• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Crashtest und Fahrassistenzsysteme


Bohne007

Mitglied
Fahrzeug
derzeitig noch nen Mokka 4x4
Hallo Dacianer ,
vielleicht kennt der Eine oder Andere dieses Filmchen so noch nicht ....

ÖAMTC Crashtest

Finde ich irgendwie viel positiver ( weiss auch nicht warum :whistle: )
 

Taipan

Mitglied
Fahrzeug
Sandero
Ich weiß natürlich nicht wie es sich bei deinem Fahrzeug verhält, aber bei mir gibt es gegen dieses Verhalten ein ganz einfaches wenn auch leider komplett aus der Mode gekommenes Mittel: den so genannten Fahrtrichtungsanzeiger, vulgo Blinker. Wenn ich den vorher betätige geht der Assistent zu Recht davon aus, dass ich den Fahrstreifen mit Absicht wechsle und versucht gar nicht erst nicht dagegen zu halten. Auch wenn ich damit natürlich die Spannung für alle anderen Autofahrer senke, weil ich vorab verrate wohin ich zu fahren gedenke... ;)

Abgesehen davon weiß ich dass ich zu schnell bin wenn der Spurassistent in der Innenstadt anschlägt, denn der wird bei mir erst ab über 60 km/h aktiv.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Fände ich in der Tat auch sehr gut, aber gerade hierzulande wohl nicht umsetzbar. Freie Fahrt für freie Bürger und so...

Allerdings würde ich einen Kollisionswarner nun auch nicht als "Komfort-Feature" bezeichnen.
Kollisionswarner ist für mich definitiv kein Komfort, sondern ein Muss. Deshalb ist es mit unverständlich, warum der abschaltbar ist und von vielen Lkw-Fahrern auch abgeschaltet wird - nur um etwas Windschatten genießen zu können.
 

Holzwurm81

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway III 2021 TCe 100 Eco-G
Baujahr
2021
Frag mal in einem LKW Forum bzw. einen LKW Fahrer oder schau dir mal auf yt dashcam Videos an. Die geben dir sicher gerne Antwort :) Ich meine mal ne Reportage gesehen zu haben wo erwähnt wurde das dies gemacht wird um schlimmeres zu verhindern (Damit der LKW nicht voll in die Bremse geht wenn ein Idiot von der linken spur 100m vor der Ausfahrt die rechte Spur schneidet um die Ausfahrt zu nutzen ...) und alles dahinter auffahren wurde...

Ein weiteres: Winter und Schnee oder Dreck der den Sensor behindert. Das hat mein Firmen Oktavia z.B. gerne mal im Winter...

Kann noch 2-3 mehr nennen aus eigener Erfahrung wie z.B. Strassenschilder auf ner kurvigen kleinen Strasse zwischen 2 Dörfern da piept der Oktavia auch munter wie ein irrer für nichts. Deswegen aus den quatsch
 

Rostfinger

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Wenn ein Kleintransporter in dem Fall war es ein VW Bus voll zwischen A und C Säule in die Linke Seite einschlägt, helfen keine Sterne. Auch die Sterne von dem Daster nicht. Die Fahrerrinn verstarb bevor die Rettungskräfte vor Ort waren. Neun Sunden später war ein junger Fahrer flott unterwegs.
Dem war auch nicht mehr zu helfen, obwohl er ein recht teueres Fahrzeug bewegte.

Am Folgetag also dem 13.04. krachte es auf der Autobahn. Ein LKW-Fahrer mit eingeschaltetem Abstands und Notbremssystem kam rechtszeitig vor dem Stauende zu stehen. Der hinter ihm fahrende krachte in den Auflieger. Auch dem war nicht mehr zu helfen. Der Unfallgutachter stellte fest, das der auffahrende LKW mit dem System ausgerüstet war, welches deaktiviert wurde.

Unser Smart piept nicht nur er bremst sogar. Das macht uns nicht verrückt. Und was sagt es mir..
..................Junge du warst zu schnell.................

Das war auch der Grund warum der junge Fahrer zu flott unterwegs war. Sein Fahrzeug hatte auch
eine Warneinrichtung, welche deaktiviert wurde was der Unfallgutachter festgestellt hat. Blöd......
seine Frau bekommt keinen Cent aus der Lebensversicherung. Das eheliche Kind ist 4 Monate jung und das Eigenheim nicht bezahlt.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Ursprünglich ging es hier im Thread um das schlechte Abschneiden des Sandero III beim NCAP Crashtest, auch aufgrund fehlender Assistenzsysteme. Dieses letzte Wort hat euch anscheinend so getriggert, dass ihr nicht mehr in der Lage wart euch ans Thema zu halten! Es ging nur noch um diese Assistenzsysteme und das ihr manche nicht braucht oder wollt, weil ihr besser fahren könnt oder nicht bevormundet werden wollt oder was auch immer. Eine Diskussion darüber ob es sinnvoll ist, solche Assistenzsystem in den Bewertungsmaßstab des Crashtests mit einfließen zu lassen, war und ist trotz Ansage nicht möglich! Da ich ehrlich gesagt keine Lust habe spät am Abend euren OT zu entsorgen, habe ich den Threadtitel geändert und den Thread verschoben.
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Mazda 3 BN Skyactive 2,0 120 PS
Baujahr
2017
Sein Fahrzeug hatte auch
eine Warneinrichtung, welche deaktiviert wurde was der Unfallgutachter festgestellt hat. Blöd......
seine Frau bekommt keinen Cent aus der Lebensversicherung
Woher weißt du eigentlich, was ein Gutachter zu diesem Unfall festgestellt hat? Gab es eine öffentliche Gerichtsverhandlung?
Und woher weißt du, dass oder ob die Witwe von der Lebensversicherung leer ausgeht? Auch diese Information wird wohl kaum im Amtsblatt veröffentlicht.
Ich halte es für erstaunlich, dass eine Lebensversucherung die Leistung verweigern dürfen sollte, falls ein Assistenzsystem abgeschaltet war.
 

Silvercork

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero II Stepway 1.5 dCi 90
Baujahr
2018
Es muss möglich sein, verschiedene Assistenzsysteme, jedoch nicht die wichtigsten, abschalten zu können. Wenn du mit Spurhalteassistent durch eine Innenstadt fährst und du möchtest den Fahrstreifen wechseln, versucht das Teil mit Gewalt, Dich in Deiner Spur zu halten. Ich rufe dann immer laut: "Ich will aber nicht geradeaus fahren, nur hört das niemand":) Im Ergebnis schalte ich dann im innerstädtischen Bereich ab und gut ist. Aber eigentlich sollte dieses System erkennen, das mehrere Fahrstreifen vorhanden sind und sich dann selbständig deaktivieren.
...
Da fällt mir spontan die 737Max ein.
Ein Assistenzsystem war anderer Meinung als die Piloten. (Sensor lieferte falsche Werte)
Ergebnis, mehrere hundert Tote....

An jeder Maschine, an der ich arbeite gibt es sowas:
1618831588259.png
Müsste es das nicht auch im Auto geben, für wild gewordene Assistenzsysteme. :bang:
Bei der 737 hätte es womöglich geholfen... (und ja ich weiß es war viel komplizierter)
 

Rostfinger

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Ein Gutachter ist nicht nur an der Unfallstelle um alle Spuren genauestens zu sichern. Er ist nicht verantwortlich wer nun den Unfall verursacht. Die zweite Aufgabe ist, neben einem Ermittlungsbeamten der Opduktion der Leiche anwesend zu sein. Dann beginnt seine Arbeit an dem
verunfallten Fahrzeug das sicherstellt ist. Auch da ist ein Ermittlungsbeamter so etwas wir eine Aufsichtsperson. Dazu ziehen die Gutachter noch einen Helfer zur Seite, der notwendige Montagearbeiten an den zertrümmerten Fahrzeugen zwecks freilegen der vorhandenen elektronischen Steuergeräte nebst den Sensoren zu sichern und vor Ort auszulesen und gerichtsfest zu Dokumentieren. Ich war schon mehrmals dabei als Helfer tätig. Da brauchst du starke Nerven wenn du die Blutspuren in der Fahrgastzelle siehst. Hilft nichts, die Tachometereinheit, Das Radio,
der Navi oder die kompakte Einheit und alle Steuergeräte müssen ausgebaut werden. Diese werden sichergestellt falls es eine Gerichtsverhandlung gibt.

Ist eine Lebensversicherung im Spiel will die sehr sehr genau wissen WAS und WIE zum Tode des Versicherungsnehmer geführt hat. Hat der verstorbene vorsätzlich gehandelt und sein Tod durch sein Handeln und/oder sonstigen Veränderungen herbeigeführt, ist die Versicherung außen vor.

Beispiel:

Ein Motorradfahrer, junger Mensch, bastelte gerne an seinem Motorrad. Er kam auf gerader Strecke ins Schleudern, kam in einen Straßengraben flog aus dem Sattel und wurde von seinem eigenen Motorrad erschlagen. Meine Frau und ich kannten den, seine Frau und seine Kinder. Die Lebensversicherung hat nicht gezahlt, weil der Gutachter festgestellt hat, dass an dem Fahrzeug manipuliert wurde und die Folge dessen zu dem Unfall geführt hat.
 

4WD_rulez

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 4WD
Ursprünglich ging es hier im Thread um das schlechte Abschneiden des Sandero III beim NCAP Crashtest, auch aufgrund fehlender Assistenzsysteme.
Wenn es danach geht, kann der Faden auch zu. Der Sandero erreicht 70% im Insassenschutz, gute Fahrzeuge erreichen 95%. Fazit - der Sandero ist nicht besonders sicher, deutlich unsicherer als andere.

Zu den Assistenzsysteme könnte sich ein eigener Faden lohnen.
 

Rostfinger

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Seit ungefähr 2014 die ersten und ab 2015 verfügen alle Fahrzeuge über einen Betriebsstundenzähler.
Zudem wird permanennt die Geschwindigkeit, welcher Gang eingelegt ist, welche Drehzahl der Motor hat, die Bremse betätigt wurde und der Lenkeinschlagwinkel in den Steuergeräten überschrieben.

Bei einem Crashtest steht im Vordergrund die Fahrgastzelle. Diese soll die Insassen schützen. Das die Fahrgastzelle den gesetzlichen Anforderungen entspricht muss der Fahrzeughersteller den Zulassungsbehörden nachweisen. Die kennen keine Benotung und schauen ob die den vorgeschriebenen Anforderungen entspricht.
 

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Kollisionswarner ist für mich definitiv kein Komfort, sondern ein Muss. Deshalb ist es mit unverständlich, warum der abschaltbar ist und von vielen Lkw-Fahrern auch abgeschaltet wird - nur um etwas Windschatten genießen zu können.
Bin nur Gelegeheitsbrummi Fahrer, Nebenjob (Kehrmaschine) und Freiwillige Feuerwehr. Aber wie schon erwähnt, schau Dir Dash Cam Clips an. Solange viele PKW/Sprinter Lenker meinen sich 20m vor der Abfahrt vor den LKW zu quetschen solange werden die Mädels und Jungs das Teil abschalten! Klingt hart, aber ich wünsche den PKW/Sprinter Lenker alle einmal in den Genuss einen "ditschers" von Hinten zu bekommen:badgrin:. 40 Tonnen knallen richtig schön!
Haltet einfach Abstand, ordnet euch rechtzeitig ein. Blinkt, Schulterblick und nutzt eure f*ck*ng Ausenspiegel!

Grüße :)
Spielberger

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wenn es danach geht, kann der Faden auch zu. Der Sandero erreicht 70% im Insassenschutz, gute Fahrzeuge erreichen 95%. Fazit - der Sandero ist nicht besonders sicher, deutlich unsicherer als andere.

Zu den Assistenzsysteme könnte sich ein eigener Faden lohnen.
Hatte die Diskussion erst gestern mit Schwiegervater in Spe, "so ein Auto kannst meiner Tochter nicht aufschwatzen etc. pp." "...nur 2 Sterne bla bla"
Die Hintergrund Info´s wollte er schon nicht mehr hören, das der Sandero auf dem Cilo basiert usw.
Typisch für den Großteil der heutigen Gesellschaft... Fest steht der Sandero ist ausreichend sicher, und deshalb wird einer gekauft:).
 

MCVI

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Logan MCV I
Kaum hat der Fahrzeugbesitzer die Nutzungsbestimmungen dieser Apps akzeptiert, liefert er auch fleißig Daten an die Hersteller.

Alles klar, einfach die Nutzungsbestimmungen nicht akzeptieren, und alles wird gut ...
 

4WD_rulez

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 4WD
Die kennen keine Benotung und schauen ob die den vorgeschriebenen Anforderungen entspricht.
Manche erreichen die Anforderungen mal eben so, andere übererfüllen sie.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Solange viele PKW/Sprinter Lenker meinen sich 20m vor der Abfahrt vor den LKW zu quetschen solange werden die Mädels und Jungs das Teil abschalten!
Und ich dachte, sie schalten es ab, weil sie sonst nicht mehr mit 95km/h bei 5 Metern Abstand auf der Autobahn rumfahren können.

Fest steht der Sandero ist ausreichend sicher, und deshalb wird einer gekauft:).
Wenn er für Dich (und Deine Partnerin) sicher genug ist, ist doch alles gut. Für viele andere ist er es in 2021 nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Statistik des Forums

Themen
33.609
Beiträge
808.181
Mitglieder
54.060
Neuestes Mitglied
Kevin3008