• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Längere Sitzschienen Dokker?


vanfan

Mitglied
Fahrzeug
Dokker Comfort Tce 100 GPF
Das Thema gabs schonmal, aber ohne befriedigende Lösung. Mir fehlen auch ca 5 cm. in der Länge ....leider gibt es eine Stufe in der Karosserie auf einer Seite, sodass auch höhersetzen nötig wäre, wenn man weiter nach hinten will.. Gibt es da draussen irgendwelche Erfahurngen, auch mit TÜV Gutachten?
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Die "Stufe" ist bei mir erst 6 cm hinter dem Ende der Schiene. Sieht das bei dir anders aus?
 

vanfan

Mitglied
Fahrzeug
Dokker Comfort Tce 100 GPF
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Hallo Chauffeur,
nein, siehe Fotos von der Beifahrerseite, die Fahrerseite ist spiegelbildlich gleich. Ich habe ca. 7 cm Abstand von der Sitzschiene bis zur Stufe gemessen, aber , siehe 2. Bild, wenn man den Sitz ganz hinterschiebt, hilft das nichts, da zwischen Plastikverkleidung vom Sitz mit Sitzheizungsschalter darin und der Stufe gerade mal ein schlanker Finger vor die Stufe hineinpasst...
Für mein Verständnis müsste man die Sitzbefestigung aufhöhen, bis der über die Stufe kommt, und dann längere Schiene finden und installieren..
Es ist schade, dass Konstrukteure die Autos so zusammenschustern und offentlichsichtlich nicht mal 1,86 cm große Menschen da hineinsetzen vor der Freigabe.... Der neue Berlingo/Rifter/ComboLife und der bisherige Kangoo schieden übrigens für mich aus, weil nicht mal die hintere Sitzbank hinter den Fahrersitz zu klappen geht, - da fehlten auch so 5 cm.... während man in einer normalen PKW-"Tief"-Schale, z.B. Fiat Tipo, mehr als genug Platz für die Füsse vorfindet.....Auch ein Auto der 4 m Klasse (mein Altes) war da tauglich für Menschen bis 1,86 m Länge....an der Aussenlänge liegt es also nicht...
Werde mal sehen, ob ich mit der Sitzhaltung im Dokker auf Langstrecke leben kann...
Autos werden halt immer noch von Menschen gefahren....
 

Anhänge

  • 20200308_122827.jpg
    20200308_122827.jpg
    56,5 KB · Aufrufe: 84
  • 20200308_122910.jpg
    20200308_122910.jpg
    101,8 KB · Aufrufe: 84

Geo1986

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker
Ich kann zwar gut sitzen vorne, aber mein Sitz ist auch sehr weit hinten...Auf der 2. Sitzreihe könnte jetzt kein größerer Mensch sitzen. Kommt sicher auch selten vor, aber bei so einem großen Auto hätte man das deutlich besser machen können...
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Hallo Chauffeur,
nein, siehe Fotos von der Beifahrerseite, die Fahrerseite ist spiegelbildlich gleich. Ich habe ca. 7 cm Abstand von der Sitzschiene bis zur Stufe gemessen, aber , siehe 2. Bild, wenn man den Sitz ganz hinterschiebt, hilft das nichts, da zwischen Plastikverkleidung vom Sitz mit Sitzheizungsschalter darin und der Stufe gerade mal ein schlanker Finger vor die Stufe hineinpasst...
Stimmt, der eigentliche Sitz würde zwar wahrscheinlich gerade so über die Stufe passen, aber nicht das angeschraubte Profil, mit dem er auf der Schiene läuft. Den Sitz auf diesem Profil nach hinten zu versetzen wird sich wohl auch nicht ausreichend stabil machen lassen ...
 

Keen

Neumitglied
Fahrzeug
Logan Stepway
Ich kann zwar gut sitzen vorne, aber mein Sitz ist auch sehr weit hinten...Auf der 2. Sitzreihe könnte jetzt kein größerer Mensch sitzen. Kommt sicher auch selten vor, aber bei so einem großen Auto hätte man das deutlich besser machen können...

Kurz OT: Das "Problem" haben fast alle Wagen dieser Bauform. Haben wir erst durch. Dokker war der Favorit, andere Marken auch angeguckt, Babyschale passt aber nicht, wenn man keinen Reboarder hat.
 

Schmutzfink

Mitglied
Fahrzeug
Logan MPI 1.4 LPG Dokker SCe 110
Hallo Vanfan,

Ich wollte im Dokker höher sitzen und habe zwei Alu-Leisten genommen, die etwa die Breite und Länge der Schienen haben und ca. 30mm hoch sind. Diese habe ich dann zwischen die originalen Aufnahmen und die Schienen geschraubt. Natürlich musste ich entsprechende Bohrungen mit Flachsenkungen für Inbusschrauben in die Alu-Leisten machen. Ich weiß nicht mehr genau, wie das war; ob die Schienen aus einer Art Lochblech gefertigt sind, oder ob die nur passende Bohrungen haben. Wie dem auch sei, man kann die Leisten mit Sicherheit auch so gestalten, daß die Schinen nach hinten versetzt werden. Diese Objekte höchster deutscher Igenieurskunst besitzen natürlich keinerlei StVZO-Legitimation! (Wenn sie überhaupt eine bräuchten) Bei Bedarf kann ich morgen ein, zwei Fotos machen und hochladen.

Grüße aus Bonn
Micha
 

larsi

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2016
Hallo Vanfan,

Ich wollte im Dokker höher sitzen und habe zwei Alu-Leisten genommen, die etwa die Breite und Länge der Schienen haben und ca. 30mm hoch sind. Diese habe ich dann zwischen die originalen Aufnahmen und die Schienen geschraubt. Natürlich musste ich entsprechende Bohrungen mit Flachsenkungen für Inbusschrauben in die Alu-Leisten machen. Ich weiß nicht mehr genau, wie das war; ob die Schienen aus einer Art Lochblech gefertigt sind, oder ob die nur passende Bohrungen haben. Wie dem auch sei, man kann die Leisten mit Sicherheit auch so gestalten, daß die Schinen nach hinten versetzt werden. Diese Objekte höchster deutscher Igenieurskunst besitzen natürlich keinerlei StVZO-Legitimation! (Wenn sie überhaupt eine bräuchten) Bei Bedarf kann ich morgen ein, zwei Fotos machen und hochladen.

Grüße aus Bonn
Micha
Vorm TÜV unbedingt wieder ausbauen. Man kann seine BE verlieren.
 

Schmutzfink

Mitglied
Fahrzeug
Logan MPI 1.4 LPG Dokker SCe 110
Tach nochmal,

Es stimmt, was Larsi schreibt: Kann sein, daß das Fzg. seine BE verliert. Um die Plakette zu verweigern ist allerings Voraussetzung, daß der Prüfer die Dinger entdeckt und sie dann auch entsprechend einschätzt. Tatsächlich sind die Teile massiv, wie auf den Bildern zu erkennen ist. Und auftretenden Kräfte im Falle eines Unfalls dürften sie locker wegstecken. Aber richtig ist auch: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg ...zu versperren. :naughty:
Übrigens hat sich das Experiment als Finte herausgestellt: Das Gestühl ist jetzt auf die niedrigste Position eingestellt und ich sitze gut.
Wer die Dinger mal ausprobieren möchte, kann sich gerne melden. Dann baue ich sie wieder aus. Es müsste allerdings eine Schutzgebühr ausgehandelt weden. Zu Tarnzwecken könnte man die natürlich auch schwarz lacken.
Um den Sitz weiter hinten zu positionieren taugen sie leider nicht. Dazu muß man entsprechend längere Leisten nehmen, die auch nur etwa halb so hoch sein können.


Gruß aus der Bundesstadt
Micha

P.S.: Ich bitte die Verunreinigungen auf dem Foto zu entschuldigen - meine Frau hatte noch keine Zeit eine Innenreinigung durchzuführen. :rotate:




20200403_184334[1].jpg 20200403_184402.jpg
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Ich hatte mal einen TÜV-Prüfer auf eine Stitzerhöhung angesprochen, ich wollte/will nur hinten erhöhen, damit die Sitzposition nicht so schräg nach hinten abfällt, wobei ich jetzt erst mal gucken müsste, ob das mit meinem Bettumbau dann überhaupt noch funktionieren würde. Jedenfalls meinte der Mann, wenn ich entsprechend längere Schrauben mit hoher Festigkeit (entsprechend den originalen) nehmen würde, könnte da eigentlich keiner was dagegen sagen. Natürlich kann das ein anderer Prüfer anders sehen.
Wenn man das Profil allerdings nimmt um den Sitz auch weiter nach hinten zu bekommen, wird die Sitzschiene ja nicht mehr in die originale Halterung verschraubt, sondern weiter hinten in das Profil. Da würde ich dann unbedingt Stahl nehmen, kein Alu, und das ganze natürlich vorher mit einem Prüfer besprechen.
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Kauf dir ein paar neue oder gebrauchte Schienen. Dann Flex das Ende ab und setze ein Stück ein was du per Schweißgerät verbindest. Ich sag mal so. TÜV Konform ist das nicht, aber wohl funktional.
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Einsetzen eines Stückes wäre da aber nicht nötig, zwei Stücke, die zusammen länger sind als das Original, lassen sich mit nur einem Stoß verbinden. Aber eine Stoßverbindung ist heikel, ich würde innen noch zusätzlich ein U-Profil über den Stoß schweißen. Zumindest hinten muss die Befestigung dann noch unterfüttert werden, wegen der "Stufe in der Karosserie" (siehe Ausgangsposting).
Wobei noch zu klären wäre, ob man den Stitz irgendwie über den Anschlag am Ende der Schienen bugsieren kann oder ob er Anschlag erst danach hergestellt werden muss.
Die Problematik der Betriebserlaubnis bleibt natürlich.
 

PaoloH

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker
Einsetzen eines Stückes wäre da aber nicht nötig, zwei Stücke, die zusammen länger sind als das Original, lassen sich mit nur einem Stoß verbinden. Aber eine Stoßverbindung ist heikel, ich würde innen noch zusätzlich ein U-Profil über den Stoß schweißen. Zumindest hinten muss die Befestigung dann noch unterfüttert werden, wegen der "Stufe in der Karosserie" (siehe Ausgangsposting).
Wobei noch zu klären wäre, ob man den Stitz irgendwie über den Anschlag am Ende der Schienen bugsieren kann oder ob er Anschlag erst danach hergestellt werden muss.
Die Problematik der Betriebserlaubnis bleibt natürlich.

So, hier bin ich richtig, ich komme vom "Camping"...

Weißt Du zufällig, ob es funktioniert, wenn ich bei den Original - Dokker Schienen diese "Nasen" entferne, um dann mit dem Sitz etwas weiter zurück zu kommen?
Nicht zum Fahren, sondern nur zum campen natürlich...
 

Statistik des Forums

Themen
34.611
Beiträge
833.182
Mitglieder
56.558
Neuestes Mitglied
dnedi008