• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

Unbezahlbare Elektromobilität?


DonCarlos

Themenstarter
Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
#1
Hallo ihr Lieben!

Ich habe aus Zufall eben einen tollen Roller im Internet gesehen:

eSchwalbe (https://www.happyscooter.com/konfigurator/eschwalbe)

Aus Spaß habe ich einmal eine Schwalbe konfiguriert:

Deine Schwalbe

  • Basispreis 6.990,00 €
  • ausgewählte Optionen(Aufpreis):
  • Rapsgelb 150,00 € (Uni-Lack)
  • Scrambler (Braun) 90,00 €
  • zusätzl. Hauptständer 120,00 €
  • 90 km/h 0.00 € Höchstgeschwindigkeit
  • 90-110 km (2xBatterien) 0.00 € Reichweite, je nach Fahrprofil
  • ABS 290,00 €
  • Gesamtpreis 7.640,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (490,- Euro)

Somit komme ich auf einen Gesamtpreis von 8.140,-€ !

Jetzt bin ich auf den Konfigurator von Dacia gegangen und habe mal nachgesehen was ich für dieses Geld hier bekomme:

Einen Sandero Essential SCe 75

und der kostet zugegebener Weise 7.900,-€ ohne die Überführung und jegliche Extras.

Aber so toll ich auch so einen e-Schwalbe-Roller finde, mir fehlt da doch das Verhältnis.

Wie seht ihr das?

LG Carsten
 
Anzeige
Zuletzt bearbeitet:
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
#4
soviel zum thema, dass elektromobilität die zukunft sein soll:D

wenn ja schon so ein profaner e-roller so teuer ist, dann wird das nix.

da kauf ich mir lieber einen schönen gebrauchten V6, habe spaß und :showa: auf den spritverbrauch!
 

sabbelkopp

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 1.2 16V
Baujahr
2015
#6
Die Angabe über den Herstellort der 'Schwalbe' könnte Klarheit schaffen woher diese doch seltsame Zahlenkonstellation kommt.

LG Sabbelkopp
 
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2013
#10
Die E-Schwalbe hat Nachteile, die man auf den ersten Blick nicht sieht: Der Akku ist zB fest verbaut, für mich ein No-Go !
Die Schwalbe ist eher ein Lifestyle-Produkt als ein vernünftiger E-Roller-leider !

optisch würde sie mir gefallen :wub:

Mir gefällt(nicht nur optisch)der Gekko 2

https://www.amazon.de/SXT-Elektroroller-bürstenlosem-Nabenmotor-Sitzer/dp/B01FXZ2EXW

Für 2400€ erhält man einen E-Roller mit herausnehmbarem LI-Akku. Mir wäre allerdings was überdachtes lieber, so wie etwa ein Renault Twizy. Reichweite ca. 160km, würde mir reichen für Einkaufsfahrten bis 20km Nahbereich
 

Fasemann

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi 90 eco2 (88 PS)
#12
Schwalbe ist ein Fall für sich, da gibt es einige Alternativen die günstiger sind. Ich selber habe schon 2 E-Roller.

Nummer 1 aus 2017, NP: 1499 mit 600 km für 800 € gekauft, 48 V 24 Ah 1500Watt Blei mit 40 km Reichweite
Nummer 2 aus 2014, NP: 4590 mit 2500 km für 250 € gekauft. 60 V 40 Ah 3000 Watt LiFEPO mit geschätzter 80 km Reichweite.

Kleiner Denkfehler, wenn ich die Spannung addiere bleiben ja die Ah gleich, hatte überlegt warum der Lithium weiter kommt, trotz kleinerer Kapazität

Beide Roller waren extrem günstig, weil ein paar Macken waren, der erste hatte einen Fehler in der Elektrik, war aber schnell behoben, der 2te war tiefentladen und aus Sicherheitsgründen wollten die Akkus nicht los. Jetzt sind beide fahrbereit, der Bleiroller hat 5000 km weg und langsam sinkt die Reichweite.

Der normale Rollerfahrer kauft UNU, NIU oder HAWK, das sind Pedanten zu 50 ccm.
Richtige Moppeds gibbet auch von Brammo, Supersoco, Zero oder evoke...., das kostet aber auch richtig.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

DonCarlos

Themenstarter
Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
#15
Im Wohnmobilforum schreiben wir über den UNU Roller und haben hier begeisterte Besitzer.
Auch ich selbst bin der Elektromobilität nicht unbedingt abgeneigt. Der Schwager hat einen Twizzy.

Aber mir fehlt die Verhältnismäßigkeit.

Hier ein Moped das 90Km/h rennt und eine Reichweite von 90-110Km hat - auf der anderen Seiten einen ausgewachsenen kleinen Familienwagen für in etwa den gleichen Preis.
 

DonCarlos

Themenstarter
Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
#16
neija,

unser im Mai 2018 bestelltes mehrspurigs E-Fahrzeug kostet Netto 18.600 €. Gestern kam Post. Der Liefertermin
verschiebt sich von März auf anfang Februar.
Lass mal lesen, für welches Fahrzeug hast Du Dich entschieden?

Ich fand den Zoe gar nicht übel. Mir stößt nur die Zwangsmiete für den Akku und die damit verbundene Abhängigkeit von Renault übel auf.

LG Carsten
 

Rostfinger

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker SCe100
#19
Die Zwangsmiete ist uns auch aufgestoßen. Diese soll es aus unbestätigten Quellen nicht mehr geben. Irgendwie biste immer abhängig von dem Fahrzeughersteller.

Wir haben uns für eine E-Fahrzeug welches über Daimler Benz vertrieben wird entschieden. Zwei Jahre
haben wir recherschiert und spärliche Erfahrungen gefunden. Braucht schon viel Zeit,Mühe und Wege endlich
mal das zu testen was in unsere Mobilitätsgewohnheit passt und bezahlbar ist.

Unser Fovorit war der BMW I 3 mit Elektroantrieb welche meine Frau dienstlich nutzt. Leider passt der Kaufpreis nicht zu unseren Finanzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 549 60,7%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 347 38,3%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 9 1,0%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik
Anzeige