• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Erste "Probleme(?)" nach der Einfahrtzeit

Handkante

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy SCe 100
Baujahr
07.2019
Für die Allgemeinheit wäre es interessant, wieviel Grad das Öl direkt nach dem losfahren hat, z.b. 2 bis 4 Minuten, um ein aussagekräftigen "Test" zu erzielen.
Fahrer wissen, wenn Sie ein Öltemperratursensor besitzen (nicht die, die erst ab 50grad anfangen zu messen) , das dass Öl sich immer noch im -grad Bereich bewegt.

Zumal man gelernt hat, den Motor erst die Wärme zu geben, die Er erzeugt, und nicht den Innenraum.
Dieser Test, müsste auch ohne Heizung gestartet werden.

Zum Motorenruckeln, ist zwar immer leicht gesagt, aber ich empfehle den Gang zum Händler und dieses Ruckeln mit Freundlichen Worten Ihn erklären. Vielleicht lässt Er Dir ja einen Vorführer fahren, wenn vorhanden.

Gilt auch für den Geruch, alles schön erklären, Bzw zeigen.

Das mit den Scheiben, Klima für paar Minuten an, das hilf ungemein.
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
Klimaanlage einschalten,dann sind beschlagene Scheiben ruckzuck frei.
 

LoboLogi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Da beim Logan keine dauerhafte Temperaturanzeige vorhanden ist und ich die mögliche, aber nur rudimentäre Anzeigemöglichkeit nicht freischalten wollte, und weil ich eine dauerhafte Anzeige wollte, habe ich mir dieses Teil hier besorgt: 3,6 "Frontscheiben HUD Head Up Display OBD2 Digital LED Hintergrundbeleuchtung | eBay (allerdings nutze ich nicht die Projektionsmöglichkeit auf der Windschutzscheibe, sondern ich habe es unten angebracht im Bereich der Becherhalter).*

Das Gerät liest die Temperatur über OBDII aus (und noch viele weitere Parameter) und zeigt sie in Grad Celsius an. Ich nehme an, dass es die Kühlwassertemperatur ist, die vom Sensor ausgewertet wird, aber das Öl erwärmt sich ja in gleichem Maß wie das Kühlwasser und überhaupt der ganze Motor.

Der (relativ kleine) TCE90 kommt sehr schnell auf Temperatur nach dem Losfahren, je nach Außentemperatur hat er schon nach wenigen Minuten seine endgültige Betriebstemperatur (laut Anzeige Kühlerwasser ca. 83 Grad). Die Umschaltung auf LPG erfolgt bei ca. 30 Grad (bei tiefen Außentemperaturen auch erst später).
Die sind bei sommerlichen Temperaturen bereits nach wenigen 100 Metern Fahrt erreicht.

*)
Angenehm ist auch die permanente Geschwindigkeitsanzeige des Gerätes. Die lässt sich kalibrieren und ich habe sie so eingestellt und mit der GPS-Anzeige meines Navis abgeglichen, dass sie 1 km mehr anzeigt. So hat man auch ohne Navi eine gute Kontrolle über die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit.
 

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
...Am besten ist es, nach dem Starten bald los zu fahren, dabei aber in der ersten Minute den Motor nicht hoch zu drehen. Unter (schonender) Last wird der Motor am schnellsten warm.
Genau das meinte ich. Das "bald los fahren" sollte man ruhig 1 Minute dehnen. Das bringt die Zylinder schonmal auf eine für die Zündung gute Temperatur und Abgasqualität und minimiert damit gleich zu Fahrtbeginn das angesprochene Ruckeln. Vom richtigen "Warmlaufen" -also im Stand laufen lassen bis die normale Kühlmitteltemperatur erreicht ist, war nie die Rede.

...
Zum Motorenruckeln, ist zwar immer leicht gesagt, aber ich empfehle den Gang zum Händler und dieses Ruckeln mit Freundlichen Worten Ihn erklären. Vielleicht lässt Er Dir ja einen Vorführer fahren, wenn vorhanden.
....
Das wurde auch schonmal unzählig im Forum angesprochen und immer wieder vom Händler (sowie Dacia) als "Stand der Technik" beschrieben. Damit löst sich das Problem eben nicht.

Heutige Motoren sind aufgrund der Abgasproblematiken sehr sensibel und werden elektronisch hart geregelt. Entweder man nimmt es hin und ruckelt sich durch den Kaltlauf, oder man gibt ihnen die Zeit zum Aufwachen wie man selbst täglich am Morgen braucht.
 

Murphy

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Sandero & Logan: beide Dacia
Die Wärmeentwicklung bei einem wassergekühltem Motor läuft NICHT paralell zur Ölerwärmung ab.

Das Wasser wird schneller warm als das Öl....

Bei den älteren (noch Vergasermotoren) dauerte das bei 0°C Aussentemperatur schon mal bis zu 20 Km Fahrt, bis
das Öl ordentlich erwämt war und auf Betriebstemperatur gebracht war.

Auch bei unseren Einspritzer und elektronisch gesteuerten Kisten wird das so sein, dass das Wasser zuerst warm ist.
Die angezeigte Wassertempratur sagt also nix darüber aus ob der Rest des Motors auf Betriebstemperatur ist.

Wenn man halbwegs normal losfährt und nicht wie ein Gaskranker losdrischt braucht man aber keine Sorge um seinen Motor haben..

Ich bin auf jeden Fall angenehm davon überrascht wie schnell die Heizung meines Benziner MCV anspricht!
 
Zuletzt bearbeitet:

LoboLogi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Die Wärmeentwicklung bei einem wassergekühltem Motor läuft NICHT parallel zur Ölerwärmung ab.
Das Wasser wird schneller warm als das Öl....
Bei den älteren (noch Vergasermotoren) dauerte das bei 0°C Außentemperatur schon mal bis zu 20 Km Fahrt, bis
das Öl ordentlich erwärmt war und auf Betriebstemperatur gebracht war.
Bei den modernen Mehrbereichsölen sollte das doch eigentlich kein Problem sein, da sie ja über ihren definierten Temperatur-/Einsatzbereich ihre Viskosität konstant halten (sollen) und damit sowohl kalt als auch heiß korrekt schmieren. Oder sehe ich das falsch?

Ein zentrales Problem beim kalten Motor ist doch, dass das Benzin nur unvollständig verbrennt und die Benzinreste das Öl verdünnen, so dass der Schmierfilm an den Zylinderwänden abreißen kann (besonders wohl bei alten Motoren mit Gemischanfettung z.B. mittels Choke).
Insofern sollte man sogar erwarten können, dass die moderne zu magere Ansteuerung der Motoren im Kaltlauf weniger unverbranntes Benzin und damit weniger Ölverdünnung mit sich bringt?
Dann ruckelt es zwar zunächst ein wenig, aber der Verschleiß würde dennoch nicht größer, sondern im besten Fall sogar kleiner?
Oder habe ich da einen Denkfehler?
 

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
Denkfehler nicht, jedoch gehen deutlich mehr moderen Motoren kaputt als alte mit der Gemischanfettung. Die Ursache meist Ölverdünnung.

Aber das geht jetzt schon tief ins Motorentechnische und damit Offtopic.
 

LoboLogi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Der (relativ kleine) TCE90 kommt sehr schnell auf Temperatur nach dem Losfahren, je nach Außentemperatur hat er schon nach wenigen Minuten seine endgültige Betriebstemperatur (laut Anzeige Kühlerwasser ca. 83 Grad)
Ich hab´s diese Tage mal getestet:

Montag, 10 Grad, Fahrt zur Arbeit durch Innenstadtbereich und Landstraße.
Ca. 30 Grad Motortemperatur und Umschaltung auf LPG nach ca. 500 m.
83 Grad Motortemperatur nach ca. 6 km.

Dienstag, 8 Grad, Fahrt zur Arbeit (anderer Dienstort) über Zubringerstraße und Autobahn.
Umschaltung auf LPG nach ebenfalls rund 500 m.
83 Grad schon nach ca. 4,5 km.

Logischerweise wurde der Motor im zweiten Fall schneller warm, da hier der Motor höher drehte und ihm vor allem mehr Leistung abgefordert wurde.
 

Murphy

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Sandero & Logan: beide Dacia
Mit Motortemperatur ist die Wassertemperatur gemeint?

Die Öltemperatur dürfte dann noch ein wenig Fahrstrecke brauchen....

Aber die Heizung funktioniert beim Benziner relativ gut & schnell. Der Diesel im Steppy braucht da länger.:)
 

LoboLogi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Denkfehler nicht, jedoch gehen deutlich mehr moderne Motoren kaputt als alte mit der Gemischanfettung.
Gibt es Statistiken dazu?
Die Zahl der PKW hat in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr zugenommen [siehe hier: Kraftfahrt-Bundesamt - Fahrzeugklassen und Aufbauarten - Bestand in den Jahren 1960 bis 2019 nach Fahrzeugklassen]. Da wäre es im Prinzip nicht verwunderlich, wenn auch die Zahl der "verreckten" Motoren absolut zugenommen haben sollte. Wirklich mehr (ststistisch betrachtet) wäre es aber erst dann, wenn es heutzutage relativ zur Gesamtzahl aller PKW mehr kaputte Motoren geben würde, also ein höherer Prozentsatz kaputt gehen würde.

Ich fahre seit 1978 Auto und habe auch schon früher von verreckten Motoren gehört, auch schon noch früher, als ich noch keinen Führerschein hatte.
Außerdem erinnere ich mich noch an die Zeit, als die Benziner einen manuell zu bedienenden Choke hatten, den man vor allem nicht nur ziehen musste vor dem Starten, sondern auch manuell wieder zurück schieben. Am besten peu a peu in dem Maße wie der Motor wärmer wurde.
Das hatte längst nicht jeder im Griff (im wahrsten Sinne des Wortes) und dementsprechend hörte man (etwa an der Ampel stehend) so manchen gequälten Motor "zappeln", und jaulen. Gut hat denen das sicher nicht getan.
Mein letztes Auto ("Super-Carry" Bj. 1996, den ich im Mai durch den Logan ersetzt habe) hatte auch noch einen Choke den ich zum (Kalt-)Starten ziehen musste. Der ging aber Thermostat-gesteuert von selbst wieder zurück. Immerhin.

Nochmal zum Warmfahren des Logan LPG:
Gestern bin ich wieder über den Zubringer und der Autobahn zum Dienst gefahren. Die Umschaltung auf LPG erfolgte aber (bei ebenfalls 8 Grad Außentemperatur) erst nach 1,3 km und einer (Kühlerwasser-)Temperatur von über 40 Grad, also deutlich später als am Montag und Dienstag. Dazu scheint die Motorsteuerung also mehr als nur die Kühlerwassertemperatur abzufragen.
Näheres dazu weiß ich aber nicht. Es gibt aber Experten hier im Forum, die darüber mehr wissen (z.B. @Texas ?).

Die Betriebstemperatur (83 Grad) war aber ebenfalls wie am Dienstag nach rund 4,5 km erreicht.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Genau das meinte ich. Das "bald los fahren" sollte man ruhig 1 Minute dehnen. Das bringt die Zylinder schonmal auf eine für die Zündung gute Temperatur und Abgasqualität und minimiert damit gleich zu Fahrtbeginn das angesprochene Ruckeln. Vom richtigen "Warmlaufen" -also im Stand laufen lassen bis die normale Kühlmitteltemperatur erreicht ist, war nie die Rede.


Das wurde auch schonmal unzählig im Forum angesprochen und immer wieder vom Händler (sowie Dacia) als "Stand der Technik" beschrieben. Damit löst sich das Problem eben nicht.

Heutige Motoren sind aufgrund der Abgasproblematiken sehr sensibel und werden elektronisch hart geregelt. Entweder man nimmt es hin und ruckelt sich durch den Kaltlauf, oder man gibt ihnen die Zeit zum Aufwachen wie man selbst täglich am Morgen braucht.
Und der TCE ist ja besonders in der Startphase gefährdet, da dort bei kalten Zylinderwänden die sogenannte Ölverdünnung durch kondensiertes Benzin stattfindet. Also ruhig den Motor 30 Sekunden laufen lassen bevor man langsam losfährt. Habe ich hier so erfahren und halte mich daran.
 

LoboLogi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Wir wohnen als sog. "Hinterlieger" nicht direkt an der Straße. Nach dem Starten muss ich noch eine rund 40 Meter lange Einfahrt fahren - maximal im 2. Gang - und dann sowieso an der Straße nochmal warten und auf den Verkehr schauen, bis ich auf die Straße fahren kann.
Das ist (und war immer) meine Motor-Warmlaufphase. Und die Motoren meiner bisherigen Autos, die ich immer sehr lange gefahren habe, haben nie irgendein Problem gemacht.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Das ganze Theater mit der Warmlaufphase gibt es ja erst seit Erfindung der Benzin Direkteinspritzer.
Bei mir in der Nachbarschaft gibt es Kurzstreckenfahrer zur Genüge. Und ich habe noch nie was von einem defekten Motor erfahren. Die haben wohl alle noch die Einspritzung ins Ansaugrohr.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 75 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 288 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 422 27,2%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 306 19,7%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 308 19,8%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 129 8,3%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 26 1,7%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!