• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Ölstand nach Wartung zu hoch


dermike

Mitglied Platin
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Keine Zeit haben zum korrekt arbeiten. Ein absolutes No-Go.
Keine Zeit zum berechnen wäre doch viel besser. Dafür haben die aber immer Zeit.
Man kann ja wohl nicht einfach eine Gesamtmenge reinschütten oder gar mehr als die angegebene Menge. Bei den vielen Autos im Jahr kann aber eine Werkstatt so ihren Ölverkauf und -verdienst maximieren.
Mehr berechnen wie im Wartungsheft steht ist gefährlich (Betrug).
Letzten Dienstag bei mir 3. Wartung und wieder 5 mm zu viel drin.
Ausserdem hatten sie das letzte mal 5W 40 eingefüllt. Jetzt 5W 30.
Ich glaube, die füllen ein was gerade verfügbar ist. Habe nicht nachgefragt, aber ich sehe daran, dass die Brüder sich auch nicht immer einig sind. Und das in der Fachwerkstatt.
 

Micha-San

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II Stepway TCe90
Baujahr
2018
ist das normal, dass die Werkstatt manchmal etwas überfüllt
Nein, normal ist das nicht.

Die Mechaniker hätten schon die Zeit. Aber ob alles tatsächlich so genau nehmen.
Man kann ja viel aus Erfahrungswerten schöpfen, aber trotzdem muss man seine Erfahrungen auch immer wieder verifizieren. Stimmt - ein "bast scho" ist definitiv falsch

Keine Zeit haben zum korrekt arbeiten. Ein absolutes No-Go.
Richtig - für den Ölwechsel sind 0,7 Std vorgegeben. 40 Minuten sollten immer reichen. Man kann sich aber auch die 10 Minuten sparen, die laut Herstellervorgabe (und darauf wird ja immer wieder rumgeritten) vor dem Prüfen des Ölstands gewartet werden soll:

  • Mit Motoröl befüllen und dabei die Menge und Art Motoröl verwenden, die vom Hersteller Motoröl:Eigenschaften empfohlen wird.
  • Mindestens 10 Minuten warten.
  • Den Ölstand mittels Messstab prüfen.
  • Den Ölstand korrigieren, falls erforderlich.
(Zitiert aus DIALOGYS - Hervorhebungen durch mich)
 

wolfi750cc

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II 0.9 TCE
Baujahr
2018
Mehr berechnen wie im Wartungsheft steht ist gefährlich (Betrug).
Letzten Dienstag bei mir 3. Wartung und wieder 5 mm zu viel drin.
Ausserdem hatten sie das letzte mal 5W 40 eingefüllt. Jetzt 5W 30.
Ich glaube, die füllen ein was gerade verfügbar ist. Habe nicht nachgefragt, aber ich sehe daran, dass die Brüder sich auch nicht immer einig sind. Und das in der Fachwerkstatt.
"Was gerade verfügbar ist", ist ein Blödsinn.

Die Entscheidung ob z.B. 5W40 oder 5W30 liegt aber letztendlich in erster Linie bei der Werkstatt.
Ich hab an anderer Stelle hier schon mal diesbezüglich eine ausführlichere Nachricht gepostet.

Zudem muss die Werkstätte ja auch beachten dass die Freigaben für möglichst alle Fahrzeuge abgedeckt werden (RN17 statt RN0700/RN0710). Welcher Hersteller kommt in Frage? Manche haben jetzt Castrol statt elf.

Mir persönlich ist der Hersteller z.B. zweitrangig. Wichtig ist mir dass es sich um ein Öl guter Qualität handelt und dass dieses mit meinem Fahrzeug harmoniert und für dieses eine Freigabe existiert.

Ich weiß aus eigener Erfahrung dass gute Autohäuser in der Regel mehrere Öle in der Werkstätte in tatsächlich benötigter Menge vorrätig haben und sich hier ausgiebig mit dem Thema Synergien beschäftigen. Einkaufspreis, Menge, Verfügbarkeit - das würde hier jetzt den Rahmen sprengen
 

Murphy

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Sandero & Lada 4x4! ( MCV bleibt im Fuhrpark)
Baujahr
201320162019
Die "größeren" Werkstätten haben für das Motoröl eigene Tankanlagen. Die Füllmenge kann vorher eingegeben werden, bei erreichen der Menge erfolgt automatisch Stopp.
Die gängigsten Öle sind dann - sofern vorhanden- in den Tanks der Motorölfüllanlage. Ansonsten wird in IBC
( 1000 ltr Container) oder Drums ( 203 ltr Fass) gebunkert. Spezielle Öle sind dann in Kanister ( 60, 30, 20, 5 ltr.)
vorrätig.
Ein Ölwechsel läuft meistens "nebenher" - man muss da auch keine Wissenschaft draus machen.Aber leider wird in
Werkstätten oft unter Zeitdruck oder Lustlos der Wechsel vollzogen, und Flüchtigkeitsfehler sind schnell passiert.

Wenn der Ölstand durch zu hohe Füllmenge korrigiert werden muss, funktioniert das oft mittels absaugen -
ich hab das schon mit PTFE Rohr und einer sehr großen Spritze selbst gemacht. Von "unten" wäre mir das zu viel Action & Rumgesaue...
 
Zuletzt bearbeitet:

Statistik des Forums

Themen
34.155
Beiträge
821.545
Mitglieder
55.538
Neuestes Mitglied
Evers