• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Unsere Dokker Odyssee (oder wie ich drei Dokker kaufte, um einen zu fahren)

luke-a-like

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker Comfort Blue dCi 95
Baujahr
2019
Moin,

da ich hier immer wieder Bestätigung für meinen Wunsch nach einem Dokker fand, ist es vermutlich der richtige Ort um von unserer drei monatigen Odyssee zu berichten, bis wir heute endlich unseren Wagen zulassen konten.

Ich lebe in Hamburg und wir hatten bisher, trotz zwei kleiner Kinder, kein Auto. In Hamburg selbst bringt es wenig Vorteile und kostet viele Nerven und viel Geld. Beruflich war es aber nötig für uns ein Auto anzuschaffen um die 25 km zügig über die Autobahn statt in 1,5 Std über den ÖPNV pendeln zu können.

Wenn wir aber schon ein Auto anschaffen, dann wenigstens eines, das wir auch bei den gegenwärtigen Fahrverboten in HH (nur wenige Straßen von uns entfernt) und mit der ganzen Famileie für Urlaube nutzen könnten.

Das Auto, das wir brauchten, musste also relativ viele Kilometer fahren ohne uns die Haare vom Kopf zu fressen und zu Wartungsintensiv zu sein (>20TKM). Sollte idealerweise Euro 6, besser Euro 6d-Temp haben und genügend Platz, sodass wir nicht nur die Kinder, sondern auch mal einen gebrauchten Schrank von ebay Kleinanzeigen transportieren können. Außerdem wollten wir keinen unnötigen Schnickschnack, wenig Ausstattung. Wichtig war uns eine Klimaanlage und die Dachrehling (Urlaub). Neuwagen- bzw. Hersteller-Garantie war zudem ein echter Pluspunkt.

Aus der Familie kannten wir den alten Logan MCV, dessen Platz, Höhe und geteilte Hecktür uns sehr gefallen haben.

Der neue Logan schied aus, weil ich den 3-Zylinder-Motoren misstraue und Angst vor zu wenig Platz hatte. (Und den Lodgy finde ich häßlich :angel:)

Wir kamen anschließend ziemlich schnell zum Dokker. In der engeren Auswahl waren und blieben bis zum Schluss der Ford Tourneo Courier 1,0 Ecoboost (als EU-Neuwagen/Tageszulassung) und ein gebrauchter Berlingo Diesel. Ersterer schied aus den gleichen Gründen wie der Logan aus (Platz und 3-Zylinder) und letzterer wegen der Schadstoffklasse (und dem damit verbundenen geringen Wiederverkaufswert).

Da der Wagen Anfang März eingesetzt werden musste und wir erst im Dezember wussten, dass wir ein Auto brauchen werden, war die Verfügbarkeit ein ernstes Problem.

Unser erster Besuch beim lokalen Renault/Dacia-Händler war ernüchternd. Sehr lange Lieferzeiten, alles was im Vorlauf war hatte zu lange Lieferzeiten und entsprach nicht unseren Ausstattungsvorstellungen.
Aus Angst vor zu hohen Spritkosten wollten wir einen LPG. Diese Entscheidung haben wir sehr bereut. (Was nicht an HVT lag, die immer 100% professionell und freundlich waren).

Die einzige Quelle die in der Nähe von HH einen Dokker LPG kurzfristig verfügbar hatte, war HVT-Automobile. Der Wagen sollte eigentlich noch im Januar in Hamburg ankommen. Probleme bei der LPG-Produktion führten zur Verzögerung, wir konnten auf einen kurzfristiger verfügbaren Wagen wechseln und ihn Ende Februar in Betrieb nehmen. Einen weißen Dokker Comfort SCE 110 LPG.

Das Glück währte leider nicht lange, denn der Wagen machte schon beim ersten Tankstellen-Besuch Probleme. Beim Einfahren in die Tankstelle ertönte die LPG-Warnleuchte, obwohl der Tank (vom (Zwischen-)Händler) noch ein Drittel voll war.
Auf dem Rückweg vom Händler nach Hause wollte die S&S-Automatik nicht so richtig funktionieren. Der Wagen ging mal aus, mal nicht und statt auszugehen fing er an im Leerlauf hochzutouren. Die Drehzahl schwankte zwischen 1,5 und 2 Tsd. U/Min.
Siehe Video:
Medium 6431 anzeigen
Die Probleme blieben auch bei der ersten Spritztour ein paar Tage später. Die Tour haben wir abgebrochen und den Wagen mit Widerrufsrecht zurückgegeben. Die Probleme waren hier im Forum alle keine Unbekannten, die Lösungen leider schon bzw. langwierig und unsicher. Das war für uns für einen Neuwagen nicht akzeptabel.

Anschließend ging das Grübeln wieder los. Ein Kaufvertrag für einen Ford Tourneo Courier hatte ich schon vorliegen, um mich dann doch noch einmal für einen Dokker zu enscheiden. Dieses mal einen TCe 115 (wieder in weißer comfort Ausstattung, dieses mal jedoch als deutsche Ausführung). Trotz vieler kritischer Berichte hier im Form hat mich der Langzeittest von Autobild von dem Motor überzeugt. In der Theorie.
Praktisch handelte es sich um einen TCe 115 N1. Auf Nachfrage sagte der Händler bei Bestellung: Das n1, das bedeutet gar nichts, nur ein Motorentyp. Leider bedeutet das N1 doch etwas und zwar Nutzfahrzeugklasse 1. Das habe ich aber erst erfahren als der Kaufvertrag unterschrieben war und ich den Wagen versichern wollte. Das ging nur als LKW, wie ich hier schon früher erfahren hätte, wenn ich gründlicher gesucht hätte. Die LKW-Versicherung hätte in unserem Fall mehr als 600€ im Jahr extra gekostet. Dazu kommt der geringere Wiederverkaufswert. Also wurde auch dieser Kauf widerrufen und das grübeln ging von vorne los.

Die Wahl fiel wieder auf einen Dokker, dieses mal aber als blue dCi 95 (weiß und comfort, versteht sicht). Der Wagen war im Kraichgau kurzfristig verfügbar (inzwischen war es März). Die Kaufabwicklung ging in zwei Tagen. Die Papiere wurden Freitag als Einschreiben verschickt und kamen nicht an. Nicht am Montag, nicht am Dienstag (erster geplanter Zulassungstermin), nicht am Mittwoch und auch nicht am Donnerstag (nächster geplanter Zulassungstermin). In der Sorge, dass die Papiere in der Post verschollen seien, habe ich den Wagen mit Kurzzeitkennzeichen Freitag abholt - die Papiere waren in HH bevor ich beim Händler war.

Auf der knapp 700 km langen Tour zurück ist mir nichts negatives aufgefallen. Der Motor läuft rund und sparsam (bisher ca. 5,5l/100 km laut BC). Die S&S tut was sie soll. Die Verfügbarkeit führte dazu, dass wir jetzt ein Media Nav II mit DAB+ und eine Rückfahrtkamera haben. Das Media Nav ist eine tolle Sache und DAB für lange Autobahntouren perfekt - durchgängiges Signal ohne Abbrüche etc. Die Rückfahrtkamera ist m.E. Schnickschnack, aber den nehme ich gern in Kauf, wenn wir jetzt endlich unser Auto fahren können. Auch das 6-Gang-Getriebe weiß ich zu schätzen.

Gerlernt habe ich außerdem genauer auf die Ausstattung zu gucken: Tempomat, Mittelarmlehne und Dachrehling sind in Deutschland Serienausstattung müssen bei EU-Neuwagen (teilweise) aber teuer dazugekauft werden. Der ohnehin oft eher geringe Preisvorteil ist schnell hinüber, wenn man die deutsche Serienausstattung reproduzieren will. Und Brettchen/Getränkehalter in der zweiten Reihe habe ich als Sonderausstattung nocht gar nicht gesehen.

Was ist uns doch bisher aufgefallen:
- Beim Durchdrücken des Gas-Pedals gibt es einen leichten Druckpunkt vor dem letzten Viertel? Kenne ich bisher noch von keinem anderen Auto. Ist das normal, soll das so?
- Meine Frau berichtet von Knacken aus der Schalten in niedrigen Gängen während des Fahrens. Werde das mal beobachten und berichten.

Ich werde in diesem Thread weiter von unseren Erfahrungen berichten, die hoffentlich besser werden als die Kauferfahrung.
 

hippies

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 1.5 dCi 4x2 (K9K, 110 PS)
Baujahr
2015
- Beim Durchdrücken des Gas-Pedals gibt es einen leichten Druckpunkt vor dem letzten Viertel?
Wenn du ECO fährst, dann bleibts bis zu diesem Druckpunkt auch ECO. Solltest du aber KURZFRISTIG die volle Power brauchen (überholen, Schwung holen vor/am Berg, ...) dann Gaspedal ÜBER DIESEN Druckpunkt durchtreten, und solange du in diesem Modus bist, bleibt ECO deaktiviert und du hast die volle Motorpower.
lg Gerald
 

luke-a-like

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker Comfort Blue dCi 95
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Wenn du ECO fährst, dann bleibts bis zu diesem Druckpunkt auch ECO. Solltest du aber KURZFRISTIG die volle Power brauchen (überholen, Schwung holen vor/am Berg, ...) dann Gaspedal ÜBER DIESEN Druckpunkt durchtreten, und solange du in diesem Modus bist, bleibt ECO deaktiviert und du hast die volle Motorpower.
lg Gerald
Vielen Dank. Der blue dCi 95 hat keinen Eco Modus mehr (Anders als der SCe110 LPG zuvor). Vermutlich gilt aber dennoch ähnliches und es soll den Fahrer auf den Spritverbrauch hinweisen :D
 

limace

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi 110
Baujahr
2014
Möge das neue Auto eventuelle Kinderkrankheiten verlieren und Freude pur bereiten!
 

Gasherbrum

Mitglied Gold
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
2 Käufe widerrufen? Wie soll das gehen, Online gekauft?
 

mw416

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Express/Van mit Easy Seat System
Baujahr
14
Der Druckpunkt beim Gaspedal ist auch für ( bzw. gegen) den Tempobegrenzer, wenn man zB. Beim
Überholen vergessen hat , dass der aktiviert ist muss man nur das Pedal auf Anschlag drücken und er ist draußen.
 

luke-a-like

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker Comfort Blue dCi 95
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #8
Weiß jemand, wo im Dokker der Adblue-Tank untergebracht ist und ob sich das wie beim Duster evtl. geändert hat?
Mein Auto hat ein Reserverad unterm Kofferraum. Der LPG hatte da den LPG-Tank, der aber auch ca. 10 Liter größer ist.
 

Ilyushin62

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (95 PS)
Weiß jemand, wo im Dokker der Adblue-Tank untergebracht ist und ob sich das wie beim Duster evtl. geändert hat?
Mein Auto hat ein Reserverad unterm Kofferraum. Der LPG hatte da den LPG-Tank, der aber auch ca. 10 Liter größer ist.
Da wo vorher das (vollwertige) Reserverad war. Der Tank ist kreisförmig auf einer Seite um das Notrad gebaut.
 

Philicar

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, Stepway, 0.9 TCe 90, easy R
Baujahr
2018
Die Rückfahrtkamera ist m.E. Schnickschnack, aber den nehme ich gern in Kauf, wenn wir jetzt endlich unser Auto fahren können.
Diese Meinung könnte sich noch gründlich ändern.
Es ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig in das Radio, anstatt in die Spiegel zu schauen, aber das schafft man schnell.

Wenn Du mal die Hütte bis zur Dachkante vollgeladen hast und der Innenspiegel nur noch als Deko taugt ist die RFK schon super. Im Gegensatz zum Pieper siehst Du um was für ein Hindernis es sich genau handelt, wenn es z.B. nur hohes Gras ist kannst Du noch weiter zurücksetzen. Du siehst auf der Kamera auch Dinge die zu weit für den Piepser entfernt sind und sich z.B. nähern. Ich bin ganze Dekaden ohne RFK unterwegs gewesen, aber ich möchte die RFK nie mehr missen!

Gerlernt habe ich außerdem genauer auf die Ausstattung zu gucken: Tempomat, Mittelarmlehne und Dachrehling sind in Deutschland Serienausstattung müssen bei EU-Neuwagen (teilweise) aber teuer dazugekauft werden.
Das war bei meinem genau anders herum, bzw. die Klimaautomatik hätte ich in Deutschland nicht bestellen können.

Ich werde in diesem Thread weiter von unseren Erfahrungen berichten, die hoffentlich besser werden als die Kauferfahrung.
Ganz sicher, der Docker wäre mir zwar zuviel "Gartenhaus", daum habe ich den MCV genommen der reicht mir vom Platz, aber der Docker ist sicher ein super Auto!
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 106 4,7%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 424 18,9%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 616 27,5%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 470 20,9%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 420 18,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 175 7,8%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 33 1,5%