• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Ölstand nach Wartung zu hoch


SvenM

Neumitglied
Fahrzeug
Sandero 2 Sce75 1.0 3 Zyl
Hallo,

ich war mit meinem SCe75 vor ca. 6 Wochen in der Dacia Werkstatt zum 2ten Service.
Als ich heute zum ersten Mal danach den Motorölstand kontrolliert habe, war der stand ca. 8 mm über der Maximal, also oberen Markierung am Messstab.
Es wurde also zu viel Öl eingefüllt. Die Farbe war wie es bei fast frischem Öl sein sollte klar und es roch nicht nach Benzin.
Auf dem Aufkleber im Motorraum mit den Inspektionsdaten war ausgefüllt 5w-40 3,4L.
Der Motor hat, soweit mir bekannt ca. 2,9 Liter Füllmenge. Es wurden aber wohl 3,4L eingefüllt. Das würde dann auch zu 8mm über der oberen Markierung passen..

Ich bin etwas enttäuscht, dass das in einer Werkstatt passiert.

Jetzt meine Frage: ist das normal, dass die Werkstatt manchmal etwas überfüllt und kann das dem Motor schaden oder kann man ohne Bedenken so weiter fahren ?
Ich könnte auch in die Werke und etwas wieder rausnehmen lassen, sie haben es ja verbockt.

Danke und Grüße
 

Feuerpferdle

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster 2020 TCE 100
Ob es normal ist, würde ich verneinen. Ich würde auf jeden Fall in die Werkstatt gehen und den zu hohen Ölstand reklamieren. Kann ein Problem geben, muss es aber nicht. Alleine aber, wenn’s später ein Problem gibt, ist es gut, wenn man anhand schriftlicher Unterlagen nachweisen kann, dass die Werkstatt da etwas verbockt hat.
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
Zuviel Öl ist nicht gut, weil der Öldruck zu hoch ist - so weiß ich es nur von früher von einen Familien Freund der Mechaniker ist. Das heißt der Motor verschleißt mehr. In nun 0,5 Liter tragisch weiß ich nicht, aber ich 2urde es weg machen lassen.

Weiße doch einfach die Werkstatt darauf hin und frag mal ganz "naiv" wie das passieren kann und ob das schlimm ist.
 

SvenM

Neumitglied
Fahrzeug
Sandero 2 Sce75 1.0 3 Zyl
  • Themenstarter Themenstarter
  • #6
Ja, auf der Werkstattrechnung war auch ein Ölfilter berechnet.
 

wolfi750cc

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero TCe90
Baujahr
2021
Ich würde auch die Werkstätte aufsuchen.
Vermutlich muss das überschüssige Öl ja auch abgelassen werden.

Und falls es einen Folgeschaden gibt kann die Werkstatt nicht sagen "Ja das hätten Sie rechtzeitig reklamieren müssen..."
 

Roede_Orm

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster II 100TCe
Wegen 0.8 cm einen Aufstand zu machen, .............kann man machen........ muss man nicht. :lol:
Wenn bei der geringen Mehrmenge schon Folgeschäden passieren sollten, dürfte der Wagen ja nur auch topebenen Untergrung bewegt werden. :D
Was bei zu viel Motoröl passieren kann ist daß die Kurbelwellenwangen das Öl panschen und Ölschaum entsteht.
Mit Ölschaum läßt sich keinen soliden Öldruck an den Lagern aufbauen, Ölfilm kann reißen und schon wirds kritisch.

Aber da muss man schon mindesten 1-2 Liter zu viel drauf kippen und nicht ein paar Schnappsgläser voll.
Das mit den höheren Öldruck ist quatsch, die Ölpumpe fördert keinen Milliliter mehr oder weniger
wegen ein bisschen zu viel Öl.
 

lelletz

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.5 dCi eco2 (90 PS) 2016
Aber da muss man schon mindesten 1-2 Liter zu viel drauf kippen und nicht ein paar Schnappsgläser voll.
Das mit den höheren Öldruck ist quatsch, die Ölpumpe fördert keinen Milliliter mehr oder weniger
wegen ein bisschen zu viel Öl.
Definitiv nicht!!!

Zuviel Öl ist immer problematisch.

Wenn man nur lange genug wartet, wird das Öl aber von alleine den Normalstand erreichen, da es über die Kurbelgehäuseentlüftung der Verbrennung zugeführt wird.
Weder der Motor, noch der Kat mögen das!
 

dermike

Mitglied Platin
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
So ca. 5 - 6 mm über Maximum war bei mir auch immer drin.
Ich denke mal, dass die Mechaniker das Öl über einen Schlauch mit Zähler nachfüllen und gar keine Zeit haben das nachträglich zu prüfen.
Wenn im Wartungsheft 4,5 ltr. drin steht wird das eingefüllt und gut ist.
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Mazda 3 BN Skyactive 2,0 120 PS
Baujahr
2017
Die Frage ist noch, ob der Ölstand tatsächlich zu hoch ist, oder wegen bescheidener Ablesefreundlichkeit des Messstabs nur vorgeblich zuviel Öl drauf ist. Ferner: 2,9 Liter + 0,5 Liter im Filter ergeben 3,4 Liter.
Und nie vergessen: jedes Limit nach oben oder unten bietet auch Raum für Überschreitung. Wie schon hier geschrieben bedeuten ein paar Millimeter über Max Markierung nicht den baldigen oder späteren Motortod oder dass das Öl irgendwo rausgedrückt wird.
 

wolfi750cc

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero TCe90
Baujahr
2021
So ca. 5 - 6 mm über Maximum war bei mir auch immer drin.
Ich denke mal, dass die Mechaniker das Öl über einen Schlauch mit Zähler nachfüllen und gar keine Zeit haben das nachträglich zu prüfen.
Wenn im Wartungsheft 4,5 ltr. drin steht wird das eingefüllt und gut ist.
Die Mechaniker hätten schon die Zeit. Aber ob alles tatsächlich so genau nehmen.
Ich habe gute Erfahrungen gemacht.

Konkret heißt das: Soll-Füllmenge 4,1 Liter.
Zunächst wurden ca. 3,5 bis 3,6 Liter gefüllt.
Nach einigen Minuten mit Meßstab kontrolliert.
Und dann nach Erfahrungswerten noch 0,3 bis 0,5 Liter nachgekippt.

Ist ja keine Raketenwissenschaft, eher tägliche Routinearbeit.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wegen 0.8 cm einen Aufstand zu machen, .............kann man machen........ muss man nicht. :lol:
Wenn bei der geringen Mehrmenge schon Folgeschäden passieren sollten, dürfte der Wagen ja nur auch topebenen Untergrung bewegt werden. :D
Was bei zu viel Motoröl passieren kann ist daß die Kurbelwellenwangen das Öl panschen und Ölschaum entsteht.
Mit Ölschaum läßt sich keinen soliden Öldruck an den Lagern aufbauen, Ölfilm kann reißen und schon wirds kritisch.

Aber da muss man schon mindesten 1-2 Liter zu viel drauf kippen und nicht ein paar Schnappsgläser voll.
Das mit den höheren Öldruck ist quatsch, die Ölpumpe fördert keinen Milliliter mehr oder weniger
wegen ein bisschen zu viel Öl.
Bei den kleinen Motoren heutzutage ist 3,4 Liter statt 2,9 Liter meiner Meinung nach nicht unproblematisch.
Das sind ca. 20% über Maximum!

Der Motor selbst muss ja nicht gleich schaden nehmen. Aber bereits mittelfristig ist das kritisch. Wie bereits erwähnt Ölschaum...Öldruck...Schmierfilm-Riss bzw. Schaden am Katalysator usw.

Ich hab das im Freundeskreis schon in Natura gesehen. Sieht aus wie ein Latte Macchiato, nicht wie frisches Motorenöl. Haben dann gleich Öl + Ölfilter komplett gewechselt, mit kosmetischer Behandlung war da nichts mehr zu gewinnen
 
Zuletzt bearbeitet:

dackrawe

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy TCe 130GPF
Baujahr
2020
Bei mir waren es genau 1,0 Liter zuviel, die ich selbst abgelassen habe. Damit wollte ich nicht mehr den Weg zu Händler wagen, wo ich den Lodgy direkt vorher neu (polnisches Modell) gekauft hatte.
Die wiederholten deutlichen Warnhinweise in der Bedienungsanleitung und neben dem Motorhaubenschloß sind doch absolut eindeutig und lassen k e i n e n Spielraum zu. Ich habe das zur Sicherheit und als Nachweis wegen evtl. späterer Probleme dem Händler noch per Mail mitgeteilt. Telefonisch haben die nur rumgeeiert, normal wären eher weniger drin usw.

Dafür haben sie mir dann nach 10 Monaten (12 ab Auslieferung Dacia) bei ca. 4400km bei der ersten Inspektion gleich noch den Ölwechsel mit der richtigen Menge gemacht, berechnet und behauptet, das müßte nach den neuesten Vorschriften so sein. Erst nach Einschaltung von Dacia Deutschland haben sie mir dann für diesen überflüssigen und nicht vorgesehenen Wechsel den Preis für Öl, Filter und Dichtring (ohne Arbeitswerte !) gutgeschrieben.
 

Katzenfische

Mitglied Silber
Fahrzeug
D. sandero II, 1.2 ccm
Baujahr
2013
So ca. 5 - 6 mm über Maximum war bei mir auch immer drin.
Ich denke mal, dass die Mechaniker das Öl über einen Schlauch mit Zähler nachfüllen und gar keine Zeit haben das nachträglich zu prüfen.
Wenn im Wartungsheft 4,5 ltr. drin steht wird das eingefüllt und gut ist.
Keine Zeit haben zum korrekt arbeiten. Ein absolutes No-Go.
Keine Zeit zum berechnen wäre doch viel besser. Dafür haben die aber immer Zeit.
Man kann ja wohl nicht einfach eine Gesamtmenge reinschütten oder gar mehr als die angegebene Menge. Bei den vielen Autos im Jahr kann aber eine Werkstatt so ihren Ölverkauf und -verdienst maximieren.
 

Statistik des Forums

Themen
34.601
Beiträge
832.975
Mitglieder
56.529
Neuestes Mitglied
jpl