• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

AdBlue kann (wohl) dank integriertem Magnet an Truck-Säulen nachgefüllt werden


Wandering Bares

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV Stepway blue DCI 95
Baujahr
2019
Betreffend Nachfüllen des AdBlue Tanks liest man im Internet so einiges an Mythen, auch im Dacia Forum. Von Kanister-Empfehlungen, über Adapter, bis hin zu sehr vorsichtigem Auftanken, um die hohe Durchflussgeschwindigkeit an Truck Tankstellen zu reduzieren, «erfährt man», auch auf seriösen Webseiten, so einiges an Halbwahrheiten.

Nach unseren eigenen Erfahrungen an Lastwagen Säulen in Skandinavien, und einem aufklärenden Gespräch mit dem Chauffeur eines Tanklastwagens in Norwegen, gehen wir davon aus, dass AdBlue bei neuzeitliche SCR-Kat Fahrzeugen problemlos auch an Trucker Tankstellen getankt werden kann.

Der Reihe nach: Zweimal haben wir bisher AdBlue nachgefüllt, einmal in Schweden, einmal in Norwegen. Da wir keine PKW AdBlue Säule fanden, entschieden wir uns jeweils für eine Trucker Säule, was problemlos war. Der «Rüssel» passte, und die Durchflussgeschwindigkeit war beide mal angemessen (voll durchgedrückt, nicht vorsichtig). Das Nachtanken von etwa 6, bzw. 7 Litern AdBlue dauerte gefühlt fast so lange wie 40 Liter Diesel.

Gestern war in Nordnorwegen der Fahrer des Lieferanten gerade dabei, neuen Kraftstoff anzuliefern. Als ich suchend auf die AdBlue Säule zugingen, meinte er freundlich, dies sei die AdBlue Säule für Trucks. Auf den Einwand hin, ob wir an dieser (Trucker Säule) auch unsere Dacia mit AdBlue betanken können, meinte er: «ja selbstverständlich, dies ist eigentlich nicht so vorgesehen, aber sinnvoller und viel preiswerter als das Nachfüllen mit Kanistern. Bei Trucks wird die Durchflussmenge mittels eines Magneten im Einfüllstotzen gesteuert. Auch bei eurem PKW sollte so ein Magnet vorhanden sein. Das System ist so eingestellt, dass die AdBlue Zufuhr unterbrochen wird, bevor der Tank überläuft.»

Ein kurzer Test mit dem Schlüsselbart hat bestätigt, auch bei unserem Logan 2 MCV Blue dCi 95 ist so ein Magnet verbaut. Da der «Rüssel» passte, stand dem Betanken an der Trucker Säule nichts mehr im Weg.

Wenn also der Magnet bereits verbaut ist (was wahrscheinlich bei allen Dacia Fahrzeugen der Fall ist), braucht es kein vorsichtiges Tanken, und keinen AdBlue Adapter. Der im Stotzen eingebaute Magnet ist nämlich bereits so eingestellt, dass die Durchflussmenge auf das Fahrzeug angepasst ist.

Wenn man hier in Skandinavien neuzeitliche PKWs problemlos an Lastwagen Säulen mit AdBlue betanken kann, sollte dies eigentlich südlich von Schweden auch kein Problem sein.

Unser Logan MCV 2 brauchte übrigens auf seinen ersten 27'904 km genau 13,24 Liter AdBlue, also weniger als einen halben Liter pro 1'000 Kilometer.
 

Feinmechaniker

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster 2 Blue dCi 115 4WD, 2Danger CycloCross Rad
Baujahr
2019
Moin,
wenn zu dem Thema selbst im Bordhandbuch absolut nichts dokumentiert wird,
muss zwangsläufig auf "Versuch und Irrtum" zur Lösungsfindung zurückgegriffen werden.

Bei Truck Zapfsäulen der ersten Generation kam nach dem Auslösen der Magnetsperre
das AdBlue so herausgeschossen, das es einen leeren 20 l Kunststoffkanister gleich
weggeblasen hat!
Wenn man solch eine Zapfpistole in einen Pkw mit Ringmagneten eingesteckt hat,
hat es locker die Pistole aus dem Stutzen gehauen. Natürlich mit entsprechender
Ferkelei am Fahrzeug.

Es ist durchaus möglich, das bei de Zapfpistolen eine technische Weiterentwicklung
stattgefunden hat. Leider kann ein zu einem früheren Zeitpunkt verfasster Beitrag, welcher
zu diesem Zeitpunkt den Sachverhalt richtig darstellte, nicht problemlos ersetzt werden.
Deswegen ist es nicht angebracht in diesem Zusammenhang von "Mythen" oder "Halbwahrheiten" zu schreiben!
Frühere AdBlue Beiträge wurden u.a. erstellt um andere User vor solchen Vollgas Zapfpistolen
zu warnen.

Ich kann auch weiterhin nur empfehlen, nach Möglichkeit Zapfsäulen zu verwenden, welche
ausdrücklich für Pkw freigegeben werden.
Bei Lkw Zapfsäulen ist weiterhin große Vorsicht in Bezug auf die Fördermenge geboten!

Gruß Thomas
 

Wandering Bares

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV Stepway blue DCI 95
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Es ist durchaus möglich, das bei de Zapfpistolen eine technische Weiterentwicklung
stattgefunden hat. Leider kann ein zu einem früheren Zeitpunkt verfasster Beitrag, welcher
zu diesem Zeitpunkt den Sachverhalt richtig darstellte, nicht problemlos ersetzt werden.
Deswegen ist es nicht angebracht in diesem Zusammenhang von "Mythen" oder "Halbwahrheiten" zu schreiben!
Frühere AdBlue Beiträge wurden u.a. erstellt um andere User vor solchen Vollgas Zapfpistolen
zu warnen.

Es hiess bewusst, HALB-Wahrheiten; bis so 2017 / 2018 waren diese sicher noch allgemein gültig. Bei Fahrzeugen, bei denen die AdBlue Tanks in der Reserveradmulde, oder sonstwo im Kofferraum eingebaut sind, oder bei älteren Fahrzeugen ohne Magnet, sind diese Tipps sicher auch heute noch gültig.

Ich kann auch weiterhin nur empfehlen, nach Möglichkeit Zapfsäulen zu verwenden, welche
ausdrücklich für Pkw freigegeben werden.
Bei Lkw Zapfsäulen ist weiterhin große Vorsicht in Bezug auf die Fördermenge geboten!

Gruß Thomas

Wo es eine AdBlue Zapfsäule für PKWs gibt, ziehen wir diese auch vor. In Skandinavien fanden wir einfach keine, obwohl wir als Dauerweltenbummler wegen Corona länger hier geblieben sind als geplant.
Bei Dacia wurde der Magnet offenbar von Anfang an verbaut, weil man erst spät auf SCR-Technologie umgestellt hat, bzw. musste. Bei anderen Herstellern gab, oder gibt es auch Modelle ohne Magnet.
Dafür wird inzwischen in den Handbüchern einiger Hersteller erwähnt, dass auch LKW AdBlue Säulen verwendet werden dürfen. Ob dies von Dacia auch empfohlen wird, wissen wir zwar nicht. In Schweden und Norwegen ging die AdBlue Betankung ab LKW-Säule aber problemlos von statten. Der hilfreiche Chauffeur hat uns zudem bestätigt, dass dies so sein soll.

Grüsse aus Troms og Finnmark von den Roving Spirits / Wandering Bares Brigitte & Heinz
 

Sternenpirat

Mitglied Silber
Fahrzeug
Koreaner, ehemals Duster 1 Phase 2
Auch früher konnte man schon PKW an Lkw AdBlue Zapfsäulen betanken. Man durfte eben nur nicht die Zapfpistole am Bedienhebel voll durchdrücken. Deswegen gibt es seit vielen Jahren schon Zapfpistolen die entweder einzelne Rasten haben oder aber eben auf halbe Rastung festgestellt werden können. Die gibt es zb auch an den normalen Zapfpistolen. Feststellung auf halbe Fördermenge und dann volle Fördermenge.
 

bulli78

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2019
Ich hab bisher immer an den Zapfsäulen getankt (2x nen Caddy und 2x meinen Lodgy). Da der Rüssel Passt, sollte es auch gehen, sonst wäre er ja, wie beim diesel, größer.
 

siefko

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Ich hab bisher immer an den Zapfsäulen getankt (2x nen Caddy und 2x meinen Lodgy). Da der Rüssel Passt, sollte es auch gehen, sonst wäre er ja, wie beim diesel, größer.
Das mit dem passenden Rüssel ist doch eigentlich seit Jahrzehnten nicht nötig. Außerhalb Deutschlands gibt's schon lange einen Knopf an der Diesel Zapfsäule und dort wählt man LKW oder PKW und entsprechend steigt die Fördermenge beim Tanken. So dauert das Tanken von 300l Diesel mit der "PKW" Zapfpistole nicht länger als mit dem dicken Ding. Hier soll einfach verhindert werden, dass PKWS vom "billigeren" LKW-Diesel naschen ;-)
Bei AdBlue ist es im Prinzip das selbe. Besser teuer aus dem Kanister als für weniger aus der Tankanlage.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Hier soll einfach verhindert werden, dass PKWS vom "billigeren" LKW-Diesel naschen ;-)
Bei AdBlue ist es im Prinzip das selbe. Besser teuer aus dem Kanister als für weniger aus der Tankanlage.
Du solltest Dir die oben aufgeführten Posts durchlesen. Erst in den letzten 5-6 Jahren wurden AdBlue-Tankstellen technisch so aufgerüstet, dass das direkte Tanken daraus für die meisten PKW problemlos möglich ist. Es ist also nicht so, dass irgendetwas "verhindert" werden soll.
 

siefko

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Es ist also nicht so, dass irgendetwas "verhindert" werden soll.
Oh, stimmt, mein Fehler.
Ebenso wie die PKW Hersteller in der Vergangenheit immer für die einwandfrei Funktion der AdBlue Beimischung in jedem Betriebszustand bei ihren Diesel Pkw geachtet haben;-)
Nur der Vollständigkeit halber:
"einige Hersteller wollen den Fahrern ihrer Autos nicht zumuten, neben dem eigentlichen Kraftstoff und dem Motorenöl noch einen weiteren Stoff regelmäßig nachzufüllen.
Entsprechend niedrig sei der Verbrauch von AdBlue deshalb eingestellt, um es nur bei der regulären Inspektion des Autos auffüllen zu müssen, sagt Experte Knöfel. Durch diese Sparsamkeit nehme der Hersteller aber in Kauf, dass vermeidbare schädliche Stickoxide in den Abgasen bleiben. Nötig wäre das nicht, denn inzwischen gibt es an einigen Tankstellen erste AdBlue-Zapfsäulen[...]
Volkswagen: Diesel in Amerika vor dem Aus - WELT"
Natürlich Schade, dass es offenbar Jahre gedauert hat diese Zapfsäulen PKW tauglich zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wandering Bares

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV Stepway blue DCI 95
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
"einige Hersteller wollen den Fahrern ihrer Autos nicht zumuten, neben dem eigentlichen Kraftstoff und dem Motorenöl noch einen weiteren Stoff regelmäßig nachzufüllen.
Entsprechend niedrig sei der Verbrauch von AdBlue deshalb eingestellt, um es nur bei der regulären Inspektion des Autos auffüllen zu müssen, sagt Experte Knöfel. Durch diese Sparsamkeit nehme der Hersteller aber in Kauf, dass vermeidbare schädliche Stickoxide in den Abgasen bleiben...

Dies war aber vor Euro 6d-Temp. Die heutigen Diesel, sprich auch alle Dacia-Diesel mit AdBlue Abgasreinigung, lassen sich (nach 800 km) nicht einmal mehr starten, wenn eine Störung im SCR-System erkannt wird, geschummelt wird da bestimmt nicht mehr. Sogar wenn die AdBlue Zufuhr trotz geheiztem System durch Gefrieren nur kurzfristig unterbrochen wird, ist ein Werkstattbesuch zwingend erforderlich, um das System zu überprüfen. In Mittel- und Südeuropa kein Problem, aber im Skandinavischen Winter, wo die Temperaturen ausnahmsweise auch unter – 40°C fallen können, kommt dies quer über alle Marken immer wieder mal vor.
 

Statistik des Forums

Themen
35.181
Beiträge
848.478
Mitglieder
57.941
Neuestes Mitglied
wizard