Das erstemal als Last-Esel!

Micha_DDE

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster Extreme 2023 TCe 150 EDC
Baujahr
2024
Premiere, heute war unser D.D.E. Das erstemal in seinem Autoleben ein Last-Esel. 8 Sack Zementmörtel je 25kg und 2 Sack Maurermörtel je auch 25 kg.
Bei einer viertel Tonne auf der Hinterachse bekam er Glubsaugen siehe Bilder! ;O)
 

Anhänge

  • 20240419_155020.jpg
    20240419_155020.jpg
    190,6 KB · Aufrufe: 124
Meine letzte Ladung waren zehn Rasengittersteine, also knapp 300 kg. Ich hatte die zwei Stapel natürlich mit Spanngurten gesichert. Das Fahrverhalten war sehr neutral bei max. 80 km/h.
 
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Wow, Rasengittersteine sind nicht ohne es war klug sie mit Spanngurten zu sichern. Hatte die Zementsäcke gleichmäßig verteilt. Vom Fahrverhalten (im Stadtverkehr) war ich auch angenehm überrascht, sehr stabil und man sah, dass er durch die Zuladung auf die Hinterachse kaum in die Knie gegangen war. Prima Auto!
 
So sehen übrigens 850kg auf der Hinterachse aus. Dacia sind als Lastesel gebaut, aber das war vom Fahrgefühl schon ein Stück zu viel.
Bei 500kg fährt er sich absolut stabil.IMG_20230128_005053.jpgIMG_20230130_222121.jpgIMG_20230130_222132.jpg
 
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
Hallelujah, was wurde da geladen? Waren da Goldbaren in den Kartons? Der arme Dacia! ;O)))
 
Sieht aus wie Umzug, hatte ich bei unseren jungen Leuten auch mal mitgemacht. Ein Karton mit Klamotten ist nicht das Problem, die Kartons mit den Büchern hatten es aber wirklich "in sich". Das nicht noch mal bitte.
 
Reines Bio-Ethanol kann man wohl mit keinem Fahrzeug tanken. Das wird eher in Deko-Lampen oder ähnlichem verwendet.
Die Kartons sehen mir eher danach aus, als wurden sie nur als Umverpackung für etwas anderes benutzt.:)
 
Mit dem verlinkten Thread geht es in die richtige Richtung

@Der_Dedl
Doch das geht, sind sogar 30% Wasser und 70% Ethanol und das fahre ich seit mittlerweile über 8Tkm und zahle für das Zeug 10cent/L, da sich die Unternehmen die Entsorgung sparen wollen.
Wichtig ist, dass das Zeug kein Glykol enthält, da Glykol im Öl zu Kügelchen führt die in den Lagern wie Schleifpapier arbeiten.
Das taugt dann nur für die Brennschale im Kamin.
Ich muss das Zeug natürlich auch abholen und da habe ich einfach etwas zu viel mitgenommen.
Die Reifen haben dann 4.9Bar bekommen, damit die nicht ganz so viel Walken.
Bei 3.5Bar waren mir die noch zu platt.
Nicht zur Nachahmung zu empfehlen.
 
  • Themenstarter Themenstarter
  • #11
4,9 Bar, das hätte ich mich nicht getraut! Was hält denn so ein 215/60 R16 oder R17 maximal aus?
 
  • Themenstarter Themenstarter
  • #14
Habe mir mal ein paar Experimente " Bei wieviel Bar platzt ein Autoreifen" angesehen. Die meisten jenseits von 10 Bar. Nun da waren bei @Selbstschrauber 4,9 Bar für eine kurze Zeit noch ok!
 
Steht eigentlich auf dem Reifen drauf, was man maximal draufgeben darf.
Steht es. Die Angabe ist in der Regel in PSI und muss auf bar umgerechnet werden. Multiplikator ist etwa 0,069
Oder anders formuliert 100 PSI entsprechen etwa 6,9 Bar 1713699105651.jpeg

Mit 4,9 Bar war @Selbstschrauber schon sehr sportlich und vermutlich mit deutlicher Überschreitung des Maximaldruckes unterwegs. Ich würde es um Ablösungen der Karkasse zu vermeiden nicht riskieren.
Aber es ist ja gut gegangen und vermutlich haben die Reifen keine Langzeitschäden genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dacianer.de - die Dacia-Community

Statistik des Forums

Themen
41.655
Beiträge
1.032.185
Mitglieder
71.668
Neuestes Mitglied
Glacius
Zurück