• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

 Unbezahlbare Elektromobilität?

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Rostfinger

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
wundert mich nicht. Veränderungen braucht halt viel Zeit um die ewig Gestrigen NICHT zu überzeugen. Besser ist es das die welche sich einen Kopf machen zu gut deutsch " als die welche die Kohle haben" unterschwellig sehen.
Hauptsache keine Veränderung und sowieso.

Das ist der harte Kern. Und ein E-Fahrzeug wird keinen Verbrenner von unseren Straßen verbannen.
 

xado

Mitglied
Fahrzeug
Dokker 1,5 dci
Baujahr
2013
grundsätzlich gilt im privaten bereich für mich folgende regel:
ein auto darf nicht mehr kosten als 5-6 netto monatsgehälter,kein leasing und kein kredit.

diese regel zieht sich durch alle tipps und tricks von erfolgreichen menschen.
ich bin in der glücklichen lage,mein haus fast ganz selbst gebaut zu haben,oder erst firmen beauftragt habe,wenn ich das geld zusammen hatte.
selbst bei den teslas war immer das bargeld durch aktienspekulationen vorhanden.selbst der totalverlust eines von mir finanzierten tesla einer verleihfirma traf mich mit 70.000.- euro nicht wirklich,da das auto durch aktiengewinne bezahlt war.
im firmenbereich gelten natürlich andere regeln.
ich musste den nissan leaf kaufen,da es 12.500.-euro förderung gab.
der leaf tekna kostete im oktober 2013 liste 34.650.-euro-.
minus 15% rabatt und 12.500.- euro förderung kostete der wagen netto wenig mehr als 15.000.-euro.
bedingung war leasing bei der raika,da die bei diesem programm mit dabei war.

e-pendler in niederösterreich | e-connected

ich nahm null restwert,der wagen gehörte mit der 39. rate mir.verkauft habe ich dann sofort zum preis von 16.000.-euro +20%mwst.das war damals,im frühjahr 2017 der billigste tekna am markt,und war nach 1 woche verkauft.
somit kosteten mich 39 monate leaf fahren nichts,ich hatte gleichzeitig einen tesla model s,den fuhr ich selten,meist mein sohn oder freunde von mir.mit dem leaf fuhr ich bis zum verkauf 62.000km,ohne reparatur,ohne service,ohne jedes problem.selbst die bremsbeläge waren beim verkauf noch zu 90% in ordnung.
das problemloseste auto das ich je hatte.
tesla hatte zwar am anfang einige kleinigkeiten,wurde aber alles von tesla erledigt.
ich bekam einen loaner(nennt sich so bei tesla)vor die tür gestellt,oder tauschte das auto,wenn ich in der nähe von tesla war.

aufgrund meiner erkrankung verkaufte ich im märz 2018 autos und boot,um geld für die behandlungen zu haben.
auto war nebensache,und ich kaufte einen 2013 dokker um 4.000.-euro
mittlerweile habe ich fast 50.000 euro an behandlungskosten ausgegeben,aber wieder genug geld für einen neuen tesla über,da ich seit einigen wochen wieder am aktienmarkt tätig bin,und ein neuer tesla wieder problemlos leistbar ist.
meine behandlungskosten haben sich jetzt eingependelt bei 1.000.-euro pro woche für diverse infusionen und tabletten.
die frage ist,ob es sich bei mir noch auszahlt,da die aussichten länger zu leben sehr schlecht sind.daher kaufte ich mir am sonntag wieder einen opel ampera,behalte aber den dokker wahrscheinlich weiter.
ich liebe das elektrische fahren,kann durch den verbrenner aber unendlich fahren,und habe keinen stress mit den ladestationen.
ich hatte auch den bmw i3 im auge,durch den 9 liter tank und dem anfälligen 600ccm rollermotor aber nicht wirklich langstreckentauglich,obwohl der i3 schon ein feines fahrzeug ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

xado

Mitglied
Fahrzeug
Dokker 1,5 dci
Baujahr
2013
klar ist für mich,das die hersteller bis jetzt nicht wollen,daß es ein rundum funktionierendes elektroauto,bzw, vernünftiger hybrid auf den markt kommt.
zu groß ist die gefahr eines zufriedenen kunden und ein wegfallen von service und reparaturarbeiten.
ich verstehe auch nicht,warum ein elektroauto immer gleichzeitig ein raumschiff aus der zukunft sein muss.
mein erstes elektroauto war ein luis4U,original zotye 5008ev.
war unter normalen umständen nicht leistbar,kostete hier 49.900.-euro
meiner war 1 jahr alt ,baujahr 2010 mit 5000km,bankeinzug ,den ersteigerte ich um 7000.-euro.da waren 30kwh calb zellen verbaut,die waren damals um die 20.000.-euro wert,somit hatte ich kein risiko.die zellen laufen heute noch in einem elektroboot mit sicher noch 90% leistung.
es hat auch niemand mitgeboten,da dieses fahrzeug für händler uninteressant war.
technisch war nicht viel dran,der hatte einen golfcart motor mit 25 ps,der mir 2 mal um die ohren flog,hatte keine rekuperation,was bei den schwachen bremsen bei leichteren gefälle schon zu bremsrauchen führte.
er fuhr aber an die 250km weit,und das war sensationell. laden ging nur mit 2kw und nur an der steckdose.
der voltec antrieb vom opel ampera,eingebaut in eine insignia kombi karosse,mit etwas mehr leistung der batterie wie im volt 2(an die 100km),und ich denke jeder vertreter und jeder familienvater hätte dieses auto gekauft.
der vorteil des hybrid ist ganz leicht erklärt.jede frau,die nicht technik verliebt ist,und auch keine ladessäule suchen will,fährt das auto ganz normal wie jeden anderen automatik.man braucht niemand erklären,wie etwas funktioniert,einfach reinsetzen und fahren.

zotye 5008ev - Google-Suche

DACIA SANDERO ELEKTRO - www.eauto.si
 
Zuletzt bearbeitet:

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
Und ein E-Fahrzeug wird keinen Verbrenner von unseren Straßen verbannen.
Das würde im Umkehrschluss bedeuten:

Jeder Käufer eines solchen Fahrzeugs kauft dies zusätzlich und hätte ohne diese neue Technologie kein Fahrzeug gekauft.

Glaubst Du das wirklich?

Ich nämlich nicht und daher bin ich eher der Meinung, dass in der Tat jedes E-Fahrzeug einen Verbrenner verdrängt.
Und wenn es VW mit seiner ID-Palette schaffen wird, die Unternehmer für diese Fahrzeuge zu begeistern, weil dies eben nun einmal ein großer Teil des Neuwagenklientels ist, dann wird jedes E-Fahrzeug sogar mehrere Verbrenne verdrängen, weil diese Fahrzeuge ja als junge Gebrauchte in den Markt kommen und dort auf den privaten Kunden abzielen.
 

Marius

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Das würde im Umkehrschluss bedeuten:

Jeder Käufer eines solchen Fahrzeugs kauft dies zusätzlich und hätte ohne diese neue Technologie kein Fahrzeug gekauft.

Glaubst Du das wirklich?

Ich nämlich nicht und daher bin ich eher der Meinung, dass in der Tat jedes E-Fahrzeug einen Verbrenner verdrängt.
Und wenn es VW mit seiner ID-Palette schaffen wird, die Unternehmer für diese Fahrzeuge zu begeistern, weil dies eben nun einmal ein großer Teil des Neuwagenklientels ist, dann wird jedes E-Fahrzeug sogar mehrere Verbrenne verdrängen, weil diese Fahrzeuge ja als junge Gebrauchte in den Markt kommen und dort auf den privaten Kunden abzielen.
Vollkommen richtig. Mein Leaf hat unseren Lodgy verdrängt. Und sogar mehr als das: Voher fuhren wir mit beiden Verbrennern je ca. 13-15tkm im Jahr. Davon übernimmt der Leaf aktuell ca. 20tkm. Er fährt einfach besser und vor allem viel viel günstiger.
 

Rostfinger

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Mal abwarten. Mein Chef würde sich E-Firmenfahrzeuge zulegen. Leider passen die zur Zeit auf dem Markt sind nicht.
Stückzahlen werden eher im privaten Gebrauch, bei den Menschen welche in Randgebieten wohnen, zu erzielen sein.
Dabei spielt auch der Kaufpreis eine Rolle, den ein Verbrenner für weitere Strecken wird weiterhin vor der Garage stehen.
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
Stückzahlen werden eher im privaten Gebrauch
Nein, die Stückzahlen müssen über gewerblichen Abnehmer erzielt werden, nur so kann man die Ziele schaffen und ich habe ja nun schon mehrmals geschrieben, dass sich gerades diese Fahrzeuge stark potenzieren, denn viele Unternehmer tauschen ja ihren Fuhrpark oft nach 3 Jahren aus, somit stehen diese Fahrzeuge dann als junge Gebrauchte dem Markt schnell zur Verfügung.

Ist ein Unternehmer zufrieden, kauft im alten Rhythmus alle 3 Jahren wieder ein Fahrzeug, stehen durch diesen einen Kauf und den zufriedenen Kunden binnen 6 Jahre 5 E-Fahrzeuge auf der Straße.
 

Idefix

Mitglied
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI
Baujahr
2011
Nun, ich werde bald in einer Firma tätig werden ;), wo der Chef technikaffin ist und schon einie E-Autos besorgt hat. Meine Aufgabe wird (u.a.) sein, dann Angebote usw. einzuholen. :rolleyes:

Könnte sein, dass ich mittelfristig "Informationen von der Front" habe. :D
 

MartinH67

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Ich gebe zwar Waldfrieden hier grundsätzlich recht, dass die Leasingrückläufer ein entsprechendes Angebot schaffen, gebe aber auch zu bedenken, dass nicht zwingend bei uns landen. Nimmt der deutsche Käufer diese Fahrzeuge am Ende als jungen Gebrauchten nicht an landen sie in anderen Ländern wo sie nachgefragt werden. Das macht ein hiesiges größeres Autohaus hier auch mit traditionellen Fahrzeugen, läuft ein Model nicht als junger Gebrauchter gehen die in dem konkreten Fall in großen Chargen zu einem Aufkäufer nach Holland mit dem sie arbeiten.
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
dass die Leasingrückläufer ein entsprechendes Angebot schaffen, gebe aber auch zu bedenken, dass nicht zwingend bei uns landen. Nimmt der deutsche Käufer diese Fahrzeuge am Ende als jungen Gebrauchten nicht an landen sie in anderen Ländern wo sie nachgefragt werden.
Trotzdem stehen damit durch einen Kauf viele Fahrzeuge auf den Straßen und ob die nun in Deutschland stehen, oder einem anderen europäischen Land, sollte da so wichtig gar nicht sein.

Dazu ist das sicher eher ein Einzelfall, denn ob das viele Händler so machen, glaube ich eher nicht, das wäre es einfacher die Fahrzeuge über auto1 (also WKDA) anzubieten.

Und ich denke preiswerte junge Gebrauchte E-Fahrzeuge würden sicher Käufer finden, immer unter der Voraussetzung das man mal Preise und "echte" Kilometerleistung der zukünftigen Modelle erfährt und diese Parameter passen.

Nun, ich werde bald in einer Firma tätig werden ;), wo der Chef technikaffin ist und schon einie E-Autos besorgt hat. Meine Aufgabe wird (u.a.) sein, dann Angebote usw. einzuholen. :rolleyes:
Dann zum einen viel Erfolg für den neuen Job, zum anderen ist das sicher eine sehr spannende Aufgabe da mit von der Partie zu sein.
 

Rostfinger

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Nun, ich werde bald in einer Firma tätig werden ;), wo der Chef technikaffin ist und schon einie E-Autos besorgt hat. Meine Aufgabe wird (u.a.) sein, dann Angebote usw. einzuholen. :rolleyes:

Könnte sein, dass ich mittelfristig "Informationen von der Front" habe. :D
Ich freue mich wie Bolle hier mehr von dir zu erfahren.
 

Marius

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Mal sehen, wenn Tesla vom Markt ist, was dann mit den Preisen passiert.
xD
Tesla macht sicher vieles - aber nicht vom Markt gehen. Selbst im unwahrscheinlichen Falle einer Pleite, werden die geschluckt bzw. verkauft und ein anderes Unternehmen übernimmt. Du glaubst doch nicht, dass sich die Apples oder VWs dieser Welt den Technikvorsprung und die gesammelten Datenmengen entgehen lassen.
 

Hanie

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Opel 1.4
xD
Tesla macht sicher vieles - aber nicht vom Markt gehen. Selbst im unwahrscheinlichen Falle einer Pleite, werden die geschluckt bzw. verkauft und ein anderes Unternehmen übernimmt. Du glaubst doch nicht, dass sich die Apples oder VWs dieser Welt den Technikvorsprung und die gesammelten Datenmengen entgehen lassen.

die werden schneller vom Markt gehen als manche denken
denn bald sind sie pleite und das ist auch gut so

"Tesla hat keine Überlebenschance"
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
xD
Tesla macht sicher vieles - aber nicht vom Markt gehen. Selbst im unwahrscheinlichen Falle einer Pleite, werden die geschluckt bzw. verkauft und ein anderes Unternehmen übernimmt. Du glaubst doch nicht, dass sich die Apples oder VWs dieser Welt den Technikvorsprung und die gesammelten Datenmengen entgehen lassen.
Angenommen sie gehen Pleite, werden verkauft, whatever....
Danach wird nicht mehr so gewirtschaftet als hätte ein Milliardär das Sagen.
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 44 4,9%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 167 18,7%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 253 28,3%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 165 18,5%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 180 20,1%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 73 8,2%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 12 1,3%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung!