• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Anhängelast Dacia Lodgy... allgemeine Fragen

Variant28

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi 90
Baujahr
2014
#1
Hallo Leute,

mein Lodgy hat eine AHK nachgerüstet bekommen (nicht von mir, war schon vom Vorbesitzer gemacht worden)...

Wir haben einen (ungebremsten!!!) 750KG Anhänger, vorhin habe ich durch Zufall gesehen, dass der Lodgy ungebremst ja nur um die 600KG an den Haken nehmen darf (vermutlich wegen den an der Hinterachse verbauten Trommelbremsen?!)

gibt es eine Möglichkeit die Anhängelast zu erhöhen (also ungebremst?) und den Hänger so ziehen zu dürfen? Oder muss ich in einen neuen (gebremsten) Hänger investieren?

Vielleicht kann mir ja jemand hier helfen?!

Gruß

MAx
 

Variant28

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi 90
Baujahr
2014
#3
Danke für die schnelle Antwort!!
Puuuh ... das ist ja fast schon eine Wissenschaft für sich mit den Anhängelasten:lol:... also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, darf ich den Hänger ziehen, jedoch nicht voll belasten (in Bezug auf Gewicht)
 

Variant28

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi 90
Baujahr
2014
#5
Ein Glück- hatte schon Angst, dass der Hänger gegen einen anderen getauscht werden muss ( habe Ihn erst vor 3 Monaten neu gekauft):D
Vielen Dank für die schnelle Hilfe! und einen schönen (Rest-)Feiertag in die Runde der Dacia-"Verrückten":prost:
 
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (90 PS)
#6
Moin moin,
Du kannst Deinen 750-kg-Anhänger auch ablasten lassen, das kostet nicht viel, ist nur eine Änderung in den Papieren, und bei Kontrollen bist Du auf der sicheren Seite.
Grüßle
 
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2019
#7
Moin moin,
Du kannst Deinen 750-kg-Anhänger auch ablasten lassen, das kostet nicht viel, ist nur eine Änderung in den Papieren, und bei Kontrollen bist Du auf der sicheren Seite.
Grüßle
In Deutschland kann man sich das Ablasten ersparen, da darfst Du so viel an den Haken nehmen wie Du ziehen darfst. Also einfach den Anhänger nicht voll beladen.

Hier bei mir in Österreich sieht das anders aus, es darf nämlich das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers nicht die max. Anhängelast des Zugfahrzeuges übersteigen, was de facto ein Ablasten in diesem Fall unumgänglich machen würde. Ich hab selbst einen ungebremsten Anhänger, der technisch ein 750er ist, derzeit aber abgelastet auf 500, weil der alte Octavia ungebremst nicht mehr ziehen durfte. Der Anh. darf jetzt aber, weil es so in den Papieren steht, auch am Lodgy nicht mehr wiegen. Bei Auslandsfahrten kann es also sinnvoll sein, sich auch mit den gesetzlichen Gegebenheiten der bereisten Länder zu befassen.

Ähm - ich hatte im letzten Jahrzehnt sicher niemals einen leichteren Anhänger als offiziell zulässig am Haken....
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
#8
In Deutschland kann man sich das Ablasten ersparen, da darfst Du so viel an den Haken nehmen wie Du ziehen darfst. Also einfach den Anhänger nicht voll beladen.
Bei Auslandsfahrten kann es also sinnvoll sein, sich auch mit den gesetzlichen Gegebenheiten der bereisten Länder zu befassen.
Grundsätzlich richtig, aber in diesem Fall, glaube ich, nicht nötig.
Ich denke, Du darfst auch in Österreich als Deutscher mit einem nicht abgelasteten Anhänger fahren.
Also den 750kg Hänger hinter dem Lodgy. Nur das zulässige Gesamtgewicht darf die Anhängelast des Lodgy nicht überschreiten, wie in Deutschland zulässig.

Sonst müßte ja fast jeder Deutsche, der durch Österreich in den Urlaub fährt, die Papiere seines Autos/Anhänger den österreichischen Vorschriften anpassen lassen.
Das kann ich mir nicht vorstellen.
Sicher gibt es auch Vorschriften, die in jedem Fall auch von Ausländern eingehalten werden müssen.


LG Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2019
#9
Sonst müßte ja fast jeder Deutsche, der durch Österreich in den Urlaub fährt, die Papiere seines Autos/Anhänger den österreichischen Vorschriften anpassen lassen.
Das kann ich mir nicht vorstellen.
Sicher gibt es auch Vorschriften, die in jedem Fall auch von Ausländern eingehalten werden müssen.


LG Carsten
Ich bin da ehrlich gesagt überfragt. Kenne eigentlich nur das Theater vom GTI-Treffen - da kann die Tieferlegung in DE noch so legal und eingetragen sein: bei weniger als 7cm Bodenfreiheit an der tiefsten Stelle wird amtlich stillgelegt und das Nummernschild abgenommen.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 58 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 230 19,0%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 328 27,1%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 235 19,4%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 244 20,2%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 97 8,0%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 17 1,4%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!