• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Ein Logan MCV II LPG soll es werden ...


LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Der Entschluss steht nun mittlerweile doch ziemlich fest, wir möchten einen Logan MCV II anschaffen. Da ich neu bin hier im Forum, habe ich in diesem Thread [Vorstellung - mein "automobiler Lebenslauf" (https://www.dacianer.de/threads/vorstellung-mein-automobiler-lebenslauf.31254/)] einiges zu mir und meinen automobilen Werdegang erzählt. Hier soll es um die konkreten Details zur Anschaffung eines Logan gehen.

Da ich gelegentlich beruflich einiges zu transportieren habe (als Musiker schleppe ich zu bestimmten Auftritten PA-Technik, Projektionstechnik und zusätzlich mitunter auch einige Scheinwerfer mit), dachte ich zunächst an den Dokker, zumal ich mit meinem bisherigen Suzuki Carry (Baujahr 1996) was das Transportieren angeht extrem verwöhnt bin. Aber so oft muss ich nun auch wieder nicht meine komplette Technik mitschleppen, oft reicht eine kleinere Technik oder nur ein Teil davon und durch den Umstieg auf aktuellere Gerätschaften in den letzten Jahren ist alles auch um einiges kompakter geworden. Nur deshalb ständig ein recht großes Auto zu fahren und damit ständig einen Mehrverbrauch zu haben, das erscheint mir eigentlich überflüssig.

Außerdem soll der Neue eine Anhängerkupplung bekommen und möglicherweise kaufe ich auch noch einen preiswerten Anhänger, so dass, wenn es wirklich mal besonders viel wird, das Ding hinten dran kommt und gut ist es.

Dann möchte ich unbedingt die Ausführung mit LPG haben, denn hier im Rheinland haben das viele Tankstellen im Angebot und im angrenzenden Holland, wo wir auch öfter sind, ist LPG praktisch Standard. Bei einer Jahresfahrleistung von rund 12-15.000 km mag die Ersparnis nicht überwältigend sein, aber gerade für die Auftritte (oft in Kirchen) muss ich fast immer in irgendeine Innenstadt (sogar schon mal in eine Fußgängerzone) und da möchte ich sicher sein, dass man mich da demnächst nicht aussperrt.
Auch ansonsten bin ich beruflich auf einen PKW angewiesen, da wir an unserer Musikschule, die für das ganze Kreisgebiet zuständig ist, etliche entfernte Aussenstellen anfahren müssen, die liegen aber auch meistens mitten in einer Stadt.

Hier vor Ort gibt es einen großen Renault/Dacia-Händler (der hat auch noch Fiat und Nissan) mit mehreren großen Zweigstellen in der Region. Dort war ich/waren wir nun schon öfter, um uns die bzw. das infrage kommende Auto anzusehen, aber auch um ggf. mit Alternativen zu vergleichen. Bedient wurden wir immer sehr freundlich und letzten Samstag haben wir dann auch eine Probefahrt mit dem Logan gemacht (Ausführung Stepway).
Bestellen würde ich im übrigen die Ausführung "Comfort" (der mehr SUV-artige Look der Stepway-Modelle ist nicht so mein Fall, wie ich überhaupt mit SUV´s nichts anfangen kann).
Wichtig ist mir der höhenverstellbare Sitz und die Rückfahrkamera, der Tempomat wird auch sinnvoll sein, und ganz allgemein ist es mir sowieso sehr sympathisch, dass die Dacias selbst in den gehobenen Ausführungen noch recht schlicht sind und vor allem in technischer Hinsicht nicht ´überkandidelt´ mit 100 Knöpfen und 1000 Funktionen wie bei anderen Herstellern.

Die Probefahrt war prima, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit hatte ich schon das Gefühl, in einem vertrauten Fahrzeug zu sitzen. Die Rundumsicht war unerwartet gut (der Carry ist diesbezüglich allerdings nicht zu toppen), allein die Bremsen des noch ganz neuen Fahrzeugs packten für uns ungewohnt heftig zu, das kannte ich so nicht von dem Carry, aber auch nicht von unserem zweiten Auto, einem Astra G (nun auch schon 20 Jahre alt). Aber auch daran hatten wir uns bald gewöhnt und den Fuß entsprechend sensibel eingestellt.

Einen kurzen Abstecher nach Hause habe ich gemacht, um probehalber mal die PA-Boxen einzuladen. Sehr schön die vergleichsweise niedrige Ladekante ohne Stufe. Passt also auch gut.
Auf der Autobahn mal bis rund 150/160 beschleunigt, kein Problem, wobei meine bevorzugte Reisegeschwindigkeit 110-130 km/h sind (beim Astra natürlich, der Carry fühlt sich nur bis 110 noch wohl und 120/130 mag ich ihm nur ganz kurz abverlangen). Mehr mag ich selber nicht gerne fahren und es kommt deshalb allenfalls schon mal bei einem Überholvorgang vor, dass ich schneller fahre.

Ab ca. 120 km/h traten dann die hier im Forum oft erwähnten Windgeräusche auf. Ich fand sie nicht störend, wobei ich nicht weiß, ob das so bleibt, wenn man lange Strecken mit diesen Geschwindigkeiten fährt, würde aber vermuten, dass ich mich daran gewöhne - vom Carry bin ich ohnehin einiges gewöhnt, was die Geräuschkulisse angeht.
Die Lenkung fand ich sehr präzise mit einem guten Kontaktgefühl zur Fahrbahn. Erst bei höheren Geschwindigkeiten, etwa ab 120 aufwärts wurde die Lenkung etwas schwammig, weich und das Kontaktgefühl war nicht mehr so gut gegeben. Aber auch nichts, was mich nervös machen oder was ich als problematisch empfinden würde. Ich kenne so etwas bisher schon als abhängig vom Reifentyp.
Dann fiel uns noch der knarzende Türgriff innen auf, nun ja, es gibt schon Gründe, warum so ein Logan rund 10.000,- € weniger kostet als ein vergleichbares Fahrzeug eines "Premiumherstellers".
Für mich ist aber selbst der Preis für einen Logan Comfort mit LPG, Anhängerkupplung und Überführung schon genug Geld und mehr möchte ich für ein Auto auch nicht ausgeben.
Ein Auto ist für mich kein Statussymbol, sondern eine vorläufig noch nicht zu ersetzende Transportkutsche. Ich fahre nicht ungerne Auto, aber wenn ich Spaß am Fahren haben möchte, steige ich auf´s Fahrrad (das ich im übrigen nicht als Sportgerät nutze, sondern ganz normal als Alltags-Fortbewegungsmittel, vor allem, wo mir das Auto entbehrlich scheint).

Einen Wermutstropfen gibt es, der ist aber auch zu verkraften:
Nach Auskunft des im Übrigen sehr freundlichen Verkäufers kann man derzeit kein LPG-Fahrzeug bestellen (über die aktuellen Lieferschwierigkeiten liest man ja auch so einiges hier im Forum). Er wisse auch nicht, wann Dacia wieder Bestellungen für LPG-Fahrzeuge annehmen würde. Die Lieferzeit könne leider durchaus bis ins kommende Jahr betragen. Ich konnte also nur eine Art Vorbestellung oder Vormerkung aufgeben und werde benachrichtigt, wenn das Fahrzeug wie von mir gewünscht wieder bestellbar ist.
Aber auch das sehe ich sehr gelassen, im Gegenteil, ist es mir sogar recht. Denn wenn, wie man mir andeutete, ein Grund dafür die Umstellung der Motoren auf die Abgasnorm 6d sein sollte, dann warte ich gerne auf das Auto, denn es wäre dann ein wenig mehr "zukunftssicher", soweit sich das überhaupt derzeit abschätzen lässt.
Der Carry hat noch TÜV bis 7.2019 und der Astra bis 11.2019, die sollten also noch ausreichend für meine Mobilität sorgen.
Zuguterletzt finde ich es eigentlich sogar besser, wenn ich mit den "Alten" noch einmal durch einen Winter fahre und der "Neue" erst kommt, wenn die Streusalz-Zeit vorbei ist.

Mal sehen, wie es jetzt weiter geht!
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
Ich habe den Logan MCV mit LPG seit einem Jahr und bin mit meiner Entscheidung immer noch sehr zufrieden.
Kamst Du bei der Probefahrt gut mit dem Motor klar? Manche haben Schwierigkeiten mit dem kleinem Hubraum in Kombination mit dem Turbolader.
 

LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Ich hatte keine Probleme mit dem Motor, die Beschleunigung fand ich sehr gut - wo sollen denn die Schwierigkeiten liegen?
An die Schaltpunkte und die Fahrdynamik eines Fahrzeugs muss man sich ohnehin jeweils gewöhnen, das ist normal. Ich konnte sehr entspannt mit dem Modell fahren und fand das Fahren insgesamt sehr angenehm.
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
Ich kann die Probleme auch nicht nachvollziehen, aber die Kritiker dieses hier oft als Rasenmähermotor bezeichneten Motor´s werden sich hier bestimmt noch melden :D
 

loganrider

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90, 2015
Baujahr
2015
Also ich dränge mich hier mal vor die Kritiker des Motors. Fahre den Logan zwar als Benziner, aber jetzt 3 Jahre ohne ein Problem. Gerade für das Fahrprofil des Fragestellers gut geeignet. Fahre auch Langstrecke, aber auch viel im Stadtbereich. Verbrauch 6,5l. Autobahngeschwindigkeit 130, geht auch schneller, dann eben höherer Verbrauch.
Nicht knarrt und quietscht.
Bei LPG sollte nur die Werkstatt damit vertraut sein.
 

seehase

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Baujahr
2018
Wenn du nicht so lange warten willst, dann schau bei EU Importeuren. Hab meinen bei HVT gekauft und muss nur 4-6 Wochen Geduld haben.
 

LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Soweit ich lesen konnte, wird dem ´kleinen´ Motor wohl gerne keine große Langlebigkeit und Haltbarkeit unterstellt.
Wenn es mir aber gelungen ist, mit guter Pflege und regelmäßiger Wartung meinen ersten Carry bis 275.000 km zu fahren (und da war motortechnisch immer noch alles o.k.!), und der hatte nur 800 ccm/34 PS (kein Diesel), dann sollte es mir bei diesem Motor auch gelingen. Bisher ist mir jedenfalls noch nie ein Motor verreckt.
Derzeit ist mein Fahrprofil: die jeweiligen regelmäßigen Strecken zu den wechselnden Unterrichtsorten sind mindestens 10 km und maximal 40 km einfache Strecke. Da ich meine Auftritte vor allem in der Region habe, sind die Strecken dort ähnlich, sie können aber auch schon mal deutlich länger sein.
Langstrecken fallen bei mir ansonsten nur bei Fahrten in den Urlaub und bei Verwandtenbesuchen an.

Auf die Erfahrung der Werkstatt des Autohauses mit LPG habe ich den Verkäufer auch schon angesprochen und er sagte mir, dass man dort reichlich Erfahrung damit hätte, außerdem gäbe es regelmäßige Schulungen für die Techniker. Da das Autohaus recht groß ist mit mehreren Zweigstellen in der Region, mag ich ihm das durchaus glauben.

Was das Warten betrifft, kenne ich das Gefühl, dass man etwas auch bald haben will, für das man sich entschieden hat.
Da der Carry aber noch TÜV hat bis 7/2019 und der Astra bis 11/2019, pressiert es wirklich nicht. Um durch den TÜV zu kommen, mussten beim Carry im Bereich der Radkästen Bleche eingeschweißt werden und der Opel brauchte hinten neue Bremssättel und eine neue Bremsleitung. Diese Investition (Carry 500,- € / Astra 750,- €) soll sich nun auch noch für eine Weile gelohnt haben.
Diese Reparaturen gaben uns letztendlich den Ausschlag, so allmählich mal nach einem neuen fahrbaren Untersatz zu suchen.
 

seehase

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Baujahr
2018
Hab ja in meinem Autoleben diverse Daihatsu's gefahren die zumeist mit 3 Zylindern unterwegs waren. Der Cuore, den meine Tochter im letzten Jahr für ihr AuPair übernommen hat, kratzt an der 100000 in Grenze und läuft immer noch störungsfrei ohne irgendeine Reparatur. Mein Charade GTtI hatte 1990 bereits 101 PS mit Turbo und 16V, lief 201 km/h, soff allerdings ordentlich. (war ja auch ein Sportgerät)
 

loganrider

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90, 2015
Baujahr
2015
Soweit ich lesen konnte, wird dem ´kleinen´ Motor wohl gerne keine große Langlebigkeit und Haltbarkeit unterstellt.
Tausende von Clips und Fiestas und sonstige fahren seit Jahren 3 ,Zylinder ohne dass die Motoren gestorben sind.
 

LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Mit 3 Zylindern war ich beim Carry auch schon mal unterwegs, aber nur ganz, ganz kurz. In dem einen Fall hatte sich ein Zündkerzenstecker von der Zündkerze gelöst (bezeichnenderweise bei einem Urlaub in der DDR mit langen Fahrten über Kopfsteinpflaster und Schlaglöcher), in dem anderen Fall war schlicht eine Zündkerze defekt. Stecker wieder drauf bzw. Kerze erneuert und weiter ging es wie gewohnt.
Fahren mit nur 3 Zylindern kann also tatsächlich schon mal quälend sein, aber nur, wenn es eigentlich 4 sein sollten ;).

Im Ernst, ich kann die Diskussion über die 3-Zylinder-Motoren nicht nachvollziehen, solche Motoren gibt es schließlich schon lange genug und sie haben gezeigt, dass sie sich auch im Alltag bewähren.
 
D

Dacia-Alsace

Probefahrt mit dem Logan gemacht (Ausführung Stepway).


Achtung:

Stepwayversion bietet ( meines Wissens ) derzeit keine zulässige Anhängerkupplung
da man schlichtweg vergessen hat eine zu konzipieren die an die 5 cm höhere
Stepwayvariante angepasst ist.

Daher ist von dir anvisierte Nicht - Stepway - Variante - dann die einzig für dich in
Frage kommende Variante.


Wichtig ist mir der höhenverstellbare Sitz und die Rückfahrkamera

Achtung:

Die Rückfahrkamera bekommst du in Verbindung mit dem MediaNavEvolution Navigationssystem,
welches sich in unregelmässigen Abständen auf Werkseinstellung zurücksetzt;

Media Nav Evo stellt sich auf Werkseinstellung zurück (https://www.dacianer.de/threads/media-nav-evo-stellt-sich-auf-werkseinstellung-zurueck.27718/)



ich kann die Diskussion über die 3-Zylinder-Motoren nicht nachvollziehen

Wir haben sowohl Diesel wie auch Benziner im Fuhrpark ( letztere teils auch mit LPG )

Bei 950 000 Km Gesamtjahresleistung unseres Fuhrparks haben wir uns entschlossen
keinerlei Dreizylinderfahrzeuge mehr anzuschaffen.

Dieses liegt allerdings nicht an den Fahrzeugen als solchen sondern eher an der
Topographie unseres Einzugsgebietes.

Wir haben direkte Anbindung an Vogesengebirge, Schwarzwald und Alpen;
und haben dabei festgestellt das die Dreizylinder dieser Topographie nicht angepasst
sind.

Ansonsten aber fahren diese Fahrzeuge Einwandfrei.

Da wir als familiäre Gruppe über zahlreiche Fahrzeuge verfügen, liegen auch Erfahrungen
aus anderen Regionen vor. Diese besagen das die Dreizylinderfahrzeuge sehr wohl ange-
messen Alltagstauglich sind.
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
@Dacia-Alsace

In seinem Text steht das Er keinen Stepway kaufen möchte weil er keine SUV´s mag.
Von daher gibts keine Probleme wegen der Anhängerkupplung.
 
D

Dacia-Alsace

steht das Er keinen Stepway kaufen möchte

von dir anvisierte Nicht - Stepway - Variante -

Habe es ja eingefügt für den Fall das seine holde Gattin vielleicht anderer Meinig sein sollte,
wir wissen ja alle wie sehr unsere Besseren Hälften jammern können wenn sie etwas anderst haben wollen

bei uns sind es privat Stepways geworden weil:

ich es wegen meiner Behinderung beim Einsteigen leichter habe,

ihrer weil sie den Stepway lieber mag vom Aussehen her :blink:


:hammer:
 

DaciaLogan2Fahrer

Mitglied Platin
Fahrzeug
Logan MCV TCe 90 LPG Start & Stop
Baujahr
2016
Ich fahre meinen 3-Zylinder seit 2016 und, entgegen der Meinung einiger hier im Forum, ohne irgendwelcher Probleme.
Und dank LPG so günstig wie kein anderes vorheriges Fahrzeug.
 

LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Beim Thema SUV sind meine Frau und ich uns einig, wir mögen die SUV-Ästhetik bzw. den "SUV-Look" beide nicht. Passt also auch.

Dass man die Rückfahrkamera nur mit dem Media-Nav zusammen haben kann, ist halt so vorgegeben. Brauchen würde ein eingebautes Navi tatsächlich nicht, denn ich habe auf dem Handy Navigon laufen, das man als Telekom-Kunde in der DACH-Version umsonst und in der vollständigen Europa-Version vergünstigt haben kann. Das funktioniert prima und zuverlässig und was ich besonders schätze, ist, dass man seine Routenplanungen alle im stillen Kämmerlein machen kann. Dann sind alle Ziele schon eingegeben, wenn man sich ins Auto setzt und losfahren will. Wegen der mobilen Internetanbindung sind die Staumeldungen auch alle ziemlich aktuell.
Das Media-Nav wäre für mich mehr nur eine Art Fall-Back-Lösung, falls mein Handy doch mal streiken sollte. Passt ebenfalls.

Eine Frage zum Media-Nav habe ich aber: Wird dort auch die (reale) gefahrene Geschwindigkeit angezeigt und wenn ja, ist diese Anzeige gut erkennbar?
Mir war nämlich aufgefallen, dass man den Tacho (wenn man kein Licht eingeschaltet hat) nicht so gut sehen kann, weil er ein wenig im Schatten liegt. Mit eingeschaltetem Licht war dann aber alles sehr gut erkennbar.

Was die Steigungen angeht mache ich mir wegen dem Motor keine Gedanken, hier im Rheinland/Niederrhein gibt es keine echten Steigungen :).
 

loganrider

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90, 2015
Baujahr
2015
Beleuchtung Tacho können einige Mitglieder hier behi!f!ich sein. Das Navi zeigt keine Geschwindigkeit an.
 

LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Zu den ´kleinen´Motoren ist mir noch eingefallen, dass diese eigentlich schneller auf Betriebstemperatur kommen (sollten). Gerade für LPG wäre das doch eher von Vorteil, da dann die Umschaltung auf LPG früher erfolgt?
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
Wenn das Auto bei dem Wetter was wir jetzt schon hatten in der Sonne steht dann schaltet meiner nach 100 Metern um. Im Hochsommer,das weiß ich noch aus dem letzten Jahr wurde morgens umgeschaltet wenn ich aus der Garage gefahren bin und dann das Tor geschlossen habe. Bevor ich wieder im Auto saß lief der Wagen auf LPG. Im Winter können es dann schon mal 2-3km werden. Dafür habe ich aber die Standheizung. Einmal kommt sofort warme Luft aus den Düsen und der Wagen startet bei mir im Winter direkt auf LPG.
 

Krabbenmichael

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Moin wir haben unseren 3 Zylinder Logan mit LPG seit knapp 6 Wochen und ca 2800km. Die ersten 850 sind wir auf Benzin gefahren, seitdem nur noch auf LPG. Außer die ca bis zu 3 Km bei 6 Grad Aussentemperatur bis zum Umschalten auf LPG. Ersparnis derzeit im Vergleich zu unseren Vorgänger Citroen C5 ca 120 € Kraftstoffkosten. Tanken 1 mal die Woche evtl. 2x und dann nie teurer als 20 Euro selbst bei 60 Cent und 31 Liter LPG. Der LPG Preis liegt bei uns zwischen 0,559 und 0,599 € . Wir haben Ihn als Comfort Ausstattung im Januar bestellt und im April geliefert bekommen. Anhängekupplung mit 1100 Kg Anhängelast bei 75 Kg Stützlast bekam er auch noch dazu.

Wir sind bis jetzt super zufrieden mit den Wagen und überlegen uns sogar evtl. ein Sandero oder noch ein Logan zukaufen als 2. Wagen. Windgeräusche konnte Ich selbst bei knappen 170 Km/H nicht feststellen, liegt aber evtl. daran dass Wir bis jetzt nur Fahrzeuge gefahren haben die 15 + Jahre waren.

Fazit bis jetzt würden wir uns immer wieder für diese Variante entscheiden.
 

LoboLogi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Nach so vielen positiven Äußerungen zum MCV II und zu LPG freue ich mich noch mehr auf den Neuen.
Aber jetzt heißt es erst mal warten, und das gleich doppelt: Erst mal muss ich auf die Benachrichtigung des Händlers warten, wann der LPG-Logan wieder bestellt werden kann und nach der dann erst erfolgten Bestellung folgt noch die eigentliche Lieferzeit.

Aber wie ich schon schrieb, es pressiert nicht, denn noch haben wir zwei bis Mitte/Ende 2019 TÜV-akzeptierte fahrbare Untersätze.
Der aktuell steigende Ölpreis in Verbindung mit den erheblich unsicher gewordenen Aussichten im Nahen Osten lässt es uns aber endgültig geraten sein, ein sparsameres Vehikel anzuschaffen. Der Astra gönnt sich im Schnitt 7,3 Liter (bei sehr zurückhaltender Fahrweise auf der AB habe ich auch schon 6,5 Liter geschafft), der Carry lag im vergangenen Winter im Schnitt mal wieder bei über 9 Liter, sehr schonend im Sommer bei gleichmäßiger Geschwindigkeit auf der AB und mit ein klein wenig Rückenwind kann der aber auch mit weniger als 7 Liter klarkommen.

Aber wirklich zeitgemäß sind beide nicht mehr, auch wenn sich ´dank´ der inflationären Vermehrung der vorwiegend gigantischen SUV´s der Flottenverbrauch der Hersteller im Schnitt kaum gesenkt hat (bei mehr Leistung zwar, aber dieser Mherleistung Bedarf es bekanntlich nicht, wenn das Auto kompakter und leichter ist).
 

Statistik des Forums

Themen
32.332
Beiträge
773.432
Mitglieder
50.582
Neuestes Mitglied
Stoffel01

Hast du vor, dir in naher Zukunft ein Elektroauto zuzulegen?

  • Ja, als alleiniges Auto

    Stimmen: 4 7,7%
  • Ja, als Zweitwagen (z.B. für die Stadt)

    Stimmen: 2 3,8%
  • Bin (noch) unentschieden

    Stimmen: 2 3,8%
  • Nein, ich bin mit meinem "normalen" Dacia glücklich!

    Stimmen: 44 84,6%