• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

 Alles über Elektromobilität - Erfahrungen, Technik, Diskussionen und Meinungen

Habt ihr zu Hause die Möglichkeit ein E-Auto zu laden?

  • Ja

    Stimmen: 33 31,7%
  • Nein

    Stimmen: 61 58,7%
  • Noch nicht

    Stimmen: 10 9,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    104
  • Umfrage geschlossen .
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Rainerle

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster TCe 130 2WD GPF
Baujahr
2019

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Wäre nett wenn du mir noch eine Quelle gibst, weil ich, wie gesagt, nichts entsprechendes finde.
Selbstversuche. Ich bin einfach von dem ausgegangen, was ich mit unseren Autos einsparen konnte, wenn ich entsprechend gefahren bin. Und wenn andere "offizielle" Untersuchungen zum selben Ergebnis kommen, um so besser.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Eine Quelle findet sich hier:

https://www.bundestag.de/resource/blob/426624/05de33780e7751e97be28211e7f17be4/wd-5-144-07-pdf-data.pdf

Interessant wird es ab Seite 10 ff.
Da kann dann jeder das rauslesen was ihm behagt.
:lol::lol::lol:...Seite 16 ist auch gut:
"Für jeden Dritten der befragten 55 bis 64 Jahre alten Senioren lautete das Credo:"

Dann sind als also schon 55 bis 64 Jahre Personen "Senioren.
Aber arbeiten bis 68 oder länger dürfen (müssen) die noch.
 

Mullek

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 2 Sce 115 LPG
Baujahr
2019
Aber dann wird es erst richtig interessant: wenn LKW und PKW die gleiche Geschwindigkeit fahren und alle Spuren nutzen können.
Hab ich was verpasst, die dürfen doch nur 80 oder?
Mal im Ernst, immer so eine Wand vor mir brauch ich nicht.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
"Neuer Kosten-Index
Elektroauto: So überraschend teuer ist der Unterhalt
[...]
E-Auto monatlich 200 Euro teurer
Ganz im Gegenteil! Das zeigt der neue neue Autokosten-Index der Leasinggesellschaft Leaseplan (Niederlande). Wer ein Elektroauto fährt, bezahlt mehr als 800 Euro Unterhalt – Monat für Monat. Das sind über 200 Euro mehr als der Nachbar für seinen Verbrenner blecht. Benziner (587 Euro) und Diesel (576 Euro) liegen auf beinahe gleichem Niveau. Größter Kostenfresser ist beim E-Auto derzeit der Wertverlust, der deutlich höher liegt als bei Verbrennerautos (bezogen auf den Unterhalt)."
Quelle: t-online.de
 

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
...Größter Kostenfresser ist beim E-Auto derzeit der Wertverlust, der deutlich höher liegt als bei Verbrennerautos (bezogen auf den Unterhalt)." ...
soll das heißen: der Preisunterschied gebrauchter E-Autos (zu Autos mit Verbrenner-Motor) ist nicht so groß, wie bei den Neuwagen?
.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
soll das heißen: der Preisunterschied gebrauchter E-Autos (zu Autos mit Verbrenner-Motor) ist nicht so groß, wie bei den Neuwagen?
Das dürfte daran liegen, dass sich E-Autos generell schlechter verkaufen.
Interessantes Thema, beschäftigt mich schon länger.

Ich habe nach gebrauchten E-Autos gesucht (zugegeben noch nicht sehr intensiv). Ich empfand das Angebot aus Sicht eines Käufers als überteuert. Offensichtlich ist es aus Sicht der Verkäufer unter den erwarteten Preisen.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Das dürfte daran liegen, dass sich E-Autos generell schlechter verkaufen.
Das stimmt wohl.
Wer möchte denn ein 5 Jahre altes gebrauchtes EAuto kaufen bei dem die Battereie möglicherweise schon laangsam schwächelt.
Und was eine neue Batterie dann kosten würde, ist heute auch nicht voraussehbar.
Also entweder das Auto so lange fahren bis es nicht mehr geht oder verschrotten.
Die Probleme mit den gebrauchten EAutos fangen dann erst an.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Am Montag gibt es wieder eine E-Roller für 999 Euro. Reichweite 40 Kilometer.

Ansturm auf Aldi ab Montag ist sicher: E-Roller zum Witzpreis wieder da
Wäre ja nicht schlecht son Ding,..auch wenn der nur knapp 40km weit kommen sollte.
Aber dafür müsste man den Accu rausnehmen können und in der Wohnung laden können.
Auch ein zweiter Accu der immer geladen bereit stehen würde gehört bei so einem Ding einfach dazu. Könnte dann ja ruhig ein paar Euros mehr kosten.
Mein Nachbar hat ein Elektromobil (gehbehindert) mit 6 Batterien von denen er immer 2 mit dabei hat.
Der kommt damit bequem 200 km weit und unternimmt tatsächlich so weite Touren mit dem Ding,
wenn auch langsam...aber immerhin. Er hat ja schließlich auch Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Wer möchte denn ein 5 Jahre altes gebrauchtes EAuto kaufen bei dem die Battereie möglicherweise schon laangsam schwächelt.
Ich hatte schon mehrfach erwähnt, dass mein Fahrprofil aus "Morgens zur Arbeit und abends zurück" besteht.

Dazu kommt:
- Meine Nächte verbringe ich im eigenen Bett.
- Und wenn ich mit meinem Vermieter rede, wird er mir eine, abschließbare, Schuko-Steckdose an der Hauswand montieren.

Wenn ich nun ein Elektroauto, welches nur noch eine eingeschränkte Reichweite hat, ansonsten aber einwandfrei in Ordnung ist, für kleines Geld bekomme.

Dann ist das für mich eine Option.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Das stimmt wohl.
Wer möchte denn ein 5 Jahre altes gebrauchtes EAuto kaufen bei dem die Battereie möglicherweise schon laangsam schwächelt.
Und was eine neue Batterie dann kosten würde, ist heute auch nicht voraussehbar.
Also entweder das Auto so lange fahren bis es nicht mehr geht oder verschrotten.
Die Probleme mit den gebrauchten EAutos fangen dann erst an.
Ich möchte das z.B.! Mein 2013 Nissan Leaf hat heute ca. 74000km. Die Akkugesundheit liegt bei über 95%.
Die Karre macht echt krasse Probleme... ... NICHT!

Leute - kommt mal von dieser Stammtischakkumeinung runter. Das ist kein Handyakku! Was dort verbreitet wird ist ganz einfach falsch. Akkuausfälle bzw. eine hohe Degradation gab es nur vereinzelt bei den 1. Generationen Leaf, Zoe und bei den Drillingen. Beim Leaf oder Tesla liegt die Akkudefektquote bei unter 0,2% - Jeder Verbrenner hat da mehr Probleme.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Ich möchte das z.B.! Mein 2013 Nissan Leaf hat heute ca. 74000km. Die Akkugesundheit liegt bei über 95%.
Die Karre macht echt krasse Probleme... ... NICHT!

Leute - kommt mal von dieser Stammtischakkumeinung runter. Das ist kein Handyakku! Was dort verbreitet wird ist ganz einfach falsch. Akkuausfälle bzw. eine hohe Degradation gab es nur vereinzelt bei den 1. Generationen Leaf, Zoe und bei den Drillingen. Beim Leaf oder Tesla liegt die Akkudefektquote bei unter 0,2% - Jeder Verbrenner hat da mehr Probleme.
Das ist ja auch erfreulich das du zufrieden bist un das deine Batterie noch 95% hat.
Trotzdem würde ich persönlich das Auto nicht gebraucht von dir abkaufen wenn ich vorhabe auch 6 Jahre oder Länger damit zu fahren, weil sie dann eben 12 Jahre oder älter ist.
Und welche Kapazität sie dann noch hat weiß man auch erst wenn es so weit ist.
Außerdem kommt es wohl auch immer darauf an wie sie beansprucht worden ist.
Und 74000km in 6 Jahren ist ja eigentlich auch noch nicht viel.
 

Marius

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Das ist ja auch erfreulich das du zufrieden bist un das deine Batterie noch 95% hat.
Trotzdem würde ich persönlich das Auto nicht gebraucht von dir abkaufen wenn ich vorhabe auch 6 Jahre oder Länger damit zu fahren, weil sie dann eben 12 Jahre oder älter ist.
Und welche Kapazität sie dann noch hat weiß man auch erst wenn es so weit ist.
Außerdem kommt es wohl auch immer darauf an wie sie beansprucht worden ist.
Und 74000km in 6 Jahren ist ja eigentlich auch noch nicht viel.
Das kannst du so sehen. Oder du blickst einfach ein mal auf die Amaturen des Leaf und weißt wie es um den Akku steht.
Mit deiner Argumentation düftest du nie ein gebrauchtes Auto kaufen, schon gar keinen Verbrenner. Bei einem Elektroauto kannst du umfassende Analysen laufen lassen und weisst wie das Auto genutzt wurde und wie es um den Akku steht. Tatsächlich ist an der Stelle das eAuto erheblich verlässlicher.
 

900er

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Am Montag gibt es wieder eine E-Roller für 999 Euro. Reichweite 40 Kilometer.

Ansturm auf Aldi ab Montag ist sicher: E-Roller zum Witzpreis wieder da
Also solche E-Roller finde schon interessant. Aber 40 km Reichweite ist mir zu wenig. Da komme ich nichtmal sicher an einem Tag ins Geschäft und zurück. An die 100 km Reichweite sollten es schon sein. Dann reicht mir eine Akkuladung für zwei Tage inkl. etwas Reserve. Ein Roller vom Hersteller NIU, speziell das Modell N-GT wäre für mich interessant. Allerdings leider auch wieder "etwas" teurer als 1000 Euro....
Ulkig: die geben auf der Homepage sogar die Wattiefe (230 mm) für das Modell N-GT an. Habe ich auch noch nie bei einem motorisierten Zweirad gesehen....
Was ein MUSS ist : herausnehmbare und im Keller oder Wohnzimmer aufladbare Akkus. Wenn das nicht möglich ist, ist das Ganze wieder uninteressant.
 

pedro22

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway
Und genau da liegt Dein Denkfehler. Wasserstoff muss eben nicht an Ort und Stelle produzuert werden.
Im Gegensatz dazu werden wir noch Jahre warten müssen, bis die entsprechenden Stromleitungen liegen.
Der größte Vorteil wird von Dir aber ignoriert. Vergleich mal die Tankdauer und Dir wird ein Licht aufgehen.
Wie Benzin, Diesel, LPG und Erdgas ist Wasserstoff für Jeden nutzbar.
Da spielen überlegungen, wie man denn jetzt sein Auto Lädt, keine Rolle.
Ich würde dir empfehlen, dass du dich mal über Wasserstofferzeugung, Transport, Wasserstofftankstellen, und die ganze Technik,die in einem Wasserstoffauto verbaut werden muss informierst, und dir wird ein Licht aufgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 86 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 342 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 512 27,7%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 371 20,0%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 365 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 147 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 28 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!