• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Klima, Radio und poltern

Linzlover

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2019
#1
Servus Gemeinde!

Im entsprechenden Thread hatte ich meinen neuen gebrauchten Lodgy Ambiance 90dCi (Baujahr 2012) ja schon ausführlich vorgestellt. Jetzt mal zu den kleinen Problemchen.

Nummer 1: Klima. Hat er nämlich keine. Wusste ich beim Kauf, aber aufgrund Zeitmangel und weil ich ein Auto mit den sonstigen Qualitäten (groß, AHK, günstig und zum mitnehmen) brauchte hab ich ihn halt gekauft.
Frage: Gibt es Nachrüstoptionen? Wenn ja von wem? Dass das nicht ganz billig ist ist mir klar... wenns nix gibt halt weiter Afroklima: je mehr Wärme desto kleiner die Fenster.

Nummer 2: Radio. War jetzt in Deutschland unterwegs und hatte von Passau bis Düsseldorf einwandfreien Empfang - hier in Österreich sieht das leider anders aus, die Sender laufen weg und die RDS-Nachführung funktioniert auch nicht. Das wird sicher an der Topografie und der Senderinfrastruktur liegen, aber bei anderen Autoradios gibts da weniger Probleme (z.B. im Dienstwagen selbst im hintersten Tal Topempfang).
Frage: Lässt sich da etwas verbessern? Andere/bessere Antenne? Anderes Radio? Es ist das Originalradio verbaut mit Laustärke- und Telefonbedienung über den Lenkerhebel, und einfach rausziehen und DIN-Radio reinstecken geht wohl auch nicht, da die Blende ja größer, anders geformt und mit diversen Knöpfen versehen ist.

Nummer 3: Auf unebener Straße bzw. bei kurzen Schlägen (Löcher, Kanaldeckel, Kopfsteinpflaster) poltert es aus dem Fahrwerk. Habe ich jetzt schon öfter gelesen, dass das ein Serienfehler sein könnte.
Frage: Kann mir jemand sachdienliche Hinweise geben, wo ich mit der Suche anfangen sollte? Wegen dieser Sache habe ich auch einen Gewährleistungstermin beim AH, ich wüsste aber gerne wo ich selbst sinnvollerweise was kontrollieren (oder markieren) kann. Ich überprüfe aus guten Grund bzw. Erfahrung die Werkstattarbeit gerne.

Besten Dank für Input!
Harald
 

Mondragor

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 blue dci 115
Baujahr
2019
#2
Vorschlag:
Vielleicht solltest Du auch hier etwas dazu schreiben, wie der Wagen genau ausgestattet ist, was er gekostet hat und welche Geldbeträge Du für die 3 Punkte in die Hand zu nehmen gedenken würdest, um Deine Ziele zu erreichen.
Denn man muss sich ja wirklich fragen, ob eine etwaige Nachrüstung siehe "Nummer 1" Sinn macht, oder ein Verkauf und der Kauf eines ähnlich erhaltenen Modelles mit Klima vielleicht sinnvoller wäre.
Ich meine es mag Leute geben, die sich auf die Suche nach einer Lösung für Dich begeben, aber ob diese Mühe überhaupt gerechtfertigt ist, in Bezug darauf, dass die Gefahr besteht, dass der Lösungsansatz von dir von vorn herein als unlokrativ abgetan wird, bleibt fraglich.
So betrachtet könnte vielleicht die Motivation für eine Beschäftigung mit Deinen Fragen größer sein, wenn man weiß, welche finanziellen Möglichkeiten und welche Priorisierung Du in den jeweiligen "Nummern" siehst.

Grüße,
Mondragor
 

Linzlover

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2019
#3
Ist ein Ambiance, was da jetzt Serie und was Extra ist weiß ich nicht. Ok - Extra ist wohl Metallic und die AHK. Freisprecher? Bezahlt habe ich vor 4 Monaten mit 58Tkm aus erster Hand 7.400€ - Zustand sehr gut. Zahnriemen ist noch nicht gemacht (wäre altersgemäß fällig), aber damit warte ich noch bis ein paar km mehr drauf sind. Fahre etwa 30Tkm pro Jahr.
Dachte bei der Klima an eine Nachrüstlösung a la Kastenwagen, also quasi eine vom Motor eher unabhängige Anlage - aber das ist nur eine Option. Den Wagenpreis will ich dafür nicht ausgeben - wenn es also deutlich vierstellig wird bleibts bei der afrikanischen Version. Falls sich diese OP aber schonmal jemand angetan hat würde ich gerne von dessen Erfahrungen profitieren.

Die Radiosache darf ruhig etwa 300 bis 400€ kosten, dafür muss das dann aber auch einwandfrei funktionieren. Navispielzeug brauche ich nicht, das kann die Googleschlampe auch. Primär geht es dabei um Tipps zur Fehlersuche und dann um eventuell benötigte Teile - nicht um Werkstattleistungen.

Um also bei den Nummern zu bleiben: erst 2, dann 3 (da soll sich der Verkäufer primär mit herumschlagen), dann 1. Ich sehe den Lodgy als Nutzfahrzeug.
 

Mondragor

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 blue dci 115
Baujahr
2019
#4
Also Du hast für einen 7 Jahre alten Lodgy in Ambience 7400 Schleifen bezahlt und möchtest noch mal so viel rein stecken, dass er quasi bis 9000 gekostet hätte? Ich kenne die "alten" Lodgys nicht ausreichend, frage mich aber, ob das "Rappeln" auf unebener Strecke zur angegebenen Laufleistung passt. Es gibt ja Tools, mit deren Hilfe man Indizien aus den Steuergeräten (falls mehrere vorhanden) auslesen kann, dafür, dass eventuell an der Laufleistung gedreht worden ist. Denn ich frage mich, ob jemand wirklich mit einem Diesel in 7 Jahren im Schnitt nur ca. 8 tkm im Jahr gefahren ist, bzw. warum dann ein Diesel angeschafft worden ist.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Aber um mal was zum Medianav zu sagen: Meins im neuen Lodgy hat gegenüber des 2017er Navis einen deutlich besseren Radioempfang und es gab im 2017er ein Störgeräusch, was immer mal wieder kam, aber leider auf meinem lokalen Lieblingssender lag. Das habe ich beim 2019er nicht mehr. Leider kann ich Dir nicht sagen, ob die neue Antenne, ein Softwareupdate oder ger ein Hardwareupdate dabei den Ausschlag gegeben hat.
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#5
Dafür gibt es entsprechende Anbieter, wie zum Beispiel den Bosch-Dienst, jedoch ist das presilich absolut absurd, da hätte man eine passendes Fahrzeug kaufen sollen.

Sehr wohl kann man entsprechende Blenden kaufen und damit ein DIN, oder Doppel-DIN einbauen.

Da es sich um ein gebrauchtes Fahrzeug mit 74000km handelt, sind diese Geräusche sicherlich durchaus normal und kein Fall für eine Gewährleistung, aber versuchen kann man alles ...

Zahnriemen ist noch nicht gemacht (wäre altersgemäß fällig), aber damit warte ich noch bis ein paar km mehr drauf sind.
Das ist eine gute Idee, so russisch Roulette hat schon was und warum sollte man auch einen überfälligen Zahnriemen ersetzen, manche lassen ihn nie tauschen und genug gebrauchte Motoren gibt es ja auch.
 

manfred1768

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster (BJ 2019), Dacia Lodgy (BJ 2013)
#6
Das ist eine gute Idee, so russisch Roulette hat schon was und warum sollte man auch einen überfälligen Zahnriemen ersetzen, manche lassen ihn nie tauschen und genug gebrauchte Motoren gibt es ja auch.
also, das ist jetzt für mich etwas überängstlich ...

klar kann ein Zahnriemen reißen, das kann aber jederzeit passieren und natürlich verliert man bei Überschreiten der Fristen Gewährleistungsansprüche

aber ich habe bei meinem letzten Auto mir den Zahnriemen nach dem letzten Tausch bei 180.000km und 10 Jahren (ja, Peugeot hat solche Intervalle, nämlich 240.000km oder 10 Jahre) angesehen ... der Riemen war absolut neuwertig und hätte noch deutlich länger gehalten.

Die Intervalle, die uns die Hersteller vorschreiben sind tlw überängstlich bzw Gewinnorientiert ausgelegt. Oder glaubst Du wirklich, dass du jährlich oder nach 10.000km aus technischen Gründen einen Ölwechsel brauchst???

Ich tausche bei meinen Autos ca alle 2-3 Jahre das Öl und hier fahren die Autos zwischen 40.000 und 60.000km ... und wenn ich die Autos nach ca 200.000km verkaufe bzw weg gebe sind diese technisch in TOP-Zustand.

Also, alles halb so schlimm
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#7
also, das ist jetzt für mich etwas überängstlich ...
Stimmt, hier gibt es ja auch überhaupt keine User, die uns von einem gerissenen Zahnriemen berichtet haben.

Zahnriemen bei 68.000KM gerissen

Motortausch

Hallo aus Urbar

...

der Riemen war absolut neuwertig und hätte noch deutlich länger gehalten.
Kannst Du uns mal den Bericht der technischen Materialuntersuchung hochladen, ich finde solche Prüfungen immer gut und wichtig, oder ist das nur wieder so ne Aussage, weil der Riemen optisch keine Mängel zeigte?

Die Intervalle, die uns die Hersteller vorschreiben sind tlw überängstlich bzw Gewinnorientiert ausgelegt.
Du wirst das bestimmt genau Wissen, bist ja scheinbar in der Materialforschung tätig.

Oder glaubst Du wirklich, dass du jährlich oder nach 10.000km aus technischen Gründen einen Ölwechsel brauchst???
Da wir hier im Dacia Forum sind, fragt sich wo es da ein 10000km Intervall gibt?

Ich tausche bei meinen Autos ca alle 2-3 Jahre das Öl und hier fahren die Autos zwischen 40.000 und 60.000km ... und wenn ich die Autos nach ca 200.000km verkaufe bzw weg gebe sind diese technisch in TOP-Zustand.
Auch hier die Frage: wer bescheinigt Dir den technischen Top Zustand? Verschleiß im Motor und Getriebe kann man oft nur durch sehr komplexe Verfahren prüfen.
 

manfred1768

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster (BJ 2019), Dacia Lodgy (BJ 2013)
#8
Stimmt, hier gibt es ja auch überhaupt keine User, die uns von einem gerissenen Zahnriemen berichtet haben.

Zahnriemen bei 68.000KM gerissen

Motortausch

Hallo aus Urbar

...



Kannst Du uns mal den Bericht der technischen Materialuntersuchung hochladen, ich finde solche Prüfungen immer gut und wichtig, oder ist das nur wieder so ne Aussage, weil der Riemen optisch keine Mängel zeigte?



Du wirst das bestimmt genau Wissen, bist ja scheinbar in der Materialforschung tätig.



Da wir hier im Dacia Forum sind, fragt sich wo es da ein 10000km Intervall gibt?



Auch hier die Frage: wer bescheinigt Dir den technischen Top Zustand? Verschleiß im Motor und Getriebe kann man oft nur durch sehr komplexe Verfahren prüfen.
Ich schrieb der Zahmriemen kann prinzipiell immer und jederzeit reißen

Ich arbeite in einem Unternehmen, das im u.a. im Prüfbereich tätig ist (bin selber Sachverständiger), wir haben daher auch sehr viel Kontakte zu den Herstellern und so manches "inoffizielles" Wissen und daher meine Aussagen ... ich werde keine näheren Angaben machen ... sorry.

Glaube es oder nicht

Wenn ein Mechaniker sich ein 11 Jahre altes Auto mit 200.000km von mir kauft, weil er weiß wie ich meine Auto behandle und pflege und er nochmals ohne weitere Probleme 100.000km drauf fährt und es dann weg gibt (aber nicht wegen technischer Mängel ala Motorschaden), dann war das Auto technisch absolut in Ordnung.

Ich kann Dir kein Messprotokoll meines Motors geben, sondern nur Erfahrungswerte ... aber klar, es ist halt modern mit entsprechender Rhetorik andere lächerlich zu machen ...

Es ist meine Erfahrung und die meiner halben Familie (wir sind hier Maschinenbauer, wir haben alle den gleichen Beruf), Erfahrung über ca 30 Jahre und entsprechende Anzahl an Autos, Wir machen an unseren Autos fast alles selber und kennen sie sehr genau.

Und all diese Fahrzeuge laufen hoch zuverlässig (müssen sie auch, da unsere im Außendienst verwendet werden), haben nur die üblichen Verschleißerscheinungen und sonst eigentlich nichts ... daraus kann man schon vieles ablesen

zb unser Familienauto, der Lodgy ... jetzt 6 jahre, 130.000km: 2x (0der 3x) Service gemacht, voriges Jahr bei ca 108.000km Zahnriemen und vordere Bremsscheiben und Beläge, Trommelbremse gereinigt ... erst diese Woche wieder mängelfreies Pickerl bekommen ... außer oben genannten wurde an dem Auto noch nichts gemacht

Mein alter Peugeot 308 (vor zwei Monaten gegen meinen Duster getauscht) ... 187.500km, 11 jahre, mängelfreies Pickerl, gekauft von meinem Mechaniker
 
Zuletzt bearbeitet:

Linzlover

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2019
#9
Bevor mir durch die Blume unterstellt wird, ich hätte von Autos und deren Technik gar keine Ahnung: Bisher habe ich nur Arbeiten an Freunde abgegeben, wenn mir wirklich entweder das Wissen (selten) oder aber (häufiger) die entsprechende Ausrüstung und Location zum Schrauben fehlte - eine Fahrweksrevision im Carport bekomme ich aber durchaus noch selbst hin. Der alte Octavia hatte genug km, und bei dem war ich Erstbesitzer und hab ihn jahrelang immer wieder durchgerettet. Dessen Historie findest Du übrigens lückenlos im octavia-forum.de .

Im Übrigen bin ich mir sicher, dass die Laufleistung zum Auto passt: die Vor (Erst-) Besitzer waren ein Pensionistenehepaar aus dem Linzer Bauerngürtel. Das Wartungsheft stimmt mit der Angabe überein, und der letzte Aufkleber "Ölwechsel" sagte "11/17 oder 61.000km - gekauft habe ich mit gut 58Tkm und in 2/19, da stand er vorher zwei Monate beim Händler. Der Vorbesitzer hat die Ölwechsel/Service natürlich nicht jährlich gemacht, sondern etwa alle 20Tkm beim Pickerl (österr. TÜV). Zum "Pickerl" müssen wir hier übrigens jährlich, und dabei wird der Kilometerstand im Gutachten (Prüfbericht) schriftlich festgehalten und die Prüfberichte werden behördlich hinterlegt. Auch das Verschleißbild der Sommer- und Winterreifen, beide mit DOT 2012, passte zur Laufleistung.

Diesel erklärt sich durch die Kombination "Bauer" und "Anhängerkupplung" - und vor gut 6 Jahren war Diesel in Österreich a) gute 20ct billiger als Benzin und b) wurden damals hierzulande etwa 2/3 aller Neufahrzeuge mit Diesel ausgeliefert. Heute übrigens immer noch etwa die Hälfte - Umweltzonen gibts hier nicht. Wird zwar inzwischen diskutiert, aber selbst die Grünen trauen sich da nicht wirklich dran - zum Glück!

Zum Preisniveau... ja, ich hätte sicher in Deutschland einen wesentlich günstigeren Wagen erwerben können, aber brauchte ihn zum Mitnehmen und das Preisniveau für Gebrauchtwagen ist in Österreich extrem hoch. Kannst ja mal bei www. willhaben.at nach nem gebrauchten Lodgy suchen und wirst feststellen, dass der Preis für diesen Wagen völlig üblich ist, erst Recht für erste Hand vom Vertragshändler. Klima hatte der halt keine in dieser Ausstattungsvariante - aber auch so musste ich 200km fahren um überhaupt ein Auto zu bekommen, dass den örtlichen Preis- und Zustandskriterien entsprach. So wie es aussieht muss ich damit erst einmal leben.

Zum Radio: ich hoffe, dass man dann auch weiterhin die Freisprecherei und den Bedienhebel am Lenker nutzen kann? Da gibt es Adapter dafür? Ich müsste das Zeug im Netz bestellen, da es hier in den Bergen im Umkreis von mindestens 50km im Laden sicher nix zu kaufen gibt. Video zum Radioausbau habe ich auf YouTube schon gefunden.

Beim Gepolter (dass GANZ SICHER) aus der Fahrwerksregion kommt, vermute ich, dass die Serienfehler aus den Anfängen der Baureiche (irgendwo hier hab ich mal was von klappernden Stoßdämpfern gelesen) nie behoben worden sind - das werden die Vorbesitzerbauern wohl nie beanstandet haben. Gleiches gilt für den Blinkerhebel, der gerne mal ungefragt das Licht ausschaltet. Und wenn der Verkäufer mir anstandslos einen Termin für die Werkstatt gibt wäre ich blöde, nein zu sagen. Und da ich noch innerhalb der ersten sechs Monate ab Kauf bin greift auch die Beweislastumkehr noch nicht.

Zum Zahnriemen lass mal die Kirche im Dorf! Die 6 Jahre sind zwar gerade rum, bis zu den 120Tkm hab ich aber noch über 45Tausend. Der wird nicht gleich reißen, bloß weil das Mindesthaltbarkeitsdatum geringfügig überschritten ist. Ich fahre auch fast nur Autobahn - sprich viele Kilometer bei vergleichsweise wenig Motorumdrehungen. Nein, der bleibt bis etwa 100Tkm drin (das wird dann eh nächsten Sommer erreicht sein). Und die nächsten Monate hätte, falls wirklich was ist, sowieso der Händler die Arschkarte, denn der hat mir den Wagen mit kalendarisch überfälligem Riemen so verkauft. Und der hat ihn sicher begutachtet (Renault Vertragshändler, der Größte in Österreich), weil freiwillig bindet der sich einen potentiellen Motorschaden auch nicht ans Bein.
Der erste Link war übrigens ein LPG, der Zweite ein Benziner (noch dazu der 1,2er), beim Dritten keine Angabe zur Motorisierung - da der Folgewagen aber auch ein Benziner ist.... von K9K-Diesel mit Riemenriss lese ich da nichts.

Ölwechsel hab ich bis jetzt etwa alle 25Tkm gemacht beim Octavia, obwohl der laut Servicevorgabe alle 15Tkm einen braucht. Was Blödsinn ist, wenn man fast ausschließlich Langstrecke fährt. Und das Öl wird nach 12 Monaten auch nicht von einem Tag auf den Anderen schlecht. Die Hersteller machen da doch lieber konservative Vorgaben, denn natürlich wird im Kurzstrecken- und Stadtverkehr mit ständigen Kaltstarts das Öl völlig anders belastet als im quasi-Idealbetrieb auf der Autobahn.

Mit ist aber schon klar, dass sich in Foren die unterschiedlichsten Charaktere tummeln. Die Einen sind die "Gesetzestreuen", die alles streng nach Vorgaben und Anordnungen ausführen, die Zweiten machen fällige Arbeiten eher nach Bedarf und Verstand bzw. Messungen, und die Dritten sch*** auf alles und sind Glücksritter. Ich zähle mich zur zweiten Kategorie.

LG, Harald
 
Zuletzt bearbeitet:

manfred1768

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster (BJ 2019), Dacia Lodgy (BJ 2013)
#10
wegen dem Poltern ... bei unserem Lodgy kommt aus dem hinteren Bereich auch immer wieder ein Poltern ... ist seit Anfang an und ich habe es auch noch nicht lokalisieren können ... es scheint jedoch ziemlich fix von Auto zu kommen, da ich das Poltern auch schon bei leerem Kofferraum hatte (also wirklich leer (kein Feuerlöscher, EH-Set, usw))
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
#11
Und die nächsten Monate hätte, falls wirklich was ist, sowieso der Händler die Arschkarte, denn der hat mir den Wagen mit kalendarisch überfälligem Riemen so verkauft
Wenn Du das meinst, dann mach mal.

Dumm nur, das bei Gebrauchtwagen die Rechtslage so nen bissel anders ist.
Oder hat der Verkäufer garantiert, dass der Zahnriemen nach Wartungsplan ersetzt wurde?

Und natürlich kann man sich gerne zur Beruhigung des eigenen Gewissens einreden, dass die Hersteller alle Vorgaben auswürfeln und nach Lust und Laune festlegen.
Und natürlich kann man sich auch denen anschließen, die nie einen Zahnriemen wechseln lassen und bei denen es durchaus auch bisher gut gegangen sein kann. Dumm wird es nur, wenn man dann plötzlich mal zu denen gehört, wo es leider schief gegangen ist ...

Im Netz sind viele gerissenen Zahnriemen der dci Motor zu finden, aber jeder ist sich selbst seines Glückes Schmied ...
 
Zuletzt bearbeitet:

photon

Neumitglied
Fahrzeug
Lodgy
#12
Hallo,

mein Lodgy poltert auch. Man kann das manuell provozieren, wenn man bei offener Heckklappe den Wagen ins Wippen bringt, indem man das Heck nach unten drückt. Noch lauter wird es, wenn man den Wagen einseitig hinten aufbockt.

Das Autohaus vermutet den Füllstandgeber im Tank. Von dort kommt das Geräusch auch. Allerdings hat der Füllstand des Tanks keinen Einfluss auf das Geräusch, was eigentlich so sein sollte.

Ich ignoriere das Geräusch inzwischen, denn es verändert sich nicht.

Gruß
photon
 

Linzlover

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2019
#13
Gestern habe ich ihn repariert abgeholt. Die Querlenker(buchsen) waren ausgeschlagen. Auch der Lichtschalter ist neu. Die Radiosache liegt vermutlich an der DAB-Umstellung, ich hab ja nur das Classic-Radio. Selbstverständlich wurden die Arbeiten auf Gewährleistung erledigt.

Bald ist er aber weg - ich hab nen Neuwagen gekauft. Ohne allzu viel Verlust zu machen.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 72 4,9%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 271 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 406 27,8%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 283 19,4%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 288 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 118 8,1%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 23 1,6%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!