• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Elektro-Dacia K-ZE soll nach Deutschland für etwa 15T Euro kommen

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Ähnliches habe ich am Samstag bei meinem AH gehört. Die halten sich zurück mit konkreten Aussagen. Die sind nach eigenen Angaben zu oft reingefallen.
Auf meine Frage jetzt und gleich einen Dokker zu bestellen gab es keine Ablehnung, jedoch eine Einschränkung.
Wenn der wie bestellt nicht mehr lieferbar ist, ist der Kaufvertrag ungültig.
 

Mullek

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 2 Sce 115 LPG
Baujahr
2019
Heute neues im Autohaus bezüglich K-ZE erfahren. So wie er vorgestellt wurde und auch der Preis wird
er in D nicht zu haben sein. Er wird auch nicht aus dem Hause Dacia kommen. Renault bringt in diesem
Jahr noch 7 Elektrofahrzeuge auf den Markt. Keines der E-Fahrzeuge wird unter 35.000 € plus Batteriemiete,
bei einer jährlichen Fahrleistung max. 10.000 km, von monatlich 84 € zu haben sein. Der Kango wird überarbeitet
und wird den Dacia Dokker ablösen. Den soll es nur noch als Benziner/LPG geben. Die ZOE wurde überarbeitet
und kostet aktuell 30.800 € plus Batteriemiete. Den Daster soll es nur in der 4x4 Variante mit Dieseltriebwerk geben.
Wer nicht will der hat schon. 25k zahle ich nicht. Schade, der KZE hätte mir gefallen. Na schauen wir mal, andere Mütter haben auch......
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldy

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 LPG
Baujahr
2018
Heute neues im Autohaus bezüglich K-ZE erfahren.
Entschuldige, aber die Autohäuser wissen gar nichts. Null. Die haben genauso wenig Informationen wie die Restwelt.
Dacia und sein Mutterhaus hüllen sich diesbezüglich in Schweigen. Das einzige Statement ist jenes, wo ein Renault-Vorderer verkündet hat, dass der K-ZE nach Europa kommt.
Unter welchem Label, zu welchem Preis, zu welchem Zeitpunkt ist nicht bekannt, weil sich Renault selbst auf hartnäckige Nachfragen der Presse nicht äussert.
 

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Andere Autobauer hüllen sich genauso in Schweigen. Und plötzlich unerwartet kommt ein neues Modell
auf den Markt.
 

Oldy

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 LPG
Baujahr
2018
Andere Autobauer hüllen sich genauso in Schweigen. Und plötzlich unerwartet kommt ein neues Modell
auf den Markt.
Jetzt mal ernsthaft, Rostfinger.
So eine Verkäuferaussage eines Autohauses mal hier als Tatsache und Fakt hinzustellen, finde ich "grenzwertig".
Du bist doch schon lange hier und solltest es besser wissen.;)
 

MartinH67

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Andere Autobauer hüllen sich genauso in Schweigen. Und plötzlich unerwartet kommt ein neues Modell
auf den Markt.
Welche größeren Autobauer machen denn das im Moment so? Die die konkret etwas zu bieten haben verfahren zurzeit nicht so. Die Zeit der Ankündigungsweltmeister ist vorbei auf diesem Gebiet, haben manche Firmen vielleicht noch nicht gemerkt. Renault verspielt gerade etwas - ohne es zu merken? Ich hoffe nicht, lasse mich gerne noch im Verlauf dieses Jahres überraschen. Bestellt wir Frühjahr '21, mal sehen was die dann zu bieten haben, im Moment sehe ich schwarz.
 

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Jetzt mal ernsthaft, Rostfinger.
So eine Verkäuferaussage eines Autohauses mal hier als Tatsache und Fakt hinzustellen, finde ich "grenzwertig".
Du bist doch schon lange hier und solltest es besser wissen.;)
Ob das Tatsachen und Fakten sind, was mir gesagt wurde, kann/muss nicht eintreffen. Für mich waren es Infos,
welche ich hier weitergegeben habe.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Für mich waren es Infos, welche ich hier weitergegeben habe.
Du hast geschrieben, dass es "Informationen" anlässlich einer verkaufsfördernden Veranstaltung in einem Autohaus waren. Damit dürfte jedem klar sein, dass sie nichts enthalten, was einen Kunden von einem zeitnahen Kauf eines Autos abhalten könnte. Also definitiv keine Aussicht auf zukünftig günstigere Autos enthalten.

Oder anders herum: für die Antwort auf die Frage, ob in den nächsten Jahren günstige E-Dacias kommen, sind sie untauglich.

*Diese* Information von @Texas, die nicht dem Vertrieb sondern der Technik entstammt, ist allerdings ebenfalls ernüchternd.
 

MartinH67

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Einen Ausblick auf zukünftig günstigere Autos habe ich nicht erwartet. Weder beim K-ZE noch beim Clio Vollhybrid noch beim Megane Pluginhybrid, wäre irgendeine Aussage eine über zukünftig günstigere Autos gewesen, sondern eine über neue Produkte im Portfolio, die einfach neu sind und nichts existierendes ersetzen.
Weder hat Renault (und Dacia) gegenwärtig einen elektrischen Kleinstwagen für den Nahbereich zu bieten (der Zoe ist größer und auch reichweitenstärker, also eine andere Käufergruppe), noch irgendeinen Hybrid.
Angekündigt (Hybride) bzw. potenziell in Aussicht gestellt (K-ZE) wurden sie letztes Jahr, es ist mehr als enttäuschend und ernüchternd bei der ersten regelmäßigen Verkaufsveranstaltung des neuen Jahres dann als potenzieller Kunde für eines der entsprechenden Fahrzeuge mit exakt Nichts abgespeist zu werden.
Damit tut man auch seinen Vertragshändlern einen Bärendienst.
Zum nächsten Angrillen bei Opel (18.1.20) werde ich bereits mit konkreten Angeboten für e-Corsa und Grandland X Hybrid gelockt, fällt zwar derzeit nicht in mein Beuteschema, aber so lockt man Kunden und nicht mit "schau mer mal dann sehn ma scho" bzw. "gibts nicht, hamma nicht, kommt auch nicht mehr rein".
 

Allgeier

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.5 DCI 90
Baujahr
2017
Ich denke der freundliche Dacia Händler täte gut daran, sich hier sein Wissen anzueignen.
Ein schönes Beispiel für mich war die aktuelle Besteuerung von LPG...
Solange der Hersteller keinen Leidensdruck hat und seine Produkte bei den Distributoren „verteilen“ kann hängt die Wurst des Wissens sehr hoch.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Ich wäre ja sogar im Prinzip nicht abgeneigt auch ein Auto zu kaufen was einen Elektromotor hat. Allerdings habe ich nicht die Möglichkeit die Batterie zu laden, wie sicherlich auch der größte Teil der Autobesitzer. Deshalb wird das EAuto in den nächsten Jahren auch vorläufig ein relativ seltener Verkehrsteilnehmer sein, da kann man sich drehen wie man möchte, auch wenn hier darüber ausgiebig diskutiert wird.
Von daher wäre ein Auto mit einem Elektromotor und einer Batterie für etwa 50 km und einem normalen Benzin-oder Dieselmotor mit etwa 75-100 PS für den größten Teil der Bevölkerung völlig ausreichend. Zwei Batterien zum Wechseln in der Wohnung oder Garage und fertig.
Die Batterien könnten herausgenommen und über Nacht an einer normalen Steckdose aufgeladen werden. Ist zwar etwas umständlich, aber durchaus machbar.
Ich selber habe z. B. noch 2 Handys bei denen ich noch den Accu wechseln kann und das ist praktischer als immer Angst zu haben das einer leer geht.
Natürlich kann man das nicht mit einer Autobatterie vergleichen, aber gehen würde es durchaus.
Aber so etwas gibt es nicht und die Autoindustrie hat auch kein Interesse so etwas auf dem Markt zu bringen.
Eigentlich schade.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
"Die Idee, Wechselakkus einzusetzen, ist nicht neu. Der ehemalige SAP-Manager Shai Agassi gründete bereits 2007 Project Better Place, eine Firma, die die Infrastruktur zum Austausch von Batterien etablieren wollte. Doch mit Renault war nur ein Autohersteller bereit, mit Better Place zusammenzuarbeiten. 2013 meldete das Start-up Insolvenz an."

Mehr dazu bei spiegel.de.

War auch schon hier im Forum diskuttiert worden: 1mal 2mal 3mal 4mal. @Toggle bringt uns das Thema unermüdlich nahe :).
 
Zuletzt bearbeitet:

MartinH67

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Ich denke wir werden in Zukunft noch einige Lösungen sehen, die im Moment eben nicht zum Einsatz kommen. So wie es jetzt aktuell ist wird sicher keiner einen zentner schweren Akku aus dem Auto heraus wuchten wollen/können um ihn in der Wohnung zu laden, am besten noch im 3. Stock ohne Aufzug (selbst wenn man das Fahrzeug so bauen würde, das man ihn einfach heraus nehmen kann).
Zum professionellen Wechsel an einer Art Tauschstation hat ja @Intrepid schon geschrieben, entweder ist die Zeit noch nicht reif oder wird es nie sein, sei es weil überall Steckdosen verfügbar sind bevor das marktreif ist oder dann längst das induktive Laden in Serie geht oder irgendwas anderes.

Ich wollte es gar nicht schreiben, aber jetzt mach ich es trotzdem.
Ich denke wir werden ein Revival des Range Extenders sehen, sei es als kleiner Verbrenner im Generatorbetrieb oder als zusätzliche Brennstoffzelle mit Alkohol (Wasserstoff glaube ich nicht wirklich wegen der platzfressenden Gasflaschen, es sei denn solche Speicherstrukturen A manganese hydride molecular sieve for practical hydrogen storage under ambient conditions - Energy & Environmental Science (RSC Publishing) DOI:10.1039/C8EE02499E werden billig und serienreif).
Ich lass mich überraschen was kommt, ich bin mir nur sicher irgendwas kommt noch zumindest bis zum Ende dieses Jahrzehnts.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Ich denke wir werden in Zukunft noch einige Lösungen sehen, die im Moment eben nicht zum Einsatz kommen. So wie es jetzt aktuell ist wird sicher keiner einen zentner schweren Akku aus dem Auto heraus wuchten wollen/können um ihn in der Wohnung zu laden, am besten noch im 3. Stock ohne Aufzug (selbst wenn man das Fahrzeug so bauen würde, das man ihn einfach heraus nehmen kann).
Nun,..ein Accu oder Batterie braucht ja nicht unbedingt Zentnerschwer zu sein.
2 oder 3 Stück in der Größe und Gewicht einer Autobatterie würden völlig ausreichen.
Das Auto soll ja keine 200/300 km damit fahren.
Zur Unterstützung des Benzin/Dieselmotors in der Stadt bei niedrigen Geschwindigkeiten von mir aus von Ampel zu Ampel reichen diese bestimmt.
Und während der Fahrt mit Sprit können sie z. Teil wieder etwas aufgeladen werden.
Das größte Problem des EAutos ist das Ladeproblem.
Das habe ich beim Besuch am Sonntag im Renault Autohaus von den anwesenden Gästen immer gehört.
Die wenigsten wollten ein EAuto kaufen und standen mehr auf richtig teure Fabrikate.
Da war auch der Preis uninteressant für viele.
 

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Aus Erfahrung ist ein Hybridfahrzeug, so wie diese angeboten werden, reine Augenwischerei. Der Akku
ist viel zu klein, dafür der Verbrennungsmotor um zu stärker. Sinnvoll findet meine Frau ein Hybrid der
vorranging elektrisch angetrieben wird und nur im Bedarfsfall einen Verbrenner einschaltet, der den Akku
läd. Sie ist dienstlich mit einem Hybridfahrzeug unterwegs. Auch ihre Kollegen berichten, das diese Hybridfahrzeuge
im E-Betrieb nicht die Reichweite wie versprochen erreichen. Das hat die Kreisverwaltung schon erkannt. Die
Endscheidungsträger prüfen jetzt diese Hybriden abzuschaffen und E-Fahrzeuge aus dem Hause Tesla zu
leasen.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Ich möchte keinen Stepway, weil mich der zusätzliche Verbauch stört. Dann möchte ich mit Sicherheit auch keinen Hybrid anstelle eines reinen E-Autos.
 

Silvercork

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Sandero II Stepway 1.5 dCi 90
Baujahr
2018
*Hier* wird angemerkt, dass der K-ZE nicht als Dacia sondern als Renault nach Europa kommt. Ich frage mich: wofür ist das wichtig?

Wichtig ist doch nur, dass er inklusive Batterie 15.000,- Euro kostet, man 6.000,- Euro Prämie dafür bekommt und somit schlussendlich unter 10.000,- Euro für ein E-Auto das Konto verlassen ... also genau dem Budget entspricht, welches ich als Konsument den Herstellern als Zielmarke zur Erfüllung auferlegt habe :).

Ich hatte gestern kurz ein Gespräch mit dem Verkäufer, bei dem ich 2015 und 2019 ein Auto bestellt habe. Er wusste wenig vom K-ZE, hatte nur am Rande davon gehört. Ich habe ihm gesagt, er hätte bis Ende 2021 Zeit, sich kundig zu machen. Wenn ihm das bis dahin gelingt, würde ich bei ihm wieder ein Auto bestellen.
Naja... ob das richtig gerechnet ist.
Die 3000.- (Herstelleranteil) werden wahrscheinlich in Deutschland erstmal draufgerechnet.
Könnte also, gegenüber EU-Ausland, der K-ZE bei uns 18.000.- kosten. (Sondermodell, irgend ein billiger Schick Schnack mehr)
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 79 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 318 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 476 27,7%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 341 19,8%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 341 19,8%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 139 8,1%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 27 1,6%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!