• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

Ölwechsel selbst gemacht

dr.horst90

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (90 PS)
#1
Hallo Leute,

ich wollte mal meine Erfahrung mit euch teilen.
Am Wochenende habe ich mich zum ersten mal selbst an einen Ölwechsel bei meinem Lodgy (dci 90) gewagt.
Im Wesentlichen war es nicht besonders anspruchsvoll. Darum möchte ich auch meine Erfahrungen mit euch teilen.
Zuerst habe ich mir alle benötigten Sachen im Internet besorgt. Ich habe bei einer Seite bestellt die so ähnlich wie Mr.-Automobile.deutschland klingt.
Vor allem habe ich darauf geachtet, dass das Motoröl die Freigabennummer RN0720 besitzt (habe das von Elf genommen).
An einem sonnigen Samstag habe ich mich ans Werk gemacht. Bei warmen Motor habe ich den Öleinfüllstutzen etwas aufgeschraubt aber drin gelassen damit kein Dreck hinein kommt (damit Luft einströmen kann). Anschließend die Ölablassschraube mit einem 8mm Vierkantschlüssel aufgedreht (gabs für 3€ im Shop) und das Öl in ein geeignetes Gefäß aufgefangen. Dafür musste ich die Vorderachse nur minimal anheben um genug Platz zum werkeln zu haben. Die Ablassschraube befindet sich weit Richtung Front, so dass diese leicht erreichbar ist.
Nachdem der Lodgy ausgeblutet war (30min) habe ich eine neue Schraube mit neuem Dichtring eingesetzt (gabs im Set für 2,50€) und handfest angezogen.
Das Größte Problem war für mich der Ölfilter. Zum lösen hatte ich mir einen einfachen Ölfilterschlüsel mit Metallschlinge die durch eine Schraube angezogen wird(für 3,50€) besorgt.
Da der Filter allerdings viel zu fest saß und einfach kaum Platz zum arbeiten ist, war es mir nicht möglich den Filter zu lösen. Ein Kettenschlüssel oder eine Ölfilterkralle sollte an dieser Stelle besser funktionieren. Ich habe mir dann aus etwas Lochband und einem Brecheisen eine Art Kettenschlüssel gebaut und so den Filter dann doch noch ab bekommen. Die Leitungen vor und um den Filter sind recht flexibel so dass man sich gut hindurch zwängen kann.
Beim dem neuen Filter habe ich die Dichtfläche mit frischem Öl eingeölt. Danach habe ich den neuen Filter nur handfest angeschraubt (eine halbe Umdrehung nach Kontakt) in der Hoffnung es beim nächsten Wechsel etwas leichter zu haben.
Das Einfüllen des neuen Motoröls ist das leichteste an der ganzen Sache. Der Lodgy braucht ca. 4,5Liter Öl.
Anschließend sollte man daneben gelaufenes Öl vom Filter und Ablassschraube der Umwelt zu liebe noch aufwischen.
Es empfiehlt sich den Motor zu starten und nach möglichen Leckagen zu schauen. Wenn alles dicht ist kann man sich ans Aufräumen machen. Das alte Motoröl und die verschmutzen Lappen kann ich kostenlos beim örtlichen Müllentsorgungsunternehmen bzw. Schadstoffmobil abgeben.

Im Wesentlichen hat der Ölwechsel für mich eine Stunde gedauert und war bis auf den nervigen Ölfilter auch ganz interessant.
Für mich stand im Wesentlichen die Zeit im Vordergrund. Denn für mich ist es egal ob ich eine Stunde bei der Werkstadt warte oder den Wechsel einfach selbst mache.
Preislich sollte man auch ganz gut weckkommen. Für alle benötigten Sachen habe ich 65€ bezahlt. Als Beispiel soll ein Ölwechsel bei den drei Buchstaben 70€ kosten. Jedoch entspricht das Öl nicht der RN0720 sondern nur RN0710. Keine Ahnung ob dann einfach das falsche Öl verwendet wird oder anschließend der Preis angehoben wird.

Des Weiteren möchte ich noch anmerken, dass ich den Luftkanal zum Motor abnehmen wollte um leichter an den Filter zu kommen. Nachdem ich versucht hatte den Kanal auszuclipsen ist mir aufgefallen dass die Halterung dafür angebrochen war und mit einer Art schwarzen Kleber wieder angeklebt wurde (zumindest versucht). Scheinbar hatte bereits vorher ein Mechaniker meiner Vertragswerkstadt Probleme den Kanal auszuclipsen. Ich finde es nicht so dolle wenn so etwas in einer Vertragswerkstadt passiert.
 
Anzeige

DaciaBastler

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
#2
Gut gemacht!
Wegen des Öls, "waldfrieden" hat mal geschreiben, dass Dacia keine Renault-Freigabe vorschreibt. Für einen Diesel mit Partikelfilter muss es "nur" Öl nach ACEA C3, also aschearm sein. Bezüglich der Viskosität und auch welches Öl für Deinen Motor vorgeschrieben ist, das steht in der Betriebsanleitung. Aber das Elf-Öl, das Du genommen hast, ist definitiv eine gute Wahl! Bei Ölen bin ich aber dazu übergegangen, dass ich das Öl nicht mehr online kaufe, sondern "offline". Ganz einfach deshalb, da man sich mit der Entsorgung leichter tut. Jeder der Öl verkauft muss es ja Altöl in der verkauften Menge auch wieder zurücknehmen. Falls Du 5W-30 nach ACEA C3 verwenden kannst und Du zufällig den Sonderpostenhändler "Thomas Philipps" in Deiner Nähe haben solltest, dann kannst Du nächstes Mal auch dieses Öl verwenden. Hergestellt wird es von der Fa. Mitan Öl in Ankum und auch unter dem Namen "Alpine RSL 5W-30 LA" vertrieben. Oder und jetzt nicht lachen, ich mein das ernst, Du kannst Dir auch ein Öl aus dem Discounter holen! Der Discounter "Norma" hat öfters im Jahr Motorenöle im Angebot! Die sind auch "made in germany", habe die Kennzeichnung ACEA C3 und sind preiswert. Das hier sollte passen. Beide Öle kannst Du zwar auch online bestellen, aber wie gesagt, die Rückgabe des Altöls ist halt in der Verkaufsstelle einfacher.
Aber Du solltest beim Ölablassen nicht die Vorderachse anheben! Das Auto soll ja waagrecht stehen, damit alles Altöl gut ablaufen kann. Wenn der Auffangbehälter nicht drunter passt, dann mach Dir doch einfach selbst einen passenden! Ich habe dafür einen alten 10-Liter Essigkanister als der Gastronomie besorgt. Wenn Du in der Gaststätte Deines Vertrauens nachfrägst bekommst Du sicher einen kostenlos. Den dann längs aufgeschnitten, so dass er gut unters Auto passt und los geht's! Dass Du den Ölfilter handfest angezogen hast, war genau richtig! Neue Filter sollen grundsätzlich nur per Hand angezogen werden. Wenn die in der Vertragswerkstatt einen Clip abbrechen, was ja leicht mal passieern kann, dann sollte er schon anständig ersetzt werden und nicht einfach durch irgendeine Klebemasse "gehalten" werden. Insbesondere dann, wenn das Fahrzeug sich noch in der Garantiezeit befindet.
 
Zuletzt bearbeitet:

dr.horst90

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (90 PS)
#3
Hallo,
danke für deine Ergänzungen.
Ich habe das rechte Vorderrad um ca. 2cm angehoben damit ich mit dem Vierkantschlüssel besser arbeiten konnte. Bitte nicht falsch verstehen.
Wegen dem Öl habe ich mich auch im Forum belesen können glaube auch, dass es wahrscheinlich egal ist ob die Freigabennummer stimmt. Aber sicher ist sicher:D
 

ProLodgy

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
#4
Öl mit RN Freigabe ist net viel teuer als ohne ;) Wenn man es also selber macht dann kommt es auf die 5€ auf den 5l Kansiter nicht an.
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Baujahr
2017
#5
Nehmen die in der Werkstatt auch immer eine neue Ölablaßschraube? Ich hab oft am Motorrad Öl gewechselt, aber nie eine neue Schraube verwendet. Nur den Kupferring gab es immer neu.
 

Helmut2

Mitglied Diamant
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
#6
Wenn der Auffangbehälter nicht drunter passt, dann mach Dir doch einfach selbst einen passenden! Ich habe dafür einen alten 10-Liter Essigkanister als der Gastronomie besorgt.
Falls von Interesse ............
bei LOUIS (Motorradzubehör) gibt es einen Sammelkanister der gleichzeitig Auffangbehälter ist.
Fassungsvermögen 8L.

Habe das Teil schon 2 Jahre und es nur empfehlen. :yes:

upload_2017-8-9_13-36-55.png
 

Stefanvde

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Baujahr
2012
#7
@Sven:

Die Ablaßschraube muss nicht erneuert werden,nur der Dichtring.

Viele tauschen die aber beim ersten selbst gemachten Wechsel gegen eine wo man eine normale Knarre nutzen kann und nicht mehr den speziellen Renault 4-Kant für braucht.;)
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Baujahr
2017
#8
Achso,
allerdings wenn ich mir den 8er Vierkantschlüssel besorgt hätte, dann würde ich wohl auch bei dieser Schraube bleiben.
 

Chris_1981

Mitglied Silber
Fahrzeug
Citroen C4 VTi 120
Baujahr
2011
#10
Was man insbesondere bei zu fest angezogenen Ölfiltern noch beachten sollte ist, dass die Dichtung vom Ölfilter nicht am Flansch hängenbleibt und man dadurch 2 Dichtungen übereinander verbaut.
Dann wirds nämlich nicht dicht.

Ist mir bisher bei ca. 1.000 Ölwechseln nur 2x passiert, aber besser 1x zu viel als einmal zu wenig kontrolliert.
 

ostsee

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero II, 1.2 16V
Baujahr
2016
#11
Ich habe eine 8mm Vierkant von Hazet. Es gibt auch billigere Möglichkeiten, aber bevor ich mir mit irgendwelchem Gebastel meine Knöchel aufschlage oder die Schraube vermurkse, würde ich es lieber bleiben lassen.

-ostsee-
 

zündkerze

Mitglied Platin
Fahrzeug
2007 Logan MCV 1.4 MPI, 2012 ersetzt durch Lodgy 1.6 MPI
#12
Macht es Sinn eine magnetische ÖAS zu montieren,oder ist der Motor aus Alu?
 

datalost

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110PS)
#15
Falls von Interesse ............
bei LOUIS (Motorradzubehör) gibt es einen Sammelkanister der gleichzeitig Auffangbehälter ist.
Fassungsvermögen 8L.

Habe das Teil schon 2 Jahre und es nur empfehlen. :yes:

Anhang anzeigen 42575
Alten Kanister (Ölkanister oder Scheibenwaschwasser) so zur Hälfte mit einem Teppichmesser halbieren, dass die Ausflußöffnung noch zur unteren Hälfte gehört. Kosten: 0 Euro! Habe solche Teile massig schon lange, kann man auch nur empfehlen... :D Auch gut für Motorrad!
 

datalost

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110PS)
#16
Wenn zu Hause ein alter Tür- oder Fenstergriff rumliegen sollte, - der hat auch 8mm Vierkant.
Wer kein Vertrauen in die Haltbarkeit des Griffes hat, kann darauf auch einen 8er Gabelschlüssel ansetzen.

Anhang anzeigen 42578
Das Lösen mit einer Türklinke (hatte ich früher auch so gehandhabt) ist nicht das große Problem, eher, die Schraube ordentlich auf 20 Nm wieder festzuziehen. Mit der Türklinke braucht man schon ein ziemlich "sensibles Händchen"! :lol: Ich hab deshalb bei unseren beiden Dacias überall von Luis gegen normale Ölablasschrauben getauscht, sie haben sogar noch einen Magneten integriert (ob man ihn wirklich bräuchte, ist natürlich eine andere Frage).
 

zündkerze

Mitglied Platin
Fahrzeug
2007 Logan MCV 1.4 MPI, 2012 ersetzt durch Lodgy 1.6 MPI
#17
Alten Kanister (Ölkanister oder Scheibenwaschwasser) so zur Hälfte mit einem Teppichmesser halbieren, dass die Ausflußöffnung noch zur unteren Hälfte gehört. Kosten: 0 Euro! Habe solche Teile massig schon lange, kann man auch nur empfehlen... :D Auch gut für Motorrad!
Umweltmäßig finde ich die Lösung von Helmut sympathischer,brauchst nichts umfüllen,nix kann kleckern.....
 

camelffm

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
#18
Ich benutze schon seit Jahrzehnten durchgeschnittene Kanister um das Oel aufzufangen, da kleckert erst was wenn man Fehler macht die man auch mit dem tollen 10€ auffangbehältniss machen kann. Nämlich beim Umfüllen in einen Kanister der weggebracht wird.
 

camelffm

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
#20
Nein er fährt mit dem verschlossenen Oelauffangwannenkanister zum Händler wo er das Oelgekauft hat und hofft das dieser einen Altoeltank hat wo er den Kanister sofort entleert.
 

Ähnliche Themen

Wie gefällt dir unser neues "Dacianer.de-Forum-Facelift"?

  • Astrein! (Note 1-2)

    Stimmen: 226 65,1%
  • Naja... (Note 3-4)

    Stimmen: 101 29,1%
  • Bescheiden! (Note 5-6)

    Stimmen: 20 5,8%
Dacianer.de bei Facebook
Anzeige