• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Start & Stopp automatisch ausschalten - So gehts

wavelow

Mitglied Platin
Fahrzeug
Trafic dCi 145 - "Spaceclass Cargo"
Baujahr
2019
Vorweg: Wer das Start&Stop System gut findet, keine Probleme damit hat: Einfach nicht lesen diesen Thread! Hier soll es nicht um das Für und Wider gehen, sondern das "wie".

Da mich das Zwangs S&S in meinem Euro 6 Dokker von Anfang an fürchterlich genervt hat, habe ich mir was gebastelt, damit der Tastendruck beim Starten des Dacias nun von allein ausgeführt wird. Eigentlich habe ich das System nur umgedreht: Es ist nun standardmässig beim starten aus- statt eingeschaltet. Es kann weiterhin wie gewohnt bedient, also ein, ausgeschaltet werden wie bisher auch. Es wird anders als beim Motorhaubenschalter brücken auch kein Fehlercode irgendwo gespeichert. Kurzum: Die Fahrzeugelektronik merkt nur, dass man den S&S Taster anscheinend gedrückt hat.


Ich habe mal herumgeforscht was das wie geschaltet wird und die Sache ist sehr simpel: Drückt man den Start/Stop Taster wird lediglich Masse gegen einen Kontakt geschaltet. Dadurch erkennt das Steuergerät dass man das S&S aus- bzw. einschalten will. Genauer kann das sicherlich DerBaum erklären, so tief brauchte ich gar nicht forschen, da ich ja nur diesen Kontakt simulieren wollte.

Ich habe also ein Zeitrelais von Finder organsiert, welches 4 Funktionen besitzt die man per Dip-Schalter auswählen kann. Ich habe die Funktion "Impulsgeber" gewählt. Reicht für diesen Fall. Dann habe ich noch das Zeitfenster auf 0-10 Sekunden eingestellt - ebenfalls per Dip-Schalter.
Den Rest erklären eigentlich schon die beiden Bilder:





Die eigentliche Arbeit war das ausbauen der Mittelkonsole, also wo die Handbremse sitzt und das Teil wo der Schaltknüppel drin herumrührt. Viel ist dazu nicht nötig: Hinten im Getränkehalter Schraube raus drehen, die Schaltmanschette ausklipsen und hochziehen. Dort sind die beiden Konsolenteile mit zwei Kabelbinder verbunden (ist tatsächlich so). Durchknipsen und die Konsole über den Handbremshebel herausfummeln. Achtung: Unten muss vorher der Stecker aus dem Start/Stop Taster noch herausgezogen werden.
Dann kommt man an der vorderen Konsole an eine 10er Mutter heran die man ebenfalls herausdreht. nun kann die mittlere Konsole ebenfalls einfach nach hinten gezogen werden, ist nur geklipst. Auch hier aufpassen: Stecker aus dem Zigarettenanzünder herausziehen.
Die Schaltmanschette kann man etwas mühselig herausclipsen. Da ich den Schaltknauf bei mir nicht drehen konnte war das ein Weg der ebenfalls funktionierte. Dann kann man das gesamte Plastegeraffel zur Seite legen.

Das Zeitrelais habe ich mit Klettband etwas vorderhalb des dann sichtbaren Steuergeräts auf den Mitteltunnel gepappt. Vorher die drei nötigen Kabel direkt - wie auf dem Bild oben zu sehen - angelötet und mit Schrumpfschläuchen usw. isoliert.
Das Zündungsplus habe ich mir der Einfachheit halber gleich vom Zigarettenanzünder geholt. Ich habe Wago Klemmen dazu verwendet. Stromdiebe gehen auch, taugen m.M. aber nicht viel.
(Der Zigarettenanzünder ist eigentlich kein echtes Zündungsplus, da es schon vor der eigentlichen Zündung einschaltet. Macht aber nichts, das Ganze funktioniert trotzdem reibungslos).
Ein Kabel geht ein Stück weiter nach hinten bis zum S&S Taster wo es in die (bei mir braune) Leitung eingeschliffen wird. Also wieder eine Wago-Klemme oder anlöten oder Stromdieb wie auch immer. Durchtrennt wird also gar nichts, nur eingeschliffen!

Was passiert da nun?
Sobald man den Zündschlüssel dreht und der Zigarettenanzünder Strom bekommt, bekommt auch das Zeitrelais auf seiner Spule Strom. Da auf Impulsgeber gediptswitcht, wartet es nun ca. 10 Sekunden (Zeit einstellbar) und schaltet dann für ca. eine halbe Sekunde die Fahrzeugmasse auf den Schaltkontakt. Genauso wie man es auch selber tun würde. Danach fällt der Relaiskontakt wieder ab und der Vorgang startet erst wieder beim nächsten einschalten der Zündung. Sehr simple Geschichte also. Es wird nur der Tastendruck simuliert, sonst wird nichts weiter beeinflusst.

Das Finder Relais 85.32 12 Volt kann hier z.B. bei Reichelt geordert werden

Meine Methode ist eine von mehreren Möglichkeiten. Es würde auch simpler gehen mit einer Monoflopschaltung o.ä. Ich hatte aber keine grosse Lust auf Experimente welches mir evtl. das Steuergerät himmelt. Es funktioniert reibungslos so wie es nun ist. Evtl. sollte ich noch eine Diode vor die Spule setzen fiel mir eben noch so ein.

Evtl. Nachbau der Geschichte natürlich auf eigenes Risiko. Ich übernehme keine Gewähr oder sonstwas. Dies ist nur die Beschreibung wie ich es bei mir gelöst habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wavelow

Mitglied Platin
Fahrzeug
Trafic dCi 145 - "Spaceclass Cargo"
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Und es funktioniert bis heute tadellos. Gar nicht mehr daran gedacht dass ich eigentlich ein S&S habe bis ich deinen Post las vorhin :D
 

jaqueline

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan, 1.6 16V
Baujahr
N/A
Hallo ich habe mir so ein Relais für die Start Stop Automatik bestellt,1 Frage die Kabel am Schalter nur abzweigen nicht durchtrennten oder ? 2.frage wo muss die Diode hin.gruss Reiner aus Augsburg
 

wavelow

Mitglied Platin
Fahrzeug
Trafic dCi 145 - "Spaceclass Cargo"
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
1 Frage die Kabel am Schalter nur abzweigen nicht durchtrennten oder ? 2.frage wo muss die Diode hin.gruss Reiner aus Augsburg
Genau! Es wird nichts durchtrennt! Nur abzweigen von den beiden Originalkabeln des Originaltasters. So bleibt der bisherige Taster in seiner Funktion vollständig erhalten. Das Relais "simuliert" dann nur den Tastendruck automatisch beim einschalten der Zündung durch kurzes zusammenführen dieser beiden Adern.
Der UCH ist ja völlig egal an welcher Stelle die beiden Adern Kontakt haben.

Diode: Da ich das Ganze nun schon Monate über Stock und Stein getestet habe, scheint eine Diode wohl nicht nötig zu sein. Die hätte ich sonst zwischen Zündungsplus und Minus am Relais geschaltet. Aber wie gesagt: Braucht man nicht.
 

wavelow

Mitglied Platin
Fahrzeug
Trafic dCi 145 - "Spaceclass Cargo"
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #6
An die Start/Stop Fetischisten: Das S&S System wird wahrscheinlich in zukünftigen Modellen gar nicht mehr nötig sein. Zumindest bei hubraumschwachen Motoren. Und was nicht nötig ist wird wohl dann auch entfallen. Warum? Weil die Abgastestmethode in Zukunft ja bekanntlich geändert wird und bei neuen Fahrzeugtypen schon geändert wurde. Und bei dieser neuen Testnorm WLTP wird das Fahrzeug deutlich weniger im Stillstand sein als das bisher bei der NEFZ Norm der Fall war. Das S&S wird dann keinen bis fast keinen Einfluss mehr auf die ermittelten Verbrauchswerte haben.

S&S erfordert mind. eine teurere Batterie, mind. einen Schalter und ein paar cm Kabel. Diese werden sich die Hersteller einsparen, da könnte ich drauf wetten.
Ich selber war und bin bekanntlich nie ein Freund dieser Gimmickschaltung gewesen. Es widerstrebt mir einen Verbrennungsmotor, noch dazu mit Turbolader ständig aus- und einzuschalten. Die Batterie wird enorm belastet, der Ölkreislauf ständig unterbrochen, damit auch die Turboschmierung, der Kühlkreislauf (und auch die Heizung) wird ebenfalls unterbrochen usw.
Dabei wird Wärme zwangsläufig gestaut und nicht mehr gleichmässig verteilt usw. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass dies dauerhaft nie wirklich gut für die Komponenten sein kann. Und im Sommer wird die eh schon schwache Dacia Klimaanlage auch noch an jeder Ampel ausgeschaltet. (das spiegelt nur meine persönliche Meinung dazu wieder!)
 

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
...und warum ziehst Du nicht einfach das kleine Steckerchen an der Batterie ab? Braucht man nix umbauen. ;)
 

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
Ok. Das könnte man beim Service als Fehler angeben. Der Umbau ist jedoch innerhalb der ersten 3 Jahre sicher nicht für die Garantie förderlich.
 

wavelow

Mitglied Platin
Fahrzeug
Trafic dCi 145 - "Spaceclass Cargo"
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #10
Der Umbau ist jedoch innerhalb der ersten 3 Jahre sicher nicht für die Garantie förderlich.
Da lebe ich gern mit. Ich bin da nicht so ängstlich, zumal bei dem niedrigen Fahrzeugpreis ja kein wirkliches Risiko herrscht.
Meine Werkstatt wundert sich eh über nichts mehr weil mein Dokker kaum noch dem Serienzustand entspricht. Trotzdem bekomme ich Garantie laut denen solang meine Umbauten für einen evtl. Fehler am Auto nicht ursächlich sind.

An der Technik des S&S habe ich rein gar nichts verändert. Mein kleines Relais macht nichts weiter als das was ich ansonsten mit dem Finger machen würde: es schaltet einen Kontakt für eine halbe Sekunde. Es nimmt mir nur die Tipparbeit ab.

Und es bleibt alles in Funktion. S&S lässt sich ganz normal über den S&S Taster wieder ein- und auch wieder aussschalten. Das würde bei der Steckerabziehmethode auch nicht funktionieren.
 

Paul Kommer

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, TCe 90; Easy-R, LPG (nachtr.) 59Ltr Tank
Baujahr
2017
...und warum ziehst Du nicht einfach das kleine Steckerchen an der Batterie ab? Braucht man nix umbauen. ;)
Hallo Papa, (ist schon mehr als 22 Jahre her, seitdem ich jemand so genannt habe:D) welche kleine Steckerchen an der Batterie meinst du? Hast du einen Bild davon? Oder eine genaue Beschreibung? Damit ich das richtige Steckerchen nehme:D
Danke im voraus.
 

Paul Kommer

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, TCe 90; Easy-R, LPG (nachtr.) 59Ltr Tank
Baujahr
2017
Danke für die Antwort; Ich bestelle mir mal das beschriebene Zeitrelais und löte es im S&S-Schalterkreis ein, das schaffe ich leicher als Umgehen mit Softwarebefehle.:D
 

Paul Kommer

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, TCe 90; Easy-R, LPG (nachtr.) 59Ltr Tank
Baujahr
2017
Hallo Forum,

Ich habe das Finder Zeitrelais genau so eingelötet wie gezeigt im Beitrag #1. Hat bei mir leider nicht funktioniert.:(
Die Zeitrelaisspule bekam nicht die gewünschte 12V-Bordspannung, die "12V-minus" am Klammer 13 war nicht da.

Bei meiner Logan MCV II, hergestellt Oktober 2017, ist die Schalter-Anschluss, im Bild gezeigt mit "-12V Fahrzeugmasse" offensichtlich nicht tatsächlich verbunden mit der Fahrzeugmasse, Womit denn wohl?, keine Ahnung!

Lösung:
-Die Relaisklammern 9 und 5 nur mit beide gelb-umkreiste S/S-Schalteranschlusse verbinden und nicht dazu auch noch mit Relaisklammer 13.
-Die Relaisspule (Klammern 14 und 13) direkt parallel an die Plus und Minus der 12V-Bordsteckdose verbinden.

Erst dann funktionierte es bei mir wie gewollt.:)
Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis; habe schon zu oft vergessen die S/S-Schalter zu drücken:hammer:
 
Zuletzt bearbeitet:

wavelow

Mitglied Platin
Fahrzeug
Trafic dCi 145 - "Spaceclass Cargo"
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #16
Bei meiner Logan MCV II, hergestellt Oktober 2017, ist die Schalter-Anschluss, im Bild gezeigt mit "-12V Fahrzeugmasse" offensichtlich nicht tatsächlich verbunden mit der Fahrzeugmasse, Womit denn wohl?, keine Ahnung!
Meine "Anleitung" war halt auch für den Dokker. Kann schon sein, dass es bei den Logans alles etwas anders ist. Schön, dass Du es hinbekommen hast :)
 

Rudi*

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Vorweg: Wer das Start&Stop System gut findet, keine Probleme damit hat: Einfach nicht lesen diesen Thread! Hier soll es nicht um das Für und Wider gehen, sondern das "wie".

Da mich das Zwangs S&S in meinem Euro 6 Dokker von Anfang an fürchterlich genervt hat, habe ich mir was gebastelt, damit der Tastendruck beim Starten des Dacias nun von allein ausgeführt wird. Eigentlich habe ich das System nur umgedreht: Es ist nun standardmässig beim starten aus- statt eingeschaltet. Es kann weiterhin wie gewohnt bedient, also ein, ausgeschaltet werden wie bisher auch. Es wird anders als beim Motorhaubenschalter brücken auch kein Fehlercode irgendwo gespeichert. Kurzum: Die Fahrzeugelektronik merkt nur, dass man den S&S Taster anscheinend gedrückt hat.


Ich habe mal herumgeforscht was das wie geschaltet wird und die Sache ist sehr simpel: Drückt man den Start/Stop Taster wird lediglich Masse gegen einen Kontakt geschaltet. Dadurch erkennt das Steuergerät dass man das S&S aus- bzw. einschalten will. Genauer kann das sicherlich DerBaum erklären, so tief brauchte ich gar nicht forschen, da ich ja nur diesen Kontakt simulieren wollte.

Ich habe also ein Zeitrelais von Finder organsiert, welches 4 Funktionen besitzt die man per Dip-Schalter auswählen kann. Ich habe die Funktion "Impulsgeber" gewählt. Reicht für diesen Fall. Dann habe ich noch das Zeitfenster auf 0-10 Sekunden eingestellt - ebenfalls per Dip-Schalter.
Den Rest erklären eigentlich schon die beiden Bilder:





Die eigentliche Arbeit war das ausbauen der Mittelkonsole, also wo die Handbremse sitzt und das Teil wo der Schaltknüppel drin herumrührt. Viel ist dazu nicht nötig: Hinten im Getränkehalter Schraube raus drehen, die Schaltmanschette ausklipsen und hochziehen. Dort sind die beiden Konsolenteile mit zwei Kabelbinder verbunden (ist tatsächlich so). Durchknipsen und die Konsole über den Handbremshebel herausfummeln. Achtung: Unten muss vorher der Stecker aus dem Start/Stop Taster noch herausgezogen werden.
Dann kommt man an der vorderen Konsole an eine 10er Mutter heran die man ebenfalls herausdreht. nun kann die mittlere Konsole ebenfalls einfach nach hinten gezogen werden, ist nur geklipst. Auch hier aufpassen: Stecker aus dem Zigarettenanzünder herausziehen.
Die Schaltmanschette kann man etwas mühselig herausclipsen. Da ich den Schaltknauf bei mir nicht drehen konnte war das ein Weg der ebenfalls funktionierte. Dann kann man das gesamte Plastegeraffel zur Seite legen.

Das Zeitrelais habe ich mit Klettband etwas vorderhalb des dann sichtbaren Steuergeräts auf den Mitteltunnel gepappt. Vorher die drei nötigen Kabel direkt - wie auf dem Bild oben zu sehen - angelötet und mit Schrumpfschläuchen usw. isoliert.
Das Zündungsplus habe ich mir der Einfachheit halber gleich vom Zigarettenanzünder geholt. Ich habe Wago Klemmen dazu verwendet. Stromdiebe gehen auch, taugen m.M. aber nicht viel.
(Der Zigarettenanzünder ist eigentlich kein echtes Zündungsplus, da es schon vor der eigentlichen Zündung einschaltet. Macht aber nichts, das Ganze funktioniert trotzdem reibungslos).
Ein Kabel geht ein Stück weiter nach hinten bis zum S&S Taster wo es in die (bei mir braune) Leitung eingeschliffen wird. Also wieder eine Wago-Klemme oder anlöten oder Stromdieb wie auch immer. Durchtrennt wird also gar nichts, nur eingeschliffen!

Was passiert da nun?
Sobald man den Zündschlüssel dreht und der Zigarettenanzünder Strom bekommt, bekommt auch das Zeitrelais auf seiner Spule Strom. Da auf Impulsgeber gediptswitcht, wartet es nun ca. 10 Sekunden (Zeit einstellbar) und schaltet dann für ca. eine halbe Sekunde die Fahrzeugmasse auf den Schaltkontakt. Genauso wie man es auch selber tun würde. Danach fällt der Relaiskontakt wieder ab und der Vorgang startet erst wieder beim nächsten einschalten der Zündung. Sehr simple Geschichte also. Es wird nur der Tastendruck simuliert, sonst wird nichts weiter beeinflusst.

Das Finder Relais 85.32 12 Volt kann hier z.B. bei Reichelt geordert werden

Meine Methode ist eine von mehreren Möglichkeiten. Es würde auch simpler gehen mit einer Monoflopschaltung o.ä. Ich hatte aber keine grosse Lust auf Experimente welches mir evtl. das Steuergerät himmelt. Es funktioniert reibungslos so wie es nun ist. Evtl. sollte ich noch eine Diode vor die Spule setzen fiel mir eben noch so ein.

Evtl. Nachbau der Geschichte natürlich auf eigenes Risiko. Ich übernehme keine Gewähr oder sonstwas. Dies ist nur die Beschreibung wie ich es bei mir gelöst habe.
Lieben Dank für die Anleitung.
Die Bilder und Beschreibung haben mir beim Einbau geholfen.
Jedoch ist auf meinem baugleichen Schalter der Masse und der Schaltkontakt genau anders herum.Bei einer elektronischen Umschaltung ohne Relais ist das wichtig.LG Rudi
 

Omnivor

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 MPI (KEM3 67P-K7M A812-JR5 361)
Baujahr
2014
Lieben Dank für die Anleitung.
Die Bilder und Beschreibung haben mir beim Einbau geholfen.
Jedoch ist auf meinem baugleichen Schalter der Masse und der Schaltkontakt genau anders herum.Bei einer elektronischen Umschaltung ohne Relais ist das wichtig.LG Rudi
Ein 1,6 MPI mit S&S?
Ich dachte die konnten maximal RDKS haben von den vorgeschriebenen neuen technischen Wohltaten...

1,6 mpi S&S.JPG

Kann es sein, das (immer öfter) bei Neuanmeldungen 1,6 MPI mit 1,6 SCE verwechselt wird?
 
B

Byebye 35962

ich bräuchte das eigendlich auch nicht,Start u. Stop..da ich ländlich wohne,und auch meist hier rum kutschiere :)
in Großstädten finde ich das in Ordnung,Stau u.s.w.
 

Geju

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V SCe 115
Baujahr
2016
Immerhin beschreibt wavelow eine praktikable Lösung.
Na ja mit wohl recht hohem Aufwand halt.
Aber es scheint zu funktionieren und die S+S Schaltung wurde auch nicht deaktiviert, sondern nur ausgeschaltet.
Ich brauchs zwar nicht. Scheint aber eine elegante Lösung zu sein.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 86 4,7%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 342 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 510 27,6%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 370 20,0%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 364 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 147 8,0%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 28 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!