenigen und sei denen auch wohl gegönnt. Aber durch mantraartiges Wiederholen, wie toll das ist, wird es für die anderen nicht besser.....
Und wer einen Plug-in-Hybrid kauft, ihn aber nicht lädt, der hat irgendwas nicht verstanden und hätte sich das Geld sparen können...
 

Oldironman

Mitglied Gold
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
Lt. der Umfrage hier haben fast 60% keine Möglichkeit ein E-Auto daheim zu laden
Das kann man wochentäglich auch auf Firmenparkplätzen erledigen,
zumindest bei mittelständigen Firmen und Großkonzernen,
da stehen sie eh 8 bis 10 h pro Tag
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Man kann die Leute auch nicht zwingen ein E-Auto zu fahren.
Die Forderung ist nicht, das jeder ein E-Auto fährt. Die Forderung ist, dass auch die Verbrenner für das Energiesparen optimiert werden (Maximalgeschwindigkeit begrenzen, Räder optimieren, cw-Wert optimieren, Gewicht reduzieren, Stirnfläche reduzieren, etc.).



Unser Dokker mutiert zu einem "Rumsteomaten" und setzt Grünspan an. Unser BEV-Fahrzeug reicht völlig
aus. Natürlich haben wir Kontakt zu Eltern, Großeltern und Geschwistern. Diese kommen zu uns und wir besuchendiese. Dazu brauchen wir kein Auto.
Die nächste Stufe wäre jetzt, für den Verbrenner nach Gleichgesinnten in der unmittelbaren Umgebung zu suchen und über eine Haltergemeinschaft nachzudenken.
 

900er

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Das kann man wochentäglich auch auf Firmenparkplätzen erledigen,
zumindest bei mittelständigen Firmen und Großkonzernen,
da stehen sie eh 8 bis 10 h pro Tag
wie ich schon sagte : wer die Möglichkeit hat, dem sei es gegönnt, aber wer nicht, dem hilft es auch nicht wenn er ständig gesagt bekommt, dass andere die Möglichkeit haben....
(andere sind schon froh, wenn sie das Handy im Geschäft laden dürfen....)
 

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
(andere sind schon froh, wenn sie das Handy im Geschäft laden dürfen....)
Das Argument nervt mich.

Für alles (nicht nur im Bereich Elektroautus) gibt es Menschen, für die genau das nicht in Frage kommt.
Aber das heißt doch nicht, dass es pauschal für alle schlecht ist, wenn einige auf Firmenkosten ihr Handys, oder Autos, laden können.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
... wer die Möglichkeit hat, dem sei es gegönnt, aber wer nicht, dem hilft es auch nicht wenn er ständig gesagt bekommt, dass andere die Möglichkeit haben ...
Aber denen, die die Möglichkeit haben, würde es helfen, wenn sich die anderen auch darüber freuen, dass wenigstens ein paar Autofahrer zu E-Autos wechseln anstatt ihnen das E-Auto beständig madig zu machen.

Geht eigentlich weniger um Argumente (die sind bekannt und längst ausgetauscht), sondern um andauernde Stimmungmache, die stört.

Wartet mal ab, wie viele Minuten es dauert, dass hier der nächste schreibt, er könne aber kein E-Auto brauchen.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
Das Argument nervt mich.

Für alles (nicht nur im Bereich Elektroautus) gibt es Menschen, für die genau das nicht in Frage kommt.
Aber das heißt doch nicht, dass es pauschal für alle schlecht ist, wenn einige auf Firmenkosten ihr Handys, oder Autos, laden können.
.
Spielt Ihr jetzt argumentatives PingPong?
Der eine haut dem anderen das Gegenteil seiner Argumente um die Ohren?

Lasst das mal, das nervt langsam.

Es gibt Leute, die haben keine Gelegenheit zu Laden und es gibt andere, die haben diese Möglichkeit.
Beides schliesst einander nicht aus. Das immer wieder als Argument vorzuschieben ist sinnlos.
 

900er

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Aber das heißt doch nicht, dass es pauschal für alle schlecht ist, wenn einige auf Firmenkosten ihr Handys, oder Autos, laden können.
.
Das sagt doch auch keiner. Hier wird aber immer alles als Universallösung angepriesen, quasi wer daheim kein E-Auto laden kann, soll es halt im Geschäft laden....
 

1fachICH

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II Prestige 0.9TCe LPG S&S
Baujahr
2018
Als E-Techniker mit Eigenheim, ist das Herstellen einer Lademöglichkeit zu Hause kein Thema.
Auf der Arbeit besteht leider überhaupt keine Möglichkeit, und der AG hat keine konkreten Pläne,
hier zukünftig eine Lade-Infrastruktur zu errichten.

Dennoch ist der Wechsel bei mir/uns auf einen E-Zweitwagen praktikabel.
Mal sehen ob irgendwann ein wirklich attraktives Angebot kommt, oder verfügbar ist,
wenn der Sandero ausgetauscht werden (soll bzw.) muss.

Meine persönliche Meinung zu unzweckmäßigen und überdimensionierten Fahrzeugen
mit völlig unsinnigen Leistungsdaten :
Multi-Straf-Steuer + Umweltsteuer ! … und Luxussteuer ! Und zwar so viel, das es RICHTIG wehtut !
 
Zuletzt bearbeitet:

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Das sagt doch auch keiner. Hier wird aber immer alles als Universallösung angepriesen, quasi wer daheim kein E-Auto laden kann, soll es halt im Geschäft laden....
Lies in diesem Faden doch mal ein wenig quer:

Jemand sagt: "Ich könnte eine Solaranlage kaufen."​
Antwort: "Es gibt Leute die haben kein eigenes Haus."​
Jemand sagt: "Ich könnte mein Auto in der Garage laden."​
Antwort: "Es gibt Leute die parken am Straßenrand."​
Jemand sagt: "Ich könnte mein Auto auf der Arbeit laden."​
Antwort: "Es gibt Leute die können dort noch nicht einmal ein Handy laden."​

Erkennst du das "System" dahinter?

Man kann immer argumentieren, dass diese Lösung für (irgend) jemanden nicht passe.
Das ist die kleine Schwester von: "...das wird die Welt auch nicht retten".
.
 

Oldironman

Mitglied Gold
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
langsam wird es albern
bezog sich jetzt nicht auf den letzten post, die waren nahezu zeitgleich
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Dennoch ist der Wechsel bei mir/uns auf einen E-Zweitwagen praktikabel. Mal sehen ob irgendwann ein wirklich attraktives Angebot kommt, oder verfügbar ist, wenn der Sandero ausgetauscht werden (soll bzw.) muss.
Das ist ein nicht überstürzter und vernünftiger Ansatz. Wenn man sich vorstellt, dass viele darüber nachdenken, in den nächsten fünf Jahren in gleicher Weise eines ihrer Fahrzeuge gegen ein E-Auto zu tauschen, resultiert daraus ein allmählicher prozentualer Anstieg, den auch die notwendige Infrastruktur mithalten kann.



Meine persönliche Meinung zu unzweckmäßigen und überdimensionierten Fahrzeugen mit völlig unsinnigen Leistungsdaten: Multi-Straf-Steuer + Umweltsteuer! … und Luxussteuer! Und zwar so viel, das es RICHTIG wehtut!
Vorsicht, es sollte sich nie nach Neid anfühlen (wenn ich es mir nicht leisten kann, soll es ihm wenigstens weh tun). Denn dann bleibt das gewichtige Argument bestehen, neidvolle Reaktionen genießen zu können. Der Fahrer eines Fahrzeuges mit überdurchschnittlichen Leistungsdaten darf daraus keinen verkehrstechnischen Vorteil erhalten. Und anstatt neidvolle Blicke sollte er Verhaltensweisen seiner Mitmenschen ertragen müssen, wie es derzeit Menchen mit Naturpelzmänteln ergeht. Da wird kein Neid mehr unterstellt.

Schwierig, ein Regulativ zu finden, welches nicht gleich für Neid gehalten wird. Ich bin auf Eure besseren Ideen dafür gespannt. Ich fordere die Schwarmintelligenz heraus, mitzumachen :).
 

1fachICH

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II Prestige 0.9TCe LPG S&S
Baujahr
2018
Vorsicht, es sollte sich nie nach Neid anfühlen (wenn ich es mir nicht leisten kann, soll es ihm wenigstens weh tun). Denn dann bleibt das gewichtige Argument bestehen, neidvolle Reaktionen genießen zu können. Der Fahrer eines Fahrzeuges mit überdurchschnittlichen Leistungsdaten darf daraus keinen verkehrstechnischen Vorteil erhalten. Und anstatt neidvolle Blicke sollte er Verhaltensweisen seiner Mitmenschen ertragen müssen, wie es derzeit Menchen mit Naturpelzmänteln ergeht. Da wird kein Neid mehr unterstellt.

Schwierig, ein Regulativ zu finden, welches nicht gleich für Neid gehalten wird. Ich bin auf Eure besseren Ideen dafür gespannt. Ich fordere die Schwarmintelligenz heraus, mitzumachen :).
Habe ich es so missverständlich formuliert, das es sich wie "Neid" liest ?

Unzweckmäßig - Überdimensioniert - völlig überzogene Leistungsdaten … ich kläre auf :

Damit sind Fahrzeuge gemeint, deren Größe, Gewicht und Potenzial in keiner vernünftigen
Relation zu Verkehrsgerechter Mobilität und dem Umweltschutzgedanken steht !
Dazu zählt für mich auch eine weitestgehende Schonung der Ressourcen sowie eine Reduktion
auf das individuell benötigte Maß (dem tatsächlichen Bedarf entsprechend).
Ein "vernünftiges" Tempolimit zählt für mich ebenso dazu... ggfs könnte langfristig die Einrichtung
von Transitstrecken ´(für autonom fahrende ?) auf denen ein höheres Tempo gilt, sinnvoll sein ?

Niemand "braucht" 500 E-PS mit 1000Nm Drehmoment und 260 km/h Spitze.
Benötigt jemand dies dennoch, als Privatperson, um die Yacht zu ziehen o.ä. so muss dieses
"Plus" entsprechend bezahlt werden.
Für "Spezialanwendungen" die ggfs im Bereich Gewerbe & Industrie nötig sind, können und
müssen entsprechend abweichende Regelungen getroffen werden.

Alles geschriebene sind natürlich nur meine Überlegungen, und meine persönliche Meinung,
auf der Suche nach einem Lösungsansatz. Ich erhebe selbstverständlich nicht den Anspruch,
das dies als ultima Ratio angenommen bzw verstanden wird.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Habe ich es so missverständlich formuliert, das es sich wie "Neid" liest?
Nein.

Aber was der Sender meint hat und was der Empfänger versteht müssen nichts miteinander zu tun haben. Wenn Neid erwartet wird, werden sehr viel verschiedene Reaktionen dafür gehalten.

Und wenn Neid ums verrecken nicht mehr als Begründung herhalten kann, wird ersatzweise die Karte für ein Anrecht auf Fahrspaß gezogen.
 

1fachICH

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II Prestige 0.9TCe LPG S&S
Baujahr
2018
Nein.

Aber was der Sender meint hat und was der Empfänger versteht müssen nichts miteinander zu tun haben. Wenn Neid erwartet wird, werden sehr viel verschiedene Reaktionen dafür gehalten.

Und wenn Neid ums verrecken nicht mehr als Begründung herhalten kann, wird ersatzweise die Karte für ein Anrecht auf Fahrspaß gezogen.
Da hast Du vermutlich völlig recht.
Neid ist eine Eigenschaft die ich selbst nicht kenne, noch nachvollziehen kann, und da liegt wohl
mein Verständnisproblem. Verständnis hört im allgemeinen dann auf, wenn andere unter dem Verhalten
einzelner zu leiden haben. Hier niemand geringeres als unsere Umwelt. Diese "I dont care" Einstellung
geht mir in der Gesellschaft ohnehin gewaltig auf den Wecker
 

900er

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Lies in diesem Faden doch mal ein wenig quer:

Jemand sagt: "Ich könnte eine Solaranlage kaufen."​
Antwort: "Es gibt Leute die haben kein eigenes Haus."​
Jemand sagt: "Ich könnte mein Auto in der Garage laden."​
Antwort: "Es gibt Leute die parken am Straßenrand."​
Jemand sagt: "Ich könnte mein Auto auf der Arbeit laden."​
Antwort: "Es gibt Leute die können dort noch nicht einmal ein Handy laden."​

Erkennst du das "System" dahinter?

Man kann immer argumentieren, dass diese Lösung für (irgend) jemanden nicht passe.
Das ist die kleine Schwester von: "...das wird die Welt auch nicht retten".
.
Mag sein, dass du das so empfindest.

Aber das sind halt auch Tatsachen bzw. bestimmte Um-oder Zustände, die sich nicht einfach wegargumentieren lassen.

Irgendwie glaube ich kommt man hier als bekennender und nicht bekehrbarer "Nicht E-Auto Fan" auf keinen grünen Zweig (Wortwitz haha) mehr, von daher bin ich an dieser Stelle jetzt erstmal "over and out".
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 86 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 346 18,6%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 513 27,6%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 373 20,1%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 367 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 147 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 28 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!