• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Umfrage: Dacia-Kauf

FryingPan

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero TCe90
Baujahr
2019
Wichtig für mich: Die Brocken in dem Karren sind von Renault, auch der Motor. Noch wichtiger: Die Teile die NICHT verbaut sind. Auch da wird mir Renault zu technikverliebt, -verspielt.
Allein wenn ich diese "Schlüsselkarten in Scheckkartenvormat" sehe - igittigit.
Jo. Renault an sich wäre eher ein no go. Das liegt zum einen an schlechten Erfahrungen mit Kastenwägen (eine beladene Palette in die Mitte und die Türen gehen nicht mehr zu) und unnötigen Technikspielereien zumindest seit dem Renault 21 gegen Ende der 1980er. Und der Laguna hat sich ja auch nicht mit Ruhm bekleckert.
Man könnte also sagen, dass ich den Wagen gekauft habe, obwohl Renault drinsteckt. ;)
Und natürlich war es eine Preisfrage. Ich habe inklusive Behebung des Wartungsstaus und Reifen auf Felgen fast 2000.- weniger bezahlt, als ich bei einem Händler bezahlt hätte. Gesucht hab ich eigentlich was anderes.
 

founder

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (90 PS)
Angefangen hat es 1985 als ich zum ersten mal einen geparkten Renault Espace sah. Das war Liebe auf den ersten Blick. Ich mag praktische Autos.

Herbst 1988 wurde dann der erste Renault Espace TXE bestellt.

Zwischendurch wollte ich einen Citroen Jumper mit Hochdach zum Wohnmobil ausbauen. So fuhr ich 1996 bis 2003 ein Auto mit 12.000 Liter Laderaum.

Die Theorie war, im Internet wird alles von zuhause aus erledigt. Die Kunden finden einen über eine Suchmaschine und man verkauft seinen Service. Das Auto nur noch zum Einkaufen und zum Urlaub fahren. Die Praxis sah leider anders aus. Da kommt ein Email von einem potentiellen Kunden aus Berlin, längeres Telefongespräch und schon sitzt man im Auto Richtung Berlin.

Windschattenfahren hinter LKW geht mit 7,5 Liter. Vollgas, das bedeutet fast 140 km/h wurde bei dem Auto mit 14 l / 100 km bestraft.

Deswegen 2003 die Rückkehr zur Klasse der Minivans.
Nachdem der Renault Händler meinen ersten TXE als
"Lebensgefährlichen Fetzenflieger" bezeichnet hatte
wurde es ein Seat Alhambra.

In über 10 Jahren konnte ich dabei die Frage nicht aufklären:
Warum ist der Seat Alhambra mit 1780 kg gleich 500 kg schwerer als ein Renault Espace TXE mit 1280 kg.

Als der Lodgy 2012 vorgestellt wurde,
bekam er gleich die Bewertung als Top Favorit bei den Verbrennerautos,
falls der Seat Alhambra einen Nachfolger braucht.

Verbrennerautos? Ja, ich dachte der Alhambra hällt lange genug durch, bis es ordentliche Elektroautos gibt. Hat er ja auch, es gibt jetzt ordentliche Elektroautos, den Tesla-S, aber ich habe leider kein dafür erforderliches ordentliches Bankkonto um mindestens 75.000 EUR für die billigste Version mit 85 kWh Akku zu überweisen.

Am 10. September gab es einen extremen Starkregen,
die Tiefgarage wurde 103 cm hoch überschwemmt


Einmal Minivan, immer Minivan, besonders wenn man die Features wie etwa im Auto Übernachen auf Langstrecken heufig nützt. Auch die Frage nach den 500 kg Mehrgewicht bei den Minivans fand eine Antwort: der Lodgy wiegt genau die selben 1280 kg wie der erste Espace TXE.

Ich habe jetzt einen gebrauchten Lodgy, Erstzulassung Dezember 2013 von enem Taxiunternehmer, der damit 45.000 km fuhr.
 

cingsgard

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige
Baujahr
2014
Wäre mein Dacia nicht so günstig gewesen, hätte ich vermutlich ein Auto einer anderen Marke gekauft. Doch nicht nur der günstige Preis war ausschlaggebend. Die Renault-Technik ist bestimmt vorteilhaft. Ohne diese Gewissheit wäre es dann eben ein Gebrauchtwagen geworden.
 

k98

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Warum Dacia kaufen?

Meine Anforderungen an mein neues Auto:
5 Sitzplätze, Anhängelast min 1500 kg (Brennholz),
4 WD, Dachreling für Kanadiertransport, Preis-Leistungsverhältnis muss
passen =

Dacia Duster:D
 

Holger74

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.2 16V (75 PS)
DieRenault-Mutter ist mir relativ egal. Und Renault ist ja vom Image her auch nicht gerade BMW.
Ja hätt das Hahrzeug dann auch gekauft.
 

Eisbär

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster II 1.5 blue dCi 4x2 (95 PS)
Baujahr
2018
Den Duster gäbe es nicht ohne sehr clevere Renault-Strategen und Ingenieure, insofern ist die Frage rein hypothetischer Natur und muss gar nicht beantwortet werden. Da in den frühen neunziger Jahren mein erster Neuwagen aus gründlichen Erwägungen ein Renault 19 war, der mich sieben Jahre gut begleitete, hatte ich schon eine positive Meinung über Renault.
Leider hat mich danach kein Renault-Modell mehr optisch so richtig überzeugt, weshalb ich erst im Sommer 2014 den Entschluss fasste, einen Duster zu bestellen, der nun mein ehemaliges "Renault-Wohlbefinden" wieder voll aufleben lässt. :):rotate::)
 

ari1105p

Neumitglied
Fahrzeug
Logan MCV dci 1,5 75PS
Ohne Renault wäre es vermutlich nichts geworden. Nicht dass ich so auf Renault stehen würde aber es ist halt ein Unterschied ob ein großes Autowerk dahinter steht und mir mehr oder weniger "garantiert" das ich auch in ein paar Jahren Ersatzteile bekomme und ein funktionierendes Werkstättennetz zur Verfügung habe oder eben nicht. Da geht es gar nicht so um Qualität, die würde ich auch einem kleinen Hersteller zutrauen, sondern eher um Vertrauen. In einer globalisierten Wirtschaft würde sich Dacia alleine sehr schwer tun und würde Gefahr laufen zugesperrt zu werden. Siehe z.B. Saab.
 

Monotasking

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway Celebration 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
Bei mir war es der “Best Bang for the Buck“ , habe Caddy, Partner, Doblo & Co. probegefahren. Nachdem ein befreundeter Händler mir sagte “Probier den Dacia ruhig mal, habe schon einige in Zahlung genommen, bewährte Technik, nix groß dran.. “ habe ich einen getestet und bestellt :wub:
 

16vmatze

Neumitglied
Fahrzeug
dacia logan mcv
ob mit oder ohne renault spielte keine rolle. das auto hatte alles, was wir wollten und durch den preis war eine barzahlung möglich. das war's!!

gruss
 

Lumpix

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster
Diese Frage kann ich nicht so einfach mit "ja" oder "nein" beantworten. Mir war ein entsprechendes Haendlernetz wichtig und dass ein Haendler vor Ort ist. Dass Dacia zu Renault gehoert und somit mein bisheriger Renaulthaendler nun mein Daciahaendler ist, hat es fuer Dacia leichter gemacht mich als Kunden zu gewinnen.
 

Collwaterhund

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Lodgy
Baujahr
2019
Ja in gewisser weise schon, da ich seit Jahren schon Renault fahre und ich es ganz gut finde das halt viele Teile aus deren Baukasten kommen und halt auch sehr oft verbaut worden sind.
Und ich mit der nicht so ganz wertigen Haptik was die Innenausstattung angeht ganz gut leben kann, es zum Tei sogar besser finde, da es oft einfacher zu reinigen ist.
 

Pethey

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Sandero Comfort SCe75
Baujahr
2019
Mir hat gefallen, daß ich mir die Ausstattung selbst zusammenstellen konnte.... wie bei einer Pizza;) und optisch gefällt mir der Sandero auch sehr gut. Der Preis war dann der finale Kick.
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
Bei mir spielte das mit Renault schon eine Rolle.
Ich wollte das erste Mal einen Neuwagen kaufen. In der Größe dachte ich gibt es das zu dem Preis nur von Dacia oder Lada. Lada habe ich mich wegen dem kleinen Händlernetz nicht getraut, in meiner Nähe gibt es keinen. Heute würde ich auch einen Fiat Tipo zum Beispiel in Erwägung ziehen oder nen 5-6 Jahre alten Gebrauchtwagen mit 60000km wie ich es vorher immer gemacht habe. Das war noch günstiger als Dacia fahren.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Ich hatte bisher NSU,Ford,VW,Opel,Fiat,Mercedes,Honda und nun einen Dacia.
Obwohl ja eigentlich Dacia gleichzeitig auch ein Renault Auto ist.
Wurde ja auch langsam Zeit mal einen Franzosen/Rumänen auszuprobieren.
Mit allen Autos hatte ich natürlich auch so einige mehr oder weniger kleine und manchmal sogar große große Probleme gehabt. Kein Auto war ohne Fehler und lief einwandfrei jahrelang.
Deshalb kann durchaus auch mal etwas an dem Dacia dran sein was kaputt geht und repariert werden muss.
Da der Duster aber wohl das letzte Auto in meinem Leben sein wird, vorausgesetzt er hält so lange durch (oder ich) kann ich nach so kurzer Zeit (5 Monate) nicht sagen. Wenn ich mit dem aber große Probleme haben sollte, kommt der eben wieder weg. Dann kommt eben wieder ein anderes Fabrikat in die Garage.
Dann allerdings kein Dacia mehr.
Einen Porsche hatte ich übrigens auch noch nicht.:think:
 

Geju

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V SCe 115
Baujahr
2016
Ich hab immer gesagt, nie mehr Renault :D
Warum? Ich hatte Anfang der 80iger einen R5 (Bj. irgendwann in den 70igern). Dem konnte man beim rosten zuschauen. Allerdings hat sich seitdem viel geändert. Die Marke spielt für mich keine Rolle mehr. Der Duster hat mich angesprochen. Also hab ich zugeschlagen. Bislang sag ich: alles richtig gemacht. Hoffentlich bleibt das so.
Mir gefällt mein duster und das ist alles was zählt.:prost:
 

Bonsai_GER

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker Blue dci 95
Baujahr
2019
Ich bin niemand der einer Marke bisher die Treue geschworen hat.
Als ich dann vor ca. 2 Jahren einen schwarzen Dokker gesehen habe , hat mich dieses Auto direkt angesprochen. Das der nun aus dem Hause Dacia kommt , war eher nebensächlich , aber von dem Zeitpunkt an habe ich mich näher mit der Marke Dacia beschäftigt.
Dieses Auto hätte auch von jedem anderen Hersteller kommen können. Sollte es keine ernsthaften Probleme geben , soll mir mein Dokkerchen sehr lange erhalten bleiben.
Das Dacia zum Renault Konzern gehört und das Händlernetz dementsprechend dicht ist, machte die Kaufentscheidung natürlich einfacher.
 

Decoybird

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
NISSAN Qashqai 1,2 Acenta CVT-Automatik Connect
Baujahr
2015
Für die Entscheidung unseres ersten Dacia gab es nur einen einzigen Grund: Warum einen gebrauchten auf dem schon rund 100.000 Km abgerissen wurden!
 

Scooterist

Mitglied
Fahrzeug
Sandero Stepway II
Baujahr
2019
Eigentlich bin ich zu Dacia gekommen, weil Dacia da ist, wo Renault einmal war. Einfache gute Autos.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Ich wollte nur ein Hundeauto kaufen, weil unser Polo zu wenig Platz im Kofferraum für LUNA hat.

Also habe ich mir Gebrauchtwagen mit Preisen um die 4.000,--€ angesehen. Leider wurde da für dieses Geld (in meinen Augen) nur noch Müll angeboten.

Da kam die Werbung: Dacia ab 6,990,--€ neu!
Sollte ja nur ein Hundeauto sein.

Also Frau eingepackt und zum Renault/Dacia Händler. Der Sandero war schick und günstig. Aber der Kofferraum ja wieder kaum größer als im Polo.
Also Sandero als Kombi. Der Logan.
Der stand dann auch noch direkt nebenan beim EU-Händler mit 73PS abholbereit.

Prima! Der Hund passt hinein und wir sind noch immer unter 10.000,--€ für einen Neuwagen.

Ja, aber der hat hat ja gar keine Klimaanlage! Also, wenn schon einen Neuwagen, dann aber immer mit Klima, auch für den Hund!

Meine Frau: Dann können wir damit doch auch in den Urlaub fahren und den Wohnwagen ziehen!
Hää?
Ja, nee. Also zurück zum Daciahändler. Der Duster ist aber schnuckelig, findet meine Frau. Das der innen kaum mehr Platz als der Sandero hat und der Hund schlecht rein und raus kommt, versteht sie dann aber doch.

Der Dokker würde ausreichen. O-Ton meiner Frau: Aber das ist doch ein Lieferwagen!
Und das der nur max. einen 90PS Diesel hat, war mein Einwand.

Blieb der Lodgy.
Naja, wenn wir den Wohnwagen anhängen wollen, brauchen wir schon den dCi110.
Ledersitze sind prima abzuwischen, wenn der Hund fusselt. (Was er immer tut.)

Ach scheiß drauf, wir bestellen einfach alles was es für diesen Wagen als Extra gibt.
Ist doch eh viel billiger als bei anderen und einen 7-Sitzer kann man bestimmt auch mal gebrauchen.
Der hat sogar hinten Ausstellfenster für den Hund.

Dacia hat gewonnen.

Der Lodgy ist immernoch das Hundeauto, den Wohnwagen haben wir schon nicht mehr, er wurde durch das Wohnmobil abgelöst.

Doch weil der Lodgy so sparsam ist und nebenbei ausgesprochen viel Stauraum bietet, dient er bei Urlaubsfahrten und immer dann wenn große, sperrige Dinge tansportiert werden müssen.

Er macht sich unverzichtbar, der Schlingel!

Aber ohne einen etablierten Hersteller im Hintergrund hätte ich den Dacia nicht gekauft. Da bin ich mir sicher und zu konservativ.

LG Carsten
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 96 4,7%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 375 18,3%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 560 27,4%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 427 20,9%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 393 19,2%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 162 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 31 1,5%