• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

 Knacken Vorderwagen (Dokker)


Lindi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker Stepway 1.6 16V SCe 100 (Import PL)
Baujahr
2018
Hallo zusammen,

ich habe seit vergangenem Samstag ein deutlich wahrnembares Knacken aus Richtung Vorderachse / Vorderwagen, gefühlt eher links als rechts.
Anfänglich nur beim Lastwechsel (vorwärts - rückwärts beim Einparken z.B.). Heute war ich in einer Renault / Dacia-Werkstatt, u.a. weil ich glaubte, ich hätte gerade noch Garantie. Bis morgen.
Der Service-MA und ein hinzugezogener Werkstattmonteur konnten das Geräusch reproduzieren, aber nicht deuten. Wagen wurde mehrmals hochgenommen und 2x probegefahren.
Leider sagte das "System" beim versuchten Anlegen eines Garantieauftrags, dass die Garantie seit dem 21.02.2021 abgelaufen sei. Das Auto ist ein Re-Import aus PL, zugelassen auf mich am 02.03.2018. Offenbar läuft der Garantiezähler bereits ab dem Zeitpunkt der Auslieferung an den Zwischenhändler in Polen.
Das hat nun folgende Konsequenzen:
Ich kann einen Werkstatttermin vereinbaren, und man sucht die genaue Ursache. Für schadhafte Teile würde Renault (Dacia) 30, 50 oder 70% übernehmen, je nachdem, um was es geht. Lenkung z.B. 70%.
Monteurkosten gehen auf mich.
Das ist für mich zunächst einmal ein ziemlich zugebundener Sack, und doof ist es sowieso.
Ich habe nun meine Entscheidung auf nächste Woche vertagt, aus anderen Gründen.
Auf der Rückfahrt von der Werkstatt tritt das Geräusch nun auch beim Start-Stopp auf, so dass ich im Augenblick den Verdacht habe, es könnte ein lockeres Motorlager sein.
Wie komme ich darauf?
Das Auto wurde vor wenigen Monaten bereits auf Garantie repariert, weil der Simmering an der Kurbelwelle defekt war. In der Folge hatte ich Ölverlust zw. Motor und Getriebe.
Für diese Reparatur muss das Getriebe ausgebaut werden, und da dieses linksseitig über eines der 3 Motorlager aufgehängt ist, muss dieses dafür natürlich auch ausgebaut werden (unter anderem). Die Achsteile wurden heute alle überprüft und sind wohl unauffällig, die Drehmomentstütze (mittleres Motorlager) ist auch ok. (Km-Stand rd. 45.000)
Meine Frage nun: gibt es hier jemanden, der über ähnliche Erfahrungen mit solchen Geräuschen im Vorderwagen verfügt?
Bevor ich mich vermutlich selber an die Reparatur mache, würde ich mich über einen Erfahrungsaustausch freuen.
Es sei noch ergänzt, dass ich nicht zum ersten Mal an einem Auto schraube. Ich hatte nur gehofft, durch den Kauf eines für mich praktischen Neuwagens mehr Zeit für's Motorräder schrauben zu haben. Das sich halt nicht erfüllt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Segment7

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 DCI Stepway BJ2016
Hi,

Dein Tread ist zwar schon etwa her, aber villeicht hilft das noch Anderen.

Mein Dokker (65000km) hatte beim Lenken und Gas wegnehmen Knackgeräusche, aber nicht immer! Die Lenkung war in der Mittelposition so schwammig geworden das ich und meine Frau auf der Autobahn leicht Schlangenlinien gefahren sind.

Beim TÜV durfte ich Zuschauen und habe dem Prüfer extra gebeten 2 Augen auf die vordere Radaufhängung zu werfen. Beim SchüttelzurSeite-Test hat man minimales Spiel am Fahrertraggelenk gesehen.
Er meinte es ist ausgeschlagen und hat das Auto extra aufgebockt um das Rad nochmals ohne Belastung zu überprüfen.
Das Fahrerrad packte er oben und unten an und drückte abwechselnd. Das ausgeschlagene Traggelenk hat ca. 1/2 cm zur Musik getanzt, seine Aussage war "Boooah, das ist definitiv ausgeschlagen, es sei aber ungewöhnlich das das auf der linken Seite ist, da die rechte Seite stärker durch das Parken,etc. belastet wird". TÜV nicht bestanden.

Abends mit 2 Kid´s, Frau und Gepäck ab zur Verwandschaft nach Bayern über die Kassler Berge, da der Prüfer auf Nachfrage gesagt hat das man damit noch Fahren kann.
Ab zur freien Vertrauenswerkstatt der Verwandschaft und beide Traggelenke austauschen lassen und TÜV drauf. Ich hatte Glück, das Gelenk selber gibt es separat, aber der Meister meinte das evtl. auch der Querlenker?, wo es eingepresst wird, getauscht werden muss, da diese gerne dann auch ausschlagen. Ist halt ein Blechteil, bei anderen Fahrzeugen ist es ein robusteres Gussteil.

Naja, ist halt ein Dacia, da ist alles etwas anders. Z.B. der Schaltkontakt an dem Handbremshebel, ist laut Renault nicht einfach zu tauschen.... neeeein. Ersatzteil, also der gesamte Hebel, kostet ca. 35 Euronen. Aus/Einbau ca. 250€, aber das ist ne andere Geschichte ;-)
 

derfrohe

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker, 1.6 16V SCe 100
Hallo,
Ich muss mal hier nachhaken. Ich habe einen neuen Dokker 130Ps. Der Wagen hat jetzt gerade mal 1400km gelaufen. Ich habe den Wagen vor ca. 2 Wochen erst bekommen und bin zZ im Urlaub. Der alte Dokker hat leider unschuldig Totalschaden erlitten.

Mir ist aufgefallen, dass ich beim Rangieren vor/zurück auch gelegentlich ein metallischens Klacken heller Ton habe. Fahre ich behutsam, dann ist es nicht. Auch wenn ich mit angezogener Handbremse das Geräusch provozieren möchte ist es nicht immer da.... ich frage mich auch was es sein kann. Zu Hause habe ich die Möglichkeit einer langen Grube, hier im Urlaub aber nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass es von der Antriebswelle kommt, wenn ein größeres Drehmoment vorliegt. Haben das den noch andere?

Grüße
Daniel
 

Nicraplant

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia logan mcv stepway
Baujahr
2018
Ich hatte dieses metallische klappern beim Logan.... Nach längerer Suche bemerkte ich das sich beim beladen das Bordwerkzeug gelöst hatte ....
Am Ende war es nur die abschleppöse die in Kurven an den Wagenheber schlug
 

Lindi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker Stepway 1.6 16V SCe 100 (Import PL)
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
Ich hatte dieses metallische klappern beim Logan.... Nach längerer Suche bemerkte ich das sich beim beladen das Bordwerkzeug gelöst hatte ....
Am Ende war es nur die abschleppöse die in Kurven an den Wagenheber schlug
Das Geräusch kenne ich auch :D

Am Wochenende hab ich dann die Ursache gefunden: die Werkstatt hatte bei der letzten Garantie Reparatur die hintere Verschraubung der Drehmomentstütze nicht gut angezogen.

Allerdings habe ich bei der Gelegenheit festgestellt, dass der Wagen schon wieder Öl zwischen Motor und Getriebe verliert, und im kalten Zustand rupft die Kupplung :(.
Dass heißt nun, dass ich die noch in der Garantiezeit erfolgte, aber nicht dauerhaft haltbare Reparatur reklamieren muss.

Mal sehen, ob das ohne Rechtsanwalt funktioniert.
 

Statistik des Forums

Themen
35.181
Beiträge
848.478
Mitglieder
57.941
Neuestes Mitglied
wizard