• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

Kauf eines EU-importierten Logan sinnvoll?


PeterP

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan II, 0.9 TCe 90
#1
Hallo,

ich möchte einen neuen Logan MCV TCe 90 LPG Laureate kaufen und bin bei der Suche nach einer Bedienungsanleitung auf dieses Forum gestoßen.
Ich bin also noch kein richtiger Dacianer!
Jetzt habe ich schon vor dem Kauf ein Problem zu lösen:
Das Auto mit ein bisschen Schnickschnack (Rückfahrkamera, ...) kostet laut Dacia-Konfigurator 13.420€ +X (Überführung).
Nun habe ich bei meiner Suche ein Angebot eines Dacia-Händlers gefunden, dass ziemlich genau meine Wünsche abdeckt. Ersparnis etwa 500€.
Ich habe dort angerufen um einen Termin zu machen und habe dabei auch gefragt, ob das Fahrzeug für Deutschland produziert wurde. Mir wurde gesagt, es wäre ein Fzg. für den rumänischen Markt.
Jetzt bin ich doch unsicher, ob das dann ein guter Deal ist.
Ich habe hier schon gelesen, dass bei anderen Modellen z. B. kürzere Wartungsintervalle bei der rumänischen Variante vorgesehen sind.

Hat jemand konkrete Argumente für oder gegen ein rumänisches Modell?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Grüße,
Peter
 
Anzeige

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
#2
Die kürzeren Wartungsintervalle zählen doch sowieso nur 3 Jahre, eben so lange wie Garantie ist. Danach kannst Du den Dacia so behandeln als wäre es ein für Deutschland gebautes Fahrzeug. Du wirst dann ohnehinn nicht mehr zu Vertragspartnern in die Werke fahren weil diese viel teurer sind als freie Werkstätten.
Es kommt auch sehr darauf an wieviele Kilometer Du pro Jahr fährst. Sind es weniger als 15.000 Km wirst Du nach drei jahren lediglich Oelwechsel und normale Wartungsarbeiten haben. Zahnriemen und Luftfilter sowie Zündkerzen sind erst bei Kilometerständen von 60.000 bzw. 90.000 Km nötig. (Rumänen wechseln den Zahnriemen etwas früher als Deutsche).
Ich würde mir da nicht solche Gedanken machen, so unterschiedlich wie Du denkst sind die Rumänen zu den Deutschen nicht.
Ich würde ganz einfach das einhalten was der gleiche Motor in einem Renault für Deutschland gebaut verlangt.
Und das sind ganz andere Intervalle als bei Dacia. Sonst würde keiner mehr einen Renault kaufen.
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#5
Hat jemand konkrete Argumente für oder gegen ein rumänisches Modell?
Also ein vorweg, EU-Importe sind nie für den deutschen Markt produziert. Das muss aber nicht schlimm sein. Da ich selber einen EU-Import habe folgenden Tipp:

- vergleiche ganz genau (akribisch) die Ausstattung
- achten auch (wenn es dir wichtig ist) auch auf das Interior (Sitzbezüge gleich? Innenverkleidung gleich?)
- Lauréate ist nicht Lauréate, auch hier gibt es große Unterschiede, oft nutzen die EU-Händler auch oft die Ausstattungsvarianten als Köder, obwohl diese nicht annähernd der deutschen Version entsprechen. Dan fehlt dann schon mal die Dachreling, oder das Interior entspricht mehr dem des Ambiance, als dem Lauréate.

Leider machen eine die EU-Importeur es auch nicht viel einfacher mit dem Vergleiche. Aber bei fast identischer Ausstattung ist 500 Euro OK, mehr kannst du nicht erwarten. Die Angebote die mit 2000 Euro daher kommen, haben meist auch weniger Austastung. Bei den Überführung bzw. Bereitstellung, kannst du oft auch so um die 200 Euro - 300 Euro sparen.

Wenn man Ärger mit dem Wagen hat, ist es natürlich etwas komfortabler, wenn es kein EU-Wagen ist. Garantie hast du aber trotzdem. Das Thema wird hier aber sehr kontrovers diskutieren, zum einen haben einige wirklich schlechte Erfahrung gemacht, zum anderen gibt es auch viele Vorbehalte, die Teilweise auch unberechtigt sind. Lass dich nicht verrückt machen. Mein (polnischer) Dokker ist fast mit der deutschen Lauréate-Version identisch (außer Klapptische und Rückspiegel für die Rückbank), allerdings habe ich auch unter dem Strich auch keine 300 - 400 Euro gespart (plus Winterreifen als Goody).

Für mich hat das aber keine Rolle gespielt, ich wollte einen Lagerwagen, und bin dann beim EU-Import hängen geblieben. Und leider haben mir die Vertragshändler, die ich angeschrieben habe und auch der Vertragshändler vor Ort die Sache einfach gemacht, da ich nicht das Gefühl hatte, das man mich als Kunde wirklich haben wollte. Ganz nach dem Motto kauf oder gehen, aber bitte keine Fragen stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Firestone

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Kia Rio und Honda CRV, bin aber auch Dacia Fan
#6
Dann stimmen also die 3000.- Euro Ersparnisse die einige erzielt haben wollen überhaupt nicht. Da sind dann (Ausstattung!) Äpfel und Birnen verglichen worden.
Das beruhigt mich.
 

1955didi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115 Stepway
Baujahr
2017
#7
Dann stimmen also die 3000.- Euro Ersparnisse die einige erzielt haben wollen überhaupt nicht. Da sind dann (Ausstattung!) Äpfel und Birnen verglichen worden.
Das beruhigt mich.
Ob das nun so stimmt oder nicht möchte ich nicht beurteilen, halte 3.000 € Ersparnis bei gleicher Ausstattung und Leistung für etwas abenteuerlich.
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#8
Dann stimmen also die 3000.- Euro Ersparnisse die einige erzielt haben wollen überhaupt nicht. Da sind dann (Ausstattung!) Äpfel und Birnen verglichen worden.
Das beruhigt mich.
Ja, das würde ich so behauten. Die Erfahrung habe ich jedenfalls bei meiner "Dokker-Suche" so gemacht und das deckt sich auch mit anderen Aussagen hier im Forum. Wer aber Wert auf einen Dokker legt mit einen dCi 90 Motor (zum Beispiel) und dafür bereit ist auch Abstriche zu machen, der kann schon so um die 1500 - 2000 Euro sparen, ist halt aber aber dann nicht das gleiche. Bei fast identischer Ausstattung sind es aber nur noch ein paar 100 Euro.

Wenn aber einer sagt, er habe 3000 Euro gespart, dann soll mal er einen Link zum Händler "rüberwachsen" lassen. Ich habe da meine Zweifel, aber evtl. gibt es ja die Angebote wirklich... :think:
 
Zuletzt bearbeitet:

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#9
Ob das nun so stimmt oder nicht möchte ich nicht beurteilen, halte 3.000 € Ersparnis bei gleicher Ausstattung und Leistung für etwas abenteuerlich.
Preis bei HVT Duster Laureate facelift, 14400€
Beim deutschen Händler waren wir bei gleicher Ausstattung bei über 17000€
Du darfst nicht vergessen, dass alleine die Überführungskosten 900€ betragen.
Allerdings habe ich noch die hintete Einparkhilfe für 550€ beim deutschen Händker nachrüsten lassen.
Ich weiß aber gar nicht mehr, ob die beim deutschen Modell dabei gewesen wäre.
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#10
HTV bist ein gutes Beispiel. Was den Duster angeht, kann ich nichts sagen.

Ich hab jetzt mal meinen Dokker "Nachkonfiguriert" auf "dacia.de" und sowie auf "/www.hvt-automobile.de"

HTV Preis: 14.800 € (inklusive Überführung)
Dacia Konfiguration: 14.120 € (exklusive Überführung)

Wenn ich jetzt noch die ca. 750 Euro (Preis bei Dacia-Händler bei uns vor Ort) für die Überführung drauf rechnen beim Vertragshändler, dann bin ich bei ca. 14.890 €.

Endpreis:
HTV: 14.800 €
Dacia Vertragshändler: 14.890 €.

Ersparnis: "Satte" 90 Euro.

Und wie kommt der Preis zustande?

Aufschlag bei HTC -Lauréate vs. Dacia-Vertragshändler-Lauréate:

Reserverad: 100 Euro (Dacia: 100 Euro)
Einparkhilfe hinten: 250 Euro (Dacia: 200 Euro)
Farbe: Tarmalin-Braun: 520 Euro (Dacia: 470 Euro)
Dachreling: 150 Euro (Dacia: inkl.)
Klapptische an den Vordersitzlehnen: 50 Euro (Dacia: inkl.)
Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer: 250 Euro (Dacia: inkl.)

Also, genaues hinsehen, lohnt sich. Und über das Interior (Polster, sowie Innenverkleidung) schweigt sich HTV aus (hab dies bezüglich sogar via E-Mail vor etwas 9 Monaten angefragt gehabt - warte noch bis heute auf eine Antwort - ist jetzt auch egal :D).
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#11
HTV bist ein gutes Beispiel. Was den Duster angeht, kann ich nichts sagen.

Ich hab jetzt mal meinen Dokker "Nachkonfiguriert" auf "dacia.de" und sowie auf "/www.hvt-automobile.de"

HTV Preis: 14.800 € (inklusive Überführung)
Dacia Konfiguration: 14.120 € (exklusive Überführung)

Wenn ich jetzt noch die ca. 750 Euro (Preis bei Dacia-Händler bei uns vor Ort) für die Überführung drauf rechnen beim Vertragshändler, dann bin ich bei ca. 14.890 €.

Endpreis:
HTV: 14.800 €
Dacia Vertragshändler: 14.890 €.

Ersparnis: "Satte" 90 Euro.

Und wie kommt der Preis zustande?

Aufschlag bei HTC -Lauréate vs. Dacia-Vertragshändler-Lauréate:

Reserverad: 100 Euro (Dacia: 100 Euro)
Einparkhilfe hinten: 250 Euro (Dacia: 200 Euro)
Farbe: Tarmalin-Braun: 520 Euro (Dacia: 470 Euro)
Dachreling: 150 Euro (Dacia: inkl.)
Klapptische an den Vordersitzlehnen: 50 Euro (Dacia: inkl.)
Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer: 250 Euro (Dacia: inkl.)

Also, genaues hinsehen, lohnt sich. Und über das Interior (Polster, sowie Innenverkleidung) schweigt sich HTV aus (hab dies bezüglich sogar via E-Mail vor etwas 9 Monaten angefragt gehabt - warte noch bis heute auf eine Antwort - ist jetzt auch egal :D).
Interessante Berechnung.
Mein Kauf ist natürlich vier Jahre her, da kann sich schon einiges am Markt getan haben.
Außerdem habe ich nur auf die Ausstattungsdetails geachtet, die mich interessierten. Kann infolge Dessen natürlich sein, dass mir einiges fehlt, was das deutsche Modell serienmäßig mitgebracht hätte.
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#12
Außerdem habe ich nur auf die Ausstattungsdetails geachtet, die mich interessierten.
Ich glaube so sollte man auch vorgehen, dann kann man auch wirklich Geld sparen. Ich hatte halt mir in den Kopf gesetzt, dass ich das Interior haben wollte, wie in der deutschen Variante. Daher habe ich genau hingesehen.

Aber wie man sieht, wenn man auf bestimmte Merkmale verzichtet, dann kann man in der Tat einiges an Geld sparen. Selbst wenn der Unterschied nur einige 100 Euro sind, warum eigentlich nicht?

Zahnriemen und Luftfilter sowie Zündkerzen sind erst bei Kilometerständen von 60.000 bzw. 90.000 Km nötig. (Rumänen wechseln den Zahnriemen etwas früher als Deutsche).
Ist das Material das Gleiche? Oder sind die Rumänen vorsichtiger? Zahnriemen bei 60.000 ist echt sehr früh...
 

PeterP

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan II, 0.9 TCe 90
#14
Vielen Dank für die rege Diskussion!
Ich habe nun verschiedene Angebote konfiguriert und dabei festgestellt, dass Vergleiche schwierig sind wenn man sich auf bestimmte Details eingeschossen hat.
Bläuäugig dachte natürlich dass Laureate immer gleich ist ...
Die Dacia-Händler hier im Ort verkaufen nur deutsche Modelle und auch auf den Cent genau zum LIstenpreis + Überführung.
Im Nachbarort war es etwas günstiger (auch Dacia-Händler). Stutzig machte mich, dass die Mittelarmlehne vorne extra berechnet wurde. Die ist wohl beim Import-Laureate nicht inklusive.
Auf meine Nachfrage hat der Händler nicht geantwortet.
Ein anderer kleiner Dacia-Händler in 70 km Entfernung ist auskunftsfreudiger. Da habe ich ein schriftliches Angebot mit allen Details zur Ausstattung bekommen. Aber auch dort macht mich z. B. stutzig, dass die Schalter für die vorderen Fensterheber in der Mittelkonsole sein sollen. Auf Nachfrage sollen sie aber doch in den Türen sein.
Falls noch jemand Tipps und Erfahrungen beisteuern kann, wäre ich dankbar

Viele Grüße
 

1955didi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115 Stepway
Baujahr
2017
#15
Ich hab jetzt mal meinen Dokker "Nachkonfiguriert" auf "dacia.de" und sowie auf
Genau so sieht das aus ! Habe das auch schon durchgespielt und bin zum selben Ergebniss gekommen.

Jeder der gerne ein EU-Fahrzeug kaufen möchte und damit Geld sparen kann, soll das gerne machen, für mich war das keine Alternative. Ich habe gerne einen Ansprechpartner vor Ort wo ich Probleme direkt und persönlich klären kann (und ja, ich bin mit meinem AH zufrieden !!).

Und wenn sich jemand sein EU-Fahrzeug „schön rechnen“ möchte ist das auch nicht mein Problem, aber das ist meine PERSÖNLICHE Meinung.
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#16
Ich habe gerne einen Ansprechpartner vor Ort wo ich Probleme direkt und persönlich klären kann (und ja, ich bin mit meinem AH zufrieden !!).
Genau das wollte ich auch haben, nur leider hatte kein AH in der Nähe einen dCi 90 Lauréate auf Lager gehabt. Hinzu kam, dass ich mich nicht sehr gut aufgehoben gefühlt habe, daher war es mir am Ende egal. Sobald ich die Garantiezeit vorbei ist, gehe ich wieder zu den Seat-Händler bei mir auf der Arbeit um die Ecke. Die sind gewissenhaft, berechnen nur das was sie auch gemacht haben und schwatzen keine unnötige Reparaturen auf. Rund um: 100 Prozent Vertrauen!

Dafür bin ich auch bereit, evtl. 25 Prozent mehr als in einer freien Werkstatt zu bezahlen.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#17
Genau so sieht das aus ! Habe das auch schon durchgespielt und bin zum selben Ergebniss gekommen.

Jeder der gerne ein EU-Fahrzeug kaufen möchte und damit Geld sparen kann, soll das gerne machen, für mich war das keine Alternative. Ich habe gerne einen Ansprechpartner vor Ort wo ich Probleme direkt und persönlich klären kann (und ja, ich bin mit meinem AH zufrieden !!).

Und wenn sich jemand sein EU-Fahrzeug „schön rechnen“ möchte ist das auch nicht mein Problem, aber das ist meine PERSÖNLICHE Meinung.
Und du könntest mit nem Import die Probleme in Deinem AH NICHT besprechen weil?
 

Marius

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
#18
Geht jetzt in eine falsche Richtung hier. Denn, es ist nicht der Regelfall, dass ein EU-Import nur etwas günstiger ist.
Unser Lodgy weicht z.B. nur an einer Stelle ab: Innenausstattung ist bei uns Stoff - beim deutschen Modell Leder. - Wir haben bei HVT 3000€ weniger als beim Händler vor Ort bezahlt. Ich denke, dass das den Wert der Lederausstattung doch deutlich übertrifft.
Es ist ganz einfach Vergleichen angesagt und meistens lohnt sich der EU-Imort - leider nicht immer.

Der Garantiegedanke entsteht bei den meisten nur in den Köpfen. Ich bin mit unserem Lodgy immer zur Vertragswerkstatt gefahren und wurde behandelt wie jeder andere Kunde auch. Warum auch nicht? - Damit verdienen die Geld. Dahingehend braucht man keine Angst zu haben...
 

hauke

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V
Baujahr
2017
#19
Ich habe meinen Duster bei einem Importeur gekauft und mal lumpiche 2500€ gespart.
Musste aber 120 Tage warten.
An Ausstattung halt er etwas mehr als ein sogenanntes deutsches Modell.
Probleme mit Garantie oder Werkstaat habe ich nicht.
Wurde nett und zuvorkommend von der Vertragswerkstaat behandelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

pocoman66

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#20
Ich brauche mir meinen Kauf meines Prestige nicht schön zu rechnen - habe komplett 14.109 € bezahlt - ein vergleichbar ausgestatteter Laureate beim dem Händler meines Vertrauens hätte eine UPE zzgl. Überführung ab 14.920 € gekostet, da wären als Überführungskosten noch 690 € drauf gekommen, in Summe also 15.610 € und ich hätte etwa 3 - 5 Monate warten müssen.

So habe ich einen Prestige für Rumänien mir der Renault-Klimaautomatik, habe ihn mit Anreise via LH und DB abgeholt (Kosten 133€) und ich konnte ihn bei der Überführungsfahrt nach Norddeutschland auf Langstrecke mit > 800 km schon ein wenig einfahren und mich mit ihm vertraut machen. Entgegen meiner ursprünglichen Planung mit den doch schmutz-empfindlicheren Farben Turmalinbraun bzw. Kosmosblau weiß ich inzwischen die Problemlosigkeit des Platingrau zu schätzen, was ich anfangs schon als Kompromiß gewertet habe, da der braune schon verkauft war, als ich ihn nach kurzer Vorverhandlung kaufen wollte...
 

Ähnliche Themen

Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 405 61,2%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 249 37,6%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 8 1,2%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik
Anzeige