• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Lodgy 250km gelaufen schon kaputt !

Marcel1507

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.6 MPI
Baujahr
2018
#1
Moin zusammen
Möchte mal eure Erfahrungen zum lodgy hören ....
Also meiner ist 2 Wochen alt 250 km runter und muss nächste Woche schon in die Werkstatt ! Es kann nur noch sporadisch gekuppelt werden .
Es soll getauscht werden :
Kupplung Ausrücklager Ausrückhebel und Nehmerzylinder
Das kann doch nicht sein oder Renault sagte hatten die schon öfter ?! NEUWAGEN !!

Wir haben auch noch den Duster PH1 Prestige allerdings als Diesel und haben bis jetzt keinerlei Probleme "klopf auf Holz"

Und noch ne Frage hat beim lodgy einer das Gesamtzuggewicht schon aufgelastet möchten nähmlich damit unsere Wohndose ziehen 1350kg ?? Hatte den WW damals extra für den Duster auf 1200kg ablasten lassen aber kommen damit schnell ans Gewicht Limit ...
Gruß ausem Ruhrpott
 

Intrepid

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
#2
... Das kann doch nicht sein ...
Wo Menschen tätig sind, machen sie Fehler ... genau so wie Du eine Lodgy-Frage im Dokker-Forum stellst :)



Hier im Forum gibt es die Moderatoren, die so ein Versehen heilen können. Und für den Lodgy gibt es die Gewährleistung, damit er auf einen fehlerfreien Zustand gebracht wird.
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#4
Und noch ne Frage hat beim lodgy einer das Gesamtzuggewicht schon aufgelastet möchten nähmlich damit unsere Wohndose ziehen 1350kg ?? Hatte den WW damals extra für den Duster auf 1200kg ablasten lassen aber kommen damit schnell ans Gewicht Limit ...
Gruß ausem Ruhrpott
Hat der Lodgy nicht 1400Kg Anhängelast?
 
B

Byebye 37499

#7
AFAIK hat der Lodgy die aber nur bis 8% Steigung, darüber dann die üblichen 1200 kg.
Die Frage war aber nicht Anhängelast, sondern ob jemand das Gesamtzuggewicht auflasten konnte.
Beim Logan MCV hatte ich Dacia mal um Freigabe gebeten, Antwort war nein.
Das heißt wenn müsstest Du vermutlich bei sk nachfragen ob die bei ihren AHKs mit mehr Anhängelast auch das Gesamtzuggewicht per Gutachten hoch bekommen.
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#8
Ich möchte persönlich mehr als anzweifeln, dass mehr als 3 Tonnen für den Motor noch im Rahmen sind, selbst mit dieser Last dürfte die Grenze für ein vernünftiges fahren in leicht hügeligem Land schon überschritten sein!
 

Marcel1507

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.6 MPI
Baujahr
2018
#10
AFAIK hat der Lodgy die aber nur bis 8% Steigung, darüber dann die üblichen 1200 kg.
Ich lasse mich mal überraschen was die Renault Werkstatt da zaubert und ob' s danach gut ist .

Ja die zulässige Anhängelast wird vom zulässigen Gesamtzuggewicht begrenzt
Sprich ist der lodgy voll dürfen hinten nur 1200 kg an den Harken / ist der lodgy
Quasi leer 1400 kg soooooo
Und ich möchte einfach ne Reserve haben sprich das Gesamtzuggewicht erhöhen .
Ob das Motormäßig machbar ist steht auf nen anderen Blatt .
Mit den 1.6er kommt man genau so nach NL wie mit dem 2.0L in die Berge muss ich erlich sagen fehlt die Leistung .
Es dreht sich lediglich darum die Sicherheit zu haben falls die Rennleitung mit der Waage anrückt und sagt Urlaub beendet .
Besteht die Möglichkeit sich auf 8% Steigung zu stützen und demnach das Gewicht zu erhöhen ?
Hmm bin ziehmlich planlos ....
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#11
Wenn Du das ausreizt, wird das Gespann fast unfahrbar, dafür ist das einfach das falsche Zugfahrzeug. Dazu solltest Du Dir auch mal Überlegen, ob da nicht die MAD Zusatzfedern sinnvoll angelegtes Geld sind, damit er hinten etwas straffer wird.
Wenn der WW schon auf 1,2Tonnen abgelastet ist, sollte sich doch da am gewicht nicht so massig viel verändern, damit die Zuladung nicht reicht.
Bevor man dafür über 500€ ausgibt, sollte man das erst einmal real in der Praxis testen!
 

Qualitätsnarr

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan II, 1.5 dCi 90 Stepway
Baujahr
2017
#12
... Dacia/ Renault erteilt keine Freigaben für eine höhere Anhängelast, ein höheres Gesamtgewicht incl. Anhänger oder dergleichen.
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
#13
... Dacia/ Renault erteilt keine Freigaben für eine höhere Anhängelast, ein höheres Gesamtgewicht incl. Anhänger oder dergleichen.
Das kann ihm herzlich egal sein wenn das ein aaS ein Gutachten dafür schreibt wird da so eingetragen. Der Darf dir auch eine Betriebserlaubnis ausstellen. Da kann Dacia einen Handstandmachen. Das Wort vom aaS zählt mehr.
Frag bei SK nach was in ihrem Gutachten steht. Das ist der schnellste Weg.
 

Andalo

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2014
#14
Wenn Du das ausreizt, wird das Gespann fast unfahrbar, dafür ist das einfach das falsche Zugfahrzeug.
Wie kommst Du denn darauf? DSC00386.JPG Der Lodgy ist auch für Größere geeignet...
AFAIK hat der Lodgy die aber nur bis 8% Steigung, darüber dann die üblichen 1200 kg.
Wo seht das denn? In meinen Papieren steht keine 8% Begrenzung eingetragen. Bei Nutzung der 1400kg Anhängelast, verringert sich die Zuladung des Lodgy um 200kg, d.h. bei meinem bleibt dann eine Zuladung von ~380kg übrig und das reicht mir.
Und noch ne Frage hat beim lodgy einer das Gesamtzuggewicht schon aufgelastet möchten nähmlich damit unsere Wohndose ziehen 1350kg ?? Hatte den WW damals extra für den Duster auf 1200kg ablasten lassen aber kommen damit schnell ans Gewicht Limit ...
Laste den WW wieder auf 1350kg, dann darfst Du 150kg mehr einladen. Ziehen darfst Du den mit dem Lodgy und der hat dann noch ~430kg Zuladung.
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#15
Wie kommst Du denn darauf? Anhang anzeigen 57683 Der Lodgy ist auch für Größere geeignet...
Weil wir hier von dem kleinsten Lodgy sprechen und der ist bereits mit den knapp 3 Tonnen Gewicht mehr als beschäftigt, dies weiter nach oben zuschrauben, wie vom TE gewünscht, halte ich für kaum fahrbar.

Würdest denn Du (und das bei je erheblich mehr Drehmoment, dazu im unteren Bereich und nicht erst bei 4000) noch einige hundert Kilo mehr wegbewegen wollen und vor allem können, denn dann verschiebt sich das Verhältnis Zugfahrzeug-Hänger ja auch noch weiter zu Ungunsten der Fahreigenschaft.
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#17
@Andalo bewegt Gespanne mit leichtem Zugfahrzeug, nicht üppiger Leistung und schwerem Anhänger -> er hat Erfahrung.
Wie viel Erfahrung hast Du?
Ich habe meinen 2 Tonnen Anhänger erst vor wenigen Jahren verkauft, weil ich kein Baumaterial mehr zusammen hole!
Dazu habe ich früher das eine oder andere Fahrzeug per Trailer geholt, ich glaube ich habe durchaus Erfahrung mit richtig Gewicht am Fahrzeug hängend und weiß wie es ist, wenn man sich trotz gutem Zugfahrzeug einen Berg hochquälen muss.
 

Intrepid

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
#18
... und weiß wie es ist, wenn man sich trotz gutem Zugfahrzeug einen Berg hochquälen muss.
Weißt Du denn auch, wie es ist, wenn man sich mit schwachem Zugfahrzeug einen Berg hochquälen muss? Ich bin mit 4 Tonnen Gespanngewicht und 50 PS oder 24 Tonnen und 130 PS gefahren - lange Zeit und weite Entfernungen.

Und die Zeiten, wo man den einen Anhänger unten stehen ließ, den anderen hoch schleppte und oben stehen ließ, kehrt machte und den einen Anhänger holte um den Zug wieder zusammen zu kuppeln habe ich zwar nicht mehr erlebt. Aber ich bin bei Leuten "durch die Schule gegangen", die noch so gefahren sind.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
#20
Nun, wir haben unsere Wohnwagen einige Tausend Km durch Europa gezogen.

Angefangen beim:
- Mercedes 220D/8 mit 60PS, - WW 750Kg zGG
- 54PS GOLF II d (nicht TD!), - WW 750Kg zGG
- FORD Sierra 2,0 100PS, - WW 1000Kg zGG
- FORD Scorpio 2,0 136PS, - WW 1000Kg zGG (und ab hier auch schwere Trailer >1600Kg)
- OPEL Astra TinTop 1,8, 140PS - WW 1300Kg zGG
- Zwischendurch verschiedene Bootstrailer mit bis zu 1,8 To zGG und andere Zugfahrzeuge.

und dann den Lodgy mit 109 Diesel-PS mit WW 1300Kg zGG. 7,11m Wohnwagengesamtlänge.

Also, der Lodgy ist grundsätzlich ein guter Zugwagen. Läuft recht spurstabil mit Anhänger.

Der kurze Überhang hält ihn ruhig, der hohe Aufbau nimmt merklich etwas den Druck des Fahrtwindes auf den Anhänger. Doch der Dacia ist auch sehr leicht und dünn gebaut. Die Karosserie ist nicht gerade verwindungssteif. Die richtige Stützlast, sowie Gewichtsverteilung im WW und Auto ist wichtig!
Der Diesel ist sparsam, kräftig und macht das richtig gut, im Vergleich zu den o.a. Fahrzeugen.

Aber zurück zum Thema, es geht hier ja um einen Basis-Benziner:

Dem fehlt in jedem Fall etwas das Drehmoment, die PS-Zahl ist hier gar nicht so aussagekräftig.
Wenn aber die Getriebeübersetzung, trotz nur 5 Gängen, zum ziehen passt, (was ich nicht weiß) kann auch dieser mit 102PS im Gespannbetrieb etwas leisten!
Insbesondere, wenn man im nur Flachland unterwegs ist (z.B. Niederlande) ist der Gegenwind viel böser zu bewerten als die kleinen Hügel auf dem Weg zur Nordsee.
(Der 100PS FORD Sierra hat super gezogen! Da passte es recht gut mit dem Motor/Getriebe/Gewicht. Der OPEL -trotz 40PS mehr war nicht der Hit. Aber wer, außer mir, packt auch einen Wohnwagen hinter ein Cabrio! :hammer: )

Ob ich 1350Kg mit einem Basis-Lodgy ziehen wollte? Warum nicht? Es ist auch eine Frage der Geduld! Dann bleibt man eben einmal hinter dem 40 Tonner, oder schaltet fleißig zurück. Egal! Wenn man im Hinterkopf behält, dass man sich besser Zeit läßt, als mit aller Gewalt vorbeiziehen zu wollen, geht das allemale!
In der Ruhe liegt die Kraft!

(Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass der dCi 110 hierfür in jedem Fall die bessere Wahl gewesen wäre!!)

PS.: Bin heute vom Kurzurlaub an der Mosel mit unserem 3,5to Wohnmobil 7,5m (2018er FORD Transit 170PS / 405Nm) nach Hause gekommen. Durch gleichmäßige Fahrt (um 100-110 Km/h) trotz der Hügel in der Eifel 8,3 L Diesel 100/Km!
Wohnwagen war mit den Kindern toll - ohne Kinder nur noch mit Wohnmobil. Die Kinder sollen alleine fahren, sind alt genug!
 
Zuletzt bearbeitet:

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 29 3,9%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 144 19,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 217 29,4%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 128 17,3%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 152 20,6%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 61 8,3%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 7 0,9%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung!