• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Navigation beim Sandero III Comfort meines Erachtens sehr schlecht


19Usch56

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sanderos Stepway TCe 90 eco (90 PS)
Habe seit 22.06.21 einen neuen Stepway Comfort und habe auch per USB-Stick das Navi aktualisiert. Meines Erachtens ist die Navigation sehr schlecht. Bei Wahl z. B. der kürzesten Entfernung schickt das Navi in nicht durchfahrbaren Straßen hinein,ebenfalls erkennt er Landstraßen nicht und sagt das man die Autobahn nach 3,7km verlassen soll obwohl man auf Landstraßen sich befindet.
 

rolly22

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster TCe100 ECO-G Prestige
Baujahr
2020
Kürzeste Entfernung zu wählen macht wenig Sinn. Da fürt der quasi fast direkte Luftlinie sofern möglich. Wieso willst Du so navigieren?
Macht er das bei den anderen Einstellungen auch so oder funktioniert es da?
 

uwe1970

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Sandero II, 1.0 SCe 75
Baujahr
2017
Immer die schnellste Route wählen, denn wird's auch was!
Kürzeste Route ist die schlechteste Option überhaupt, in 30 Zonen Landwegen usw. wird man durchgejagt da Spart man weder Zeit noch Sprit!
 
Zuletzt bearbeitet:

Handygoelzi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero 3 comfort
Ich fand den Post auch äußerst frech aber nun gut. Das beste navi ist es tatsächlich nicht aber es hat mich immer ans Ziel gebracht. Was mich nervt ist die abgehackte Stimme. Aber es reagiert wenigstens schnell vor allem bei der ZielEingabe. Das macht Ford beim Sync 2 in unserem Focus noch mal deutlich schlechter
 

DSmurf

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway III TCe 100
Baujahr
2021
Dass das eingebaute Navi nicht das beste Navi ist, ist ja bekannt. Aber richtig eingestellt ist es schon brauchbar und man kommt zum Ziel. Wenn man jedoch „kürzeste Strecke“ wählt, dann macht das bei keinem Navi viel Sinn und ich habe unter iOS alles durch, was der Markt her gibt. Nutze aber ehrlich gesagt fast immer MagicEarth über CarPlay. Ist kostenlos und hat alles, was man für eine gute Navigation braucht.
 

rolly22

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster TCe100 ECO-G Prestige
Baujahr
2020
Wenn das Navi bei kürzester Route die kürzeste wählt ist ja alles gut. Auch das muss funktionieren, wenn es angeboten wird. Darf also nicht z.B. verkehrtherum in Einbahnstraßen führen oder Anderes. Macht natürlich eher wenig Sinn sich so führen zu lassen.
Aus dem Grund des Anwender(verständnis)fehlers hatte ich gefragt, ob bei den anderen Optionen die Routenführung ebenfalls nicht richtig funktioniert (was ich nicht glaube).
 
  • Danke
Reaktionen: RPI

Iron01_de

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway 3 (2021)
Baujahr
2021
Ich habe noch kein Navi erlebt, welches Perfekt Funktioniert. Im Audi wollte es uns mal einen Fußweg in Italien entlang jagen der so schmal wurde dass der A4 keinen Platz mehr hatte, mein damaliges Navigon möbliert hat mich auch schon mal in Bern in ne Fußgängerzone gejagt, das tomtom meiner Eltern wollte mich schon über Kaliningrat nach Lettland jagen (Lettlang war das Ziel, meine Frau kommt von dort), während die effizienteste Route über Polen und Litauen führt wenn man aus dem Allgäu startet. Von dem R-Link 2 in meinem Kadjar will ich gar nicht anfangen. Wir sind jetzt insgesamt 6x nach Bad Tölz gefahren. Von hier aus 130km. Wir hatten jedes Mal eine Andere Strecke hin und wieder eine andere zurück. Wir kennen nun 12 Wege nach Bad Tölz. Navi ist gut. Navi ist schön. Es ist und bleibt aber nur ein Hilfsmittel. Jedes Navi rechnet seine routen anders und selbst das gleiche rechnet jedesmal neu. Also immer das eigene Navi zwischen den Ohren mit herwenden und sich die Strecjen vorher ansehen. Dann klappt es auch mit der Reise.
 

maxmustermann1957

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero III TCe100 LPG
Baujahr
2021
aber da ist der Kartenanbieter schuld. wenn die Strassen in der Datenbank als für PKW befahrbar markiert sind dann nutzt das Navi die natürlich. Bin mir jetzt nicht sicher, aber ich glaub man kann in der Navigation unbefestigte Strassen abwählen.
Die beste Option ist immer noch 'schnellste Route'
 

tanner005

Mitglied Silber
Fahrzeug
Sandero Stepway 2021
Wer steckt denn hinter dem Navi - also wer ist für die Karten verantworlich? Ist das bekannt?
 

MrMister

Mitglied Silber
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2017
Moin,
haste den Handyhalter drin? Wenn ja, versuchs mal mit Google Maps oder Waze. Evtl. klappt das besser für dich. Aber Vorsicht, Datenverbrauch steigt dann. Ggf. die Karte im WLAN Zuhause runterladen
 

RPI

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero Stepway III TCe 90
Baujahr
2021
Wer sich zu 100 % aufs Navi verlässt macht was falsch. Als orientierungshilfe ist es ja brauchbar, aber es ist kein Blindenhund der dich sicher an dein Ziel führt.
Wenn man noch darauf achtet, dass man nicht falsch in eine Einbahnstraße oder auf eine Autobahnauffahrt gelotst wird sollte man sich auf ein gut funktionierendes Navi verlassen können. Genau dafür ist es ja da. Und nicht dafür, dass ich nebenbei noch alle möglichen Schilder, Karten oder nen Kompass lesen muss.
 

Corax

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2016
dass ich nebenbei noch alle möglichen Schilder, Karten oder nen Kompass lesen muss
Das wirst du schon müssen. Straßenführung und Beschilderung können sich sehr schnell ändern. So häufige und schnelle Kartenupdates, die diese Änderungen erfassen, dürfte es selbst in der Premiumklasse nicht geben.
Ein Navi ist ein Assistenzsystem und ersetzt nicht den Fahrer.
 

sandero3

Mitglied Silber
Fahrzeug
sandero 3
Also mein mobiles Navi mit lebenslangem Kartenupdate hat noch nie versagt, oder falsch angezeigt.
Beppt an der Scheibe und kann in jedes Fahrzeug mitgenommen werden.
Kostete seinerzeit unter 100€
Deshalb --- alles was an Navi fest im Fahrzeug verbaut ist....ist für mich/uns überflüssig.
Somit haben wir auch "nur" das große Multimedia-System (Ohne Navi) im Sandero III geordert.
 

RPI

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero Stepway III TCe 90
Baujahr
2021
Das wirst du schon müssen. Straßenführung und Beschilderung können sich sehr schnell ändern. So häufige und schnelle Kartenupdates, die diese Änderungen erfassen, dürfte es selbst in der Premiumklasse nicht geben.
Ein Navi ist ein Assistenzsystem und ersetzt nicht den Fahrer.
Klar lese ich Geschwindigkeitsbegrenzungen usw. Aber beim Rest habe ich mich die letzten 10 Jahre aufs Navi verlassen. Wenn nicht irgendwo ne Umleitung war, dann hat es bisher nahezu immer reibungslos funktioniert.

Vermutlich gibt es Regionen, die mehr vom Wechsel betroffen sind als meine. Ich mach mir jedoch nicht die Arbeit, dass ich vorher die Route plane, dann das Navi einschalte und dann eine Mischung aus beidem mache. Selbst wenn sich die Straßen geändert haben ist das nicht so gravierend, dass ich deswegen nicht ans Ziel komme.
 

Statistik des Forums

Themen
34.550
Beiträge
831.698
Mitglieder
56.414
Neuestes Mitglied
Williams3943