• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Batterie tot

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
@Murphy

Wichtig ist nur eine identische Batterie zu verwenden.
Meine jetzt nicht den Markenaufdruck...
Also eine EFB durch eine EFB bzw AGM durch AGM zu ersetzen,die Kapazität sollte auch gleich sein. :whistle:

Die Werte sind ja im Energiemanagement bereits eingetragen.

Änderungen dort werden nur nötig wenn z.b. eine Batterie grösserer Kapazität verbaut werden soll.;)
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Mazda 3 BN Skyactive 2,0 120 PS
Baujahr
2017
Eine Werkstatt, die einem erklärt, eine Batterie müsse angelernt werden, sollte man meiden. Entweder verarschen sie einen oder sie haben keine Ahnung.
Stimmt so ja nun auch nicht. Bei einem Wechsel von EFB auf AGM muss meines Wissens nach in der Tat der Elektronik erklärt werden, dass sie jetzt einen anderen BatterieTyp zu laden hat.
 

Cardriver-911

Mitglied Gold
Fahrzeug
Duster II Sce 115 LPG 4x2 Prestige Parallelimport NL
Baujahr
201812
Dein Ton gefällt mir nicht. Das kann man auch weniger provokant schreiben
Nach nochmaligen lesen kann ich nichts provokantes erkennen.
Die Aussage bezüglich deines Bekanntenkreises war durchaus ernst und nicht provozierend gemeint, was besseres kann einem Forum ja nicht passieren, Informationen aus erster Hand zu erhalten, sofern du sie teilen würdest.
Nun wünsche ich dir viel Spaß und eine Portion Gelassenheit im Forum. :prost:
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Stimmt so ja nun auch nicht. Bei einem Wechsel von EFB auf AGM muss meines Wissens nach in der Tat der Elektronik erklärt werden, dass sie jetzt einen anderen BatterieTyp zu laden hat.
Ja, OK, so ist es präziser:
Wichtig ist nur eine identische Batterie zu verwenden. Meine jetzt nicht den Markenaufdruck ... Also eine EFB durch eine EFB bzw AGM durch AGM zu ersetzen, die Kapazität sollte auch gleich sein.
Aber davon war ich ausgegangen.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Boah! Nur gut das ich noch kein so modernes Auto habe......
Unsere Kisten sind froh, über jede Batterie die ich in sie reinstecke!;)
Wenn ich könnte würde ich auch wieder zurückrüsten.
Der Liter Sprit weniger auf 100 km macht die Sache nicht wett.
Das Damoklosschwert das da ständig über einem schwebt ist die Sache nicht wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

sabbelkopp

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 1.2 16V
Baujahr
2015
Sieh es mal positiv: Es werden "die Ressourcen geschont" indem man Dir die Kohle für so ne tolle Batterie aus der Börse zockt. Die Schonung besteht darin daß Du danach genau diesen Bimbes nicht mehr für andern Quatsch raushauen kannst:lol:
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
Was an den Dacias und auch vielen Anderen am Meisten veraltet ist das ist halt die Starterbatterie...
Im Prinzip ist es immer noch die Technik die schon in den ganz alten Käfern steckte,nur nun mit 12 anstatt 6 Volt. :whistle:
Und diese veraltete Technik soll nun noch ständig den Motor starten (S&S) und etwas Spritsparen durch Energiemanagement also leichte Rekuperation im Schubbetrieb.;)

Dabei gibt es schon bessere Lösungen die nebenbei noch mehr Kraftstoff sparen.Das wäre dann ein 48V System.Da fallen Anlasser und Lima weg und werden durch den Startergenerator ersetzt.Die Rekuperationsrate ist wesentlich höher,der Speicher ist ein Lithium Ionen Akku in der Grösse einer normalen Starterbatterie.
Die Kraftstoffersparnis so eines Systeme liegt bei fast 10%,das merkt man dann schon.:)

Für die Erhaltung der Steuergeräte,dem 12V Bordnetz und zum Aktivieren des 48V Systems ist zwar immer noch eine 12V Starterbatterie Alternative Bauart vorhanden,nur da ist so wenig Belastung drauf das die fast ewig hält.

Die Lithium Ionen Technik ist deutlich langlebiger,Plattenoxidation bzw. Bleischlamm,was die alten Batterien killt,gibt es da nicht.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Was an den Dacias und auch vielen Anderen am Meisten veraltet ist das ist halt die Starterbatterie...
Im Prinzip ist es immer noch die Technik die schon in den ganz alten Käfern steckte,nur nun mit 12 anstatt 6 Volt. :whistle:
Und diese veraltete Technik soll nun noch ständig den Motor starten (S&S) und etwas Spritsparen durch Energiemanagement also leichte Rekuperation im Schubbetrieb.;)

Dabei gibt es schon bessere Lösungen die nebenbei noch mehr Kraftstoff sparen.Das wäre dann ein 48V System.Da fallen Anlasser und Lima weg und werden durch den Startergenerator ersetzt.Die Rekuperationsrate ist wesentlich höher,der Speicher ist ein Lithium Ionen Akku in der Grösse einer normalen Starterbatterie.
Die Kraftstoffersparnis so eines Systeme liegt bei fast 10%,das merkt man dann schon.:)

Für die Erhaltung der Steuergeräte,dem 12V Bordnetz und zum Aktivieren des 48V Systems ist zwar immer noch eine 12V Starterbatterie Alternative Bauart vorhanden,nur da ist so wenig Belastung drauf das die fast ewig hält.

Die Lithium Ionen Technik ist deutlich langlebiger,Plattenoxidation bzw. Bleischlamm,was die alten Batterien killt,gibt es da nicht.
Dafür kostet so eine 48 V Batterie dann bestimmt 1000 €.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Was an den Dacias und auch vielen Anderen am Meisten veraltet ist das ist halt die Starterbatterie...
Im Prinzip ist es immer noch die Technik die schon in den ganz alten Käfern steckte,nur nun mit 12 anstatt 6 Volt. :whistle:
Und diese veraltete Technik soll nun noch ständig den Motor starten (S&S) und etwas Spritsparen durch Energiemanagement also leichte Rekuperation im Schubbetrieb.;)

Dabei gibt es schon bessere Lösungen die nebenbei noch mehr Kraftstoff sparen.Das wäre dann ein 48V System.Da fallen Anlasser und Lima weg und werden durch den Startergenerator ersetzt.Die Rekuperationsrate ist wesentlich höher,der Speicher ist ein Lithium Ionen Akku in der Grösse einer normalen Starterbatterie.
Die Kraftstoffersparnis so eines Systeme liegt bei fast 10%,das merkt man dann schon.:)

Für die Erhaltung der Steuergeräte,dem 12V Bordnetz und zum Aktivieren des 48V Systems ist zwar immer noch eine 12V Starterbatterie Alternative Bauart vorhanden,nur da ist so wenig Belastung drauf das die fast ewig hält.

Die Lithium Ionen Technik ist deutlich langlebiger,Plattenoxidation bzw. Bleischlamm,was die alten Batterien killt,gibt es da nicht.
Noch was: Lichtmaschine und Anlasser in einem Gehäuse gab es schonmal.
Das war der Dynastarter. Das war in den 50 er Jahren. Glaube ja kaum, dass das günstiger ist.
In der Luftfahrt gibt es das auch, heisst dann Startergenerator. So ein Teil kostet mehr als ein Steppway Dokker.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
@dermike

Und wo ist da jetzt das Problem? :think:
Diese Lithium Ionen Akkus des 48V Systems haben so gut wie keine Verschleißerscheinungen. Die sind so dimensioniert das selbst 80% Kapazität noch reichen.Nach 150000km dürfte so ein Akku aber noch über 90% haben.

Die einfachen Starterbatterien wie sie im Dacia stecken halten im Schnitt so 2-3 Jahre,so wie sie belastet werden.

Der Preis der für einen Wechsel aufgerufen wird steht in Beitrag 1...;)

Die einfachen 50 Euro Starterakkus aus dem Baumarkt funktionieren in den aktuellen Dacias leider nicht mehr.
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
ist zwar immer noch eine 12V Starterbatterie Alternative Bauart vorhanden,nur da ist so wenig Belastung drauf das die fast ewig hält.
Interessant ist, das laut Renault Zoe Wartungsplan die 12 Volt Batterie aller 3 Jahre auszutauschen ist. Ich bin gespannt auf die Clio und Captur Hybrid Wartungspläne.
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
@Texas

Beim Zoe ja,da ist die 12V Batterie ein sicherheitsrelevante Bauteil.
Der Hauptakku ist ein Hochvoltakku mit pyrotechnischer Trennung vom Bordnetz,dafür ist cie 12V Batterie zuständig.

Ein 48V Mildhybridsystem benötigt diese Einrichtungen nicht da keine Hochspannungen irgendwo anliegen.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
@dermike


Die einfachen 50 Euro Starterakkus aus dem Baumarkt funktionieren in den aktuellen Dacias leider nicht mehr.
Mal angenommen dass ich das Start Stopp System nicht nutze und ständig abschalte, müsste eine normale Starterbatterie aus dem Diskounter auch passen.
Mod.: OT gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Stefan_

Mitglied Bronze
Fahrzeug
- / -
Wisst ihr eigentlich noch, was der TO ursprunglich wissen wollte?
Ich denke, dass die Probleme rund um die Batterie seines Autos mehr oder weniger zufriedenstellend erledigt sind...
Naja, die alte Batterie war kaputt, er hat eine neue, wäre fast alles gut, wenn er die neue Batterie nicht hätte geschenkt haben wollen.

Den Faden hier bitte nicht schliessen, ich bin gespannt, wie er sein Fahrzeug ohne Batterie wieder beim Händler abholt ... oder ob auf er auf dem Hof des Händlers direkt eine Billig-Batterie selber einbaut. Oder er produziert noch mehr Kosten und lässt sich zu einer anderen Werkstatt schleppen. Chips und Popcorn stehen bereit.
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
So wie die aktuellen Modelle elektrisch aufgebaut sind sollte man zu den jährlichen Inspektionen gleich alle 2 Jahre die Kosten eines Batterietausches einplanen,dann ist man da auf der sicheren Seite.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 106 4,7%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 424 18,9%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 616 27,5%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 470 20,9%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 420 18,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 175 7,8%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 33 1,5%