• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.
Hinweis: da ich keinen Duster2 habe, kann ich diese Änderung nicht testen.

Die Abschaltgeschwindigkeit kann zwischen 0 und 50 km/h gesetzt werden. Wie man sich mit dem MVC Steuergerät verbindet, ist hier beschrieben: MediaNav (Evolution) konfigurieren.

Im MVC Steuergerät (HJD_MVC...) unter Diagnostic, 2_MVC_Configuration, den Parameter "Deactivation speed" ändern und rechts unten "Write Configuration" drücken.

Offene Frage: ist ein Hard oder Soft Reset notwendig, damit der neue Wert permanent gespeichert wird?

1605728974342.png
Hinweis: da ich keinen Duster2 habe, kann ich diese Änderungen nicht testen. Die Anleitung basiert auf den Erfahrungen und Berichten aus dem Forum.

Im Handsfree Steuergerät (T4_VS_HFM_2_DDT...) unter HornJungle, HornJungle - Configuration, den Parameter "WAC_JINGLE_CF" auf "false" setzen und rechts "Send" drücken.

Der Hupton kann auch verkürzt werden, indem man die Werte der Parameter "FEEDBACK_WAC_1_TM_CF (ms)" (erster Hupton) und "FEEDBACK_WAC_2_TM_CF (ms)" (zweiter Hupton) reduziert. Unter 5 ms wird nicht gehupt.

Die Zeitspanne zwischen den Huptönen kann mit "WAC_MUTE_TM_CF (ms)" geändert werden.

1605729294416.png
  • Danke
Reaktionen: maqic und Nobby 4WD
Im Duster2 wird ein Energiemanagement Steuergerät (EMM) verbaut, welches über ein paar aus Werk deaktivierte aber aktivierbare Funktionen verfügt.

Hinweis: da ich keinen Duster2 habe, kann ich diese Freischaltungen nicht testen. Die Anleitung basiert auf den Erfahrungen von @mike und @Citronengelb.

Regensensor aktivieren

Der Regensensor kann nur in Autos, wo der Lichtsensor in den Rückspiegel integriert ist, aktiviert werden. Die Sensitivität kann mangels passenden Wischerhebels nicht geregelt werden.

Im EMM Steuergerät (EMM2_T4_VS_DDT...) unter WipingAndWashing, WipingAndWashing - Configuration, den Parameter "Nbx_AUTO_WIPE_CF" auf "true" setzen und rechts "Send" drücken.

1585672229424.png

Abbiegelicht aktivieren / Nebelscheinwerfer als Parklicht einsetzen

Im EMM Steuergerät (EMM2_T4_VS_DDT...) unter Cornering, Cornering - Configuration, den Parameter "Nbx_Cornering_CF" bzw. "Fog_Parking_Light_CF" auf "true" setzen und rechts "Send" drücken.

1585672131699.png

Coming Home / Leaving Home Licht aktivieren

Die Funktion ist in Autos mit Keyless Entry & Go werksseitig aktiviert, aber sie kann auch in Autos ohne Keyless aktiviert werden.

Im EMM Steuergerät (EMM2_T4_VS_DDT...) unter ExternalLighting_Welcome_Goodbye, ExternalLighting_Welcome_Goodbye - Configuration, den Parameter "Nbx_Welcome_Goodbye_CF" auf "true" setzen und rechts "Send" drücken.

1585671910499.png

Skandinavienschaltung aktivieren

Diese Funktion schaltet die Rückleuchten ein, wenn das Tagfahrlicht an ist.

Im EMM Steuergerät (EMM2_T4_VS_DDT...) unter ExternalLighting_Generic, ExternalLighting_Generic - Configuration, den Parameter "Nsx_real_tail_with_DRL_CF" auf "1" setzen und rechts "Send" drücken.

1585671740695.png
Man kann das Gerät aus dem Virgin-Zustand ("System not configured. Please connect Diag tool.") auch mit dd4all rausholen. Wie man sich mit dem MediaNav verbindet, ist in dieser Aktualisierung beschrieben: MediaNav (Evolution) konfigurieren.

Wenn man die akustischen Parameter aktualisieren muss (siehe unten), kann es passieren, das dies mit einem billigen ELM327-Adapter nicht geht, da er nicht leistungsfähig genug ist, und kommt mit mehreren Kilobytes von Daten nicht zurecht. In diesem Fall kann man z. B. den OBDLink SX nehmen.

Um die Gerätekonfiguration wiederherzustellen muss man alle Bildschirme unter "1 - Configuration" durchblättern und schauen, ob Werte fehlen oder auf Grundeinstellung stehen. Am besten einfach alles neu auf die richtigen Werte setzen.

Hier gibt es Beispielwerte für die akustischen Parameter (Tuning parameters/SPVR parameters), die aus einem ULC1 (MediaNav Classic), ULC2 (MediaNav Evolution bis 7.0.5), ULC3 (MediaNav Evolution ab 8.0.5) bzw. ULC4 (MNE V2 / late 2018) ausgelesen wurden: Acoustic parameters ULC1 ULC2 ULC3 ULC4.txt

1605729739477.png

"Last AfterSales Operation Date" wird manchmal auf 00/00/00 zurückgesetzt, wenn man aus Versehen "Clear Virgin" / "ClrCnf" macht. Einfach z. B. auf 01/01/01 setzen.
Wenn alle Werte richtig gesetzt sind, ein Hard Reset machen. Wenn die Konfiguration tatsächlich komplett ist, erscheint die Meldung "Complete System Configure. Please wait." für ein paar Sekunden bevor das Gerät mit der LG-Oberfläche neustartet.

Jetzt funktioniert das Gerät wieder normal, man muss sich eventuell noch um die Navigation kümmern, wenn die Zustimmung Taste ausgegraut bleibt. Aber das ist ein anderes Thema, bitte die Suchfunktion benutzen.

Es kann passieren, dass das MNE alle paar Sekunden ein lautes Beep ausgibt. Nach ein paar Minuten sollte das Gerät nach dem Entsperrcode fragen, dann ist wieder Ruhe.
Dacia Gen. 2:

Seit März 2017 (Tachosoftwareversion 13.00) gibt es im Tacho vier Parameter für den Ölwechsel:
- Intervall in km (Oil_Change_Initial_Distance_In_Km)
- Intervall in Tagen (Oil_Change_Initial_Duration_In_Day)
- verbleibende km (Oil_Change_Usual_Distance_In_Km)
- verbleibende Tage (Oil_Change_Usual_Duration_In_Day)

Im Tacho (CLUSTER_x52...) unter GENERAL CONFIGURATION, Configuration Entretien et Odometrie (oder Configuration Vidange), den gewünschten Parameter ändern, rechts "Write..." drücken und den Tacho mit "Prise en compte des configurations" neustarten.

Man kann auch die verbleibenden km / Tage mit der Taste "RAZ Vidange" auf ihre definierten Ausgangswerte zurücksetzen.

1605730032969.png

In den neuesten Tachos sind die Zähler für Ölwechsel und Wartung getrennt:
Oil_Change_Initial_Distance_In_Km / ServiceInitialDistanceInKM_CF
Oil_Change_Initial_Duration_In_Day / ServiceInitialPeriodInDay_CF
Oil_Change_Usual_Distance_In_Km / ServiceUsualDistanceInKM
Oil_Change_Usual_Duration_In_Day / ServiceUsualPeriodInDay

1578485862804.png

1578485897766.png

Duster2 (ohne Gewehr, da nicht getestet!):

Beim Duster2 befinden sich alle Parameter im Tacho (Cluster_L1_L2) unter Ecrans Configuration, Conf Entretien. Man kann wie bei Gen. 2. acht Werte setzen: Intervall und verbleibende Tage/km sowohl für den Ölwechsel (Vidange) als auch für die Wartung (Révision). Das Zurücksetzen der Zähler auf ihre Ausgangswerte ist komplizierter (Funktion Oil drain reset bzw. Service reset aus der RoutineIdentifierList wählen und mit der Taste Oil DRAIN RESET Exec Routine ausführen. Es scheint einfacher zu sein, die Werte im Bordcomputermenü zurückzusetzen.

1578488656531.png
Dacia Gen. 2:

Im Tacho (CLUSTER_x52...) unter GENERAL CONFIGURATION, GENERAL CONFIGURATION - SCREEN 1, den Parameter "Clock_Present" / "External_Temperature_Present" ändern, rechts "CLOCK" / "T°C Ext" drücken und den Tacho mit "Prise en compte des configurations" neustarten.

Werte für die Temperatur:
- External Temp. Measurement and Display: Temperatur angezeigt und in den CAN-Bus geschickt (so dass sie im MediaNav angezeigt werden kann, wenn ein BIC eingebaut ist)
- External Temp. measurement: Temperatur nicht angezeigt aber in den CAN-Bus geschickt
- External Temp. displayed: Temperatur angezeigt aber nicht in den CAN-Bus geschickt
- No external Temp. management: Temperatur nicht angezeigt und nicht in den CAN-Bus geschickt.

1605730357393.png

Duster2:

Die entsprechenden Parameter befinden sich im Tacho (Cluster_L1_L2...) unter Ecrans Configuration, Conf_2 Prestations IHM ("Clock_CF") bzw. Ecrans Configuration, Conf Prestations VEH ("ExternalTemperature_CF"). Auch hier muss man zuerst den gewünschten Wert auswählen, die Taste rechts daneben drücken und dann den Tacho mit "Reset SW: 11 03" neustarten.

Duster2_Clock.jpg

Duster2_Temp.jpg
Software

Die aktuelle Version des Programms befindet sich immer unter diesem Link: master.zip.

Das ist nur das ddt4all Programm selbst, man braucht zusätzlich noch Python 2.7 und PyQt 4.8 oder 5.7+ installiert haben, damit es läuft. Unterstützte Betriebsysteme sind Windows, Linux, MacOS und Android. Für Windows gibt es auch einen Installer mit allen Komponenten hier (ddt4all-installer.exe): releases.

ECU-Datenbank

Wenn das Programm schon läuft, braucht man noch die ECU-Datenbank wo definiert ist, welches Steuergerät welche Kommandos versteht. .xml-Dateien muss man ins ecus Verzeichnis kopieren, .json-Dateien ins Archiv ecu.zip.

Am einfachsten (für Windows) nimmt man dieses komplette, regelmässig aktualisierte Paket mit ddt4all, Python und ECU-Datenbank: ddt4all aktualisiertes Thema.

Deutsche Version mit den wichtigsten Funktionen

Bei dem Link oben gibt es auch eine Dacia-Version mit den häufig verwendeten Funktionen des Tachos und der UCH auf Deutsch (ddt4all Dacia.exe):

1605730698640.png

1605730823867.png

Kompatible OBD-Adapter

Die folgenden Adapter werden unterstützt:
- ELM327 (USB, Bluetooth oder Wifi). Der Chip PIC18F25K80 ist erforderlich.
- OBDLink SX
- ELS27

Es gibt ein Thema zu kompatiblen Adaptern hier.

Details über die zu unterstützenden AT-Befehle gibt es hier.

Im Hauptbildschirm gibt es einen ELM Benchmark, mit dem man die Fähigkeiten des Adapters auswerten kann.

Verbindungsprobleme unter Windows

Wenn die Verbindung mit dem Auto nicht klappt, soll man den seriellen Treiber überprüfen oder mit deaktivierter Antivirus-Software versuchen.

Eine mögliche Lösung für USB Interfaces mit Prolific Pegelwandler: Prolific USB-to-Serial Fix.

Installation unter Linux

Man muss die notwendigen Python Pakete installieren:
'sudo apt install python-pyqt5 python-pyqt5.qtwebkit' oder
'sudo apt install python-qt4'

Wenn man einen Bluetooth Adapter hat, muss man einen virtuellen seriellen Port für den ELM327 erzeugen:
'sudo rfcomm bind /dev/rfcomm0 AA:BB:CC:11:22:33 1' wo AA:BB... die BT-Addresse des ELM ist.

Sowohl für USB als auch für Bluetooth Adapter muss man den User in die Gruppe 'dialout' aufnehmen, so dass man Zugriff auf den seriellen Port hat:
'sudo usermod -a -G dialout <userName>' und dann aus/einloggen.

Eine Anleitung zur Installation des FTDI-Treibers ist hier.

Installation unter MacOS

Siehe diese Anleitung.

Android

ddt4all gibt es jetzt auch für Android: Android port

Seit Version 1.81 ist die Funktionalität nicht auf Lesen beschränkt. Die Datenbank (ecu.zip) muss in zipped JSON Format aufs Handy kopiert werden (z. B. in den Root des internen Speichers /storage/emulated/0).

Benutzung

Man muss zuerst den Bluetooth/USB/Wifi-Port auswählen, die Risiken akzeptieren und die Verbindung starten.

hb.png

Wenn es geklappt hat, kann man entweder die ECUs mittels CAN-Scan detektieren (Lupe-Icon) oder das gewünschte ECU manuell aus der Liste oben per Doppelklick auswählen. Mit der Dropdown-Liste neben der Lupe kann man die ECU-Liste auf die für das gewünschte Modell passende ECUs reduzieren. Das Auswählen des Fahrzeugtyps hilft auch die Verwirrung zu vermeiden, welche Beispielbilder in dieser Anleitung auf das eigene Fahrzeug zutreffen. Dann im mittleren Fenster noch einmal das ECU anklicken, um die Liste der Bildschirme unten anzeigen zu lassen.

GUI.png

Man darf nur dann eine Einstellung ändern, wenn das Programm dort einen (sinnvollen) Wert auslesen kann, und nicht NO DATA oder ERROR anzeigt. Vor der Änderung muss man in den Expertenmodus wechseln (Einstein-Icon).

Fehlerspeicher nach Änderungen auslesen

Die meisten Steuergeräte müssen nach Parameteränderungen mittels Software- oder Hardwarereset zurückgesetzt werden, damit die Änderungen wirksam werden. Man sollte danach die Fehlerspeicher aller Steuergeräte auslesen, da es zu Fehlereinträge kommen kann, wenn bestimmte Daten im CAN-Bus nicht verfügbar sind, während das Steuergerät neustartet.

Dies kann man mit der "Read DTC" Taste (orangefarbiges Herz) machen und dann die Fehler mit "Clear ALL DTC" löschen. Man muss es für jedes Steuergerät einzeln machen:

1540746111397.png

Ein besseres Tool für das Auslesen/Löschen von Fehlern ist PyRen (Website, Download). Hier kann man nach dem Verbinden mit dem Auto mit einem Befehl (Rescan errors) eine Übersicht der Anzahl der Fehler in allen Steuergeräten bekommen, und auch die Fehlerbezeichnungen werden auf Deutsch angezeigt (wenn die Sprache entsprechend gesetzt ist):

Dacia Gen. 2:

Im Tacho (CLUSTER_x52...) unter GENERAL CONFIGURATION, SCREEN 2, den Parameter "Front_Sbr_Inhibition" auf "De-activated" setzen, rechts "Belt signal" drücken und den Tacho mit "Soft reset" neustarten.

Da SCREEN 2 nicht Bestandteil der originellen Datenbank ist, muss man eine Version verwenden, wo er nachgepflegt wurde, oder die "ddt4all Dacia.exe" von hier: ddt4all aktualisiertes Thema.

screen2.png

Duster2:

Im Tacho (Cluster_L1_L2) unter Ecrans Configuration, Conf Prestations VEH, den Parameter "FrontSBRInhibition_CF" auf "Front SBR inhibited" setzen, rechts "Front SBR Inhibition" drücken und den Tacho mit "Reset SW: 11 03" neustarten.

1578489502691.png
  • Danke
Reaktionen: Arie und daciamueller
Im Tacho (CLUSTER_x52...) unter GENERAL CONFIGURATION, SCREEN 2, den Parameter "Day_Backlights_Present" auf "With" setzen, rechts "Background light" drücken und den Tacho mit "Soft reset" neustarten.

Da SCREEN 2 nicht Bestandteil der originellen Datenbank ist, muss man eine Version verwenden, wo er nachgepflegt wurde, oder die "ddt4all Dacia.exe" von hier: ddt4all aktualisiertes Thema.

screen2.png
Man kann ändern, bei welchem Tankinhalt die einzelnen Balken erlischen. Wie der Tacho den Tankinhalt schätzt, ist ziemlich kompliziert und wird hier erklärt. In dieser Anleitung geht es nur um die Balken.

Dacia Gen. 2:

Im Tacho (CLUSTER_x52...) unter GAUGING, Calibration affichage, die Parameter "L2_1" bis "L2_8" ändern, "Ecriture configuration" drücken und den Tacho mit "Prise en compte des configurations" neustarten.

balken.png

Duster2 (ohne Gewehr, da nicht getestet!):

Im Tacho (Cluster_L1_L2) unter Ecriture Configuration Jaugeage, Table entrée R(V) - Table affichage, die Parameter "L2displayed1_CF" bis "L2displayed12_CF" ändern, "Ecriture Table d'affichage" drücken und den Tacho mit "Reset SW: 11 03" neustarten.

1578490975805.png
  • Danke
Reaktionen: daciamueller und Teac