• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

 Alles über Elektromobilität - Erfahrungen, Technik, Diskussionen und Meinungen

Habt ihr zu Hause die Möglichkeit ein E-Auto zu laden?

  • Ja

    Stimmen: 33 31,7%
  • Nein

    Stimmen: 61 58,7%
  • Noch nicht

    Stimmen: 10 9,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    104
  • Umfrage geschlossen .
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
Ich würde dir empfehlen, dass du dich mal über Wasserstofferzeugung, Transport, Wasserstofftankstellen, und die ganze Technik,die in einem Wasserstoffauto verbaut werden muss informierst, und dir wird ein Licht aufgehen.
Ihm würde seine Hoffnung zerstört - und das ist ungesund. Vielleicht doch besser, wenn er einfach weiter daran glaubt. Schadet ja nicht, weil es den Lauf der Geschichte nicht beeinflusst.
Brennstoffzelle oder Elektroauto: Welcher Antrieb ist besser fürs Klima? - SPIEGEL ONLINE
 

Marius

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Du kannst auch ca. 1000 Beiträge in denen das BEV viel besser ist.
Letztendlich finde ich es wichtig, dass wir dauerhaft weniger Erdöl verbrennen. Und ob wir das nun per Akku oder Wasserstoff machen ist mir fast egal. Es bringt nichts, sich darum zu streiten - beides ist förderungswürdig.

Fakt ist allerdings gerade, dass sich in dieser Zeit erstmal das BEV durchsetzt.
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 1, Phase 2, 1.6 16V
Baujahr
2009
Es gibt nie nur eine einzig richtige Lösung. Es wird auf einen Mix herauslaufen. Die einen fahren voll-batterieelektrisch, die anderen mit Brennstoffzellen, die übrigen mit Hybrid-Fahrzeugen mit Verbrenner und kleiner Batterie im Mix.
Ich hoffe immer noch auf entscheidende Fortschritte bei der Batterietechnik - Thema leichte Speicher mit hoher Ladedichte. Da geht noch was, die Li-Io Technik ist nicht das Ende der Batterietechnik.
Wenn dann nennenswerte Stückzahlen gefertigt werden, wird das elektrische Fahren auch erschwinglich für größere Bevölkerungsgruppen.
Und sebstverständlich sollte das Ziel sein, dass jedes Elektromobil über regenerative Energiequellen geladen werden kann.

In meinen Augen gehören Gesetze geändert und Planfeststellungsverfahren, Baugenehmigungen und der ganze Genehmigungs-Kladderadatsch vereinfacht. Es kann nicht sein, dass komische Bürgerinitiativen die Windenergie in Deutschland lahmlegen, Firmen pleite gehen, Arbeitsplätze vernichtet werden, und auf der anderen Seite alle nach sicherer Stromversorgung schreien, die aber natürlich nicht aus Atom- oder Kohlekraftwerken kommen darf. Und Müllverbrennung ist auch doof. Aber meinen Roller will ich laden können. Nun, ein Tod muss man wohl sterben.
Mein AG arbeitet seit längerem an Speichermöglichkeiten für gerade nicht benötigten Windstrom. Die ersten Batterie-Container laufen schon als Prototyp. Auch andere sind da schon dran. Es wird sich noch einiges tun auf diesem Sektor. Bis dahin brauche ich entspannt meinen Euro-4 Diesel auf und fahre demnächst wieder mit Bahn und Bus zur Arbeit - ich habe das Glück den Arbeitsplatz so zeitlich günstig erreichen zu können.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
Die massive Verbreitung der E-Fahrzeuge steht und fällt nuneinmal mit den Lademöglichkeiten.
Der überwiegende Teil der Bevölkerung hat eben nicht die Möglichkeit über Nacht zu Laden. Das wird sich auch in den kommenden Jahrzehnten nicht ändern.
Und nun?
An jedem Haus, vor jedem Parkplatz Ladesäulen anbringen, deren Kabel über einen schwenkbaren Arm zum Fahrzeug gebracht werden?
Keine Schöne Vorstellung.

Ladesäulen IM Bürgersteig, verdeckt mit einer Klappe?

Auch wenn DER Autoexperte Dudenhöfer sagt, es wurde schon zu viel Geld ausgegeben um wieder zurückzustecken, sehr ich da noch nicht die zukunft.

Alternativ zum E-Auto muss es noch etwas Anderes geben.
Wasserstoff,
Erdgas,
Methan,
Künstliche Kraftstoffe (E-Fuels)
 

Mullek

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 2 Sce 115 LPG
Baujahr
2019
dass komische Bürgerinitiativen
250m hohe Industrieanlagen, direkt vor der Haustür, sind nicht komisch.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mein AG arbeitet seit längerem an Speichermöglichkeiten für gerade nicht benötigten Windstrom. Die ersten Batterie-Container laufen schon als Prototyp. Auch andere sind da schon dran. Es wird sich noch einiges tun auf diesem Sektor
In welche Richtung solls denn gehen? 50 oder 60ct/Kwh?
 
Zuletzt bearbeitet:

LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Es kann nicht sein, dass komische Bürgerinitiativen die Windenergie in Deutschland lahmlegen, ...
Diese Bürgerinitiativen gibt es natürlich, teilweise kann ich deren Argumente auch nachvollziehen, wenn es sich wirklich um gigantische Anlagen in unmittelbarer Nähe handelt. Teilweise sind die Gegenargumente allerdings auch an den Haaren herbei gezogen. Ab einer relativ geringen Entfernung vom Windrad spielen deren Geräusche (auch Infraschall) und die rhythmische Beschattung keine Rolle mehr (selber getestet).
Und wie ich erst kürzlich in einem Radiobeitrag hörte, rangieren die Windräder als Ursache für den Tod von Vögeln weit, weit abgeschlagen unter ferner liefen im Vergleich zu: Vögel, die gegen Scheiben fliegen, Vögel, die mit Autos kollidieren und Vögel, die von Katzen erlegt werden.

Den totalen Abbruch hat hier in NRW die aktuelle Landesregierung (CDU/FDP) der Windkraft beschert, indem sie ein Gesetz dazu erlassen hat, dass einen Mindestabstand von 1,5 Kilometern zur Bebauung festschreibt. Im relativ dicht besiedelten NRW bleiben dann tatsächlich nur noch sehr wenige und kleine Gebiete für den Ausbau der Windenergie übrig.
 

Rainerle

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster TCe 130 2WD GPF
Baujahr
2019
:lol::lol::lol:...Seite 16 ist auch gut:
"Für jeden Dritten der befragten 55 bis 64 Jahre alten Senioren lautete das Credo:"

Dann sind als also schon 55 bis 64 Jahre Personen "Senioren.
Aber arbeiten bis 68 oder länger dürfen (müssen) die noch.
Jetzt musst du mir nur noch erklären wie das mit den E-Autos in Verbindung zu bringen ist...
Also solche E-Roller finde schon interessant. Aber 40 km Reichweite ist mir zu wenig. Da komme ich nichtmal sicher an einem Tag ins Geschäft und zurück.
Als Alternative zum Fahrrad auf jeden Fall interessant.
Meine Frau fährt ca. 3km mit dem Bus zum Bahnhof, mit dem IC 90km in die große Stadt und von dort mit der U-Bahn 2km zum Arbeitsplatz.
Das wäre mit einem Fahrrad schwierig im Zug, mit dem Roller platzmäßig kein Problem.
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 1, Phase 2, 1.6 16V
Baujahr
2009
dass einen Mindestabstand von 1,5 Kilometern zur Bebauung festschreibt
Genau so einen Mist meine ich. Es wird nur noch polemisiert und Stammtischpolitik gemacht. Und wenn einem nichts mehr einfällt, sind es die Vögel und Insekten, die geschützt werden müssen.
Bin vorletzte Woche selber das erste Mal auf einem Prototypen unsere Firma gewesen. Ja, direkt unterm Rotor macht das Ding ganz schön Krach (wupp, wupp, wupp...)
Wenn man 100m von der Anlage weg ist hört man ein sanftes Rauschen, noch mal 100m und man hört nix mehr. 1,5 km von Wohnbebauung weg?
Macht man weiter so, liebe Politik, und wir kaufen dann später, wenn man merkt dass es so ganz ohne Windkraft doch nicht geht, unsere Anlagen von den Chinesen - wieder einmal...wie schon bei Zügen, Flugzeugen, Handys, Autos, und und und.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

In welche Richtung solls denn gehen? 50 oder 60ct/Kwh?
Wenn man die wahren Kosten der Kernenergie in den Energiepreis einrechnen würde, läge der Strompreis schon einiges über dieser Grenze...
 

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Genau so ein Mist meine ich. Es wird nur noch polemisiert und Stammtimmpolitik gemacht.
Ganz ruhig. ;)
Das sind typische "Nicht vor meiner Haustür" Ängste.
Aber langfristig wird sich zeigen ob solche Regelungen nötig sind oder nicht.

Denke an die Diskussionen über Handy-Funkmasten in den 90ern.
Ich hatte damals regelmäßig Prospekte im Briefkasten, von Bürgerinitiativen, die den Ausbau verhindern wollten und allerlei Gefahren auflisteten. Heute hat es sich entspannt und man jammert sogar über den zu langsamen Netzausbau hierzulande.
.
 

Mullek

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 2 Sce 115 LPG
Baujahr
2019
Wenn man 100m von der Anlage weg ist hört man ein sanftes Rauschen, noch mal 100m und man hört nix mehr
Ich hab da ein ganz anderes Empfindes, und das mit einem arg mitgenommenen Gehör. Wenn das alles so einfach wäre, warum müssen dann die Anwohner mit hohen Geldzahlungen ruhiggestellt werden.

QUOTE="logi, post: 795636, member: 1587"]Wenn man die wahren Kosten der Kernenergie in den Energiepreis einrechnen würde, läge der Strompreis schon einiges über dieser Grenze...[/QUOTE]
Whataboutism? Oder sprechen wir von Kernenergie?
 

900er

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Jetzt musst du mir nur noch erklären wie das mit den E-Autos in Verbindung zu bringen ist...


Als Alternative zum Fahrrad auf jeden Fall interessant.
Meine Frau fährt ca. 3km mit dem Bus zum Bahnhof, mit dem IC 90km in die große Stadt und von dort mit der U-Bahn 2km zum Arbeitsplatz.
Das wäre mit einem Fahrrad schwierig im Zug, mit dem Roller platzmäßig kein Problem.
Ähm sorry, aber da unterliegst du einem Mißverständnis. Da geht es nicht um E-Tretroller, sondern um "richtige" elektrische Motorroller. Die kannst du auch nicht mehr im Zug mitnehmen...
Was die E-Tretroller betrifft, hast du natürlich recht.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Aber ich möchte auch nicht so ein Diskolicht heute neben meinem Haus haben und dank der heutigen Höhen benötigen diese ja alle selbiges.
Nicht unbedingt. Wenn in der Luftfahrt die Vernetzung weiter vorangeschritten wäre, könnte man die Befeuerung weglassen oder bei Bedarf einschalten. Auf allen Ebenen wird gemauert und hinausgezögert.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
Nicht unbedingt. Wenn in der Luftfahrt die Vernetzung weiter vorangeschritten wäre, könnte man die Befeuerung weglassen oder bei Bedarf einschalten. Auf allen Ebenen wird gemauert und hinausgezögert.
Radar für einmotorige Flugzeuge und Heissluftballons.
Meinst Du Sowas?
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Radar für einmotorige Flugzeuge und Heissluftballons.
Meinst Du Sowas?
So ähnlich, Transponder, FLARM, ADS-B oder Nachfolger, wie sich auch Drohnen zukünftig untereinander ihre Position mitteilen. Und ein entsprechend abgestimmtes Netz von Bodenstationen.

Was in eine kleine Drohne passt, passt auch in jedes Flugzeug:


Und um wieder zurück zum Threadthema zu finden: der Straßenverkehr wird ähnlich geregelt werden (müssen). Es sind die gleichen Herausforderungen (Verknüpfung von alt und neu) und vermutlich die gleichen Techniken und Programme, die das später leisten müssen.

Übrigens egal, ob Verbrenner, E-Auto oder Brennstoffzeller. Die Antriebsfrage ist die kleinste Herausforderung.

Und auch nur mit Verbrennern lässt sich vernetzter Verkehr darstellen. Dafür muss man nicht auf E-Autos warten, damit kann man sofort beginnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pedro22

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway
Findest du es besser,dass die dreifache Energiemenge aufgewendet werden muss um Wasserstoff zu erzeugen? Dass pro Stunde nur 6 PKW Wasserstoff an einer Tankstelle tanken können. Dass Wasserstoff der in größeren Mengen gelagert wird, was dann an Tankstellen der Fall sein muss, wenn wenn es viele Wasserstoffahrzeuge gibt ein 90m Sicherheitsabstand vom Wasserstofftank zu Gebäuden benötigt wird, das ist in Städten unmöglich. Dass Wasserstoff sauteuer ist,und auch nicht billiger wird. Dass Wasserstoff durch seine geringe Energiedichte nur mit einer vielzahl an LKW im Vergleich zu Benzin/ Diesel transportiert werden kann. Dass die Brennstoffzelle eine geringe Haltbarkeit hat. Dass das Brennstoffzellenauto durch die 700 Bar Drucktanks (fahrende Bombe) und die ganze Technik die verbaut werden muss sauteuer, und wartungsaufwendig ist, die Autokonzerne freut das. Platin,das umweltschädlicher im Abbau ist als Lithium verbraucht wird.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
Findest du es besser,dass die dreifache Energiemenge aufgewendet werden muss um Wasserstoff zu erzeugen? Dass pro Stunde nur 6 PKW Wasserstoff an einer Tankstelle tanken können. Dass Wasserstoff der in größeren Mengen gelagert wird, was dann an Tankstellen der Fall sein muss, wenn wenn es viele Wasserstoffahrzeuge gibt ein 90m Sicherheitsabstand vom Wasserstofftank zu Gebäuden benötigt wird, das ist in Städten unmöglich. Dass Wasserstoff sauteuer ist,und auch nicht billiger wird. Dass Wasserstoff durch seine geringe Energiedichte nur mit einer vielzahl an LKW im Vergleich zu Benzin/ Diesel transportiert werden kann. Dass die Brennstoffzelle eine geringe Haltbarkeit hat. Dass das Brennstoffzellenauto durch die 700 Bar Drucktanks (fahrende Bombe) und die ganze Technik die verbaut werden muss sauteuer, und wartungsaufwendig ist, die Autokonzerne freut das. Platin,das umweltschädlicher im Abbau ist als Lithium verbraucht wird.
Nur 6 Pkw?
Kannst Du Deine Zahlen auch belegen?
Vor Allem das mit dem Druck und dem "Sicherheitsabstand" würde mich interessieren.

Das mit dem Preis ist wie immer Nachfrage abhängig.

Platin ist zumindest nicht so giftig wie Lithium.
 

pedro22

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway
Nur 6 Pkw?
Kannst Du Deine Zahlen auch belegen?
Vor Allem das mit dem Druck und dem "Sicherheitsabstand" würde mich interessieren.

Das mit dem Preis ist wie immer Nachfrage abhängig.

Platin ist zumindest nicht so giftig wie Lithium.
Hier wird das mit dem Tanken, und Sicherheitsabstand schön erklärt.

https://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/2_Downloads/Fachinformationen/Analyse/Analyse75-de-v10-Web.pdf

Meinst du mit Druck die 700 Bar? Wenn ja, einfach danach googlen.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
Hier wird das mit dem Tanken, und Sicherheitsabstand schön erklärt.

https://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/2_Downloads/Fachinformationen/Analyse/Analyse75-de-v10-Web.pdf

Meinst du mit Druck die 700 Bar? Wenn ja, einfach danach googlen.
Du hast aber schon verstanden, dass das mit dem Sicherheitsabstand für Mengen gilt, die Ausreichen eine Busflotte zu versorgen?
Bei normalen Tankstellen reicht durch die Zahl der Tankstellen möglicherweise schon ein geringerer Abstand.
Ansonsten ist der Vortragende merklich Pro E-Auto.
Den größten Nachteil, namentlich die nicht mögliche Ladung zu Hause wischt er einfach zur Seite.

Dein Link zum Abbau von Platin ist durch den Filmbeitrag ad absurdum geführt.
In einer Brennstoffzelle ist kaum mehr Platin als in einem herkömmlichen Kat.
Außerdem, welches in der dritten Welt abgebaute Edelmetall verursacht kein Elend.
 

pedro22

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway
Du hast aber schon verstanden, dass das mit dem Sicherheitsabstand für Mengen gilt, die Ausreichen eine Busflotte zu versorgen?
Bei normalen Tankstellen reicht durch die Zahl der Tankstellen möglicherweise schon ein geringerer Abstand.
Ansonsten ist der Vortragende merklich Pro E-Auto.
Den größten Nachteil, namentlich die nicht mögliche Ladung zu Hause wischt er einfach zur Seite.

Dein Link zum Abbau von Platin ist durch den Filmbeitrag ad absurdum geführt.
In einer Brennstoffzelle ist kaum mehr Platin als in einem herkömmlichen Kat.
Außerdem, welches in der dritten Welt abgebaute Edelmetall verursacht kein Elend.
An einer normalen Tankstelle in der Stadt tanken täglich ich kann es nur schätzen 500- 800 Autos, diese brauchen bestimmt nicht weniger Wasserstoff als vielleicht 50 Busse pro Betriebshof.
Sollte der Platinbedarf bei Wasserstoffautos auf 10 Gramm gesenkt werden können ist der Bedarf wenn alle mit Wasserstoffautos fahren würden dreimal so hoch im Vergleich zu heutigen Verbrennern. Platin ist sehr selten, Lithium nicht.
Wo wischt er das zur Seite? Ziemlich am ende des Videos hat er das Problem angesprochen.
Hamburg: Hochbahn schafft Wasserstoffbusse wieder ab
Das Pilotprojekt habe gezeigt, dass die Technik noch nicht so weit sei, sagte Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum. Demnach habe Mercedes die Brennstoffzellen-Busse nicht serienmäßig bauen können, außerdem sei die Lagerung des explosiven Wasserstoffs in Wohngebieten ein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 86 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 342 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 512 27,7%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 371 20,0%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 365 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 147 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 28 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!