• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Einbaubericht Parksensoren Bosch URF7 - Heck/Front LODGY

NinnJou

Themenstarter
Mitglied Gold
Fahrzeug
Lodgy dCi 110 & Duster 4x4 dCi 110
#1
Diese soll keine klassische Anleitung sein. Ich halte mich größtenteils an die Einbauanleitung von Dacia für deren 4 Sensor Einparkhilfe für das Heck und Front.

Ich werde hier soweit ein paar weitere Informationen und Fotos geben, da für die Bosch Sensoren manchen an der Plastikverkleidung (Innen) verändert werden muss, da deren Befestigung etwas breiter ist.

Selbige Bosch Einparkhilfe habe ich damals schon im Sandero eingebaut und bin sehr zufrieden. Natürlich kann es auch genutzt werden um andere Systeme/Sensoren einzubauen.

Die Einparkhilfe:
https://de.bosch-automotive.com/de/...cs_parts/park_pilot_parking_electrics_parts_1

Hier die Dacia Original-Anleitung Heck-Sensoren:
http://www.tech-accessoires.renault.com/download_doc/?document_id=4653
Und hier für die Front-Sensoren:
http://www.tech-accessoires.renault.com/download_doc/?document_id=4619

Der Abbau des Stoßfängers geht wie in der Anleitung beschrieben von statten. Einzig der vorherige Abbau des Hitzeschutzbleches unter dem Auspuff ist nicht beschrieben. Hier müsste dann noch 3 weitere 10er Sechskantschrauben gelöst werden. Dann können auch die restlichen 2 Schrauben des Stoßfängers herausgeschraubt werden.
Grüner Kreis: Die 3 zusätzlichen Schraube vom Hitzeschutzblech
Roter Kreis: Die durch das Schutzblech verdeckten Schrauben
Blauer Kreis: Diese beiden Schrauben auf der Unterseite und 2 Dübel oben müssen entfernt werden
Gelber Kreis: Hier kommt später das Kabel der Sensoren hindurch



So schaut es hinter der Verkleidung aus. Schmutz ohne Ende J Auch gut zu sehen die „Druck-Klappen“ rechts und links. Wenn die Tür zugemacht wird, kann dort die Luft entweichen.







Hinter dem Stoßfänger sind noch 2 Plastikteile die ich abnehmen musste, da das vorhandene Loch zu klein für die Halterung der Bosch Sensoren ist (#2 und #4). Dafür müssen je 3x Metallklammern (grüner Kreis) mühselig mit einem spitzen Nagel oder Schraubendreher heraus gepult werden. Dann ist das Plastikteil frei und kann bearbeitet werden.



Weiter geht’s dann mit dem Ausmessen. Lieber 5x nachmessen, als 1x falsch, denn dann wird es teuer!
Mit 2mm Vorbohren und erneut prüfen/messen. So konnte ich sehen, dass die äußeren Sensoren zu hoch für die Befestigung sind. Immer wieder herumgedreht, das Plastikteil eingesetzt und wieder geprüft. Daher ~ 5mm nach unten und nach Außen den Mittelpunkt für den 26mm Kernbohrer gesetzt. Zum Schluss mit 7mm Bohrer das Loch vergrößert und dann vorsichtig mit dem Kernbohrer das Loch für den Sensor gebohrt.
Das Plastik ist extrem empfindlich. Ruck zuck hast Kratzer drin. #4 ist beim Entgraten passiert. Der Messergriff vom Cuttermesser hat das wohl verursacht. Naja, dafür ist ja der Stoßfänger da. Er soll kleinere Rempler abfedern und kann daher auch schnell verkratzt werden.



Nun musste ich noch Teile aus den hinteren Plastik-Abstandshalter herausschneiden, damit die Halterung der Sensoren passt. Zuerst anlegen und Anzeichnen (#1). Mit kleinen Bohrer Löcher entlang der Linie bohren und dann mit dem Cuttermesser ausschneiden und glätten. Musste dann doch noch den unteren Teil herausschneiden, da der Halter hier etwas schräg nach oben zeigt und nicht mehr gut passt (#3 die grünen Linien). #2 und #4 zeigen den Ausschnitt für den Sensor der mittleren Sensoren.



Hier den wieder befestigten Plastik Abstandshalter mit den Sensoren davor (grüne Box).



Gut zu sehen die vorhandenen Laschen für das Kabel welches hier eingeklemmt ist. Unten geht das Kabel heraus, welches durch den Boden in den Innenraum verlegt wird. Erstes Bild #3 – gelber Kreis.



So schaut es jetzt hinten aus:



Morgen werde ich wohl die Sensoren vorne einbauen und (eventuell erst am Samstag) anfangen alles mit der Steuereinheit zu verbinden und einzurichten.
 

NinnJou

Themenstarter
Mitglied Gold
Fahrzeug
Lodgy dCi 110 & Duster 4x4 dCi 110
#2
Ich reiche noch Fotos und Infos bezüglich des elektrischen Anschlusses nach.
Im Moment sind nur die hinteren Sensoren aktiv.

Die elektrische Verbindung der Front-Sensoren konnte ich noch nicht machen, wird aber in Kürze nachgeholt und dieser Beitrag dann entsprechend erweitert.

Habt noch ein klein wenig Geduld (mit mir) :lol:
 

NinnJou

Themenstarter
Mitglied Gold
Fahrzeug
Lodgy dCi 110 & Duster 4x4 dCi 110
#3
Von der "elektrischen Seite" her ist es doch sehr einfach.

Es werden fertige Kabelbäume mitgeliefert. So lassen sich einfach die Sensoren per Stecker anschließen. Diese gehen dann mit einem Kabelbaum durch den Unterboden in den Kofferraum. Die dann einen großen Stecker haben der an das Steuergerät kommt. Einzig das Kabel zum Rückscheinwerfer / -signal müsste angelötet werden. Das Masse-Kabel ist mit Kabelschuh und kann mit an der vorhandene Masse-Schraube (auf dem Bild unterhalb des Steuergerätes hinter dem Teppich) verschraubt werden.

Das Steuergerät habe ich mittels Gewindenieten und M5 Schrauben befestigt.



Von dem Steuergerät geht dann der nächste Kabelbaum zu dem Lautsprecher mit integrierten LED Band. Dieses habe ich auf der Oberseite der Heckklappenabdeckung - direkt hinter dem Wischermotor - verbaut.
Das Einfädeln durch die Gummitülle war schon etwas kniffelig, da schon das Kabel von der Rückfahrkamera drin war.





Hier das Kabel auf der Beifahrerseite zu sehen. Einmal geht ein Kabel zu der RFK nach oben durch die Gummitülle, und nach unten -> vorne zum TFT im Rückspiegel.



Bei der Gelegenheit dann noch ein 2 adriges Kabel von dem einen Rücklicht zu den anderen verlegt (ist hier noch nicht auf dem Bild zu sehen). Einmal für das Rückfahrlicht von rechte zur linken Seite (zum Steuergerät und später für die 2. Birne) und einmal das Nebelschlusslicht von links nach rechts verlegt und an den 6 pol. Stecker schon verlegt. so brauche ich später nur die Reflektoren mit einem Loch für die Birne versehen und den "Pluspol" der jeweiligen Lampe verbinden.



Hier gut die neuen Kabel als auch der Abgriff zum Steuergerät und RFK zu sehen.


Als nächstes muss ich dann noch den Kabelbaum der Frontsensoren in den Innenraum bringen und dann unten an den Türen entlang zum Steuergerät verlegen. Vielleicht klappt das jetzt am Wochenende und müsste das System dann halt nochmals kalibrieren.

Apropos Kalibrieren:
Die Bosch Sensoren werden zum Schluss ja noch kalibriert und dann ein Kabel am Steuergerät getrennt. Macht das Kalibrieren nicht in der Mittagshitze / -sonne und an einer Mauer wo die Sonne die ganze Zeit hin scheint. Gab am laufenden Band Fehlermeldung. Nachmittags wo es kühler war und die "Testmauer" und Auto nicht mehr in der prallen Sonne stand hat es sofort funktioniert!
 

NinnJou

Themenstarter
Mitglied Gold
Fahrzeug
Lodgy dCi 110 & Duster 4x4 dCi 110
#4
So, heute kam ich endlich dazu das Kabel vom Motorraum zu den Steuergerät zu verlegen.
Nun funktionieren alle Sensoren :)

Die Sensoren in der Frontschürze hatte ich ja am selben Tag wie die Hecksensoren eingebaut. Daher beschränken sich die Fotos hier nur auf ein paar von dem Verlegen des Kabels auf der Fahrerseite nach hinten.

Genau wie in der Anleitung von den Renault Heck Sensoren beschrieben habe ich zuerst die Armlehne der 3. Sitzreihe abgemacht, die Rückbank der 2. Reihe nach vorne geklappt und hier und da ein paar Stopfen herausgenommen die den Teppich festhalten. Unten an der B-Säule die Schraube heraus und den unteren Teil der Verkleidung "ausgeklipst". Selbiges mit der Verkleidung Fußraum Fahrerseite um hier gut die Kabel unter dem Teppich mit den andern Kabelstrang zu verlegen.





Angefangen habe ich das Kabel vom - Steuergerät -> hinter die Verkleidung der Armlehne -> neben der Tür 2. Sitzreihe -> unter die Verkleidung der B-Säule -> unter dem Fahrersitzbefestigung -> Fußraum Fahrerseite zu verlegen.



Eine Einziehilfe ist ein MUSS wenn man öfter am Auto arbeitet. Ein stabiles 1,5mm² Kabel mit Isolierung geht zur Not auch.

Der original Kabelbaum geht leider nicht direkt neben der Tür, sondern macht einen "Knick" unterhalb des Fahrersitzes um dann wieder an der B-Säule herauszukommen. War hier etwas "fummeliger" mit dem Kabel. Aber ging dann doch.

Die grünen Pfeile zeigen den Weg des original Kabelbaums. Das Kabel der Einparkhilfe (roter Pfeil) musste selbigen Weg nehmen.



Unter dem Teppich im Fußraum ist noch eine Menge Platz. Dickes Styropor und Dämmflies die zusammen bestimmt >6 cm Höhe haben. Da ist noch Potenzial für zukünftige "Ideen" und Einbauten (Car-Hifi etc). Mal schauen...




Nun wurde der Kabelbaum geteilt und ein Strang ging durch die Gummitülle zum Motorraum und dort mit den Sensoren verbunden. Die andern beiden wurden nach oben zu den Schaltern und Display/Piepser verlegt.

Der Schalter für die elektrischen Seitenspiegel habe ich unten in die "Sicherungsklappe" verbaut und das Display dann an deren Stelle eingebaut. Passt perfekt (nur ein klein wenig größer das Loch feilen.).



Da der Stellschalter gedreht eingebaut ist, würde jetzt eine Bewegung nach "oben" in Wirklichkeit den Spiegel nach "links" bewegen. Da werde ich bei Gelegenheit die Kabel entsprechend umstecken, damit das wieder stimmt...


Zum Schluss wieder alle Verkleidungen, Schrauben, Stopfen etc angebracht und die Türgummis aufgesteckt.
Dann noch ein Rücksetzen des Bosch Steuergerätes und alle Sensoren nach deren Anleitung kalibriert.

Habe leider kein Foto was die Front im eingebauten Zustand zeigt, aber hier sind die Sensoren und deren Position gut zu sehen.




Funktioniert alles wie es sein soll. Somit ist das "Projekt Einparkhilfe Vorne + Hinten" abgeschlossen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

kstolllberg

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
MCV 1.4 2009 /// Lodgy 1.6 7-S. 2018
#5
So, heute kam ich endlich dazu das Kabel vom Motorraum zu den Steuergerät zu verlegen.
Nun funktionieren alle Sensoren :)

Die Sensoren in der Frontschürze hatte ich ja am selben Tag wie die Hecksensoren eingebaut. Daher beschränken sich die Fotos hier nur auf ein paar von dem Verlegen des Kabels auf der Fahrerseite nach hinten.

Genau wie in der Anleitung von den Renault Heck Sensoren beschrieben habe ich zuerst die Armlehne der 3. Sitzreihe abgemacht, die Rückbank der 2. Reihe nach vorne geklappt und hier und da ein paar Stopfen herausgenommen die den Teppich festhalten. Unten an der B-Säule die Schraube heraus und den unteren Teil der Verkleidung "ausgeklipst". Selbiges mit der Verkleidung Fußraum Fahrerseite um hier gut die Kabel unter dem Teppich mit den andern Kabelstrang zu verlegen.





Angefangen habe ich das Kabel vom - Steuergerät -> hinter die Verkleidung der Armlehne -> neben der Tür 2. Sitzreihe -> unter die Verkleidung der B-Säule -> unter dem Fahrersitzbefestigung -> Fußraum Fahrerseite zu verlegen.



Eine Einziehilfe ist ein MUSS wenn man öfter am Auto arbeitet. Ein stabiles 1,5mm² Kabel mit Isolierung geht zur Not auch.

Der original Kabelbaum geht leider nicht direkt neben der Tür, sondern macht einen "Knick" unterhalb des Fahrersitzes um dann wieder an der B-Säule herauszukommen. War hier etwas "fummeliger" mit dem Kabel. Aber ging dann doch.

Die grünen Pfeile zeigen den Weg des original Kabelbaums. Das Kabel der Einparkhilfe (roter Pfeil) musste selbigen Weg nehmen.



Unter dem Teppich im Fußraum ist noch eine Menge Platz. Dickes Styropor und Dämmflies die zusammen bestimmt >6 cm Höhe haben. Da ist noch Potenzial für zukünftige "Ideen" und Einbauten (Car-Hifi etc). Mal schauen...




Nun wurde der Kabelbaum geteilt und ein Strang ging durch die Gummitülle zum Motorraum und dort mit den Sensoren verbunden. Die andern beiden wurden nach oben zu den Schaltern und Display/Piepser verlegt.

Der Schalter für die elektrischen Seitenspiegel habe ich unten in die "Sicherungsklappe" verbaut und das Display dann an deren Stelle eingebaut. Passt perfekt (nur ein klein wenig größer das Loch feilen.).



Da der Stellschalter gedreht eingebaut ist, würde jetzt eine Bewegung nach "oben" in Wirklichkeit den Spiegel nach "links" bewegen. Da werde ich bei Gelegenheit die Kabel entsprechend umstecken, damit das wieder stimmt...


Zum Schluss wieder alle Verkleidungen, Schrauben, Stopfen etc angebracht und die Türgummis aufgesteckt.
Dann noch ein Rücksetzen des Bosch Steuergerätes und alle Sensoren nach deren Anleitung kalibriert.

Habe leider kein Foto was die Front im eingebauten Zustand zeigt, aber hier sind die Sensoren und deren Position gut zu sehen.




Funktioniert alles wie es sein soll. Somit ist das "Projekt Einparkhilfe Vorne + Hinten" abgeschlossen :D
Hochachtung!
Du traust Dir was. Wenn ich die abgebauten Teile schon sehe, wird mir schwindelig. Das würde ich NIE WIEDER zusammenkriegen!


Meine "Einparkhilfe" (hinten) sieht folgendermaße aus:
-kleine sphärische Linse aus Plastik (kann man von innen auf die Heckscheibe kleben): für Nahdistanz.
-feste Anhängekupplung: für Supernahdistanz :D:cool:.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 58 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 231 19,1%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 328 27,1%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 235 19,4%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 245 20,2%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 97 8,0%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 17 1,4%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!