• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

Auf zum Nordkap?!?


mw416

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Express/Van mit Easy Seat System
Baujahr
14
#61
danke, das klingt ja wirklich nicht schlimm, 10 Grad wären zum zelteln schon mühsam, weil ich die Ganze Ausrüstung ja einige Kilometer Hin und zurückschleppen müsste und dann noch mehr Kleidung und einen 2. Schlafsack brächte.
Eventuell ist es Mitte Juni schon wärmer.....
war von euch schon einmal wer auf Senja nördlich der Lofoten? Das soll ja auch schön sein, und weniger Touristisch.

Danke lg Markus
 

Bergfreund

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy Essential SCe 100 S&S
Baujahr
2016
#62
Auf zum Nordkap?!?

Ich bin derzeit damit beschäftigt, den Ausbau meines Lodgys zu einem Minicamper zu planen und die ersten Teile einzupassen. Grund dafür ist, dass ich für das kommende Jahr (Mai, Juni?) vorhabe, zum Nordkap aufzubrechen. Da meine Frau weite Reisen mit dem Auto nicht mitmacht, müsste ich als "Solist" unterwegs sein.
Prinzipiell habe ich ja nichts dagegen, diese Fahrt allein zu machen. Ich erinnere mich aber an eine 3-wöchige Solo-Fahrt kreuz und quer durch Costa Rica, die zwar sehr interessant war, aber z.B. gerade an den Abenden hat mir jemand gefehlt, mit dem ich mich über die Erlebnisse und Eindrücke des Tages hätte unterhalten können

Vielleicht gibt es unter euch Dacianern jemanden, der auch schon lange zum Nordkap fahren wollte, dies aber allein nicht wagte, oder jemanden, der ebenfalls für das kommende Jahr diese Fahrt plant und den es nicht stören würde, wenn ich mich anschließe. Da ich Pensionist bin, wäre ich zeitlich relativ unabhängig.

Ich würde mich freuen, wenn von euch positive Rückmeldungen kämen und ich vielleicht ein paar Gleichgesinnte kennenlernen dürfte.
So - die "heiße" Phase der Reisevorbereitungen beginnt demnächst. Der Innenausbau ist praktisch abgeschlossen, einige kleinere Anschaffungern, wie Stromadapter, Miniheizer, Spirituskocher + Brennspiritus, Windowsocks u.a. sind angeschafft, andere Dinge liegen im Lagerraum parat und dort wird laufend ergänzt, eine "Must have"-Liste ist erstellt, Startdatum und Reiseroute sind fixiert, Auto wurde im Rahmen des Jahresservice für die lange Reise besonders intensiv gecheckt und die Mobilitätsgarantie bestätigt, der Schutzbrief beim ÖAMTC ist abgeschlossen, ein neuer Pass wurde ausgestellt, da der alte abgelaufen war und ein paar weitere Kleinigkeiten wurden erledigt oder werden in den nächsten Wochen bis zum 3. Juni gemacht.
Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag und erste Träume von Glück oder Pech auf der Reise hatte ich auch schon.
Wenn ich mir aber die Filme von Bärbel und Rene anschaue, welche über Weihnachten problemlos mit dem Dokker in den Hohen Norden und zurück gefahren sind, steigt mein Optimismus, dass auch bei mir alles gut gehen wird.
 

Omma

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#65
Mensch ja - glatt könnte ich Dich beneiden!
Wann geht's los? Und für wie lange?
 

Bergfreund

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy Essential SCe 100 S&S
Baujahr
2016
#66
Mensch ja - glatt könnte ich Dich beneiden!
Wann geht's los? Und für wie lange?
Grüß dich!
Starten werde ich am Sonntag, 3. Juni, da ich hoffe, am Sonntag ohne LKW-Verkehr möglichst weit durch Deutschland nach Norden zu kommen. Als Mindestzeitrahmen gebe ich mir 1 Monat, wobei es auf ein paar zusätzliche Tage nicht ankommt - außer - meine "Gnädige":nono: bekommt solche Sehnsucht nach mir:callme:, dass ich mich an den vereinbarten Rahmen von 1 Monat halten muss:angry:.
 

Omma

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
#67
Cool!
Bist Du dann vorher noch in Illertissen - oder würde das Dein "Monats-Budget" überziehen?
 

Bergfreund

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy Essential SCe 100 S&S
Baujahr
2016
#68
Cool!
Bist Du dann vorher noch in Illertissen - oder würde das Dein "Monats-Budget" überziehen?
Ursprünglich war mein Plan, beim Treffen in Illertissen dabei zu sein, die netten Bekanntschaften aus dem Vorjahr aufzufrischen und dann von dort weg weiter zu fahren. Leider kam mir dann für Samstag, 2. Juni. ein unabsagbarer Termin dazwischen. Und wenn ich erst am Sonntag gegen Mittag in Illertissen auftauchen würde, werden wohl schon die meisten die Heimreise angetreten haben. Deshalb habe ich den Entschluss gefasst, heuer auf die Dacianer :)zu verzichten und schnurstracks ca. 800 km nach Norden zu fahren.
 

strobel

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100
Baujahr
2017
#70
Wenn ich mir aber die Filme von Bärbel und Rene anschaue, welche über Weihnachten problemlos mit dem Dokker in den Hohen Norden und zurück gefahren sind, steigt mein Optimismus, dass auch bei mir alles gut gehen wird.
Hallo Bergfried,
Beneide dich (und auch mw416) ein wenig um diese Tour, ist bei mir aus zeitlichen Gründen in absehbarer Zeit leider nicht möglich..

Natürlich wird bei Dir alles gut gehen!
Im Sommer sollte die Tour ja nochmal deutlich problemloser sein, allein schon wettertechnisch.

Ich gehe mal davon aus das du den youtube Kanal von JayBe schon kennst:
JayBe Outdoor TV (https://www.youtube.com/channel/UCG614ZRaNp2S5uACi5Lr9vQ)

Er hatte 2016 mit seinem damaligen Dacia-Mini-Camper eine Norwegen-Tour gemacht, ab hier geht`s los:

Falls du das noch nicht kanntest, gibt`s da noch jede Menge Input (+ Vorfreude) für Dich!:)


Der Innenausbau ist praktisch abgeschlossen
Gibt`s davon auch Bilder? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mw416

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Express/Van mit Easy Seat System
Baujahr
14
#71
Hallo ich hatte ja letztes Jahr schon meinen Innenausbau weitgehend fertig aus MDF Platten die oben mit Epoxyharz versiegelt wurden. ich habe mit dem Gedanken gespielt das alles vor der Reise ähnlich mit Siebdruckplatten noch einmal zu bauen, allerdings fehlt mir jetzt die Zeit dafür. Ich habe nun Gepäcknetze in die Fensteröffnungen gemacht, ist mehr Aufwand als man denkt, bringt aber auch einiges, wenn das Kleinzeug nicht immer hinten im Auto herumfliegt.
Hier Bilder davon und vom Unterbau als es noch im Bau war.
foto4.jpg
IMG_20180409_160756455.jpg
IMG_20180410_090200393.jpg

Einen Heizlüfter habe ich mir auch besorgt, immerhin wird es ganz im Norden auch im Sommer oft kalt, und Strom soll oft vorhanden sein. Es war garnicht einfach im April einen zu bekommen, vor allem wenn er kompakt, leise und mit meinem Henkel sein sollte an dem man ihn aufhängen kann.

IMG_20180417_075758360.jpg

Als Kocher nehme ich ein Billiggerät vom Chinashop mit, die Dinger sind einfach die besten, stehen Stabil haben genug Leistung, die Gaskartuschen halten lange, und sind billig. würde ich jedem empfehen IMG_20180417_075911184.jpg

Außerdem habe ich mir ein Klapprad um 70 Euro gekauft, mit dem ich Orte erkunden will wenn ich außerhalb parke. es passt perfekt auf den Fahrersitz, ich bin trotzdem noch am überlegen ob ich es wirklich mitnehmen soll, auch weil für längere Strecken wohl doch ein teureres Exemplar sinnvoll gewesen wäre, und weil die hintere Bremse nicht geht.
IMG_20180416_155451526.jpg IMG_20180416_155925113.jpg

Beim Service bin ich mir nicht sicher: das Auto ist nicht mehr in der Garantie, das letzte Service war im Herbst 2016, seither habe ich nur ca. 10.000 km gemacht und habe nur 20.000 insgesammt drauf. Eigentlich sollte man jährlich ein Service machen oder alle 20tkm. Das Jahr habe ich schon überschritten, die 20000 km sollten sich mit der Reise noch locker ausgehen. Was meint ihr? Was kostet ein so ein Service normal?
 

Bergfreund

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy Essential SCe 100 S&S
Baujahr
2016
#72
Hallo Bergfried,
Beneide dich (und auch mw416) ein wenig um diese Tour, ist bei mir aus zeitlichen Gründen in absehbarer Zeit leider nicht möglich..

Natürlich wird bei Dir alles gut gehen!
Im Sommer sollte die Tour ja nochmal deutlich problemloser sein, allein schon wettertechnisch.

Ich gehe mal davon aus das du den youtube Kanal von JayBe schon kennst:
JayBe Outdoor TV (https://www.youtube.com/channel/UCG614ZRaNp2S5uACi5Lr9vQ)

Er hatte 2016 mit seinem damaligen Dacia-Mini-Camper eine Norwegen-Tour gemacht, ab hier geht`s los:

Falls du das noch nicht kanntest, gibt`s da noch jede Menge Input (+ Vorfreude) für Dich!:)



Gibt`s davon auch Bilder? :)
Grüß dich, Strobel!
Danke für den übermittelten Optimismus!
Filme von JayBe habe ich natürlich "studiert" und mir dort einige Anregungen geholt. Er ist ja ein Profi, was das Reisen in dieser eher urwüchsigen Form angeht. Ich machte in jungen Jahren Touren durch Österreich mit Fahrrad und Zelt, später Motorradtouren in Europa mit jeweils abendlicher Zimmersuche und Zelt, falls die Zimmersuche einmal vergeblich war und jetzt will ich es noch einmal wissen und werde also verhältnismäßig "komfortabel" mit eigenem Bett im Lodgy reisen.
Bilder vom Grundkonzept meines Ausbaus sind auf Seite 1 dieses Threads zu finden. Zu diesen Grundelementen kommen halt jetzt noch diverse Behälter für verschiedene Gebrauchsgegenstände und Materialien dazu. Auf Dusche, Mobilklo und Abwasch verzichte ich, da ich die Absicht habe, immer wieder einmal Campingplätze aufzusuchen und die dortigen Einrichtungen ausgiebig zu nutzen.
Ich wünsche dir, dass dein Neid auf mich noch so lange anhält, bis auch du zeitlich in der Lage bist, dich auf solche kleine Abenteuer einzulassen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bergfreund

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy Essential SCe 100 S&S
Baujahr
2016
#73
Hallo ich hatte ja letztes Jahr schon meinen Innenausbau weitgehend fertig aus MDF Platten die oben mit Epoxyharz versiegelt wurden. ich habe mit dem Gedanken gespielt das alles vor der Reise ähnlich mit Siebdruckplatten noch einmal zu bauen, allerdings fehlt mir jetzt die Zeit dafür. Ich habe nun Gepäcknetze in die Fensteröffnungen gemacht, ist mehr Aufwand als man denkt, bringt aber auch einiges, wenn das Kleinzeug nicht immer hinten im Auto herumfliegt.
Hier Bilder davon und vom Unterbau als es noch im Bau war.
Anhang anzeigen 54674
Anhang anzeigen 54680
Anhang anzeigen 54681

Einen Heizlüfter habe ich mir auch besorgt, immerhin wird es ganz im Norden auch im Sommer oft kalt, und Strom soll oft vorhanden sein. Es war garnicht einfach im April einen zu bekommen, vor allem wenn er kompakt, leise und mit meinem Henkel sein sollte an dem man ihn aufhängen kann.

Anhang anzeigen 54682

Als Kocher nehme ich ein Billiggerät vom Chinashop mit, die Dinger sind einfach die besten, stehen Stabil haben genug Leistung, die Gaskartuschen halten lange, und sind billig. würde ich jedem empfehen Anhang anzeigen 54683

Außerdem habe ich mir ein Klapprad um 70 Euro gekauft, mit dem ich Orte erkunden will wenn ich außerhalb parke. es passt perfekt auf den Fahrersitz, ich bin trotzdem noch am überlegen ob ich es wirklich mitnehmen soll, auch weil für längere Strecken wohl doch ein teureres Exemplar sinnvoll gewesen wäre, und weil die hintere Bremse nicht geht.
Anhang anzeigen 54684 Anhang anzeigen 54685

Beim Service bin ich mir nicht sicher: das Auto ist nicht mehr in der Garantie, das letzte Service war im Herbst 2016, seither habe ich nur ca. 10.000 km gemacht und habe nur 20.000 insgesammt drauf. Eigentlich sollte man jährlich ein Service machen oder alle 20tkm. Das Jahr habe ich schon überschritten, die 20000 km sollten sich mit der Reise noch locker ausgehen. Was meint ihr? Was kostet ein so ein Service normal?
Also bei mir hat dieses Service (18 500km) 230 € gekostet und ich habe wirklich das Gefühl, dass sich der zugeteilte Mechaniker nach meiner Ankündigung einer bevorstehenden längeren Reise bemüht hat.
Hallo ich hatte ja letztes Jahr schon meinen Innenausbau weitgehend fertig aus MDF Platten die oben mit Epoxyharz versiegelt wurden. ich habe mit dem Gedanken gespielt das alles vor der Reise ähnlich mit Siebdruckplatten noch einmal zu bauen, allerdings fehlt mir jetzt die Zeit dafür. Ich habe nun Gepäcknetze in die Fensteröffnungen gemacht, ist mehr Aufwand als man denkt, bringt aber auch einiges, wenn das Kleinzeug nicht immer hinten im Auto herumfliegt.
Hier Bilder davon und vom Unterbau als es noch im Bau war.
Anhang anzeigen 54674
Anhang anzeigen 54680
Anhang anzeigen 54681

Einen Heizlüfter habe ich mir auch besorgt, immerhin wird es ganz im Norden auch im Sommer oft kalt, und Strom soll oft vorhanden sein. Es war garnicht einfach im April einen zu bekommen, vor allem wenn er kompakt, leise und mit meinem Henkel sein sollte an dem man ihn aufhängen kann.

Anhang anzeigen 54682

Als Kocher nehme ich ein Billiggerät vom Chinashop mit, die Dinger sind einfach die besten, stehen Stabil haben genug Leistung, die Gaskartuschen halten lange, und sind billig. würde ich jedem empfehen Anhang anzeigen 54683

Außerdem habe ich mir ein Klapprad um 70 Euro gekauft, mit dem ich Orte erkunden will wenn ich außerhalb parke. es passt perfekt auf den Fahrersitz, ich bin trotzdem noch am überlegen ob ich es wirklich mitnehmen soll, auch weil für längere Strecken wohl doch ein teureres Exemplar sinnvoll gewesen wäre, und weil die hintere Bremse nicht geht.
Anhang anzeigen 54684 Anhang anzeigen 54685

Beim Service bin ich mir nicht sicher: das Auto ist nicht mehr in der Garantie, das letzte Service war im Herbst 2016, seither habe ich nur ca. 10.000 km gemacht und habe nur 20.000 insgesammt drauf. Eigentlich sollte man jährlich ein Service machen oder alle 20tkm. Das Jahr habe ich schon überschritten, die 20000 km sollten sich mit der Reise noch locker ausgehen. Was meint ihr? Was kostet ein so ein Service normal?

Dein Ausbau macht einen sehr gemütlichen Eindruck und unter der Bettfläche scheinst du ja noch jede Menge Stauraum zu haben. Gute Reise wünscht Bertl!
 

Bergfreund

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy Essential SCe 100 S&S
Baujahr
2016
#75
Wie fährst Du denn rauf? Durch Norwegen oder durch Schweden?

Zwischenstop in Alta bei den Steinritzereien eingeplant?
Grüß dich!
Hinauffahrt durch Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen.
Retourfahrt: Norwegen, Finnland, baltische Staaten, Polen, Tschechien

Danke für den Tipp mit den Steinzeitritzereien - ich werde voraussichtlich den Abstecher nach Alta machen. Dabei frage ich mich schon, warum die Steinzeitmenschen damals ausgerechnet im doch eher unwirtlichen Hohen Norden hausten. So übervölkert war damals das Gebiet doch noch nicht, dass man nicht hätte nach Süden ausweichen können.Aber vielleicht erhalte ich eine Antwort im Museum von Alta?
 

atat

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi (68 PS)
Baujahr
1965
#76
Grüß dich!
Hinauffahrt durch Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen.
Retourfahrt: Norwegen, Finnland, baltische Staaten, Polen, Tschechien
Für die Fahrt nach .se habe ich mir als aus Österreich anreisender angwöhnt, in einem Rutsch nach Rostock durchzufahren und die Nachtfähre samt Kabine zu nehmen. Kostet mehr als ein Hotelzimmer, aber dafür kann man am nächsten Tag ausgeschlafen und geduscht die nächste Kilometerfresserei angehen (Frühstück in Ystad im Cafe Lurblåsaren (ehemals Hartmans Cafe, sonst unverändert)). Aber das ist natürlich eine Frage der Perspektive.

Wenn Du auf Wandern bist, gibt's am Weg hinauf den Nationalpark Höga Kusten. Ich würde den Abstecher zur Slåttsdalskreva wählen, vorher beim Naturum informieren. Gutes Schuhwerk hilft ungemein.


Ich nehme an, da ist die Achse Luleå -- Kiruna -- Narvik nicht am Weg? Schade :) Dennoch:

Storforsen ist eine Sehenswürdigkeit, die ich wärmstens empfehlen kann (100km von Luleå, normal etwa eineinhalb Stunden - aber voriges Jahr wegen Strassenarbeiten / Schotterstraße aus Riesensteinen sehr mühsam - Storforsen – Wikipedia (https://sv.wikipedia.org/wiki/Storforsen)). Das ist die "große Stromschnelle" und für sich genommen schon beeindruckend, umrahmt von Felslandschaft daneben gibt's einen Badeplatz und viele Grillstellen. Brennholz gibt es gratis in einem Häuschen bei den Toiletten und ein kleines Restaurant sowie Souvenirshop sind auch zu finden. Grillhammihammi nicht vergessen (noch in Luleå / Piteå kaufen, in Älvsbyn is nix) und Grillanzünder mitnehmen, sonst ist's Frust. Ideal für einen Familienausflug (was ja nicht grad dein Use Case ist - aber vielleicht schon mal die Lage peilen und nächstes Jahr mit Familiy hinfahren? (ich habe meine Liebste übrigens schon öfters in Luleå vom Flughafen abgeholt um das Anreiseproblem zu lösen).

Auch cool ist das "treehotel" in der "Nebenstraße". Dort kann man in einem Haus voller Sammelsurium mit typisch schwedischer Gemütlichkeit frühstücken und dann die Führung durch die Anlage buchen. Meist kann man zwei von den Häusern auch von innen besichtigen - mal was ganz anderes.


Zu Tromsø habe ich ein besonderes Verhältnis: Dort wurde ich 1990 obdachlos. Naja, auf der unbefestigten Straße ist mir ein Stein in die Windschutzsscheibe geflogen, die war dann 1000 Splitter und wenn man im Auto wohnt, ist das blöd ;-) Wurde aber vom lokalen Windscheibenfuzzi noch am selben Abend gefix (frage nicht nach dem Preis). Das Museum in Tromsø hat mir dann aber ausgesprochen gut gefallen.


Ein paar allgemeine Infos noch:
* Nordkap ist sehr Nebelträchtig. Ich hatte dort auch schon 2 Tage Nebel. Aus dem Nordkapzentrum wird man in der Nacht rausgehaut, aber am Parkplatz schlafen war kein Problem (war zuletzt aber vor >10 Jahren dort).
* Gelsen (Stechmücken) sind ein Riesenproblem, obwohl ich die Anfang Juni noch eher nicht erwarten würde - aber bei der Rückreise dann.
* Entfernungen sind dort relativ groß. Praktischerweise werden sie oft in Meilen (mil) angegeben - eine Meile misst aber dort 10km.
* Der Buchstabe Å (in Namen, vor allem in Norwegen oft AA) ist kein A, bei dem man versucht, sich das Unterkiefer auszurenken, sondern entspricht in jeder Hinsicht unserem "O" - der fågel ist also das Tier, das fliegt und spricht sich auch genauso aus. Dafür ist das "O" bockig und wird ohne erkennbares System bei manchen Wörtern wie unser "O", bei anderen (und beim Buchstabieren) aber wie unser "U" ausgeprochen.


Hope this helps - jedenfalls gute Fahrt!
 

Anhänge

mw416

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Express/Van mit Easy Seat System
Baujahr
14
#77
Die Frage ist doch auch von wo aus Ösiland, aus Wien wäre Deutschland ein riesiger Umweg. Ich werde wie gesagt Wien-Danzig-Stockholm-Trondheim, wenn möglich in 4 Tagen\3Nächten fahren. Da versäume ich zwar Westnorwegen aber ich bin halt berufstätig und MUSS nach 4 Wochen zurück sein.

Wegen den Gelsen wurde mir sowas empfohlen:
https://www.amazon.de/Thermacell-Ha...TF8&qid=1524115037&sr=1-3&keywords=Thermacell

Soll sehr gut funktionieren, nur konnte mir noch keiner sagen ob man damit auch gegen norwegische Monstergelsen ankommt....
 

atat

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi (68 PS)
Baujahr
1965
#78
Die Frage ist doch auch von wo aus Ösiland, aus Wien wäre Deutschland ein riesiger Umweg. Ich werde wie gesagt Wien-Danzig-Stockholm-Trondheim
Jeder nach seinem Gusto :) Ich habe von einer Fähre Danzig-Stockholm bisher gar nichts gewusst. Svinouscje - Ystad habe ich einmal probiert und sehr unkuschelig erlebt. Ist auch eine Preisfrage, dem steht dann die Zeitfrage gegenüber.

Super war der Autoreisezug nach Berlin, aber den gibt's nicht mehr und seit ich nicht mehr in Wien wohne, ist er für mich nicht mehr soo attraktiv.

Ich würde übrigens erwägen, jeden Aufenthalt in Stockholm zu verkneifen. Dort kommt man leicht hin, auch mit dem Flieger und allein das Vasa-Museum ist schon einen halben Tag wert. Wenn Auto, dann gleich in die Pampa.

Einen Tip habe ich noch, letztes Jahr auf der Rückreise gelernt: Bitte nicht Superbenzin ins Diesel-Auto füllen - das dauert lang, bis das wieder draussen ist (Foto).


Soweit ich das verstehe ist das ein Pyrethrum-Verdampfer. Sowas habe ich mir aus ein paar Lastwiderständen gebaut, die ich mit Zweikomponentenkleber auf ein Kupferplättchen zwecks Wärmeverteilung geklebt habe. Etwas Regelung und ein Gehäuse drumrum und fertig.

Allerdings ist der WAF recht gering und meine Internetsuche hat mir wenig an die Hand gegeben, um die völlige Unbedenklichkeit von Pyrethrum in geschlossenen Räumen zu argumentieren - grad im Auto ist die Gefahr des Überdosierens nicht leicht von der Hand zu weisen, obwohl ich keine Beeinträchtigung gespürt habe.

In das Fenster hinter dem Fahrersitz habe ich aber ein Gelsengitter eingebaut, zusammengeklöppelt aus zurechtgesägten/gebogenen Alu-Profilen als Rahmen, der ein handelsübliches Klettband-Fensternetz hält und mit doppelseitigem Klebeband im Fenster hält. Da ist es auch praktisch, hinten keine Fensterheber zu haben: Die würden ohne Zündung ziemlich streiken.
 

Anhänge

Sandero Pate

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Sandero TCe 90
Baujahr
2015
#79
Nordkap! Da war ich auch schon. Nehm Dir einen Reserve Kanister mit...Ich hatte damals zwei 20er auf dem Dach. Es gibt da immer noch ein nicht dichtes Tankstellennetz, wenn dann im Nirwana die einzige Tanke weit und breit zu hat, steht man sonst...
 

mw416

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Express/Van mit Easy Seat System
Baujahr
14
#80
Ich werde Wien bis Trondheim in einem Rutsch fahren ich glaube nicht dass es einen schnelleren Weg mit dem Auto gibt, denn von Berlin (oder Hamburg da gibt's noch den AR Zug ist aber teuer) fährt man ja auch noch lange. Die Fähre kostet 180 Euro für 1 Auto plus 1 Bett in 4er Kabine, das finde ich ok, alle Fähren zwischen Deutschland und Dänemark sind deutlich teurer, vor allem wenn man die jeweilige Strecke berücksichtigt. In Stockholm ist kein Aufenthalt geplant, ist mit dem Camper nicht Sinnvoll, denke ich.
Der Komfort ist mir für eine Nacht relativ egal.....

Es gäbe für (bzw. gegen) die Insekten ja auch sowas:
Brunner Zaza Duo Insektenvertreiber, 12V von Brunner bei Campingshop Wagner Campingzubehör (https://www.campingshopwagner.at/product_info.php/info/p37890_Brunner-Zaza-Duo-Insektenvertreiber--12V.html)

Das Problem ist, dass nirgends steht wieviel Strom das Ding zieht, vielleicht kaufe ich es einmal und messe nach.....

Einen Reservekanister nehme ich nicht mit, ich werde aber immer früh auftanken, wenn mir doch wirklich einmal der Sprit ausgehen sollte wird man das sicher auch lösen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 406 61,2%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 249 37,6%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 8 1,2%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik
Anzeige