• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Fragen zum CVT im Sandero III


HaraldG

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero III CVT
Liebe Dacianer,

mein Name ist Harald und ich habe mir vorgestern einen Sandero mit dem CVT-Getriebe bestellt. Als Liefertermin wurde mir Ende Mai in Aussicht gestellt. Es wird mein erstes Auto mit einem Automatikgetriebe sein und ich habe diesbezüglich praktisch keine nennenswerte Erfahrung.

Nun meine Fragen zum CVT:

1.) Das CVT im Sandero hat die üblichen Schaltstellungen PRND und zusätzlich auch noch L. Ist es richtig, dass die Schaltstellung L dann gewählt werden soll, wenn der Motor durch starke Steigung oder durch Anhängerbetrieb stärker als normal belastet wird, weil die Übersetzung dann so vom CVT eingestellt wird, dass der Motor höher dreht (und somit mehr Leistung bringt)?

2.) Die Schaltstellung L soll auch dann gewählt werden, wenn man längere Bergabfahrten (Passfahrten o.ä.) absolviert, weil dann das Getriebe länger in einer niedrigeren Übersetzung bleibt und damit die Motorbremse besser genutzt wird als in Stellung D. Ist das korrekt?

3.) Darf man während der Fahrt - also ohne völligen Stillstand - beliebig von D nach L bzw. von L nach D schalten? Falls nein, gibt es da einen Schutzmechanismus der das verhindern würde?

4.) Was passiert, wenn man in Stellung L auf ebener Straße voll beschleunigt (weil man zB vergessen hat nach der Talfahrt am Fuß des Bergs auf D umzuschalten)?

5.) Keine Frage und eigentlich ohne Belang weil es ohnehin nicht zu ändern ist, aber weil es thematisch dazupasst: Das CVT im Sandero hat, wie ich in einigen Youtube-Videos* gesehen habe, leider "Fake-Schaltstufen" einprogrammiert. Ich finde das schade, weil es dem eigentlichen Sinn und größten Vorteil eines CVT - nämlich unendlich viele Übersetzungen zu haben und damit immer exakt die jeweils beste Übersetzung zur Verfügung zu stellen - widerspricht. Nach meinem technischen Verständnis wird damit ein kleines bisschen an Effizienz verschenkt.

Ich hoffe, dass ich meine Fragen verständlich gestellt habe und freue mich über eure Beiträge!

lg
Harald

* Siehe zB hier ab Minute 4:05
 

Locorella

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Opel
zu 1: Nein. L wird nur benötigt in dem Fall von 2 wie du richtig erkannt hast. Bei Steigung und Anhängerbetrieb ganz normal in D fahren.
zu 2: richtig.
zu 3: Ja, kann man machen. Würde ich aber nur aufs nötigste beschränken und nicht wie ein Joy Stick nach belieben hin und her drücken.
zu 4: Du beschleunigst ganz normal. Wegen den Drehzahlen dürfte es aber seltenst vergessen werden. ;)
zu 5: Die Schaltstufen werden erst im oberen Drittel des Drehzahlbandes oder unter starker Last simuliert. Extra für die Europäer die keine 3 Sekunden einen Benziner auf Drehzahl ertragen. :) Im normalen Verkehr hast du den gewollten, komfortablen fließenden Effekt. Wobei so ein Kegel-Riemen CVT auch schon eher zu den "uneffektivsten" Getrieben gehört.
 

Silvercork

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero II Stepway 1.5 dCi 90
Baujahr
2018
....Wobei so ein Kegel-Riemen CVT auch schon eher zu den "uneffektivsten" Getrieben gehört.
Sicher Riemen?
Hatte mal einen Ford Escort mit CTV, da war es ein Metallgliederband.
Das Getriebe hatte kein künstliches Ruckeln. :blink:
War super, Vollgas, Drehzahl hoch und bis 180 wie vom Katapult abgeschossen.
Ok - waren nur 90PS, der Anpressdruck hielt sich dann doch in Grenzen. :cool:

... nicht zu vergessen knapp 2L mehr Verbrauch wie ein Schaltgetriebe.
Und weil ich bergab 'schaltfaul' war, ein erheblich höherer Bemsenverschleiß.
Deshalb kommt mir sowas nicht mehr ins Auto.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG TCe90
Baujahr
2017
Im Prinzip ist das doch wie eine Variomatic beim Motorroller.Da muss man doch auch ertragen das während der Beschleunigung die Drehzahl höher ist als wie man das von einer Gangschaltung kennt. Im Grunde ist das ziemlich effektiv,so ein Roller,wenn's nicht nur ein 50er ist,geht an der Ampel ziemlich gut los.
 

Silvercork

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero II Stepway 1.5 dCi 90
Baujahr
2018
Mit der Stellung des "Gaspedals" gibt man (grob gesagt) die Drehzahl/stärke der Beschleunigung vor.
Das Getriebe passt dann die Übersetzung an.
Effektiv ja - im Prinzip kann der Motor immer im optimalen Bereich arbeiten...
aber da scheint doch einiges an (Reibung?) Verlusten zu entstehen.
 

HaraldG

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero III CVT
  • Themenstarter Themenstarter
  • #7
Danke für eure Beiträge! Weiß jemand von euch ob Dacia für seine Motoren Leistungsdiagramme veröffentlicht? Das max. Drehmoment ist bei der CVT-Variante ja niedriger als beim Handschalter (142 vs. 160 Nm) und mich würde speziell der Drehmomentverlauf der beiden Getriebeversionen interessieren.
 

Locorella

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Opel
Riemen, Gliederband... wie auch immer. Gibt ja diverse Ansätze. Wie die X tronic arbeitet weiß ich gerade gar nicht.
Effektiv ja - im Prinzip kann der Motor immer im optimalen Bereich arbeiten...
aber da scheint doch einiges an (Reibung?) Verlusten zu entstehen.
Jop. Am effektivsten arbeitet so ein Otto bei möglichst hoher Last (etwa 90%) bei möglichst geringer Drehzahl. Und da ist eigentlich ein stufenloses Getriebe optimal. Physikalisch jedoch unterliegt so eine CVT etwas mehr Reibverlusten als beispielsweise eine DCT. Vermutlich aber nichtmal an der Tankstelle messbar. Das meinte ich. Außnahmen sind da eCVT oder das Planetengetriebe der HSD von Toyota. Da ich quasi keine Autobahn im Streckenprofil habe fände ich so eine CVT in meinem Alltag eigentlich auch ganz nett.

Leistungsdiagramme wohl nicht. Nur die Herstellerdaten.
TCE 90 160NM/ 2100-3750
TCE 90 CVT 142NM/ 1750-3750

Jedoch würde ich auf das Drehmoment Gegeile nichts geben. Ist schon bei den Diesel Diskussionen immer so gewesen. Schneller waren die am Ende auch nicht. Und die ersten Tachovideos des Sandero 3 beweisen, dass der Automat genauso schnell auf 100 ist wie der Schalter. Am Ende zählt nämlich die Leistung zur Beschleunigung.
 

Decoybird

Mitglied Platin
Fahrzeug
NISSAN Qashqai 1,2 Acenta CVT-Automatik Connect
Baujahr
2015
Moin,
mein CVT arbeitet mit einer Zahnkette.
Zum Fahren: Halb Asien fährt mit CVT. Es ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, dass der Motor während des Anfahrens akustisch höher dreht als der Vortrieb zu spüren ist.
Es ist aber schon lange nicht mehr so ausgeprägt wie noch vor 10 oder 15 Jahren.
Die einprogrammierten Schaltstufen sich meist nur akustisch vorhanden, am Vortrieb tut sich da nichts.
Der Verbrauch ist durch die unzähligen Übersetzungsmodi gegenüber einer Wandler Automatik nicht mehr der REDE wert.

Gruß DECO
 

HaraldG

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero III CVT
  • Themenstarter Themenstarter
  • #12
Die einprogrammierten Schaltstufen sich meist nur akustisch vorhanden, am Vortrieb tut sich da nichts.
Dass die Schaltstufen nur akustisch simuliert werden, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Man sieht im o.a. Video, dass sich die Drehzahl des Motors bei den "Schaltvorgängen" tatsächlich zwischen ca. 5.500 und 4.500 bewegt. Und das was man hört ist ja auch tatsächlich der Motor und nicht irgendein per Software angesteuertes Soundmodul ;-)

Ich fände es gut, wenn sich Dacia dazu entschließen würde, die unsinnigen Schaltstufen wahlweise auf Wunsch des Käufers per Software zu entfernen, halte das aber leider für so gut wie ausgeschlossen.


Bezüglich der Haltbarkeit des CVT mache ich mir bei der Größe (besser: Kleinheit) des Motors keine großen Sorgen. Zumal ich das Fahrzeug zumeist im "skandinavischen Tempobereich" (Landstraße +/- 80 bis 90, Autobahn 110) und ohne unnötige Beschleunigungsexzesse fahren werde.
 

HaraldG

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero III CVT
  • Themenstarter Themenstarter
  • #14
@K14: Danke, das glaube ich auch! Besonders in Verbindung CVT mit dem Tempomaten wird das ein genüsslich entspanntes Fahren wie ich es bis jetzt noch nie hatte. Schließlich wird man ja älter und man gönnt sich ja sonst nichts ;-)

Wenn ich richtig vermute, dann hat dein Micra ja praktisch den gleichen Motor mit etwas höherer Leistung und auch das gleiche Getriebe wie mein zukünftiger Sandero?
 

K14

Mitglied
Fahrzeug
Nissan Micra K14 IG-T 100 CVT
Das stimmt. Für entspannte Fahrer passt die Motor-/Getriebekombination prima und der Verbrauch ist bei mir (vorrangig Landstraße) dem des Schalters sehr ähnlich. Zügige Überholvorgänge sind kein Problem und auf der Autobahn läuft der Wagen auch vernünftig.
 

Statistik des Forums

Themen
34.526
Beiträge
831.171
Mitglieder
56.362
Neuestes Mitglied
Senor Esel