• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

LPG Neueinsteiger - Fragen zum Fahren mit Autogas

Hompo182

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.2 16V LPG (75 PS)
Hallo in die Runde.

Seit gestern hab ich nun endlich meinen neuen Sandero:)

Bisher bin ich sehr zufrieden. Einziges Problem war vorhin mein erster LPG-Tankversuch :o

Hatte mir vorher extra den Vorgang auf youtube angesehen. ACME-Stutzen auf den Dish-Adapter geschraubt, Tankpistole drauf, Hebel umgelegt, Knopf an der Säule gedrückt. Nach ca. 5 Litern zischte jedoch Gas links und rechts raus. Ich habe den Tankvorgang direkt abgebrochen. Dachte der Tank wäre voll, weil ich den Wagen ja gestern mit bereits vollem Tank übergeben bekommen habe und erst 90 km gefahren bin. Allerdings zeigte die Gasanzeige dann einen Strich zu wenig an. Wie merkt man, dass der Tank voll ist. Ist es normal, dass dann links und rechts Gas austritt? Ich meine jetzt nicht den Gasaustritt, wenn man die Pistole wieder abmacht.

Ziemlich genervt hat mich dann noch, dass der ACME-Adapter beim abdrehen der Pistole mit abgegangen ist und in der Pistole feststecke. Habe ihn nur mühsam mit ner Zange rausbekommen und mir noch schön die Hand aufgerissen. :o Passiert sowas öfter? Also, dass der Adapter stecken bleibt?

Habe ich vielleicht den falschen ACME-Stutzen gekauft? Gibts da qaualitative Unterschiede? Habe nämlich keine Lust jetzt jedes mal den Adapter mit ner Zange aus der Zapfpistole zu drehen.

Würde es was bringen, wenn ich mir ne Tanke suche, die ne Dish-Pistole hat? Habe mir sagen lassen, dann bräuchte ich gar keinen Adapter und könnte direkt ans Auto anschließen. Stimmt das?

Zuletzt möchte ich noch fragen, wie lange es bei Euch dauert, bis der Wagen nach dem losfahren auf Gas umspringt. Der Händler sagte mir, nach 5-10km. Bei mir ist es jedoch schon nach 500-1000 Metern der Fall.


Achso noch was ganz wichtiges grundsätzliches:

1) Darf ich den Sandero (Neuwagen) eigentlich direkt mit Gas fahren oder muss ich ihn erstmal mit Benzin einfahren? Bin mir da nicht sicher. Wenn man erstmal kein Gas fahren sollte, ab wann kann man das denn dann?

2) Brauche ich nen zusätzlichen Flashlubetank? Habe ja Gasanlage ab Werk und gehe davon aus, dass das Motorentechnisch alles abgestimmt ist oder sollte ich noch nen Flashlubetank einbauen lassen?


Vielen lieben Dank für Eure Antworten
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LPG-HB

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dci eco2 (110 PS) Prestige 7-Sitzer
herzlich willkommen !
90 km und 5 ltr. könnte hinkommen.
einen falschen Adapter kannst du nicht benutzt haben, denn dann hätte
der Füllstutzen sich nicht aufschrauben lassen.
Das Zischen mit Gas an 2 Seiten ist kurzfristig i.o., wenn man zum Betanken
den Hebel beim Füllstutzen eingehakt hat und nach Beendigung entriegelt.
Die Einfahrphase für den lpg-ler steht in der Bedienungsanleitung für die Gasanlage.
Zusätzlich Flashlube ist nicht erforderlich.
Ich fahre nach der Einfahrphase eigentlich nur noch mit Gas und ab und an
(alle 2-3tsd. km) mal für mehrere km mit Benzin

Allzeit gute fahrt sendet aus Bremen
Andreas
 

Gerharddust

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy SCE100
Baujahr
2019
Willkommen im Forum @hompo182:):):)

Zu Deinen Fragen wirst Du hier sicher in allen Fällen ausreichend Antworten finden.
Liebe Grüsse aus Wien uns allzeit gute Fahrt
Gerhard u. Sabina
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Ist es normal, dass dann links und rechts Gas austritt? Ich meine jetzt nicht den Gasaustritt, wenn man die Pistole wieder abmacht.
Wenn während des Tankens Gas aus tritt, ist etwas mit der Abdichtung nicht in Ordnung.

ACME.png

Sind bei dir beide Gummi - Flach - Dichtungen am ACME Adapter vorhanden und nicht beschädigt?

Der Adapter muss per Hand ziemlich straff eingeschraubt werden, damit die Abdichtung funktioniert.

Mir ist bis jetzt noch kein ACME in der Pistole hängen geblieben, vielleicht solltest du den Tank mal bis zum Piepton leer fahren und noch mal an einer anderen Säule testen, wenn beim Adapter kein Fehler vorliegt.
Wenn du direkt mit dem DISH tankst, musst du beim Pistole entriegeln die selbige gut festhalten, weil gleichzeitig die Krallen aus dem Anschluss entfernt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hompo182

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.2 16V LPG (75 PS)
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Die beiliegende Bedienungsanleitung nützt mir nicht viel. Es ist nämlich ein Importwagen aus Tschechien. Daher weiß ich nun nicht, ob ich direkt mit Gas fahren darf oder erstmal nur nmit Benzin. Weiß das jemand?
 

LPG-HB

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dci eco2 (110 PS) Prestige 7-Sitzer
lt. Bedienungsanleitung sollte nach ein paar tausend km eine längere strecke
im benzinbetrieb gefahren werden und in der Einfahrphase nicht über 3000
Umdrehungen

ich werde in der Bedienungsanleitung mal nachschauen
 
Zuletzt bearbeitet:

Volker21702

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 (75PS)
ich habe schon öfters gehabt das die zapfpistole erst beim 2ten mal richtig abdichtet. das liegt aber nicht an dem Adapter sondern an einer total ausgenudelten schwergängigen zapfpistole. hatte das an meiner stammtankstelle. die war nie beim ersten mal dicht und die ging total schwer und der Adapter bieb ab du zu darin hängen. irgendwann reichte es mir und ich habe nachgefragt ob es möglich wäre mal die zapfpistole zu erneuern oder ob ich in Zukunft wo anders tanken müßte weil das ja nicht funktioniere. oh wunder:) beim nächsten tanken war eine neue zapfpistol verbaut. seitdem keine Probleme mehr.
 

Hompo182

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.2 16V LPG (75 PS)
  • Themenstarter Themenstarter
  • #8
Kann natürlich auch sein, dass die Zapfpistole schuld war. Werde das nächste mal woanders tanken um zu testen. Sonst muss ich mir halt nen neuen Adapter kaufen. Gibts denn qualitativ hochwertige im internet?

Einen Flahlubebehälter werde ich dann nicht einbauen, wenn man den nicht braucht. Dachte halt nur es sei sinnvoll, weil schon oft davon gelesen habe.

Die nächsten km werde ich dann auch erstmal auf Benzin fahren um die akisteeinzufahren. so ca. 1000km.
 

Rosenheimer61

Neumitglied
Hallo zusammen.

@ Hompo:
Ich hab mir kürzlich den gleichen Typ bestellst, den du fährst.
Bin sehr auf den Gasantrieb gespannt :)

Viele Grüße
Rosenheimer
 

MCV_on_road

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia
Nach ca. 5 Litern zischte jedoch Gas links und rechts raus. Ich habe den Tankvorgang direkt abgebrochen. Dachte der Tank wäre voll
Hallo Kompo, das ist nicht normal. Während des Tankes darf kein Gas austreten. Erst wenn die Pistole abgeschraubt wird.
Wie merkt man, dass der Tank voll ist.
Normalerweise schaltet das Multiventil am Gastank den Vorgang ab. Es passiert aber auch immer wieder mal, dass die Gaszufuhr immer langsamer wird (bis ein Hundertstel Liter pro Sekunde) und der Tank nicht abschalten will. Dann höre ich auch mit dem Tanken auf, weil der Tank ja offensichtlich voll ist. Aber wie gesagt: Gas darf deshalb nicht raus sprühen!
Ziemlich genervt hat mich dann noch, dass der ACME-Adapter beim abdrehen der Pistole mit abgegangen ist und in der Pistole feststecke. Habe ihn nur mühsam mit ner Zange rausbekommen und mir noch schön die Hand aufgerissen. :o Passiert sowas öfter? Also, dass der Adapter stecken bleibt?
Bei meinem allerersten Tanken hatte ich das auch. Das Problem ist, dass sich ein großes Gewinde (Durchmesser rund 43 mm) schwerer löst als ein kleines (M10). Du kannst mit etwas Geschicklichkeit den Adapter etwas schräg halten, dass das kleine Gewinde klemmt und dadurch schwerer geht. Und den Adapter beim Lösen der Pistole festhalten. Ich ziehe übrigens zum Tanken immer Handschuhe an.
Würde es was bringen, wenn ich mir ne Tanke suche, die ne Dish-Pistole hat? Habe mir sagen lassen, dann bräuchte ich gar keinen Adapter und könnte direkt ans Auto anschließen. Stimmt das?
Ich habe mal beim Tanken ein anderes Auto gesehen, dass hatte die Dish-Aufnahme direkt eingebaut und in dessen Inneren noch das kleine Gewinde für den Adapter der deutschen Pistole. Damit braucht man den Dish-Adapter nicht. Mein Dacia Logan MCV hat aber nur das kleine Gewinde. Ich brauch in jedem Falle einen Adapter.
Zuletzt möchte ich noch fragen, wie lange es bei Euch dauert, bis der Wagen nach dem losfahren auf Gas umspringt. Der Händler sagte mir, nach 5-10km. Bei mir ist es jedoch schon nach 500-1000 Metern der Fall.
5 - 10 km sind zuviel. Bei mir sind es etwa 3 km. Aber das ist auch von der Zeit abhängig. Früh, wenn ich nur mit geringer Drehzahl einen Berg runterrolle und das Auto kaum auf Temperatur kommt, dauert es etwa genauso lange wie am Nachmittag, wenn ich auf der Autobahn schon einige km gefahren bin und der Motor viel heißer ist.
Darf ich den Sandero (Neuwagen) eigentlich direkt mit Gas fahren oder muss ich ihn erstmal mit Benzin einfahren? Bin mir da nicht sicher. Wenn man erstmal kein Gas fahren sollte, ab wann kann man das denn dann?
Ich bin damals erst 1000 km mit Benzin gefahren, weil das hier im Forum und auch von meinem Händler empfohlen wurde. Ob das wirklich was bringt, kann ich nicht beurteilen.
Brauche ich nen zusätzlichen Flashlubetank? Habe ja Gasanlage ab Werk und gehe davon aus, dass das Motorentechnisch alles abgestimmt ist oder sollte ich noch nen Flashlubetank einbauen lassen?
Ich hatte nach 90.000 km einen ziemlich teuren Schaden an den Ventilen. Lies mal hier. Seitdem habe ich jetzt auch so einen Flash Lube Tank eingebaut bekommen. Ich gehe davon aus, dass es was nützt.

Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Gasaustritt

Moin,

hierzulande tanke ich mit ACME auf Dish---das funktioniert prima. Irgendwann mal stand ich in Paris an einer Gas-Tanke---die "konnte" nur Dish. Ein polnischer LPG-Fahrer sah mich ratlos und meinte: aha, ein Deutscher---die kennen das nicht---und schraubte die beiden auseinander. Prima---Tanken klappte.

Aber danach wars ein Graus---es hat ewig gedauert, bis ich die beiden wieder dicht verschraubt bekam---immer wieder pfiff beim Tanken Gas raus.

Seit dem habe ich einen weiteren Dish im Handschuhfach, und alles ist oky.

Was mir auch weitergeholfen hat: lange Zeit habe ich immer bei derselben Tanke aufgegast, und zuweilen kamen merkwürdige Erscheinungen zu Tage (wurde hier schon mehrfach auch von Anderen bemerkt): Auto lässt sich nicht vollständig betanken, ruckelt im LPG-Betrieb, bis hin zum Streiken.

Seit dem ich stets an unterschiedlichen Tankstellen befülle (3 hier in der Gegend), kommt das nicht mehr vor. Ich vermute mal stark, dass LPG nicht gleich LPG ist, sondern von Tanke zu Tanke variieren kann (z.B. auch vom Druck des spendenden Tanks her).

Ausgelutschte Zapfpistolen tragen dann ein weiteres Übel bei---
 

Citros

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway LPG
Ich kenne jetzt die Fachbegriffe für die Adapter nicht, aber ich nutze im Wesentlichen den zum Schrauben, weil der bei den ganzen Aral-Tankstellen und auch den meisten anderen passt. Es gibt darüber hinaus ja auch manche Autohäuser, die irgendwo einen Gastank herumstehen haben und bei denen benutzt man dann den Adapter, in welchen die Zapfpistole irgendwie eingeklingt werden muss – damit tut ich mich auch schwer.

Bei einer Tankstelle muss ich ewig probieren, eh das Gewinde greift, deswegen nehme ich den betreffenden Zapfhahn schon gar nicht mehr. Aber es gibt ja noch einen gegenüber ;) Und anfangs hatte ich noch keine Adapter, da hab ich mir immer den Tankwart herbestellt, der hatte ein Köfferchen mit allen Adaptern und hat für mich getankt.

Bei manchen Tankstellen ist der Tank ganz plötzlich voll, d.h. es läuft schnell und dann machts Klack und es geht nicht weiter – voll. Manchmal tuckert es auch eine Weile dahin, sodass die Tankanzeige anfängt zu schleichen und irgendwann dann den Stillstand erreicht hat. Zudem ist ja die Gas-Anzeige nicht genau, die stellt bei mir erst manchmal einen Tag nach dem Tanken fest, dass ich getankt habe und springt dann von Rot auf Grün. Das ist normal.
 

odobudo

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi 50 kW (68 PS) von 2007-2012 - Seit 10/2012 MCV LPG weis,gekauft in Polen
LPG tanken

Hallo Hampo,
ich fahre seit 10 Monaten einen MCV-LPG. Hatte am Anfang auch ein Problem.

Der Adapter darf nicht zu leicht eingedreht werden, ansonsten zischt es.

Aber auch nicht zu fest, sonst bekommst du den Adapter nicht mehr raus.

Gleiche gilt für die Zapfpistole, wenn die zu locker sitzt, zischt es.

Es kann eigentlich nicht an der Zapfpistole liegen, weil die regelmäßig überprüft wird.

Wenn die zu fest ist, bleibt der Adapter in der Pistole hängen.

Also du mußt ein Gefühl für beide Gewinde entwickeln, dann hast du keine Probleme mehr.

Trotzdem empfehle ich dir und jedem LPG-ler eine kleine Rohrzange ins Handschuhfach legen. Selbst mir passiert es ab und zu nochmal hin und wieder, dass ich die Zange brauche, wenn ich mal gepennt habe.

Ansonsten freue ich mich jedesmal wieder, wenn ich für 25-30 Eros volltanken kann.

Bis 2018 ist ja die Steuervergünstigung festgeschrieben, weis einer wie es ab 2018 weitergehen könnte.

Allen noch einen schönen Sonntag.
 

Hompo182

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.2 16V LPG (75 PS)
  • Themenstarter Themenstarter
  • #14
Flahlube könnte ich mir doch bedtimmt erst nach drei Jahren einbauen lassen. Wenn ich es vorher mache geht doch bestimmt die Garantie flöten oder?
 

markus/mol

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V 77 kW (105 PS)
Hallo,

das meiste wurde ja schon gesagt.

Zur Umschaltzeit: Es wird dann auf Gas umgeschaltet, wenn das Kühlwasser eine bestimmte, vordefinierte Temperatur erreicht hat. Ich meine, es sind so ca. 60° C.
D. h. beim winterlichen morgendlichen Kaltstart bei -20° dauert es entsprechend länger, als im Sommer bei 30° Außentemperatur.

Als Richtwert - Abweichungen wird es immer geben - :
- Kaltstart im Winter: ca. 2 - 3 KM Fahrtstrecke
- Kaltstart im Sommer: ca. 0,5 - 1 KM Fahrtstrecke
- Warmstart (betriebswarmer Motor): nach ein paar Sekunden

Der Zeitpunkt ist bei mir in etwa dann erreicht, wenn die ersten 2 Balken der Kühltemperaturanzeige aufleuchten.

Extrembeispiel bei mir war einmal ein Kaltstart auf der Paßhöhe des Grimselpasses in der Schweiz. Ich habe auf der Paßhöhe im Hotel übernachtet und das Auto stand bei ca. 0° Außentemperatur im Freien (mußte morgens auf jeden Fall die Scheiben freikratzen).
Ich bin dann losgefahren und es ging sofort nach dem Losfahren kilometerlang nur bergab, d. h. ich mußte überhaupt kein Gas geben, nur mt Motorbremse bergab rollen.
Da hat es dann an die 10 KM gedauert, bis das Kühlwasser soweit erwärmt war, daß auf Gasbetrieb umgeschaltet wurde.
Auch sowas kann mal vorkommen, ist dann aber völlig normal.

VG
MM
 

LPG-HB

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dci eco2 (110 PS) Prestige 7-Sitzer
ich kann da vieles nachvollziehen
......Einfahrphase um die 1000km im Gasbetrieb mit unter 3500 Upm
......Flashlube .....Humbuk :D
.......das Zischen der Pistole denke ich war nicht während dem Tanken,
sondern beim Entriegeln ^_^
......und der Start mit lpg sollte nicht nach 3-5 km erfolgen, bei uns nach ein paar hundert Metern , je nach Witterung !
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Ich hatte nach 90.000 km einen ziemlich teuren Schaden an den Ventilen. Lies mal hier. Seitdem habe ich jetzt auch so einen Flash Lube Tank eingebaut bekommen. Ich gehe davon aus, dass es was nützt.
Wenn dein Zylinderkopf mit gasfesten Komponenten instand gesetzt wurde, verstehe ich nicht, warum eine Additiv Dosierung eingebaut wurde.

Wenn die Unterdruck geregelte Variante für unter 100€ verbaut wurde, auch Alibi oder Nuckelflasche genannt, wird im Leerlauf mit größtem Unterdruck im Ansaugsystem, die größte Menge gezogen.
Bei Volllast passiert genau das Gegenteil.
Dann besteht noch die Gefahr, das bei leerer Flasche oder einem Defekt in der Zuleitung Falschluft mit angesaugt wird, die das Gemisch abmagert und so die Verbrennungstemperatur nach oben treibt.

Hast du mal die Korrekturwerte überprüft (überprüfen lassen)? Da kann man ganz ohne Voodoo Zauber erkennen, ob der Motor gesund läuft.
 
B

Byebye 5267

Hier wird ja wieder viel gemischtes Wissen zusammengetragen, vor allem von Fahrzeugen die anders ausgerüstet sind als der Sandero II LPG.

1. In der (deutschen) Bedienungsanleitung wird mit keiner Silbe eine Einfahrphase vor dem ersten Gasbetrieb erwähnt. 1000km mit maximal 3000-3500rpm, das ist alles.
2. Die Umschaltung auf Gasbetrieb erfolgt bei diesem Modell nicht erst bei Erreichen der Betriebstemperatur. Texas hatte das in diesem Post schon mal erläutert.
3. Der Dish-Anschluss ist fest verbaut (zumindest bei der DE-Variante, ich weiß, ich weiß, der Thread-Ersteller hat ein CZ-Import), der ACME-Adapter liegt bei.
4. Um das leidige Steckenbleiben des Adapters kommt man wohl nicht herum, Abhilfe schaffen ein Paar Handschuhe und eine kleine Zange. Da der Adapter einen längeren Absatz mit geringem Durchmesser hat, würde ich von einem absichtlichen Verkanten beim Abschrauben der Zapfpistole abraten, sonst macht es irgendwann "Knack" und das Gewindestück reisst ab.
5. Der Thread wird schon wieder gekarpert mit Fragen/Antworten zu Flashlube etc., das hat ja nichts mit dem Eröffnungspost zu tun...
 

Helmut2

Mitglied Diamant
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Mal als Gasbanause gefragt

So wie ich das hier vom mitlesen verstehe, "verbeißen" sich hier 2 Gewinde die mitunter hinterher nur schwer zu lösen sind.

Aus welchem Material sind die beiden Gewinde?
 
B

Byebye 5267

@Helmut2: Sieht alles schwer nach Messing aus, das darf ja auf keinen Fall funkenbildend sein.

Das Verbeißen ist wohl durch die Gummidichtungen bedingt, außerdem wird der Adapter ja auch ordentlich kalt beim Tanken, sodass er etwas schrumpft, allerdings glaube ich nicht, das das Spiel zwischen Adapter und Überwurfmutter von der Zapfpistole so klein ist, dass da was "Festschrumpfen" könnte...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 86 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 344 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 512 27,6%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 373 20,1%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 367 19,8%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 147 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 28 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!