Dacia Duster 2, Langzeiterfahrung, Probleme, Kaufempfehlung

Duster2202

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster
Hi,

bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Auto. Habe Nachwuchs bekommen und fahre aktuell einen VW Polo, welcher nun deutlich zu klein wird.

Habe schon einige Autos Probe gefahren und verglichen und speziell der Duster als Journey + mit 1.3 TCe 130PS Frontantrieb Handschalter gefällt mir unglaublich gut (vor allem P/L-technisch). Er hat genug Leistung, fährt sich angenehm und Verarbeitung geht (augenscheinlich) absolut in Ordnung. Platz ist auch genug da. Optisch gefällt er mir auch wahnsinnig gut.

Leider ließt man aber auch so viel erschreckendes über Dacia (Probleme bei Neuwagen, TÜV Statistik uvm.). Ich will das Auto (vor allem, da es dann ja ein Neuwagen ist) mindestens 10 bis hoffentlich 15 Jahre fahren können (mein jährliche Laufleistung ca. 12500km).

Habe auch hier schon Tests zu dem Thema gesehen, welche mir doch Mut geben, es mit dem Duster zu probieren:
Dacia Duster SCe 115 im Dauertest: Über 100.000 km im 12.000-Euro-SUV

Aber wie sind denn eure Erfahrungen mit dem Duster? Gibt es hier Forenmitglieder, die den Duster schon seit 2018/2019 fahren und welche, die schon 80 000km + auf dem Tacho stehen haben und die ihre Erfahrungen teilen können?

Würdet ihr mir zu dem Duster raten? Ich könnte für 2000,- mehr (Duster 22500 inkl. Überführung etc.) einen Skoda Scala (auch ausreichend groß, 1.5 TSI Handschalter) bekommen, der mir auch gut gefällt... Und bei Skoda weiss ich, wo ich dran bin (bisher nur VW gefahren).
 
Seit 2018 70.000Km mit dem 1,3 Liter Motor gefahren, noch keine einzige Reparatur.
2019 hat bei 32 Grad im Sommer die Anzeige verrückt gespielt, aber nach einigen Wochen wurde hier eine Update Nr. angeführt. Nach dem Update war das dann erledigt.
Der Marder hat mir die Dämmung an der Motorhaube zerfetzt. Beim 3. Service wurde diese komplett erneuert, ohne dass ich darauf verwies, ohne Kosten und ohne dass die Werkstatt das nur erwähnt hatte. Ich hatte vor dem Dacia Kauf auch Bedenken, zumal von den Volvos 940/960 davor verwöhnt. Meine Bedenken wurden von Leuten im Ort ausgeräumt, manche hatten schon den 2. den neuen Duster 2. Begeistert war ich dann restlos von der Straßenlage des Dusters. Eine Woche Gewöhnung zur Start/Stop, und zum Schalten bei niederen Geschwindigkeiten. Bei 70Kmh der 6. Gang. Mit 7,4L Verbrauch im Winter bei Minusgraden und 6,8L im Sommer, ist der Verbrauch gegenüber dem Volvo um 1/3 zurückgegangen.
 
Du kannst dich durch das gesamte "Duster ab 2018" Kapitel lesen und wirst dann wissen, was dir mit dem Duster alles widerfahren könnte.
Trotzdem gibt es viele Duster ohne die entsprechenden "Vorkommnisse" oder Duster-Fahrer, die damit problemlos leben können.
Ich habe mit meinem 2022er keine Langzeiterfahrung und werde vermutlich in diesen Leben auch nicht mehr die von dir genannte Laufleistung erreichen (*). Zudem habe ich für 5 Jahre ein Sorglos-Paket zu gebucht und werde dann weiter sehen.
Vermutlich wird man das alles auch so über Skoda sagen können - man muss sich halt entscheiden...
(*) Nachtrag: Ich hatte bei deiner Laufleistung eine Null zuviel gelesen - korrekt gesehen liegst du aber genau in meinem Niveau.
Die bisherigen "Mängel" meines TCe150 nach 10000 km:
- Hoher Spritverbrauch, nur bei unter 130 km/h bleibe ich unter 8 l/100 km.
- Klimaautomatik versagt bei längerer Fahrt, so dass man manuell eingreifen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich hab mein TCe130 seit April 2019 nun ca 26000 km erst drauf.
Wirkliche Probleme gab es keine nur Kleinigkeiten.
Bin super zufrieden wir 4 haben genug Platz u auch als Zug Pferd macht er sich recht gut. Hab nen 1400kg Wohnwagen mit 6,70m Länge.
Würde ihn mir wieder kaufen.
 
Fakt ist, das sich hier die meisten Leute anmelden, die Probleme haben. Manchmal sind es Kleinigkeiten, manchmal auch was ernstes.

Schau dir Skoda Foren an, da wird auch allerlei gemeldet.

Ich wage mich Mal etwas aus dem Fenster. Dacia ist günstig und wird oft von Leuten genommen, die wenig verdienen. Entsprechend wird da auch an der Wartung gespart. (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).
Jedes Auto, was nicht gewartet wird, fällt oft negativ in der Pannenstatistik auf.


Anmerkung: Das ist keine allgemeine Beleidigung o.ä.
 
Wie Michi911 schreibt, denn seit dem Marktstart bis einschließlich Dezember 2022 sind in der Bundesrepublik Deutschland 224.370 Duster neu zugelassen worden. Mit 30.698 Einheiten war 2019 das erfolgreichste Verkaufsjahr. Dass im Forum sich Leute mit Problemen melden ist da nicht ungewöhnlich. Manche sind zudem sicherlich auf die Fahrweise zurückzuführen, wie in einem Fall wo schlechtes Material bei Bremsen reklamiert wird, bei meinem mit 70.000Km immer noch die selben. Auch die Start/Stopp Funktion, die ich nicht mehr missen möchte, wird in angefragt ob man sie nicht dauerhaft abschalten kann.
 
Also ich kenne die Bedenken, als ich mir selbst meinen ersten Dacia gekauft habe. Der Duster 150PS ist nun mein zweiter Dacia und wird auch nicht mein Letzter sein. Habe die Garantieverlängerung auf sechs Jahre und das Wartungspaket genommen. Damit habe ich sechs Jahre Garantie und kalkulierbare Kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich fahre seit Mitte letztes Jahres einen Duster SCE 115 aus dem Baujahr 2018, habe ich mit 22000 KM gebraucht gekauft.....bin sehr zufrieden verbrauche im Schnitt 6,2 Liter im Sommerbetrieb und im Moment so 6,8 Liter, ist ein Fahrzeug was sehr gut auch für Langstrecke geeignet ist.......es ist kein Rennwagen aber er endschleunigt...... :D bin jetzt über 12000 KM gefahren.....
in meinem Freundeskreis fahren 4 Duster, davon ein Diesel und 3 1,6 Benziner und alle sind zufrieden und haben alle die 100000er Marke schon überschritten.....

LG Thomas
 
Fahre meinen Prestige + jetzt knapp ein Jahr und muss sagen das er mich nicht enttäuscht hat .
Habe die LPG Variante mit 101PS da ist tanken nicht so schlimm und er ist recht spritzig unterwegs für die
Leistung . Hätte mir auch einen teuren SUV kaufen können muss aber nicht sein , denn der Duster hat mir gefallen
Er ist günstig nicht billig , den ganzen Schnick-Schnack der heute verbaut wird brauche ich nicht ich fahre gern selbst . Bei meinem vorherigem Auto ( Skoda Oktavia ) nervte der Spurhalteassistent , der Notbremsassistent usw.
Übrigens Motorschaden nach 75000km . Soviel zum Premiumsegment !
Der Duster wird nicht mein letzter sein .
 
Hi,

bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Auto. Habe Nachwuchs bekommen und fahre aktuell einen VW Polo, welcher nun deutlich zu klein wird.

Habe schon einige Autos Probe gefahren und verglichen und speziell der Duster als Journey + mit 1.3 TCe 130PS Frontantrieb Handschalter gefällt mir unglaublich gut (vor allem P/L-technisch). Er hat genug Leistung, fährt sich angenehm und Verarbeitung geht (augenscheinlich) absolut in Ordnung. Platz ist auch genug da. Optisch gefällt er mir auch wahnsinnig gut.

Leider ließt man aber auch so viel erschreckendes über Dacia (Probleme bei Neuwagen, TÜV Statistik uvm.). Ich will das Auto (vor allem, da es dann ja ein Neuwagen ist) mindestens 10 bis hoffentlich 15 Jahre fahren können (mein jährliche Laufleistung ca. 12500km).

Habe auch hier schon Tests zu dem Thema gesehen, welche mir doch Mut geben, es mit dem Duster zu probieren:
Dacia Duster SCe 115 im Dauertest: Über 100.000 km im 12.000-Euro-SUV

Aber wie sind denn eure Erfahrungen mit dem Duster? Gibt es hier Forenmitglieder, die den Duster schon seit 2018/2019 fahren und welche, die schon 80 000km + auf dem Tacho stehen haben und die ihre Erfahrungen teilen können?

Würdet ihr mir zu dem Duster raten? Ich könnte für 2000,- mehr (Duster 22500 inkl. Überführung etc.) einen Skoda Scala (auch ausreichend groß, 1.5 TSI Handschalter) bekommen, der mir auch gut gefällt... Und bei Skoda weiss ich, wo ich dran bin (bisher nur VW gefahren)
Hallo Duster2202,
wir fahren jetzt seit 12 Jahren Dacia. Darunter 4 Duster. Die 2 Diesel Duster haben wir nach ca. 5 Jahren mit ca. 120000 problemlosen Kilometern verkauft. 2018 kam dann der TCE 1.2 ins Haus. Vergangenes Jahr mit 70000 problemlosen Kilometern gegen einen Spring getauscht. Seit 2020 fahren wir nun unseren aktuellen Duster TCE 1.3. Aktuell 39000 Kilometer ohne Probleme. Nach mittlerweile 6 Dacias bin ich von der Marke, obwohl ich anfangs belächelt würde zu 100% überzeugt, zumal die Unterhaltskosten ebenfalls im Vergleich zu anderen Marken günstig sind.
 
Hallo
Aktuell fahren wir den Duster 2 als Diesel. Er ist EZ 04.2018 und ca. 93000km gelaufen.
Es ist unser 3. Dacia und ich würde wieder einen nehmen.
Vorher hatten wir den Lodgy als Diesel und einen Logan MCV 1,6 16V Jg. 2007. Diese beiden Autos sind leider bei unfällen als Totalschaden abgeschrieben worden.

Günstige Autos sind halt schneller nicht mehr wirtschaftlich zu reparieren.
 
Hallo,
Ich bin am überlegen ob ich mir einen Duster 1,5 Diesel Automatik
Erstzulassung März 2018 74000Km. kaufen soll. Bin auf Automatik angewiesen. Oder eine Citoen C4 auch 2018. mit weniger Km. Der würde €1500 mehr kosten.
 
... Oder eine Citoen C4 auch 2018. mit weniger Km. Der würde €1500 mehr kosten.

Um Gottes Willen, lass bloß die Finger von der Zitrone. Wir hatten einen auch BJ 2018.
Die ersten Probleme fingen pünktlich nach Garantieablauf an. 2021 haben wir mehr als 4k in die Möhre gesteckt um sie Mitte 22 dann doch zum Verwerter zu geben.

Permanent Motorprobleme, Steuerkette neu gemacht, Lambdasonden, Sensoren, Zylinderkopfdichtungen und und und... Immer wieder Fehler und Notlauf. Dann ist noch der Knopf für die elektronische Parkbremse einfach abgebrochen. Sollte 250!!! Doppelmark kosten.

Meinen C5 habe ich geliebt, aber wegen dem enorm hohen Verbrauch abgegeben.
 
Wir haben seit März den SCE LPG, 74000 Kilometer
alles takko
 
Dacianer.de - die Dacia-Community

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
41.406
Beiträge
1.025.167
Mitglieder
71.185
Neuestes Mitglied
axel.maronde
Zurück