• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Alles über Elektromobilität - Erfahrungen, Technik, Diskussionen und Meinungen

Hast du vor, dir in naher Zukunft ein Elektroauto zuzulegen?

  • Ja, als alleiniges Auto

    Stimmen: 41 14,2%
  • Ja, als Zweitwagen (z.B. für die Stadt)

    Stimmen: 48 16,6%
  • Bin (noch) unentschieden

    Stimmen: 20 6,9%
  • Nein, ich bin mit meinem "normalen" Dacia glücklich!

    Stimmen: 180 62,3%

  • Umfrageteilnehmer
    289

MartinH67

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Bezieht sich Deine Angabe von 366 g/KWh auf Realbetrieb?
Da ich jetzt gerade eher das Gefühl habe, dass du mich veralbern willst stoppe ich das hier.
Nur kurz: Jeder Energieträger hat einen CO2 Rucksack pro "Mengeneinheit", das sind beim Strom die 366g CO2/kWh, beim Benzin z. B. die 2,35 kg CO2/l.
Daraus nun den CO2 Wert für den Betrieb im realen Fahrzeug zu berechnen ist eine simple Multiplikation mit dem spezifischen Verbrauch im Fahrzeug.
Will man jetzt noch den zusätzlichen Rucksack durch Leitungsverluste beim Strom oder beim traditionellen Treibstoff durch Födrderung/Raffinierung/Transport einrechnen benötigt man erst einmal belastbare Werte wie hoch diese für die jeweiligen Energieträger sind.

Wenn man bei elektrischer Energie eine Idee bekommen will wie viel verloren geht in der Herstellung (Eigenverbrauch Kraftwerk) und Leitungsverluste, dann schaut man sich den Bruttostrom in Deutschland gegen den Nettostrom an.
 
Zuletzt bearbeitet:

siefko

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Mensch siefko.... :pray:
Ich habe dein Geschwurbel 3x gelesen.

Es hat keinen Bezug zu Elchis Beitrag den du zitiert hast.
Lies dir den 4 Jahre alten Text doch erst mal durch, bevor du ellenlang antwortest. :teacher:
Ich mags halt lieber anschaulich und mit (manchmal etwas weiter hergeholtem) Kontext.
Hier die Inhalte der einen oder anderen Masterarbeit/Dipl.Ing Abschlussarbeit auszubreiten ist auch nicht immer Zielführend ;-)

Das die Stromindustrie vor allem renditeorientiert wirtschaftet und dafür auch Ausfälle von Kraftwerken und Netzbestandteilen in Kauf nimmt ist doch nicht neu.
Dafür muss ich nicht nach Frankreich gucken:

"Zwei Wochen ohne Strom: So verheerend war das Münsterländer Schneechaos​

Letzte Aktualisierung: Mi 25.11.2020 | 13:31 Uhr - Quelle: dpa/wetter.com
Umgeknickte Strommasten, Schneeberge, Unfälle: Auch 15 Jahre nach dem Schneechaos haben noch viele Menschen die Bilder aus dem Jahr 2005 vor Augen.
Es waren prägende Momente für ganz Westfalen."
Ursächlich für die schweren Schäden an den Strommasten war Gammel aufgrund nicht regelmäßig durchgeführter Revisionen durch den Eigentümer der Überlandleitungen. Insofern ist die Überschrift irreführend.
Das Wetter hat die Leitungen beschädigt, soll sogar so sein, die können zeitnah repariert werden.
Das auch die Strommasten umfallen war nicht dem Wetter geschuldet, sondern der mangelnden Wartung.
 
Zuletzt bearbeitet:

nig

Mitglied Silber
Fahrzeug
sandero II SCe75
Baujahr
2019
Hallo, @MartinH67 !

OK. Dann stoppe ich auch hier.
Nur kurz: Wenn ich Deine Zahlenangaben von 2,35 Kg/l CO2 für Benzin zugrunde lege, und die Werte aus

Vergleich der Kraftstoffe nach Energiegehalt und Dichte

verwende ( 740 kg/m³ Dichte für Superbenzin und 12 KWh/Kg Heizwert),
dann komme ich auf 8.880 KWh/m³ oder 8,88 KWh/l. Zusammen mit Deinem Wert (2,35 Kg/l CO2-Ausstoß) komme ich auf 0,26463964 Kg/KWh oder 265g/KWh CO2 für Superbenzin, Für Strom gibst Du an: 366 g/KWh.

Verflixte einfache Rechnung!
 

MartinH67

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Verflixte einfache Rechnung!
Ich habe noch nie in meinem Berufsleben, wirklich noch nie, irgend jemanden so am Ziel vorbei rechnen sehen.
Aber ich überlasse es jetzt mal jemand anderem dir das auseinander zu fieseln warum das komplett falsch ist was du da machst.
Wenn das keiner übernehmen will zeige ich dir morgen wie es richtig geht, auch wenn das jetzt noch so arrogant klingen mag.

Stichwort Wirkungsgrad: Du willst das Auto bewegen, nicht einschmelzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rostfinger

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Also ich denke ihr müsst euch nicht " in die Köpfe" kriegen. Macht das gemeinsam im ruhigen Ton aus. Würde mich freuen hier ein Ergebnis lesen zu dürfen.

Und wenn wir schon mal dabei sind habe ich eine Frage........eine Kilowattstunde sind 1000 Watt. Kann das auch mit fosielen Brennstoffen durch Formeln umgerechnet werden wieviel Kilowatt Elektrische Leistung in einem Liter E 10 stecken.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95 Spring Electric
Und wenn wir schon mal dabei sind habe ich eine Frage........eine Kilowattstunde sind 1000 Watt. Kann das auch mit fosielen Brennstoffen durch Formeln umgerechnet werden wieviel Kilowatt Elektrische Leistung in einem Liter E 10 stecken.
Grobe Daumenregel 1 Liter Kraftstoff = 10 kWh.

Genauer nach Benzin/Diesel/wasweißich zu Strom einfach mal nach googeln, da gibt es zig mehr oder weniger bedienerfreundliche Umrechner im Internet.

Nur ein Beispiel von vielen:
Umrechnung Verbrauch Benzin/ Diesel in kWh



Nachtrag: bei moderaten Temperaturen braucht ein Elektroauto halb so viel Energie wie ein Verbrennerauto. Im Winter kommen sich beide näher. Bei Extremkälte kehren sich die Verhältnisse um, beispielsweise in Sibirien müssten Antriebsbatterien ständig beheizt werden, damit das Elektrolyt nicht einfriert und die Batterie dabei kaputt macht. Aber dafür gibt es bald auch bestimmt Lösungen, besteht im Moment eben noch kein Bedarf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rostfinger

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Grobe Daumenregel 1 Liter Kraftstoff = 10 kWh.

Genauer nach Benzin/Diesel/wasweißich zu Strom einfach mal nach googeln, da gibt es zig mehr oder weniger bedienerfreundliche Umrechner im Internet.

da habe ich schon geschaut. Aber da steht xxx kw Heizwert. Ein Elektromotor braucht keine Heizung und heizt sich nicht auf. Ich suche nach dem Leistungswert.
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
eine Kilowattstunde sind 1000 Watt.
1kWh sind 1000Wh
Energie bleibt Energie und wird nicht einfach so zu Leistung.

Wenn das keiner übernehmen will
Darf ich? Bin grad in Diskutierlaune...

oder 265g/KWh CO2 für Superbenzin, Für Strom gibst Du an: 366 g/KWh.
Das Problem ist das du bei kWh aufhörst.

Ein Benziner braucht im Schnitt (2019) 7,8l/100km. Das wären 5,77kg in denen 69,3kWh drin stecken.
Sind die verbrannt hat man statt dem Benzin 18,35kg CO2.

Durchschnittsverbrauch für EV liegt glaub bei 15kWh/100. Das wären nach Strommix 4,39kg CO2.
Oder Extremwert 25kWh/100km wären immer noch <10kg CO2.


Das ist im Grunde doppelt gerechnet, weil man ja wieder irgendwie drauf kommen muss wieviele kWh den eigentlich durch den Motor rauschen. Deswegen bleibt man im Bezug auf CO2 für ICE bei kg/l und nimmt bei EV dann eben kg/kWh.


P.S. Vorsätze für Maßeinheiten – Wikipedia
kKilogr. chílioi = tausend1031.000Tausend
hHektogr. hekatón = hundert102100Hundert
daDekagr. déka = zehn10110Zehn
 
Zuletzt bearbeitet:

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95 Spring Electric
Durchschnittsverbrauch für EV liegt glaub bei 15kWh/100. Das wären nach Strommix 4,392kg CO2.
Oder Extremwert 25kWh/100km wären immer noch <10kg CO2.
Nimm mal den Extremwert. Verbrauchsangaben beziehen sich oft auf die Reichweite, die eine Antriebsbatterie mit x kWh dem Fahrer bietet. Sie beziehen sich nicht auf die "getankte" Menge laut Stromzähler/Ladesäule. Dazwischen liegen 20% Ladeverluste plus Winterhalbjahr, wo die Verbräuche höher liegen. Deshalb sind die 25 kWh/100 km auf der sicheren Seite.

Ich möchte ja gerne jedem das Elektroauto wenigstens als gelegentliche Alternative schmackhaft machen. Ich möchte dabei aber ehrlich bleiben.
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
Aber da steht xxx kw Heizwert. [...] Ich suche nach dem Leistungswert.
Energie ist praktisch dasselbe wie Arbeit. Man kann mit einer gewissen Energiemenge eine bestimmte Arbeit verrichten.
Leistung dagegen ist Energie pro Zeit und wird in Watt (W) gemessen. Sie gibt an, wie schnell Energie in Arbeit umgewandelt wird.

Heizwert ist in sofern begrifflich besonders weil es den Energiegehalt beschreibt der beim Verbrennen (ob offene Flamme oder ICE ist egal) frei werden kann. Kohlenwasserstoffe bilden bei der Verbrennung aber auch Wasserdampf. Weil der gasförmig vorliegt und durch Kondensation auch nochmal Energie abgeben könnte gibt es da noch den Begriff Brennwert.
Im Grunde beschreibt beides den Energiegehalt. Einmal halt mit verlorenem Wasserdampf.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Deshalb sind die 25 kWh/100 km auf der sicheren Seite.
Da geb' ich dir recht. Für eine Statistik mit Istwerten wie für ICE werden wir wohl noch etwas warten müssen.


mfg JAU
 
Zuletzt bearbeitet:

siefko

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Grobe Daumenregel 1 Liter Kraftstoff = 10 kWh.
Als Leihe verstehe ich das so, dass ein Verbrauch von 18kWh/100km ~ 2l Benzin/100km entspricht?
Damit braucht unser knapp 1,8t schweres E-Auto über die letzten 1500km Laut Bordcomputer, bei 3°C bis -4°C, gerade mal ca. 30% der Energie pro 100km von unserem 1,4t schwerer Logan MCV 1 (ca. 6,6-7l Benzin/100km).
Das finde ich doch sehr erfreulich:dance:
 

Rostfinger

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Ihr macht mich kirre. So richtig habe ich es noch nicht verstanden. Oder liegt es an meiner Fragestellung.
Ich bleibe drann und werde weiter fragen.
 
  • Danke
Reaktionen: nig

Statistik des Forums

Themen
35.469
Beiträge
857.534
Mitglieder
58.761
Neuestes Mitglied
Rafzahn1