• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Es soll ein Dokker werden


ShitZoE

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan
Servus Zusammen,

mein nächstes Auto soll ein Dokker Stepway werden. Aktuell fahre ich einen 2008er Dacia Logan LS 1,4 Liter. Ich würde gerne die neuen Modelle für 2020/21 abwarten. Laut einigen Aussagen sollen diese noch diese Jahr bekannt gegeben werden. In wie fern der Dokker dann noch in seiner Form zu kaufen sein wird steht ja mehr oder weniger auch noch in den Sternen.

Es gibt Berichte über eine "Überarbeitung" des Dokkers quasi Facelift bis hin zu es wird keinen Dokker mehr geben. Meiner Einschätzung nach wird ein Facelift kommen mit neuen Motoren. So nun zu meinem eigentlichen Anliegen.

Ich stehe etwas im Zwiespalt ob es ein Diesel oder Benziner sein soll. Aktuell fahre ich Benzin und meine 15tkm im Jahr. Mit dem Dokker könnte meine Fahrleistung steigen, da dieses Auto wesentlich praktischer für Ausflüge etc. ist. Somit wird das Auto der Freundin weniger oft für Reisen verwendet werden. Ich tippe mal das ich so bei 20tkm im Jahr laden werde.

Aktuell gibt es ja den tce 130 Benziner und den dci 95. Für den Benziner spricht das spritzigere Fahrgefühl und die Beschleunigung. Für den Diesel ganz klar der geringe Verbrauch. Wie seht ihr das? Aktuell sind selbst die Anschaffungskosten beider Motoren quasi identisch.

Würde mich über ein paar Meinungen und Anregungen freuen. Danke
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
wenn man eine fahrende schrankwand hat, dann muss man schon geld zu viel haben, um bei 20.000km p.a. den benziner zu nehmen.

der dci ist ein bewährter motor, der tce ist neu.
der vorgänger-tce war nicht besonders ausgereift, ob der neue besser ist wird sich erst zeigen.
grundsätzliches problem bei benzindirekteinspritzern ist, dass die ventile recht schnell verkoken.

im unteren drehzahlbereich wirst du von der höheren nennleistung des tce auch nichts haben.

vielleicht kommt der neue dokker auch als dci 115-
warum es den nicht gibt.....keine ahnung.
 

juppin

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker Comfort TCe 130 GPF
Baujahr
2020
Herzlich willkommen,

also ich würde definitiv den Diesel nehmen, weil diese sich schon bezüglich Haltbarkeit bewährt haben.

Bin zwar Besitzer eines TCe 130, welcher sich echt gut fährt, aber ich und alle anderen hier sind sich halt nicht so sicher bezüglich seiner Langlebigkeit.
Da wäre einerseits der Vorgänger 1,2l TCe, welcher viele Probleme hatte.
Soll der 1,33l TCe zwar nicht mehr haben, aber es ist halt ein Benzindirekteinspritzer, welcher unter dem Problem der Verkokung leidet. Besonders wenn viel Kurzstrecke gefahren wird.
Zudem ist der Abgasturbolader im Benziner thermisch viel belasteter als im Diesel.

Hätte ich mich zuvor hier oder im Internet schlau gemacht, dann wäre es bei mir ein Diesel geworden.

Viele Grüße, Johann
 

ShitZoE

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan
  • Themenstarter Themenstarter
  • #4
Danke für die Antworten. Das mit dem dci 115 wäre natürlich top
 

UliBe43

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway TCe 130 GPF Plus Adria-blau
Ich habe mir letzte Woche einen Dokker Stepway TCe 130GPF wegen des Benzinmotors bestellt, weil ich auch überwiegend Kurzstrecke fahre. Der Verkäufer war auch der Überzeugung das der Diesel wegen seines sich zusetzenden Partikelfilters auf Kurzstrecken nicht die beste Wahl sei. Der Benziner hat zwar auch einen Partikelfilter, der soll sich aber auch auf Kurzstrecken problemlos freibrennen. Die Verkokung bei Benzindirekteinspritzern muss man bei diesem neuen Motor abwarten. Ich habe dazu noch keine Erfahrungsberichte gefunden.
 

Bonsai_GER

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker Blue dci 95
Baujahr
2019
Hallo!

Ich habe den Dokker mit den 95 Diesel PS. Bist jetzt bin ich voll und ganz zufrieden. Ist zwar kein Rennwagen (soll er auch nicht sein), aber ich meine die Leistung reicht vollkommen aus.
Angeschafft als Diesel würde er, da ich ca. 25000km pro Jahr fahren musste. Nun ist es durch private Umstände so, daß ich nur noch auf ca10000-12000km kommen werde.
Also überwiegend Kurzstrecke und alle zwei Wochen mal 240km um die Kinder zu holen und wieder abzugeben.
Wie er sich auf Dauer mit dem Fahrprofil schlägt, wird sich herausstellen.
Ich denke bei 20000/Jahr bist du mit dem Diesel gut bedient.
Gruß Arne
 

juppin

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker Comfort TCe 130 GPF
Baujahr
2020
Die Verkokung bei Benzindirekteinspritzern muss man bei diesem neuen Motor abwarten. Ich habe dazu noch keine Erfahrungsberichte gefunden.
Naja, ich denke nicht, dass man da viel abwarten muss. Das ist ein Problem aller Benzindirekteinspritzer mit Abgasrückführung.
Ich denke bei spätestens 100t km sollte man eine Reinigung des Ansaugtrakts mit Nussschalen in Erwägung ziehen wenn man das Fahrzeug noch länger fahren will.
Ich verweise hier mal auf: Auto Bild Dauertest - Renault Mégane TCe 130
 

UliBe43

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway TCe 130 GPF Plus Adria-blau
Aus heutiger Sicht werde ich für die 100TKm ca. 8-10 Jahre brauchen. Was will ich machen, die Motoren werden auch in Zukunft nicht optimal für den Kurzstreckenbetrieb geeignet sein.
 

ShitZoE

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
Tritt das Problem jetzt nur bei Kurzstrecke auf oder kann man mit ne ordentlichen Runde Autobahn dem vorbeugen?
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
Ich stehe etwas im Zwiespalt ob es ein Diesel oder Benziner sein soll.

Der dci-Motor ist gut und macht schon Freude beim Fahren. Und bei der neusten Genration ist ja alles mit AdBlue, also bezüglich Fahrverbote musst du dir auch keine große Sorgen machen. Und der dci hat bezüglich die Haltbarkeit auch eine guten Ruf. Und bei 20.000 Kilometer im Jahr macht es schon Sinn zu einen Diesel zu tendieren...
 
B

ByeBye 53525

Ich würde (habe gerade einen bestellt) immer einen modernen Benziner mit der aktuellen Schadstoffklasse wählen. (Aktuell fahre ich einen Benz-Diesel ... das war im letzten Jahr schon nervig als Dieselfahrer.)

Irgendwann in den nächsten Monaten gibt es einen Impfstoff gegen Corona und dann wird wieder der Diesel durch das Dorf getrieben.

Und auf Zwangssoftwareupdates und Fahrverbote habe ich keine Lust ... genauso wenig, wie auf einen steigenden Dieselpreis. Denn ich glaube auch daran, dass Diesel in naher Zukunft für PKW seine Steuervorteile verliert. Die DUH wird das schon hinbekommen :-(.
 

ShitZoE

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan
  • Themenstarter Themenstarter
  • #13
Natürlich auch ein Punkt. In Sachen wie geht es mit dem Diesel weiter lässt uns die Regierung ja aktuell im Ungewissen. Eine Frechheit meiner Meinung nach.

Bekannter hat den Logan mcv 2 dci 95 und fährt den relativ knapp unter 5 Litern. Da hat sich aktuell sogar der damalige Mehrpreis inzwischen gerechnet.

Rein theoretisch ist es ja mehr oder weniger so, dass umso länger ich den Diesel habe sich das Ersparte durch den niedrigeren Spritpreis noch total rechnet. Wenn die Besteuerung auf den Diesel steigt hat man nur noch den Vorteil des geringeren Verbrauchs.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
bei den aktuellen dieselmotoren sind die abgase sogar sauberer, als die zuvor angesaugte luft. ;)
wo soll es da bitteschön ein zwangssoftwareupdate geben?
auch bei renault und dacia gab es bisher bei den älteren dieseln keinerlei zwang zum softwareupdate!
mit meinem EU5 diesel habe ich auch bisher keinerlei einschränkungen erlebt.

und selbst wenn der dieselkraftstoff gleich teuer dem ottokraftstoff werden sollte, bleibt der vorteil des niedrigeren verbrauchs.

somit sind all diese argumente allenfalls für den stammtisch brauchbar.

fakt ist:
der 1.5 dci ist ein bewährter motor, der neue tce muss sich noch bewähren.
so frühstens in fünf jahren wissen wir dann mehr...
 
B

ByeBye 53525

bei den aktuellen dieselmotoren sind die abgase sogar sauberer, als die zuvor angesaugte luft. ;)wo soll es da bitteschön ein zwangssoftwareupdate geben?
Bisher habe ich schon einige Briefe vom KBA bekommen, die Formulierung wird von mal zu mal "gezwängter". Mein aktueller Motor galt mal (beim Kauf) als Paradebeispiel, dann 5 Jahre später als Deckschleuder. Ob es Dir passt oder nicht, Diesel steht mehr im Fokus der Umweltschützer als der Benziner.

auch bei renault und dacia gab es bisher bei den älteren dieseln keinerlei zwang zum softwareupdate!
Auch keine Briefe vom KBA? Ich habe einige bekommen und da ging es nicht um Punkte. Wenn Du keine bekommen hast - gut für Dich.

mit meinem EU5 diesel habe ich auch bisher keinerlei einschränkungen erlebt.
Toll, dass DU noch keine erlebt hast. Ich in Hamburg schon. In der Praxis, nicht in der Theorie. Ja, noch sind es wenige. Aber ... weiss ich jetzt schon, wer nach der nächsten Bundestagswahl in der Regierung sitzt? Meine Glaskugel gibt das nicht her.

und selbst wenn der dieselkraftstoff gleich teuer dem ottokraftstoff werden sollte, bleibt der vorteil des niedrigeren verbrauchs.
Was ist mit dem Nachteil der höheren KfZ-Steuer?

somit sind all diese argumente allenfalls für den stammtisch brauchbar.
Nicht mein Niveau, sorry. Aber wenn es Dir damit besser geht und Du besser schlafen kannst ... Ephraim Tochter Langstrumpf würde sagen: "Widdewidde ..."

Darum: Beides (Diesel/Benzin) hat Vor- und Nachteile, jeder kann sie für sich selber abwägen.
 

Statistik des Forums

Themen
33.609
Beiträge
808.181
Mitglieder
54.060
Neuestes Mitglied
Kevin3008